2019-12-04 - Unfall
Schwerer Arbeitsunfall am Flughafen Wien Schwechat
Ein 41-jähriger ungarischer Staatsbürger und ein 49-Jähriger aus dem 14. Wiener Gemeindebezirk führten am 3. Dezember 2019, gegen 16.00 Uhr, Arbeiten an einem Lüftungsschacht im Office Park 4 durch. Aus bislang unbekannter Ursache dürfte eine Holzkonstruktion abgebrochen sein, wodurch die Arbeiter, welche sich beide auf einer Holzleiter befanden, aus einer Höhe von ca. 10 Meter auf den darunter befindlichen Betonboden abstürzten. Die beiden erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. Nach der Versorgung vor Ort wurde der 49-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 3 in das Landesklinikum Mödling und der 41-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 7 in das Unfallkrankenhaus Wien Meidling geflogen. Das Arbeitsinspektorat wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.




2019-11-29 - Drogen
Planquadrat
28.11.2019, 14:00 bis 02:00 Uhr .Bezirke 12 und 23 ..Ein Kontingent der Polizei Meidling, unter der Leitung der Polizeiinspektion Hufelandgasse, führte in der Nacht auf heute erneut ein Planquadrat mit dem Fokus auf Lenker unter Suchtmittelbeeinträchtigung durch. Bei 24 Personen stellten Amtsärzte der LPD Wien eine Beeinträchtigung fest, 18 Personen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen – der Rest war nicht im Besitz einer Lenkberechtigung. In vier Fällen wurden geringe Mengen an Suchtmitteln sichergestellt..Parallel zu den Suchtmittel-Untersuchungen wurden ca. 200 Alko-Vortests durchgeführt, es war keiner der angehaltenen Fahrzeuglenker alkoholisiert. Darüber hinaus wurden etliche Anzeigen und Organstrafverfügungen wegen diverser anderer verwaltungspolizeilicher Übertretungen gelegt bzw. ausgestellt..Bei der Aktion waren 28 Exekutivbedienstete, zwei Polizei-Amtsärzte sowie Beamte des fremdenpolizeilichen Dienstes im Einsatz.




2019-11-18 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Gänserndorf
Ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Gänserndorf lenkte am 18. November 2019, gegen 06.05 Uhr, einen Klein-LKW auf der Reyersdorferstraße, im Gemeindegebiet von Prottes, aus Reyersdorf kommend in Fahrtrichtung Prottes. Aus bislang unbekannter Ursache kam es an einem unbeschrankten Bahnübergang zur Kollision mit einem Triebwagen, der von einem 47-Jährigen aus dem Bezirk Gänserndorf gelenkt wurde. Der LKW-Lenker erlitt Verletzungen schweren Grades und wurde nach der Versorgung vor Ort mittels Rettungshubschrauber Christophorus 9 in das Unfallkrankenhaus Wien – Meidling geflogen.




2019-11-13 - Einbruch
Festnahme
12.11.2019, 15:25 Uhr.12., Bereich Meidlinger Hauptstraße .Ein 41-jähriger Mann (Stbg: Österreich) versuchte gestern, in einem Supermarkt eine Glasvitrine aufzuzwängen, in der Mobiltelefone ausgestellt sind. Da ihm dies mit seinem Tatmittel, einem Pfannenwender, nicht gelang, ließ er von der Vitrine ab und wollte flüchten. Ein Ladendetektiv hielt den Mann bis zum Eintreffen der Polizei an. Der 41-Jährige wurde wegen des Verdachts auf versuchtem Einbruchsdiebstahl festgenommen.




2019-11-13 - Brand
Arbeitsunfall in Leopoldsdorf – Bezirk Bruck/Leitha
Eine 36-jährige Frau reinigte am 13. November 2019, gegen 08.50 Uhr, eine Sortiermaschine bei einer Firma in Leopoldsdorf, als eine 52-jährige Arbeitskollegin, die für das Ein- und Ausschalten der Materialzufuhr zuständig ist, die Sortiermaschine eingeschaltet haben dürfte. Die 36-Jährige wurde mit einem Arm in die Maschine gezogen. Die Maschine wurde sofort abgeschaltet. Die Frau steckte mit dem Arm fest. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Leopoldsdorf befreiten die Frau aus der Maschine. Sie wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Meidling geflogen.




