2019-12-07 -
Schwere Misshandlung
November – Dezember 2019 .Wien-Liesing.Eine 30-jährige Frau (Stbg: Österreich) verständigte am 05.12.2019 die Rettung, weil sie bei ihrem 3 Monate alten Sohn beunruhigende gesundheitliche Veränderungen, wie unregelmäßige Nahrungsaufnahme, überdurchschnittliches Schlafbedürfnis und unnatürliche Schreie, bemerkt hatte..Im Krankenhaus wurden schwerste Gehirnverletzungen, darunter ältere (vermutlich mehrere Wochen zurückliegend) und frische Verletzungen (vermutlich einige Tage zurückliegend), festgestellt und umgehend eine Notoperation durchgeführt. Seither befindet sich der Säugling in künstlichem Tiefschlaf. Laut den behandelnden Ärzten besteht akute Lebensgefahr..Aufgrund der Art Verletzungen wird von einem Schütteltrauma ausgegangen. Die ermittelnde Gruppe des Landeskriminalamts (Außenstelle Süd, Gruppe Leib/Leben) führte Beschuldigteneinvernahmen mit beiden Elternteilen – der 30-jährigen Mutter sowie dem 35-jährigen Vater (ebenfalls österr. Staatsbürger) – durch. Beide bestritten vehement, das Kind misshandelt oder geschüttelt zu haben..Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden beide Elternteile wegen des Verdachts des "Quälens oder Vernachlässigens unmündiger, jüngerer oder wehrloser Personen" angezeigt. Gegen den 35-jährigen Kindsvater wurde die Untersuchungshaft in Aussicht gestellt. Weiterführende Ermittlungen sind in vollem Gange.




2019-12-07 - Drogen
Festnahmen
06.12.2019 und 07.12.2019 .Wien.Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) nahmen mehrere mutmaßliche Dealer fest:.• Am 06.12.2019 um 18:00 Uhr wurde ein 25-jähriger Nigerianer in der Leystraße beim Verkauf von Kokain beobachtet. Im Zuge der Festnahme spuckte er mehrere Portionskugeln Kokain aus, die er in seiner Mundhöhle versteckt hatte..• Am 06.12.2019 um 20:05 Uhr wurde ein 27-jähriger Nigerianer in einer Straßenbahn im Bereich der Märzstraße beim Verkauf von Kokain an zwei Abnehmer beobachtet und daraufhin festgenommen. Die Festnahme in der Straßenbahn sorgte für einiges Aufsehen, es kam auch zu einer 10-minütigen Stehzeit..• Am 07.12.2019 um 00:10 Uhr wurde ein 19-jähriger Afghane im Bereich der Park & Ride - Anlage Spittelauer Lände beim Verkauf von XTC-Tabletten beobachtet und festgenommen. Bei seiner Festnahme versuchte er noch, sich weitere Tabletten zu entledigen..Alle drei Tatverdächtigen befinden sich in Haft und wurden nach dem Suchtmittelgesetz zur Anzeige gebracht.




2019-12-07 - Streit
Schwere Nötigung
06.12.2019, 09:55 Uhr.Wien-Josefstadt, Friedrich-Schmidt-Platz.Ein 29-jähriger Nordmazedonier begab sich zur Magistratsabteilung 35, um einen Aufenthaltstitel zu erhalten, den er erstmals im Jahr 2014 beantragt hatte. Aufgrund nicht erbrachter Unterlagen konnte das Verfahren bis dato nicht abgeschlossen werden. Da der Tatverdächtige dies nicht wahrhaben wollte, drohte er der 30-jährigen Mitarbeiterin, dass es "schlimm enden könne", sollte er den Aufenthaltstitel nicht sofort erhalten und er in diesem Fall "Amok laufen" müsse. Auch untermauerte er seine Drohung mit der Aussage, dass er erst zuletzt jemandem aufgrund einer Provokation "das Kiefer gebrochen" hätte. Die Zimmerkollegin der 30-Jährigen verständigte die Polizei, kurze Zeit später wurde der 29-Jährige angehalten und wegen schwerer Nötigung angezeigt. Aufgrund zahlreicher wirrer Angaben wurde er auch einem Amtsarzt vorgeführt und von diesem in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingewiesen.




