2021-03-01 - Verkehr
Schwerpunktaktion
Vorfallszeit: 28.02.2021, 17:30 -20:00 Uhr .Vorfallsort: Wien-Innere Stadt .Sachverhalt: Aufgrund der zahlreichen Verstöße gegen die Bestimmungen der Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung im innerstädtischen Bereich in den vergangenen Tagen, kam es erneut zu Kontrollen durch die Wiener Polizei. Hauptaugenmerk galt erneut größeren Gruppenbildungen, die sich auf Social-Media-Plattformen unter anderem verabredeten um strafrechtliche Handlungen zu begehen und dabei überwiegend die Bestimmungen der aktuellen COVID-Verordnung ignorieren. Durch die Beamten wurden 178 Identitätsfeststellungen durchgeführt, 28 Organmandate sowie 27 Anzeigen gemäß der Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung gelegt. Durch das engagierte Einschreiten der Beamten konnte abermals ein wesentlicher Beitrag zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie geleistet werden. Weiters konnte festgestellt werden, dass im Vergleich zu den vergangenen Tagen wesentlich weniger Jugendgruppen unterwegs waren.




2021-03-01 - Unfall
Alkoholisierter Motorradfahrer
Vorfallszeit: 28.02.2021, 22:40 Uhr.Vorfallsort: 10., Grenzackerstraße .Sachverhalt: Ein 34-jähriger Mann und seine 31-jährige Mitfahrerin fuhren mit einem Motorrad auf der Grenzackerstraße in Richtung Altes Landgut. Aus derzeit unbekannter Ursache kam es zu einem Sturz. Die Frau verletzte sich dadurch schwer und der Mann lebensgefährlich. Durch die Berufsrettung Wien wurden beide notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem 34-Jährigen konnte eine Beeinträchtigung durch Alkohol festgestellt werden (0,71 Promille).




2021-03-01 - Körperverletzung
schwere Körperverletzung
Vorfallszeit: 28.02.2021, 18:45 Uhr.Vorfallsort: 12., Rollingergasse .Sachverhalt: Ein 26-Jähriger sowie ein 32-Jähriger, beide rumänische Staatsangehörige, sollen sich gegenseitig im Zuge eines Streits verletzt haben. Alarmierte Beamte trennten die beiden Kontrahenten. Dabei wurde ein Polizist, als er den rechten Unterarm des 26-Jährigen ergriff, durch ein Küchenmesser an der Hand leicht verletzt. Das Küchenmesser befand sich im Ärmel der Jacke des Tatverdächtigen. Die beiden Männer wurden von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Spital gebracht. Der Polizist konnte seinen Dienst fortsetzen. Der Grund der Auseinandersetzung ist derzeit noch völlig unklar.




2021-03-01 - Drogen
Festnahmen
Vorfallszeit: 26.02.2021, 17:00 Uhr.Vorfallsort: 12., Bahnhof Meidling .Sachverhalt: Beamte des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle Zentrum Ost, konnten im Zuge intensiver Ermittlungen einen 24-Jährigen (Stgb.: Nigeria) und einen 25-Jährigen (Stgb.: Uganda) wegen des Verdachts des Suchtmittelhandels bei einer Hausdurchsuchung festnehmen. Es konnten 97,4 Gramm, vermutlich Heroin, 8,9 Gramm, vermutlich Kokain, und € 1.340,- Bargeld sichergestellt werden. Die Tatverdächtigen wurden in eine Justizanstalt gebracht.




2021-03-01 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden und Fahrerflucht – Bezirk Mödling
– Hinweise erbeten.Bedienstete der Polizeiinspektion Vösendorf wurden am 28. Februar 2021, gegen 09.45 Uhr, über einen Verkehrsunfall mit Personenschaden und Fahrerflucht im Ortsgebiet von Vösendorf in Kenntnis gesetzt. Ein 52-jähriger chinesischer Staatsbürger dürfte den Schutzweg im Kreuzungsbereich der Schönbrunner Allee mit der B 17, von der Bahnhaltestelle Schönbrunner Allee kommend überquert haben. Dabei sei er von einem schwarzen Pkw mit Mödlinger Kennzeichen erfasst worden, wobei die Ampel für den Pkw Rotlicht gezeigt haben soll. Der 52-Jährige sei in weiterer Folge zu Sturz gekommen und habe Verletzungen schweren Grades erlitten. Der Pkw-Lenker soll seine Fahrt in Richtung Norden fortgesetzt haben. Der Verletzte wurde nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort in das Unfallkrankenhaus Wien Meidling verbracht. .Hinweise werden an die Polizeiinspektion Vösendorf unter der Telefonnummer 059133-3343 erbeten.