2019-10-30 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden - Baden
Ein 64-Jähriger aus dem Bezirk Bruck an der Leitha lenkte am 30. Oktober 2019, gegen 13:30 Uhr, seinen PKW auf der B60 aus Richtung Reisenberg kommend in Fahrrichtung Westen (Unterwaltersdorf). In einer leichten rechts Kurve überholte er einen vor ihm fahrenden LKW, dabei übersah einen entgegenkommenden LKW und kollidierte mit diesem frontal. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der PKW des 64-Jährigen Lenkers ca. 82 Meter in ein angrenzendes Feld geschleudert, herumfliegende Fahrzeugteile beschädigten den, unmittelbar vor dem Zusammenstoß, überholten LKW im Bereich der Windschutzscheibe. An dem entgegenkommenden LKW entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden. Der 64 – Jährige wurde nach erfolgreicher Menschenbergung durch die FF Unterwaltersdorf mit schweren Verletzungen mittels Notarzthubschrauber C3 in das UKH Wien-Meidling verbracht. Die beiden beteiligten LKW-Fahrer wurden leicht verletzt und konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Während der Rettungsmaßnahmen und Unfallerhebungen musste die B60 bis 15:35 Uhr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.




2019-10-28 - Brand
Schwerer Verkehrsunfall
Ein 40-jähriger, tschechischer Lkw-Lenker lenkte am 28. Oktober 2019, um 09.00 Uhr ein Sattelzugfahrzeug samt Sattelaufleger mit tschechischem Kennzeichen auf der Bundesstraße 303, in Schöngrabern, Bezirk Hollabrunn, in Fahrrichtung Hollabrunn. Die Fahrgeschwindigkeit betrug ca. 55 km/h, er befand sich alleine im Fahrzeug und war angegurtet. Auf der regennassen Fahrbahn kam der Lenker aufgrund eines Bremsmanövers ins Schleudern. Der Sattelaufleger stellte sich quer und stieß frontal gegen ein von einem 69-jährigen Österreicher gelenktes, entgegenkommendes Sattelzugfahrzeug. .Durch den Zusammenstoß wurde der 69-Jährige im Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit Bergescheren geborgen werden. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Meidlinger Unfallkrankenhaus geflogen. .Der 40-jährige Lenker wurde ebenfalls mit Verletzungen in das Landesklinikum Hollabrunn verbracht, konnte das Landesklinikum nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen. .Da aus einem Lkw ca. 500 Liter Diesel ausflossen und in die Kanalisation gelangten, wurden durch die Feuerwehr an 5 Standorten mehrstufige Sperren errichtet. Die Gewässeraufsicht der Bezirkshauptmannschaft Hollabrunn wurde darüber in Kenntnis gesetzt. .Die Bundesstraße 303 war während der Unfallaufnahme von 09.00 bis 13.00 Uhr in beiden Fahrrichtungen gesperrt. .Beim tschechischen Lkw wurde festgestellt, dass die Bereifung nicht der gesetzlichen Mindestprofiltiefe entsprach, weshalb die Kennzeichen abgenommen und der Bezirkshauptmannschaft Hollabrunn vorgelegt wurden.




2019-10-18 - Unfall
Arbeitsunfall in Klosterneuburg – Bezirk Tulln
Ein 62-jähriger Firmeninhaber aus Wien führte mit einem Mitarbeiter am 17. Oktober 2019 Dachrinnenarbeiten bei einem Stelzenhaus in Klosterneuburg durch. Der 62-Jährige war gegen 16.25 Uhr auf einem Gerüst beschäftigt. Ein Pfosten dürfte im oberen Gerüstbereich verrutscht sein, sodass der Pfosten und der 62-Jährige zu Boden stürzten. Dabei wurde der Mann schwer verletzt und mit dem Notarzthubschrauber in das UKH Meidling geflogen.




