2021-10-17 - Unfall
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 16.10.2021, 02:45 Uhr.Vorfallsort: 7., Neubaugürtel .Sachverhalt: Laut derzeitigen Erhebungen soll ein 25-jähriger Pkw-Lenker am mittleren Fahrstreifen des Neubaugürtels Richtung Lerchenfelder Gürtel gefahren sein. Ein 20-jähriger Fußgänger wollte offenbar zum selben Zeitpunkt den Neubaugürtel an einen durch Lichtzeichen geregelten Schutzweg von links nach rechts überqueren. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Beteiligten wodurch der Fußgänger schwer verletzt wurde. Er wurde durch einen Wiener Rettungsdienst notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt. Der Fußgänger wies eine Alkoholisierung von 2,57 Promille auf.




2021-10-14 - Tierschutz
Arbeitsunfall in Elbigenalp
Am 13. Oktober 2021, gegen 18:00 Uhr waren ein 59-jähriger und ein 60-jähriger Österreicher in Elbigenalp damit beschäftigt, ein Konsolengerüst an einer Außenwand eines entstehenden Neubaus zu montieren. Um die Gerüstelemente auf die entsprechende Höhe heben zu können, stiegen die beiden in einen Montagekorb und hoben sich selbst mit einem auf der Baustelle befindlichen Baukran an die jeweilige Montagestelle der Elemente. Bei einem Schwenk über der 1. Geschoßkante dürfte der Montagekorb auf ungeklärter Ursache gekippt sein. Die Männer verloren den Halt und stürzten aus einer Höhe von ca. 4 Metern auf eine Betondecke ab, wobei sie sich schwere Verletzungen zuzogen. Sie wurden mit Rettungshubschraubern in die Klinik Innsbruck, bzw. das Krankenhaus Zams geflogen.




2021-10-06 - Brand
Brand in Niederndorf
Am 05.10.2021 gegen 21.40 Uhr brach im Bereich des Daches eines Neubaus in Niederndorf vermutlich durch Bildung von Glutnestern nach Flämmarbeiten ein Brand aus. Der Brand wurde von den FFW Niederndorf, Ebbs, Walchsee und Brixlegg, die mit ca 90 Mann und 9 Fahrzeugen ausgerückt waren, bekämpft und konnte kurz nach Mitternacht gelöscht werden. Bei dem Brand erlitt ein 54-jähriger Österreicher eine Rauchgasvergiftung. Er wurde mit der Rettung in das BKH Kufstein eingeliefert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest.




2021-09-27 - Körperverletzung
Gewalt
Vorfallszeit: 26.09.2021, 12:20 Uhr.Vorfallsort: Wien-Neubau.Sachverhalt: Eine 52-jährige Frau verständigte die Polizei, da sie und ihre 76-jährige Mutter von ihrem 46-jährigen Bruder (Stbg.: Österreich) bedroht und attackiert worden sein sollen. Das Opfer gab gegenüber den Polizisten an, dass es unter den Geschwistern zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein soll. Der Tatverdächtige soll sie dabei geschlagen und mit dem Umbringen bedroht haben. Als die Mutter versuchte zu schlichten, soll der Mann sie mit Gegenständen beworfen haben. Die 52-Jährige habe daraufhin sich und ihre Mutter mit Pfefferspray verteidigt und der Mann sei aus der Wohnung geflüchtet. Die Polizisten konnten den Tatverdächtigen im Stiegenhaus, wo er sich versuchte zu verstecken, antreffen und festnehmen. Gegen den Mann wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Die beiden Frauen wurden durch die Angriffe leicht verletzt. .Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt..Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.




2021-08-30 - Unfall
Tödlicher Verkehrsunfall im Bezirk Baden
Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Baden lenkte am 29. August 2021, gegen 18.40 Uhr, einen Pkw auf der B 60 aus Richtung Unterwaltersdorf kommend in Fahrtrichtung Reisenberg. Vor ihm befanden sich zwei weitere Pkws, welche in dieselbe Richtung gelenkt wurden. Vor den beiden Pkws lenkte ein 15-Jähriger aus dem Bezirk Baden ein Moped in dieselbe Richtung. Der 22-Jährige habe in weiterer Folge die beiden Pkws überholt. Als er auch den Mopedlenker überholt habe, sei dieser nach links gefahren, um bei der Kreuzung mit der Neubaugasse nach links in diese abzubiegen. In weiterer Folge sei es zur Kollision gekommen, wobei der Mopedlenker zu Sturz gekommen sei. Ein weiterer Pkw-Lenker habe bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe Maßnahmen gesetzt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 15-Jährigen feststellen. Zur Klärung der Unfallursache wurden die Fahrzeuge auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt sichergestellt.