2019-12-06 - Streit
Festnahme
05.12.2019, 17:25 Uhr .Wien-Donaustadt, Langobardenstraße.Ein 46-jähriger Tatverdächtiger (Stbg: Polen) bedrohte seine 45-jährige Gattin telefonisch mit dem Umbringen. Danach fuhr er in die gemeinsame Wohnung und bedrohte sie dort neuerlich. Der mutmaßliche Täter wurde von Beamten der Polizeiinspektion Langobardenstraße festgenommen und gegen den 46-Jährigen ein Betretungsverbot ausgesprochen.




2019-12-06 - Unfall
Verkehrsunfall
05.12.2019, 20:15 Uhr .Wien-Floridsdorf, Koloniestraße Höhe 79..Ein 49-jähriger Autofahrer (Stbg: Österreich, Alkomattest: 0,0 Promille) fuhr mit seinem Klein-Lkw in der Koloniestraße in Richtung Pragerstraße. Ein 18-jähriger Jugendlicher (Stbg: Ungarn) wollte nach derzeitiger Erkenntnis im Bereich eines Schutzwegs die Fahrbahn der Koloniestraße von rechts nach links überqueren. Der Pkw-Lenker dürfte den Jugendlichen übersehen und mit der Fahrzeugfront erfasst haben. Durch den Zusammenstoß erlitt der 18-Jährige lebensgefährliche Verletzungen. Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen durch einen Zeugen sowie der Bemühungen mehrerer Rettungsteams der Wiener Berufsrettung konnte die anwesende Notärztin nur mehr den Tod feststellen.




2019-12-06 - Körperverletzung
Drohung
05.12.2019, 13:55 Uhr .Wien-Favoriten .Bei der Zustellung eines Pakets geriet – aus bislang unbekanntem Grund – der 24-jährige Paketempfänger (Stbg: Österreich) mit dem 44-jährigen Postzusteller (Stbg: Slowakei) in Streit, zog ein Messer und bedrohte den Boten. Der Postbote flüchtete, wurde aber vom Tatverdächtigen verfolgt. Erst ein Zeuge konnte den mutmaßlichen Täter anhalten und ihm das Messer abnehmen. Der 24-Jährige wurde kurze Zeit später von Polizeibeamten der Polizeiinspektion Favoritenstraße festgenommen und wegen gefährlicher Drohung zur Anzeige gebracht.




2019-12-06 - Körperverletzung
Anzeige
Juni und Dezember 2019.Wien.Am Sonntag, 01.12.2019, kursierten in diversen Social Media Plattformen Fotomontagen, in denen ein eindeutiger Bezug auf die Terrormiliz Islamischer Staat hergestellt wurde. Die Darstellungen beinhalteten Drohungen mit Terroranschlägen, die verschiedene Ziele in Wien treffen sollten. Dezidiert genannt wurden der Westbahnhof, die Seestadt, die Polizeiinspektion Tannengasse und diverse Schulen. Die Drohungen wiesen starke Ähnlichkeit mit jenen von Juni 2019 auf, die damals die Seestadt betrafen und großes mediales Echo fanden..Das LVT Wien und das BVT führten umfassende Ermittlungen, im Zuge welcher es gelang, zwei Tatverdächtige auszuforschen. Es handelt sich um einen 17-jährigen tschetschenischer Staatsbürger mit dem fremdenrechtlichen Status eines Asylberechtigten sowie um einen.14-jährigen kroatischen Staatsbürger..Die beiden mutmaßlichen Täter, die beide in Wien leben und ohne Beschäftigung sind, wurden einvernommen, zeigten sich zu beiden Vorfällen geständig und nannten "Spaß" als Tatmotiv. Zusätzlich gab der 17-Jährige zu Protokoll, im Sommer auch aus Rache gehandelt zu haben, weil er ein Video gesehen hätte, in dem ein ausländischer Jugendlicher in der Seestadt verprügelt worden war..Beide Tatverdächtigen wurden auf Weisung der Staatsanwaltschaft Wien wegen gefährlicher Drohung auf freiem Fuß angezeigt.