2019-10-15 - Waffen
Sicherstellung
14.10.2019, 19:50 Uhr.12., Arndtstraße.Gestern kam es in Meidling zu einer Polizeiintervention wegen Gewalt in der Privatsphäre. Eine 62-jährige Frau war zuvor aus ihrer Wohnung geflüchtet und hatte am Notruf angegeben, dass der Lebensgefährte (52, Stbg: Österreich) bewaffnet sei. Der alkoholisierte 52-Jährige wurde in der Wohnung angetroffen und festgenommen. Mehrere Beamte führten in Folge eine Durchsuchung der betreffenden Wohnung durch, wo drei Faustfeuerwaffen – teilweise mit verbotenen Schalldämpfern ausgestattet – und eine große Menge an Munition sowie ein Springmesser sichergestellt werden konnten. Gegen den 52-Jährigen besteht ein aufrechtes Waffenverbot. Er befindet sich zur Stunde in polizeilicher Anhaltung. Neben mehreren strafgesetzlichen Anzeigen wurde gegen den Beschuldigten ein Betretungsverbot ausgesprochen.




2019-09-20 - Todesfall
Mehrfacher Mordversuch
Gegen 18:00 Uhr erstattete die 53-jährige Lebensgefährtin des 49-jährigen Südoststeirers die Anzeige bei der Polizei, dass dieser gedroht habe, sich in seinem Haus zu erschießen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die Frau sowie die Nichten des 49-Jährigen, zwei Mädchen im Alter von 15 und 18 Jahren (Alter noch nicht gesichert), im Erdgeschoß des Zweifamilienhauses. Alle Personen, bis auf den Verdächtigen, verließen das Haus und warteten auf die Polizei. .Nach dem Eintreffen der Streife der Polizeiinspektion Gnas feuerte der Mann sofort auf die bereits ausgestiegenen Polizisten und auf die Besatzung der unmittelbar darauf eintreffenden Streife der Polizeiinspektion Bad Gleichenberg. Diese Streife war mit einer Polizistin und zwei Polizisten besetzt. Alle Beamten konnten Deckung finden, das Dienstfahrzeug wurde von vier Schüssen getroffen. .In weiterer Folge schoss der als psychisch krank beschriebene 49-Jährige immer wieder aus dem Haus auf die Polizisten. Im Zuge der ersten Maßnahmen wurden Bezirkskräfte der Polizeiinspektionen Feldbach, Bad Gleichenberg, St. Peter am Ottersbach, Mureck, Bad Radkersburg und Halbenrain zur Absicherung bzw. Außensicherung aufgezogen. Beim weiteren Einsatz waren Kräfte des Einsatzkommandos Cobra Graz und Wiener Neustadt, Sektor Graz, Polizei-Diensthundeinspektion, zwei Polizeihubschrauber mit Wärmebildkameras der Standorte Klagenfurt und Wien-Meidling, eine Sanitätsabteilung der Polizei und Kräfte der Einsatzeinheit Graz vor Ort. Ebenso waren die örtliche Feuerwehr mit Ausleuchtungen sowie vorsorglich das Rote Kreuz eingebunden. .Gegen 21:16 Uhr konnte der 49-Jährige nach langen Verhandlungen mit der Verhandlungsgruppe Süd dazu bewegt werden, das Haus unbewaffnet zu verlassen. Dabei wurde er von der Cobra festgenommen. Dabei erlitt der Mann leichte Abschürfungen. .Eine Befragung des stark alkoholisierten und offensichtlich geistig verwirrten Beschuldigten war vorerst nicht möglich. Der 49-Jährige wurde nach ärztlicher Untersuchung und nach staatsanwaltschaftlicher Anordnung in die geschlossene Abteilung eines Spitals eingeliefert..Im Zuge der Spurensicherung durch das LKA wurden zwei auf den Beschuldigten registrierte Faustfeuerwaffen (9 mm) sowie rund 70 Schuss Munition sichergestellt. Am heutigen Tage werden die Erhebungen fortgesetzt, dabei wird voraussichtlich auch eine Drohne zum Zwecke der Tatortarbeit eingesetzt werden. .Es wird ein Waffenverbot ausgesprochen, der Mann wird an die Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.