2021-05-15 - Raub
Festnahme
Vorfallszeit: 14.05.2021, 21:15 Uhr .Vorfallsort: 05., Bruno-Kreisky-Park .Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Margareten wurden wegen eines Raubes alarmiert. Laut Angaben eines Zeugen kam es zu einem Streit und einem Gerangel zwischen einem 23-jährigen Mann (Stbg: Mali) sowie einem 29-Jährigen (Stbg: Eritrea). Dabei soll der 23-Jährige seinem Kontrahenten eine Halskette geraubt haben. Der Tatverdächtige ergriff anschließend die Flucht. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten Polizisten den Tatverdächtigen im Bereich der U-Bahn-Station Neubaugürtel anhalten. Bei einer Durchsuchung des 23-Jährigen konnte die geraubte Halskette gefunden und sichergestellt werden. Der Mann wurde festgenommen. .Im Zuge der Sachverhaltsklärung musste auch der 29-Jährige vorläufig festgenommen werden. Er verhielt sich trotz mehrerer Beruhigungsversuche zunehmend aggressiv gegenüber den Polizisten.




2021-04-24 - Unfall
Arbeitsunfall
Gegen 16.05 Uhr war der 39-Jährige mit den Installationsarbeiten beschäftigt und stieg dazu vom Flachdach des Neubaus auf eine Leiter. Dabei rutschte der Mann laut eigenen Angaben aus und fiel aus rund drei Metern Höhe zu Boden. Er erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Das Rote Kreuz führte an der Unfallstelle die Erstversorgung durch und lieferte den Verletzten in das Landeskrankenhaus Weiz ein.




2021-04-21 -
Zahlreiche Übertretungen
Vorfallszeit: 20.04.2021, 19:45 Uhr.Vorfallsort: 7., Neubaugasse .Sachverhalt: Ein Mann meldete in einer Polizeiinspektion, dass sich mehrere Personen in einer Firma aufhalten und eine Party veranstalten würden. An der Örtlichkeit konnte durch Polizisten Musik wahrgenommen und zahlreiche Personen angetroffen werden, welche Getränke konsumierten. Die Angetroffenen gaben an, zuvor eine Schulung gehabt zu haben und anschließend lediglich noch eine Zeit an der Örtlichkeit verweilt zu sein. Es wurden weder FFP2-Masken getragen, noch die Abstandsregelung eingehalten. Die Anwesenden wurden nach den Bestimmungen der Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung angezeigt und verließen die Örtlichkeit.




2021-04-21 - Brand
Brand in Lendorf
In den Morgenstunden des 21.04. entstand im Flur eines Wohnhausneubaus in Lendorf, Bez. Spittal/Drau, ein Brand..Als die Eigentümer des Hauses gegen 07.10 Uhr zur Baustelle kamen, entdeckten sie diesen Brand und versuchten, ihn mittels Handlöschgeräten zu löschen..Letztendlich gelang es den FF Lendorf und Pusarnitz, den Brand zu löschen..Als mögliche Brandursache kommt ein Akku für ein Baustellenradio, der im Vorraum abgelegt war, in Frage..Durch den Brand wurden bereits im Haus gelagerte Gegenstände, wie eine Spielkonsole, ein Fernsehgerät, mehrerer Lampen und ein Kinderbett, zerstört..Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.




2021-04-09 -
Einbruchsversuch
Vorfallszeit: 08.04.2021, 19:16 Uhr.Vorfallsort: Wien-Neubau.Sachverhalt: Ein Angestellter eines Hotels bemerkte einen Mann, welcher sich in den Damenumkleideräumen der Hotelmitarbeiter aufhielt. Der 46-jährige österreichische Staatsbürger gab gegenüber dem Mitarbeiter an, ein Hotelgast zu sein, der sich verlaufen hatte. Als der 46-Jährige ein zweites Mal bei den Umkleidekabinen hantierte, wurde er durch die alarmierten Beamten vorläufig festgenommen. Der Tatverdächtige soll versucht haben, mehrere Spinde gewaltsam aufzubrechen.