2019-12-06 -
Verordnung
07.12.2019 .Wien.Auf unserer Homepage unter der Rubrik "Verordnungen der LPD Wien" (http://www.polizei.gv.at/wien/lpd/verordnungen/start.aspx) finden Sie aktuelle Verordnungen und Schutzbereiche von diversen Versammlungen, die in den kommenden Tagen im Wiener Stadtbereich stattfinden werden.




2019-12-05 - Verkehr
Verkehrsinformation
08.12.2019, 17:00 Uhr.14., Gerhard-Hanappi-Platz 1..Durch die Fußballveranstaltung ist rund um das Allianz Stadion, die Wientalstraße und die Hadikgasse mit starkem Verkehrsaufkommen zu rechnen. .In der Zeit von 15:00 bis 17:30 Uhr sowie von 18:30 bis 20:00 Uhr ist wegen des Besucherzu- und abstromes mit Sperren der Linzer Straße, Deutschordenstraße ab der Hadikgasse und Keißlergasse ab der Bahnhofsstraße zu rechnen. Im Falle einer Sperre der Linzer Straße kann es zu Umleitungen des Fahrzeugverkehrs kommen. .Hinsichtlich der Einschränkungen im Bereich der öffentlichen Verkehrsmittel informiert Sie die Fahrgastinformation der Wiener Linien unter der Telefonnummer 01-7909-100..Auf unserer Homepage unter der Rubrik "Verordnungen der LPD Wien" (http://www.polizei.gv.at/wien/lpd/verordnungen/start.aspx) können Sie die Verordnungen einsehen.




2019-12-05 - Waffen
Kriegsmaterial
04.12.2019, 17:30 Uhr .14., Baumgartner Wald ..Ein 33-jähriger "Sondengeher" fand im Bereich des Baumgartner Waldes mit Hilfe eines Metalldetektors einen Zündkopf aus dem zweiten Weltkrieg und verständigte die Polizei. Alarmierte Beamte sperrten den möglichen Gefahrenbereich ab und verständigten ein Sprengstoffkundiges Organ (SKO). Nach der Besichtigung des Relikts konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich bei dem Gegenstand um einen ungefährlichen und nicht funktionstüchtigen Zünder ohne Sprengmittel. Der Entschärfungsdienst wurde in weiterer Folge zum Abtransport des Kriegsrelikts alarmiert. Es kam zu keiner Gefährdung für Menschen oder Sachen. .Die Wiener Polizei rät zu folgenden Präventionstipps:.• Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffinden, merken oder markieren Sie sich den Auffindungsort und begeben sich in eine sichere Distanz. .• Rufen sie unverzüglich 133 oder 112..• Lassen Sie aufgefundene Gegenstände unverändert liegen..• Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht manipuliert, gewaschen oder bewegt werden.




2019-12-05 - Diebstahl
Diebstahl
04.12.2019, 21:00 Uhr.18., Bereich Währinger Gürtel.Ein Zeuge beobachtete eine männliche Person beim Hantieren an einer Sperrvorrichtung eines Fahrrades und alarmierte die Polizei. Den Einsatzkräften des Stadtpolizeikommandos Döbling gelang es, zwei tatverdächtige Personen anzuhalten. Ein 17-jähriger türkischer Staatsangehöriger gab noch vor Ort an, dass er das Fahrrad gestohlen hätte. Bei einer anschließenden Durchsuchung konnten die Beamten 13 Baggies Cannabiskraut sicherstellen. Die Tatverdächtigen wurden auf freiem Fuß angezeigt.