2019-09-13 - Unfall
Verkehrsunfall in Schwechat – Bezirk Bruck/Leitha
Eine 32-Jährige aus dem Bezirk Amstetten lenkte am 12. September 2019, gegen 17.15 Uhr, einen Pkw auf der B 11 (Brauhausstraße) im Ortsgebiet von Schwechat und wollte bei Straßenkilometer 2,5 mit dem Fahrzeug umkehren. Dabei kam von hinten eine 41-Jährige aus dem Bezirk Baden mit einem Motorrad und stieß mit ihrem Zweirad gegen den Pkw. Durch den Aufprall kam die Motorradlenkerin zu Sturz und erlitt schwere Verletzungen. Sie wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Unfallkrankenhaus Meidling geflogen.




2019-09-13 - Brand
Verkehrsunfall in Weikersdorf am Steinfelde – Bezirk Wr. Neustadt
Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag lenkte am 13. September 2019, gegen 09.30 Uhr, ein Sattelzugfahrzeug von der Industriestraße im Gemeindegebiet von Weikersdorf am Steinfelde und wollte nach links in die Puchberger Straße (LB 26) in Richtung Wr. Neustadt einbiegen. Er blieb vor der Haltelinie stehen. Der Lenker eines Sattelzugfahrzeuges auf der Puchberger Straße hielt sein Fahrzeug an, um den Abbiegevorgang des 43-Jährigen abzuwarten, um anschließend ungehindert in die Industriestraße einbiegen zu können. Zur selben Zeit lenkte ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen einen Pkw auf der Puchberger Straße aus Richtung Wr. Neustadt kommend in Richtung Weikersdorf/Steinfelde. Er dürfte mehrere Fahrzeuge überholt haben und sei an stehenden Fahrzeugen vorbeigefahren, die hinter dem wartenden Sattelzug standen. Als sich der Sattelzug des 43-Jährigen im Abbiegevorgang befand, kollidierte der Pkw mit dem Aufleger des Sattelzuges. Der Pkw-Lenker wurde eingeklemmt. Er wurde von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Weikersdorf/Steinfelde befreit und mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Meidling geflogen.




2019-09-11 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Gänserndorf
Eine 63-Jährige aus dem Bezirk Bruck an der Leitha lenkte am 9. September 2019, gegen 16.40 Uhr, einen PKW auf der B 49, im Gemeindegebiet von Engelhartstetten, von der Donaubrücke kommend in Fahrtrichtung Groißenbrunn. Aus bislang unbekannter Ursache dürfte sie von der Fahrbahn abgekommen und anschließend in ein angrenzendes Sonnenblumenfeld gefahren sein, bevor das Fahrzeug dann über einen Abzugsgraben flog und neben einer Brücke zum Stillstand kam. Die Frau erlitt bi dem Vorfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Versorgung vor Ort mittels Rettungshubschrauber Christzophorus 9 in das Unfallkrankenhaus Meidling geflogen.




2019-09-09 - Unfall
Arbeitsunfall im Bezirk Wr. Neustadt
Ein 49-Jähriger aus Horn fuhr am 6. September 2019, gegen 12.45 Uhr, mit einem Lkw auf ein Betriebsgelände im Gemeindegebiet von Bad Fischau-Brunn um Pflastersteine zu laden. Er holte die Ladepapiere ab und wollte diese anschließend einem 44-jährigen Staplerfahrer übergeben. Dabei kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einer Kollision zwischen dem Stapler und dem Lkw-Fahrer, der im Bereich des Unterschenkels vom Stapler überrollt wurde. Der 49-Jährige wurde schwer verletzt und mit dem Notarzthubschrauber in das Unfallkrankenhaus Meidling geflogen.




2019-09-03 - Unfall
Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Hausleiten – Bezirk Korneuburg
Ein 23-jähriger Mann aus dem Bezirk Korneuburg lenkte am 2. September 2019, gegen 18.45 Uhr, einen Pkw auf der B 4 aus Richtung Großweikersdorf kommend in Richtung Stockerau durch das Gemeindegebiet von Hausleiten. Dabei kam er aus bisher unbekannter Ursache in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, touchierte die Leitschiene, prallte gegen die Krone eines auf der Böschung stehenden Baumes und kam im angrenzenden Acker zum Stillstand. Dabei wurden der 23-Jährige, sowie sein 20-jähriger Mitfahrer aus dem Bezirk Korneuburg, aus dem Fahrzeug geschleudert. Beide dürften nicht angegurtet gewesen sein. Sie erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden an der Unfallstelle notärztlich versorgt. Der 23-Jährige wurde mit dem Rettungsdienst in das Unfallkrankenhaus Wien-Meidling und der 20 -Jährige in das Landesklinikum Tulln verbracht.