2021-04-05 - Verkehr
Raser erwischt
Eine Streife der PI Hörsching führte am 5. April 2021 gegen 17 Uhr im Ortschaftsbereich Neubau, Gemeinde Traun, auf der Wiener Bundesstraße, B1, Verkehrskontrollen und Lasermessungen durch. Dabei wurde ein 21-jähriger kroatischer Staatsbürger aus Linz in einer 70er-Zone mit 123 km/h gemessen. Dem Mann wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.




2021-03-12 - Todesfall
Zimmerbrand
Vorfallszeit: 11.03.2021, 19:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Neubau.Sachverhalt: Am 11.03.2021 gegen 19:00 Uhr ereignete sich in einer Wohnung im 3. Stock eines Mehrparteienhauses in Wien-Neubau ein Zimmerbrand mit starker Rauchentwicklung. Beim Eintreffen der Polizisten war die Berufsfeuerwehr Wien bereits anwesend und hatte sich über die Wohnungstür Zugang zu der Brandwohnung verschafft. Dabei hatten die Einsatzkräfte einen bewusstlosen Mann aus der Wohnung geborgen und der Berufsrettung Wien übergeben. Trotz Reanimationsmaßnahmen durch den Notarzt verstarb der Mann. .Die Brandgruppe des Landeskriminalamts Wien übernahm die Amtshandlung. Der Tote konnte als der Mieter der Wohnung identifiziert werden, ein Mann im Alter von 81 Jahren. Erste Erhebungen am Tatort ergaben, dass ein Fremdverschulden unwahrscheinlich ist. Weitere Ermittlungen sind im Gange, eine Obduktion des Leichnams wurde angeregt. Die Brandursache steht noch nicht fest.




2021-02-28 - Drogen
Drogenlenker fuhr zur Polizei - um Freund abzuholen
Am 27. Februar 2021 um 16:55 Uhr fuhr ein 21-jähriger Welser mit seinem Pkw in Hörsching auf der B1 in Richtung Marchtrenk. Dabei konnte von der.Außendienststreife wahrgenommen werden, wie dieser mit dem Mobiltelefon in der Hand telefonierte. Bei einer durchgeführten Lenker- und Fahrzeugkontrolle konnten bei ihm eindeutige Symptome einer Suchtmittelbeeinträchtigung wahrgenommen werden. Ein anschließend durchgeführter Drogenschnelltest verlief ebenfalls positiv auf THC..Der 21-Jährige wurde zu einer Ärztin zur klinischen Untersuchung vorgeführt, welche die Fahruntauglichkeit feststellte. Ihm wurde daraufhin der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt..Der 21-Jährige verständigte im Anschluss an die Amtshandlung einen Freund, einen 23-jährigen Türken aus Wels, welcher ihn abholen solle. Dieser fuhr um 18:40 Uhr mit seinem Pkw auf der Neubauerstraße in Richtung Hörsching Zentrum und bog in die Lehargasse, vor der PI Hörsching, ein und stellte sein Fahrzeug ab. Der 23-Jährige zeigte ebenfalls eindeutige Symptome, welche auf eine Suchtmittelbeeinträchtigung schließen ließen. Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest verlief bei diesem ebenfalls positiv auf THC..Der 23-Jährige wurde daher auch der Ärztin zur klinischen Untersuchung.Vorgeführt. Diese stellte wiederum die Fahruntauglichkeit fest. Wieder wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.




2021-02-28 - Unfall
Nachtrag zum Arbeitsunfall vom 26.2.2021 in Kufstein
Zum berichteten Arbeitsunfall vom 26.2.2021 wird mitgeteilt, dass der Verunfallte seinen schweren Verletzungen in der Klinik Kufstein erlegen ist..Am 26. Februar 2021, gegen 15:40 Uhr führte ein 46-jähriger Österreicher bei einer Baustelle in Kufstein auf einer Holzplattform im zweiten Stock eines Neubaus Schalungsarbeiten durch. Als sich aus bisher unbekannter Ursache die Verankerung der Holzplattform von der Hauswand löste, kippte die Plattform und der Arbeiter stürzte aus einer Höhe von ca. 8 Metern auf einen Betonboden. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen.