2019-12-05 - Einbruch
Einbrecher überführt
Nach sorgfältigen Untersuchungen durch Bedienstete des Koordinierten Kriminaldienstes Oberpullendorf hat der Mann im Zuge einer Einvernahme eingeräumt, Mitte Juni 2019 in das Vereinshaus des Tennisclubs Großwarasdorf, Bezirk Oberpullendorf, eingebrochen zu sein, indem er ein Fenster zur Kantine einschlug..In weiterer Folge entwendete er eine Handkassa mit Bargeld, einen Fernseher sowie Getränke und Gläser aus dem Objekt. Die Gegenstände verbrachte er durch das vorher zertrümmerte Fenster zu einem von ihm zuvor in Wien gestohlenen PKW..Durch die Tat entstand dem Tennisclub Großwarasdorf ein Schaden in vierstelliger Höhe. Der Beschuldigte befindet sich derzeit in der Justizanstalt Wien Josefstadt...Rückfragen richten Sie bitte an:..Landespolizeidirektion Burgenland.Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb.Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt.Johannes KOLLMANN.Kontrollinspektor.Pressesprecher.Tel: +43 (0) 59133 10 1108.mobil: +43 (0) 664 840 74 80.johannes.kollmann@polizei.gv.at.oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at.lpd-b@polizei.gv.at.www.polizei.gv.at




2019-12-05 - Unfall
Verkehrsunfall in Innsbruck – Zeugenaufruf
Am 04.12.2019, um 18:50 Uhr befuhr ein 21-jähriger Österreicher in Innsbruck mit seinem PKW die Burgenlandstraße in Richtung Osten und beabsichtigte bei der Kreuzung mit der Amraser Straße nach links in diese einzubiegen. Dabei hielt er sein Fahrzeug im Kreuzungsmittelpunkt an und wartete bis der Verkehr auf der Amraser See Straße in Richtung Westen ein Einbiegen zuließ. Ein am rechten Fahrstreifen der Amraser See Straße fahrender PKW Lenker hielt aufgrund der roten Ampel sein Fahrzeug an der Haltelinie an. Der 21-Jährige konnte das Rotlicht in der Windschutzscheibe dieses anhaltenden PKW erkennen und fuhr los. Zeitgleich fuhr ein 23-jähriger Spanier mit einem LKW am linken Fahrstreifen auf der Amraser See Straße in Richtung Westen und missachtete dabei das Rotlicht der Verkehrsampel. Dadurch kam es im Kreuzungsbereich Amraser See Straße / Burgenlandstraße zu einer seitlichen Kollision, wobei der 21-jährige Österreicher verletzt wurde. Zweckdienliche Hinweise sind an die Verkehrsinspektion Wilten – Tel.Nr.: 059133 / 7581 - erbeten




2019-12-05 - Diebstahl
Mutmaßliche Taschendiebe
In der Zeit zwischen 18:35 und 20:00 Uhr ereigneten sich beim Weihnachtsmarkt am Franziskanerplatz und am Andreas-Hofer-Platz insgesamt vier Taschendiebstähle, wobei zwei davon beim Versuch blieben. Durch Zeugenbeobachtungen gerieten ein 34-Jähriger und ein 35-Jähriger, beide aus Rumänien, in den dringenden Verdacht, im gemeinsamen Zusammenwirken Geldbörsen samt Bargeld gestohlen zu haben. Die Zeugen stellten die beiden Verdächtigen und begaben sich mit diesen zur Polizeiinspektion Schmiedgasse. Bei den Einvernahmen zeigte sich einer der Verdächtigen geständig, der zweite bestritt die Taten. Es konnte Bargeld in der Höhe von mehreren Hundert Euro sichergestellt werden. Der Verbleib der gestohlenen Geldbörsen ist derzeit noch unbekannt. Die beiden Verdächtigen werden auf freiem Fuß angezeigt.