2019-09-02 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Bruck an der Leitha
Ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Bruck an der Leitha lenkte am 31. August 2019, gegen 17.50 Uhr, ein Motorrad auf der LB 10, im Gemeindegebiet von Enzersdorf an der Fischa, aus Bruck an der Leitha kommend in Fahrtrichtung Schwadorf. Nachdem er einen Traktor überholt hatte, sei er aus bislang unbekannter Ursache in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkommen kommen und anschließend in den Graben gestürzt. Er zog sich bei dem Vorfall Verletzungen unbestimmten Grades zu. Nach der Versorgung vor Ort wurde er mittels Rettungshubschrauber Christophorus 3 in das Wiener Unfallkrankenhaus Meidling geflogen.




2019-09-02 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Mödling
Eine 21-Jährige aus dem Bezirk Mödling lenkte am 2. September 2019, gegen 11.25 Uhr, einen PKW auf der L 151, im Gemeindegebiet von Gumpoldskirchen, aus Pfaffstätten kommend in Fahrtrichtung Gumpoldskirchen. Aus bislang unbekannter Ursache dürfte sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern gekommen und mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen neben der Fahrbahn befindlichen Stein geprallt sein. Der hinter ihr fahrende PKW-Lenker alarmierte umgehend die Rettungskräfte. Die Frau erlitt Verletzungen schweren Grades und wurde nach der Versorgung vor Ort mittels Rettungshubschrauber Christophorus 9 in das Unfallkrankenhaus Meidling geflogen. Die L 151 war bis 12.35 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.




2019-08-27 - Todesfall
Tödlicher Verkehrsunfall im Gemeindegebiet Traiskirchen - Bezirk Baden
Ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Baden lenkte am 26. August 2019, gegen 18.30 Uhr, einen PKW auf der LB 212 aus Baden kommend in Fahrtrichtung Guntramsdorf Durch das Gemeindegebiet von Traiskirchen ohne im Besitz einer gültigen Lenkerberechtigung zu sein. Zur selben Zeit lenkte eine 47-Jährige aus dem Bezirk Baden einen PKW in der entgegengesetzten Richtung. Bei ihr im Fahrzeug befand sich ihr 14-jähriger Sohn. Aus bislang unbekannter Ursache dürfte der 47-Jährige mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn gekommen sein, weshalb es zur frontalen Kollision der beiden Fahrzeuge gekommen war. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde der 14-Järige bereits außerhalb des Fahrzeuges durch Ersthelfer und anschließend durch Rettungskräfte erstversorgt. Die beiden Fahrzeuglenker waren in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus den Fahrzeugen befreit werden. Trotz der Reanimationsversuche verstarben beide Lenker aufgrund ihrer Verletzungen noch vor Ort. Der 14-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mittels Rettungshubschrauber Christophorus 9 in das Unfallkrankenhaus Wien-Meidling verbracht. .Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt ordnete die Obduktion der beiden Leichen, sowie die Sicherstellung der Fahrzeuge an.




2019-08-18 - Körperverletzung
Tatverdächtiger attackiert Frau und Polizisten
Vorfallszeit: 17.08.2019, 23:55 Uhr.Vorfallsort: Wien-Meidling, Steinbauergasse.Sachverhalt: Ein 42-jähriger Mann (Stbg.: Serbien) geriet mit seiner 38-jährigen Lebensgefährtin in einem Lokal in Streit und bedrohte sie mit dem Umbringen. Dabei hielt er ihr auch ein Messer an den Hals, woraufhin mehrere Zeugen die Polizei verständigten..Vor den Augen der bereits eingetroffenen Beamten versetzte der Tatverdächtige der Frau einen Faustschlag ins Gesicht. Die einschreitenden Polizisten bedrohte der aggressive Mann mit einem Aschenbecher, woraufhin sich die Beamten zurückzogen und Verstärkung anforderten. Schließlich konnte der mutmaßliche Täter unter Anwendung von Körperkraft festgenommen und das Messer (Klingenlänge ca. 15 Zentimeter) sichergestellt werden..Er wurde wegen gefährlicher Drohung, Körperverletzung und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt. Das Opfer lehnte die Behandlung durch die Rettung ab.