2021-03-01 - Waffen
Fund einer Werfergranate
Vorfallszeit: 28.02.2021, 11:00 Uhr.Vorfallsort: 21., An der Schanze .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf wurden alarmiert, da vermutlich Kriegsmaterial aufgefunden wurde. Die alarmierten Beamten sperrten den möglichen Gefahrenbereich ab und verständigten ein sprengstoffkundiges Organ (SKO). Der Beamte stellte fest, dass es sich um eine 20 cm große Werfergranate handelte. Diese wurde in weiterer Folge vom Entminungsdienst des Bundesheeres abtransportiert. .Die Wiener Polizei rät zu folgenden Präventionstipps:.• Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffinden, merken Sie sich den Auffindungsort und begeben Sie sich in eine sichere Distanz. .• Rufen Sie unverzüglich 133 oder 112..• Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht bewegt oder manipuliert werden.




2021-03-01 - Körperverletzung
Zahlreiche Übertretungen
Vorfallszeit: 27.02.2021 .Vorfallsort: 01., Innere Stadt und 20., Dresdner Straße .Sachverhalt: Die Wiener Polizei stellte in den vergangenen Tagen fest, dass es in einigen Bereichen der Stadt laufend zu massiven Verstößen gegen die Bestimmungen zur Eindämmung der COVID-Pandemie kommt. Aus diesem Grund verstärkt die Polizei die Kontrolltätigkeit: Beamte des Stadtpolizeikommandos Innere Stadt, der Bereitschaftseinheit und der Ordnungsdiensteinheit führten gestern Abend eine Schwerpunktaktion in der Wiener Innenstadt durch..Rund 85 Beamte kontrollierten von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr in den Bereichen Stephansplatz, Graben und Schwedenplatz die Einhaltung der CO-VID-Bestimmungen. Die Beamten führten 365 Identitätsfeststellungen durch, zeigten 228 Personen nach der COVID-Verordnung und zwei Personen auf Grund strafrechtlicher Übertretungen an. Zudem wurden 96 Organmandate auf Grund des Nichteinhaltens des Mindestabstandes ausgestellt..Besonderes Augenmerk galt erneut bestimmten Jugendgruppierungen, die – via Social-Media verabredet – strafrechtliche Handlungen begehen und überwiegend die COVID-Verordnung ignorieren. Im Zuge einer Identitätsfeststellung kam es zu einem Widerstand eines 15-jährigen österreichischen Staatsbürgers. Der 15-Jährige verletzte mit Tritten und Schlägen drei Beamte und wurde anschließend festgenommen. Zwei Beamte wurden leicht verletzt, der dritte Polizist musste auf Grund der Verletzungen vom Dienst abtreten. Der 15-Jährige wurde wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung und des versuchten Wider-stands gegen die Staatsgewalt angezeigt..Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Tage wird die Wiener Polizei weiterhin derartige Schwerpunktkontrollen in der Wiener Innenstadt durchführen. Die Polizei appelliert an die Wiener Bevölkerung, trotz der freundlichen Wetterbedingungen nicht auf die wichtigen Schutzmaßnahmen zu vergessen..Ein weiterer Einsatz endete mit zahlreichen Anzeigen, als die Wiener Polizei zu einer Party in einem Studentenwohnheim im 20. Bezirk gerufen wurde. Über 100 Partygäste verließen fluchtartig beim Eintreffen der Beamten das Gebäude. 11 Personen wurde angehalten und angezeigt.