2019-12-05 - Unfall
Mit Quad alkoholisiert Unfall verursacht
Ein 19-jähriger Mann aus Vöcklabruck nahm in Salzburg gemeinsam mit einem flüchtig Bekannten am 5. Dezember kurz vor 5 Uhr früh ein nicht zugelassenes Quad ohne Wissen des Besitzers in Betrieb. Die beiden fuhren ohne Helm auf der Landstraße in Richtung Samstraße. Bei einer Tankstelle kauften sie ein, verhielten sich dabei aber auffällig, sodass der Tankwart die Polizei verständigte. Als die Streife den Lenker zum Anhalten aufforderte, bog dieser scharf ab, wodurch das Fahrzeug ins Schleudern geriet. Es krachte gegen einen Zaun und kippte um. Der 19-Jährige und sein Beifahrer stürzten vom Fahrzeug und der Bekannte flüchtete vom Unfallort. Ein Alkomattest beim Lenker ergab einen Wert von 1,4 Promille. Dem 19-Jährigen, der beim Unfall unverletzte geblieben war, wurde der Führerschein abgenommen. Ermittlungen zum Beifahrer laufen.




2019-12-04 - Unfall
Verkehrsunfall
3.12.2019, 10.35 Uhr .16., Wattgasse - Paletzgasse.Im Kreuzungsbereich der Wattgasse mit der Paletzgasse ist es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einer Fußgängerin gekommen. Der genaue Unfallhergang ist derzeit nicht bekannt, durch einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug erlitt die 47-jährige Fußgängerin allerdings schwere Verletzungen im Bereich der Beine und eine Verletzung am Kopf. Sie wurde von der Wiener Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht, es besteht keine Lebensgefahr.




2019-12-04 - Einbruch
Einbruch
3.12.2019, 13.00 Uhr .10., Laxenburger Straße.Zwei Zeugen verständigten am 3. Dezember 2019 um 13.00 Uhr die Polizei, da sie bemerkten, dass drei junge Männer (14, 15 und 15 Jahre alt) offensichtlich in ein Gebäude in der Laxenburger Straße eingebrochen sind. Beamte der Bereitschaftseinheit konnten die drei Staatsangehörigen der russischen Föderation nach kurzer Flucht im Nahbereich festnehmen.




2019-12-04 - Todesfall
Wohnungsbrand
3.12.2019, 19.45 Uhr .20., Engerthstraße.Im Zuge eines Wohnungsbrandes ist am 3. Dezember 2019 ein 64-jähriger Mann verstorben. Die Brandgruppe des Landeskriminalamtes Wien hat die Ermittlungen übernommen, es gibt keine Hinweise auf Fremdverschulden.




2019-12-04 - Unfall
Schwerer Arbeitsunfall am Flughafen Wien Schwechat
Ein 41-jähriger ungarischer Staatsbürger und ein 49-Jähriger aus dem 14. Wiener Gemeindebezirk führten am 3. Dezember 2019, gegen 16.00 Uhr, Arbeiten an einem Lüftungsschacht im Office Park 4 durch. Aus bislang unbekannter Ursache dürfte eine Holzkonstruktion abgebrochen sein, wodurch die Arbeiter, welche sich beide auf einer Holzleiter befanden, aus einer Höhe von ca. 10 Meter auf den darunter befindlichen Betonboden abstürzten. Die beiden erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. Nach der Versorgung vor Ort wurde der 49-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 3 in das Landesklinikum Mödling und der 41-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 7 in das Unfallkrankenhaus Wien Meidling geflogen. Das Arbeitsinspektorat wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.




2019-12-03 - Körperverletzung
Körperverletzung
02.12.2019, 22:05 Uhr.Wien-Fünfhaus, Westbahnhof U3-Passage.Ein 61-jähriger Mann (Stbg.: Österreich) verhielt sich äußert aggressiv, schrie und pöbelte andere Passanten an und wurde schließlich von zwei Sicherheitsdienstmitarbeitern der Wiener Linien angehalten. Dabei verletzte der Randalierer einen der Securities am Handgelenk. Er wurde in weiterer Folge durch Polizeibeamte festgenommen und wegen des Verdachts des Widerstands gegen die Staatsgewalt sowie der schweren Körperverletzung angezeigt.