2019-08-16 - Unfall
Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Wr. Neudorf – Bezirk Mödling
Eine 29-jährige Frau aus dem Bezirk Mödling lenkte am 15. August 2019, gegen 20.50 Uhr, einen Lkw auf der B 11 aus Richtung Wr. Neudorf kommend in Richtung Biedermannsdorf durch das Gemeindegebiet von Wr. Neudorf und hielt vor einer Baustelle am rechten Fahrbahnrand an. Nachdem sie die Warnblinkanlage und das gelbe Drehlicht eingeschaltet hatte ging sie zur Baustelle..Ein 77-jähriger Mann aus dem Bezirk Mödling lenkte einen Pkw, in einem durch Alkohol beeinträchtigen Zustand ebenfalls in die gleiche Richtung und prallte aus bisher unbekannter Ursache gegen den abgestellten Lkw. Der 77-Jährige, sowie seine beiden Mitfahrer eine 73-jährige Frau und ein 72-jähriger Mann, beide aus dem Bezirk Mödling, erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Baden bzw. Unfallkrankenhaus Wien-Meidling verbracht..Die B 11 war im Bereich der Unfallstelle, zwischen dem Kreisverkehr Laxenburg/Biedermannsdorf und der Autobahnauffahrt Wr. Neudorf, bis 22.35 für den gesamten Verkehr gesperrt.




2019-08-12 - Streit
Betrug
11.08.2019, 03:25 Uhr.Wien-Meidling, Schönbrunner Schlossstraße..Ein 28-jähriger Tatverdächtiger (Stbg.: China) konnte den Taxifuhrlohn in Höhe von 15 Euro nicht bezahlen, weil er beim Aussteigen bemerkte, dass er kein Geld bei sich hatte. Der 28-Jährige bat den 31-jährigen Taxifahrer daraufhin, ihn in die Wohnung zu begleiten, wo er den offenen Geldbetrag bezahlen werde. In der Wohnung suchte er offenbar nach Bargeld, nahm dann jedoch ein Küchenbeil und bedrohte den Taxifahrer. Er forderte ihn auf, die Wohnung zu verlassen, da er ihn sonst erschlagen werde..Der Taxifahrer kam der Aufforderung nach und verständigte die Polizei. WEGA-Beamte nahmen eine Wohnungsöffnung vor und konnten den Tatverdächtigen schlafend antreffen. Er wurde wegen Betrugs und schwerer Nötigung auf freiem Fuß angezeigt.




2019-08-12 - Körperverletzung
Laserattacke auf Luftfahrzeuge geklärt
Am 8. August 2019, um 21.50 Uhr meldeten insgesamt 3 Luftfahrzeuge (2x AUA und 1x Eurowings) bei der Ankunftskontrolle und beim Tower Wien eine Laserattacke im Bereich Deutsch-Wagram - Helmahof. Auf Grund dieser Meldung wurde ua die Flugeinsatzstelle Meidling informiert welche den Polizeihubschrauber Libelle in Richtung Deutsch-Wagram entsandte. Um 21.50 Uhr wurde die Libelle ebenfalls 2 Mal mit einem Laser attackiert und konnte daraufhin den Bereich des Laserstandortes vermutlich auf nur zwei Gassen einschränken..Auf Grund der Anzeige wurden von Bediensteten der Polizeiinspektion Deutsch-Wagram die betreffenden Straßenzüge kontrolliert, im Zuge von Anrainerbefragungen konnte der Täter ausgeforscht und der Laser sichergestellt werden. Beim Täter handelt sich um einen 13-jährigen Schüler, der schlussendlich die Laserattacken zugab. Beim Laserpointer handelt es sich um einen 15 cm langen Stift, der über mehrere Kilometer grünes Licht ausstrahlt..Die Erhebungen müssen noch weitergeführt werden, nach Abschluss ergeht ein Bericht wegen dem Verbrechen der vorsätzlichen Gefährdung der Sicherheit der Luftfahrt an die Staatsanwaltschaft Korneuburg.