2021-02-28 - Information
Vorläufige Bilanz
Vorfallszeit: Beginn: 13:00 Uhr.Ende: 16:00 Uhr.Vorfallsort: 01. Bezirk, Herbert von Karajan Platz bis 06. Bezirk, Maria-Hilfer-Straße/ Barnabitengasse .Sachverhalt: Am Sonntag fand eine angezeigte Demonstration unter dem Namen "Spaziergang für Menschlichkeit" statt. Die Demonstrationsteilnehmer sammelten sich im Bereich 1. Bezirk am Herbert von Karajan-Platz und bewegten sich dann, gemäß der angemeldeten Route, in Richtung Maria-Hilfer-Straße. Laut Schätzungen der Wiener Polizei haben bis zu 150 Aktivisten an der Demonstration teilgenommen. Die Demonstranten hielten trotz mehrfachen Aufforderns mittels Lautsprecherdurchsagen die geltende Covid-19-Verordnung (Tragen von MNS und Einhaltung der Mindestabstände) nicht ein. Die Demonstration wurde zwei Mal angehalten und die Übertretungen nach der 4. Covid-Schutzmaßnahmenverordnung beanstandet. Die vorläufige Bilanz der Wiener Polizei: Vier vorläufige Festnahmen nach dem Verwaltungsstrafgesetz und über 100 Anzeigen nach der geltenden Covid-19-Verordnung. Die Versammlung endete um 16:00 Uhr.




2021-02-28 - Information
Lebensrettung
Vorfallszeit: 16.02.2021, 16:10 Uhr.Vorfallsort: 3., Viehmarktgasse.Sachverhalt: Ein 52-Jähriger brach vor seinen Söhnen mit Atemnot zusammen und erlitt einen Herzstillstand. Die Beiden wählten den Notruf und begangen unter telefonischer Anleitung der Wiener Berufsrettung mit den ersten Reanimationsmaßnahmen. Beamte des Stadtpolizeikommandos Landstraße trafen kurze Zeit darauf mit einem Defibrillator in der Wohnung ein und konnten nach zweifachen Auslösen des "Defis" und einer Herzdruckmassage den 52-Jährigen erfolgreich reanimieren. Der Grund für die akute Atemnot mit anschließenden Herzstilland dürfte das Verschlucken einer Erdnuss gewesen sein..Die Berufsrettung brachte mit Unterstützung des alarmierten Notarzt den unter starken Schmerzen leidenen 52-Jährigen in ein Spital, wo er sich nach einer umfangreichen Behandlungen von den Strapazen erholen konnte.




2021-02-28 - Information
Festnahme
Vorfallszeit: 27.02.2021, 19:35 Uhr.Vorfallsort: 20.,Dresdner Straße.Sachverhalt: Kurz nach Geschäftsschluss versuchte ein 38-jähriger österreichischer Staatsbürger in ein Parfümeriegeschäft einzubrechen. Zeugen konnten den Tatverdächtigen beobachten, als er versuchte, mit einem abgebrochenen Seitenspiegel eines Motorrads die Schiebetüre zum Geschäft aufzuzwängen. Die alarmierten Beamten nahmen den 38-Jährigen auf frischer Tat fest. Der Seitenspiegel steckte noch in der Glasschiebetür und wurde von den Polizisten sichergestellt.




2021-02-28 - Waffen
Festnahme
Vorfallszeit: 27.02.2021, 22:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Meidling.Sachverhalt: Ein alkoholisierter 27-jähriger österreichischer Staatsbürger sprang gestern aus noch ungeklärten Gründen auf den fahrenden PKW eines 45-Jährigen. Der 27-Jährige hatte dabei ein kleines Keramikküchenmesser in der Hand und versuchte daraufhin die Windschutzscheibe des PKWs zu beschädigen. Der Lenker soll daraufhin den Retourgang eingelegt haben und dabei rutschte der Tatverdächtige ab. Unbeirrt davon beschädigte der er daraufhin noch zwei weitere Fahrzeuge mit dem Messer. Die alarmierten Beamten konnten den Tatverdächtigen widerstandslos festnehmen und die Tatwaffe sicherstellen. Ein durchgeführter Alkovortest ergab einen Messwert von 1,6 Promille. Gegenüber den ermittelnden Beamten zeigte sich der 27-Jährige geständig und gab an, dass er durch sein Alkoholproblem starke Aggressionen entwickelt hatte. Der 45-Jährige Lenker wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.