2019-12-03 - Körperverletzung
Trafikraub
02.12.2019, 11:05 Uhr.Wien-Penzing.Ein 21-jähriger Tatverdächtiger (österr. Stbg.) betrat, bewaffnet mit einem Messer, eine Trafik und forderte Bargeld. Ein anwesender Kunde (42 Jahre) entriss dem mutmaßlichen Täter das Messer und fixierte ihn bis zum Eintreffen der Polizei. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, die U-Haft seitens der Staatsanwaltschaft Wien in Aussicht gestellt.




2019-12-03 - Raub
Diebstahl
02.12.2019, 15:30 Uhr.Wien-Alsergrund, Währinger Gürtel.Ein 31-jähriger Mann (Stbg.: Österreich) betrat ein Blumengeschäft, während seine Frau (25 Jahre, Stbg.: Österreich) vor dem Geschäft wartete. Zuerst versuchte der Mann ein Gesteck zu stehlen, was vom 43-jährigen Mitarbeiter jedoch bemerkt wurde. Danach wollte sich der mutmaßliche Täter einen Strauß Rosen binden lassen. Während der Angestellte dies ausführte, betrat die 25-jährige Frau das Blumengeschäft und stahl einen Adventkranz. Unmittelbar danach flüchtete sie – so wie auch der 31-Jährige – aus dem Geschäft. Der Mitarbeiter wollte das Diebesduo auf der Straße zur Rede stellen, woraufhin ihm der 31-jährige Tatverdächtige einen Faustschlag ins Gesicht versetzte und ihn leicht verletzte. Der mutmaßliche Täter zerstörte auch noch mehrere Adventkränze, die vor dem Blumengeschäft ausgestellt waren..Beide Flüchtigen konnten nach kurzer Flucht im Bereich der U-Bahn-Station Nußdorfer Straße festgenommen und das Diebsgut sichergestellt werden. Der 31-Jährige sowie die 25-Jährige wurden wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls, der Mann zusätzlich wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt.




2019-12-03 - Waffen
Gefährliche Drohung
02.12.2019, 12:30 Uhr.Wien-Hietzing, Lainzer Straße.Ein 60-jähriger Tatverdächtiger (Stbg.: Rumänien) betrat ein Geschäftslokal und zeigte dort einen Zettel vor, auf dem er um Geld bettelte. Als die drei Angestellten verneinten, bedrohte sie der mutmaßliche Täter mittels Gesten mit dem Umbringen, indem er seinen Zeige- und Mittelfinger – ähnlich einer Schusswaffe – ausstreckte und Bewegungen durchführte, als würde er sie erschießen..Die Angestellten verständigten daraufhin die Polizei. Der 60-Jährige konnte im Zuge der Fahndung angehalten und festgenommen werden. Bei ihm wurde eine Gaspistole samt Munition sichergestellt. Der Mann wurde wegen gefährlicher Drohung angezeigt, die Staatsanwaltschaft verfügte die Anzeige auf freiem Fuß.




2019-12-03 - Drogen
Schwerpunktaktion
Vorfallszeit: 02.12.2019, 12.00 – 22.00 Uhr .Vorfallsort: Wiener Stadtgebiet.Sachverhalt: Unter dem Aspekt der Sicherheit im öffentlichen Raum führte das Landeskriminalamt Wien, gemeinsam mit Polizeikräften der Bereitschaftseinheit, der Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug (AFA), der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS), polizeilichen Bezirkskräften und dem Sicherheitsdienst der Wiener Linien eine Schwerpunktaktion im gesamten Wiener Stadtgebiet durch. Rund 100 Beamte (zivil und uniformiert) waren im Einsatz. .Im Laufe des Tages kam es zu insgesamt 26 Festnahmen. Mitunter wegen mehrerer Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz und dem Fremdenpolizeigesetz. Suchtmittel (Kokain, Marihuana) sowie Bargeld konnten sichergestellt werden. 118 Identitätsfeststellungen wurden durchgeführt, 39 Anzeigen erstattet.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!