2019-08-01 - Drogen
Ermittlungserfolg des LKA Wien
seit April 2019.Wien – Favoriten / Wien – Meidling ..Im Zuge umfangreicher und akribischer Ermittlungsarbeit gelang es den Beamten des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle West, Gruppe Alt, eine mutmaßliche Tätergruppe nach Verdacht des Suchtmittelhandels zu zerschlagen. Die Ermittler konnten den vier serbischen Tatverdächtigen den Handel mit rund .• 7,5 Kilogramm Heroin inkl. Streckmittel .• Straßenverkaufswert rund € 180.000,-.nachweisen..Aufgrund einer Vielzahl von Überwachungsmaßnahmen, die seit Ende April 2019 durchgeführt wurden, konnte eine neue serbische Tätergruppierung lokalisiert und gezielt observiert werden. Den vier Tatverdächtigen (19, 24, 24, 29) konnte dabei der Verkauf von Heroin im Kilogrammbereich zugeordnet werden..Am 13.06.2019 erfolgten zeitgleich drei polizeiliche Zugriffe in Favoriten und Meidling, bei denen die gesamte Tätergruppe festgenommen werden konnte. Zudem wurden rund .• 1,4 Kilogramm reines Heroin (Straßenverkaufswert rund €105.000,-).• 15 Kilogramm Streckmittel und .• € 6.200,- Bargeld .sichergestellt. Laut derzeitigem Ermittlungsstand wurden die vier Suchtmittelhändler in Belgrad für den Verkauf in Wien rekrutiert. Die "Läufer" hatten immer nur rund 100 Gramm Heroin für den Verkauf bei sich. Ein Großteil der Suchtmittel wurde nicht in den Unterkünften sondern an Orten die nicht mit den Händlern in Verbindung gebracht werden konnten, beispielsweise in einem Waldstück, versteckt. Den Ermittlern gelang es unter anderem einige mit Heroin gefüllte vergrabene Gurkengläser zu lokalisieren, auszugraben und sicherzustellen. .Alle vier Festgenommenen wurden in eine Justizanstalt gebracht.




2019-07-31 - Körperverletzung
Widerstand gegen die Staatsgewalt
Vorfallszeit: 30.07.2019, 10:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Meidling, Meidlinger Haupstraße.Sachverhalt: Passanten verständigten die Polizei, weil offenbar ein Mann auf der Meidlinger Hauptstraße unterwegs war, der sich aggressiv verhielt, herumschrie und gegen Gegenstände schlug. Zwei Polizisten konnten den Mann antreffen und führten eine Identitätsfeststellung durch. Während der gesamten Amtshandlung verhielt sich der Tatverdächtige hochgradig aggressiv, beschimpfte die Beamten auf vulgäre Art und Weise, schrie herum und spuckte in Richtung der Polizisten. Zudem verweigerte er die Ausweisleistung..Aufgrund seines anhaltend aggressiven Verhaltens wurde er festgenommen. Beim Versuch, ihn in den Arrestantenwagen zu bringen, wehrte er sich heftig und versuchte mehrmals, Polizisten zu schlagen und zu treten. Unterstützung wurde angefordert, um den Abtransport des Festgenommenen ohne unnötige Eigen- oder Fremdgefährdung aller Beteiligten durchführen zu können. Beim erneuten Versuch, den Mann in das Fahrzeug zu bringen, versetzte er einer Polizistin gezielte Tritte gegen das Knie und verletzte sie. Die Beamtin konnte ihren Dienst nicht fortsetzen..Dem Festgenommenen mussten schließlich auch Fußfesseln angelegt werden, um ihn abtransportieren zu können. Ein im Arrestbereich durchgeführter Alkovortest ergab einen Messwert von 2,94 Promille. Auch die Identität des Mannes konnte festgestellt werden. Es handelt sich um einen 45-jährigen rumänischen Staatsbürger, der bereits wegen zahlreicher strafrechtlicher Anzeigen amtsbekannt ist. Er wurde wegen aggressiven Verhaltens und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!