2021-02-28 - Waffen
Festnahme
Vorfallszeit: 26.02.2021, 12:15 Uhr.Vorfallsort: Ottakring-Lerchenfelder Gürtel.Sachverhalt: Am Freitag führten die Beamten der Bereitschaftseinheit eine Schwerpunktaktion im Bereich der U6 Josefstädter Straße durch. Ein 27-jähriger österreichischer Staatsbürger konnte nach einem Suchtmittelhandel angehalten und festgenommen werden. Er soll einem 34-jährigem griechischen Staatsangehörigen Cannabis verkauft haben. Bei dem 27-Jährigen stellten die Beamten das Bargeld aus dem Suchtmittelverkauf sowie eine verbotene Waffe (Elektroschocker in Form einer Taschenlampe) sicher. Der Tatverdächtige befindet sich in Haft..Er wurde wegen des Verdacht des Suchmittelhandels und dem Besitz einer verbotenen Waffe angezeigt.




2021-02-28 - Drogen
Drogenlenker fuhr zur Polizei - um Freund abzuholen
Am 27. Februar 2021 um 16:55 Uhr fuhr ein 21-jähriger Welser mit seinem Pkw in Hörsching auf der B1 in Richtung Marchtrenk. Dabei konnte von der.Außendienststreife wahrgenommen werden, wie dieser mit dem Mobiltelefon in der Hand telefonierte. Bei einer durchgeführten Lenker- und Fahrzeugkontrolle konnten bei ihm eindeutige Symptome einer Suchtmittelbeeinträchtigung wahrgenommen werden. Ein anschließend durchgeführter Drogenschnelltest verlief ebenfalls positiv auf THC..Der 21-Jährige wurde zu einer Ärztin zur klinischen Untersuchung vorgeführt, welche die Fahruntauglichkeit feststellte. Ihm wurde daraufhin der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt..Der 21-Jährige verständigte im Anschluss an die Amtshandlung einen Freund, einen 23-jährigen Türken aus Wels, welcher ihn abholen solle. Dieser fuhr um 18:40 Uhr mit seinem Pkw auf der Neubauerstraße in Richtung Hörsching Zentrum und bog in die Lehargasse, vor der PI Hörsching, ein und stellte sein Fahrzeug ab. Der 23-Jährige zeigte ebenfalls eindeutige Symptome, welche auf eine Suchtmittelbeeinträchtigung schließen ließen. Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest verlief bei diesem ebenfalls positiv auf THC..Der 23-Jährige wurde daher auch der Ärztin zur klinischen Untersuchung.Vorgeführt. Diese stellte wiederum die Fahruntauglichkeit fest. Wieder wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.




2021-02-28 - Unfall
Nachtrag zum Arbeitsunfall vom 26.2.2021 in Kufstein
Zum berichteten Arbeitsunfall vom 26.2.2021 wird mitgeteilt, dass der Verunfallte seinen schweren Verletzungen in der Klinik Kufstein erlegen ist..Am 26. Februar 2021, gegen 15:40 Uhr führte ein 46-jähriger Österreicher bei einer Baustelle in Kufstein auf einer Holzplattform im zweiten Stock eines Neubaus Schalungsarbeiten durch. Als sich aus bisher unbekannter Ursache die Verankerung der Holzplattform von der Hauswand löste, kippte die Plattform und der Arbeiter stürzte aus einer Höhe von ca. 8 Metern auf einen Betonboden. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen.




2021-02-27 - Verkehr
Polizeipräsenz
Vorfallszeit: 24.02. – 27.02.2021.Vorfallsort: Wien-Innere Stadt.Sachverhalt: Auf Grund des anhaltenden warmen Wetters, sowie der Geschäftsöffnungen ist ein vermehrtes Personenaufkommen in der Wiener Innenstadt, speziell im 1. Bezirk, wahrnehmbar. Zudem ist bemerkbar, dass es gehäuft Übertretungen nach der 4. Covid-Schutzmaßnahmenverordnung gibt. In den meisten Fällen werden die erforderlichen Mindestabstände von 2 Meter nicht eingehalten. Die Wiener Polizei zeigte in den letzten Tagen eine erhöhte Präsenz im Bereich Stephansplatz, Kärntner Straße und rund um den Graben. Bei diesen Kontrollen gab es zahlreiche Übertretungen nach der aktuellen Covid-Verordnung. Die Beamten führten 132 Identitätsfeststellungen, durch, erstatteten 110 Anzeigen und hoben 91 Organmandate ein.




2021-02-27 - Streit
Festnahme
Vorfallszeit: 26.02.20201, 08:10 Uhr.Vorfallsort: Wien-Simmering.Sachverhalt: Beamte der Zielfahndung konnten gestern einen mittels internationalen Festnahmeauftrag gesuchten Tatverdächtigen in Simmering anhalten. Der Gesuchte befand sich auf dem Weg zu einem behördlichen Termin, als die Ermittler ihn festnehmen konnten. Der 42-Jährige (Stbg.: Nordmazedonien) wurde von den ausländischen Behörden auf Grund einer gefährlichen Drohung gesucht. Dem Tatverdächtigen droht, nach Auslieferung an die nordmazedonischen Behörden, eine Haftstrafe von sechs Monaten.




2021-02-27 - Todesfall
Bedenklicher Todesfall
Vorfallszeit: 26.02.2021, 19:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Favoriten.Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten wurden in eine Wohnung in Favoriten alarmiert. Der Wohnungsmieter (60, Stbg.: Polen) soll den Rettungsnotruf gewählt haben, als sein Bekannter (36, Stb: Polen) nach reichlich Alkoholkonsum aus dem Sessel kippte und am Boden liegen blieb. Ein weiterer polnischer Staatsangehöriger (63) der sich in der Wohnung befand, äußerte sich gegenüber den Beamten vorerst nicht..Der alarmierte Rettungsdienst konnte nur mehr den Tod des 36-Jährigen feststellen. Ein Alkoholtest bestätigte den massiven Alkoholkonsum des 60-Jährigen sowie des 63-Jährigen. Auf Grund des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung nahmen die Beamten den 63-Jährigen vorläufig fest, der 60-Jährige wurde angezeigt. Das Landeskriminalamt, Außenstelle Süd, hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Einvernahmen werden im Laufe des Tages durchgeführt. Eine gerichtliche Obduktion wurde angeregt.




2021-02-27 - Unfall
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 26.02.2021, 10:40 Uhr.Vorfallsort: 14., Waidhausenstraße.Sachverhalt: Am Freitag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem 60-jährigen Lastenfahrradlenker und einer 71-jährigen Lenkerin eines PKWs. Die PKW-Lenkerin soll mit dem Lastenfahrrad kollidiert sein, als dieser ausparkte und auf die Fahrbahn einlenkte. Unklar ist noch, ob der 60-Jährige zum Unfallzeitpunkt auf dem Lenkersitz saß oder wie die PKW-Lenkerin angab, neben dem Dreirad rannte und dabei den Lenker festhielt. Bei dem Unfall erlitt die 71-Jährige leichte Verletzungen und wurde in ein Spital gebracht.




2021-02-27 - Einbruch
Gesuchter Tatverdächtiger festgenommen
Vorfallszeit: 24.02.2021 11:30 Uhr.Vorfallsort: 12., Am Schöpfwerk.Sachverhalt: Beamte der Polizeiinspektion Am Schöpfwerk konnten am Mittwoch bei einem Verkehrsschwerpunkt einen mittels Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien gesuchten 47-jährigen serbischen Staatsangehörigen anhalten. Im Fahrzeug versteckte der Festgenommene umfangreiches Einbruchswerkzeug. Der 47-Jährige steht im Verdacht im Zeitraum von 2017 bis 2019 drei Wohnungseinbrüche begangen zu haben. Die Beamten des Landeskriminalamtes, Außenstelle Zentrum/Ost konnten durch intensive Ermittlungsarbeit den Tatverdächtigen ausforschen. Ein Lichtbild einer privaten Überwachungskamera führte die Ermittler schlussendlich zur Identität des Tatverdächtigen. Der 47-Jährige wurde festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht.




2021-02-27 - Verkehr
Geschwindigkeitskontrollen
Mehrere zum Teil eklatante Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden bei Messungen am 26. Februar im Bezirk Salzburg-Umgebung festgestellt. Im Gemeindebiet von Eugendorf fuhr ein Lenker mit deutschem Kennzeichen im Ortsgebiet von Reitberg auf der L 245 mit 98 km/h statt erlaubten 50. Ein Lenker mit Flachgauer Kennzeichen wurde dort mit 99 km/ gemessen. In Sankt Gilgen auf der B 158 fuhr ein Lenker aus dem Bezirk Gmunden auf der Freilandstraße mit 151 km/h statt erlaubten 100. Insgesamt wurden 15 Anzeigen erstattet, bei denen die Lenker im Ortsgebiet oder auf der Freilandstraße die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um mehr als 30 km/ überschritten. Sie müssen zum Teil mit Führerscheinentzugsverfahren rechnen.




2021-02-26 - Einbruch
Serieneinbrecher
Vorfallszeit: November – Dezember 2020.Vorfallsort: Wien.Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau nahmen am 24.12.2020 um 10:30 Uhr bei einer Sofortfahndung nach einem Kellereinbruch im 2. Bezirk einen Tatverdächtigen vorläufig fest. Dem 24-jährigen slowakischen Staatsangehörigen konnten im Zuge der Erhebungen mittels DNA-Abgleich zahlreiche Kellereinbrüche in unterschiedlichen Bezirken in Wien nachgewiesen werden. Bei dem anschließenden Gerichtsverfahren wurden dem Beschuldigten über 73 Einbrüche zugeordnet, bei denen eine fünfstellige Schadenssumme entstand ist. Durch die Festnahme des 24-Jährigen sind die zuvor zahlreichen auftretenden Kellereinbrüche in Brigittenau stark rückläufig.




2021-02-26 - Drogen
Versuchte Flucht bei Festnahme
Vorfallszeit: 22.02.2021, 07:45 Uhr.Vorfallsort: Wien-Penzing.Sachverhalt: Beamte des Landeskriminalamts Wien, Ermittlungsbereich Suchtmittel führten vergangene Woche eine Hausdurchsuchung nach einem Verdacht des gewerbsmäßigen Suchtmittelhandels durch. Als die Beamten der WEGA die Wohnungstüre öffneten und den mittels Festnahmeanordnung gesuchten 38-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen anhielten, versuchte ein 48-jähriger nigerianischer Staatsangehöriger durch ein Fenster zu flüchten. Der 48-jährige warf eine Socke, gefüllt mit Suchtmittel, aus der Wohnung und versuchte daraufhin selbst aus dem Fenster zu flüchten. Die beiden Tatverdächtigen konnten festgenommen und in die Justizanstalt gebracht werden. In der Wohnung wurden die Ermittler mit einem Suchtmittelspürhund fündig und konnten 40 Gramm Heroin und 70 Gramm Kokain, sowie einen viertstellen Bargeldbetrag sicherstellen. Der 38-Jährige steht im Verdacht mehrere Kilogramm Suchmittel verkauft zu haben.




2021-02-26 - Diebstahl
Festnahme
Vorfallszeit: 25.02.2021, 13:13 Uhr.Vorfallsort: 10., Hauptbahnhof.Sachverhalt: Auf Grund einer gehäuften Anzahl von Diebstahlen in Zügen, die zum Ein-Aussteigen anhielten, führten die Beamten eine Schwerpunktaktion im Bereich des Hauptbahnhofes durch. Die Beamten konnten daraufhin einen 44-jährigen lybischen Staatsangehörigen am Hauptbahnhof festnehmen, welcher im Verdacht steht über 19 derartiger Diebstähle in letzter Zeit begangen zu haben. Durch das professionelle Vorgehen des Tatverdächtigen war es erst vor Kurzem möglich von dem 44-Jährigen ein verwertbares Lichtbild einer Videoüberwachung sicherzustellten. Der Tatverdächtige wies sich bei der Anhaltung mit einem gefälschten italienischen Identitätsdokument aus und hatte einen Pfefferspray sowie vermutlich Diebesgut aus vorangegangen Tathandlungen bei sich. Durch die Diebstähle soll es zu einer fünfstelligen Schadenssumme gekommen sein. Der 44-Jährige wurde wegen Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls und der Urkundenfälschung angezeigt und wird in eine Justizanstalt gebracht.




2021-02-26 - Unfall
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 25.02.2021, 15:00 Uhr.Vorfallsort: 13., Wolkersbergenstraße.Sachverhalt: Am Mittwoch kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einer 59-jährigen Motorradlenkerin und einer 52-jährigen PKW-Lenkerin. Die Motorradlenkerin war im Bereich der Wolkersbergenstraße Richtung stadtauswärts unterwegs, als sie - laut eigenen Angaben auf Grund eines Fahrfehlers - unbeabsichtigt auf den Gegenverkehrsfahrstreifen wechselte. Dabei kam es zu einem frontalen Zusammenstoß mit der 52-jährigen PKW-Lenkerin. Die Motorradlenkerin wurde mit schweren Verletzungen durch die Wiener Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstanden durch den Zusammenprall erhebliche Sachschäden.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!