2021-02-26 - Unfall
Arbeitsunfall in Kufstein
Am 26. Februar 2021, gegen 15:40 Uhr führte ein 46-jähriger Österreicher bei einer Baustelle in Kufstein auf einer Holzplattform im zweiten Stock eines Neubaus Schalungsarbeiten durch. Als sich aus bisher unbekannter Ursache die Verankerung der Holzplattform von der Hauswand löste, kippte die Plattform und der Arbeiter stürzte aus einer Höhe von ca. 8 Metern auf einen Betonboden. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen.




2021-02-23 - Einbruch
Brandstiftung bei der Fachhochschule St. Pölten geklärt – Schaden 920.000 Euro
Am 19. Oktober 2020, gegen 20:40 Uhr, kam es im Baustellenbereich der Fachhochschule in St. Pölten zu einem Brandereignis. Die Ermittlungen der Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Brand- und Explosionsdelikte, ergaben, dass von vorerst unbekannten Tätern offensichtlich an mehreren Stellen Holzpaletten mit Kartonagen zusammengehäuft und offenbar durch einen durch die Täter geworfenen ‚Böller‘ in Brand gesetzt wurden. Dabei wurde die noch im Bau befindliche Fassade stark beschädigt bzw. teilweise zerstört. .Von denselben Tätern wurde unter Zuhilfenahme von brennbarer Flüssigkeit (Kleber für Dämmstoffe) sowie Gegenständen, welche auf der Baustelle zu finden gewesen waren, im dritten Stock des Neubaus der Fachhochschule St. Pölten ein weiterer Brand initiiert, der jedoch aufgrund mangelnder Brandlast nicht ausbreitungsfähig gewesen war und deshalb von selbst erlosch. .Durch die Brandstiftung entstand zwei Baufirmen ein Gesamtschaden in der Höhe von 920.000 Euro. .Aufgrund intensiver und umfangreicher Ermittlungsarbeit sowie Sichtung von Videoaufnahmen durch Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Brand- und Explosionsdelikte, welche im Nachbereich der Fachhochschule vorhanden sind, um den Baufortschritt über die gesamte Bauzeit zu dokumentieren, konnten die Täter ausgeforscht und die Tat geklärt werden..Dem nunmehrigen Erhebungsergebnis zufolge waren zum Zeitpunkt der Tat zumindest fünf, teilweise amtsbekannte Jugendliche am Tatort anwesend. Aus dieser Gruppe konnten vier Personen identifiziert und als Tatverdächtige ausgeforscht werden. Es handelt sich dabei um drei Staatsbürger der Russischen Föderation im Alter von 15, 16 und 18 Jahren aus St. Pölten bzw. aus dem Bezirk St. Pölten-Land sowie einem 16-jährigen Österreichischen Staatsbürger aus dem Bezirk St. Pölten-Land..Alle Beteiligten zeigten sich gegenüber den ermittelnden Beamten bei den Einvernahmen äußerst respektlos und aggressiv. Nach anfänglichem Leugnen und Vorlage der Beweise zeigten sie sich teilgeständig und beschuldigten sich gegenseitig, die Tathandlungen begangen zu haben. Nach der Tat seien sie in Richtung eines naheliegenden Supermarktes gelaufen, wo sie sich durch die vorhandene Videoüberwachung beim Geschäft ein Alibi verschaffen wollten..Der 16-jährige Staatsbürger der Russischen Föderation befand sich zum Zeitpunkt der Ausforschung und Einvernahme wegen Einbruchsdiebstahl mit anschließender Brandlegung und der 18-jährige Staatsbürger der Russischen Föderation wegen Raub und mehrerer Eigentumsdelikte in Untersuchungshaft..Die Beschuldigten wurden der Staatsanwaltschaft St. Pölten zur Anzeige gebracht.




2021-02-06 - Raub
Festnahme
Vorfallszeit: 05.02.2021, 20:05 Uhr.Vorfallsort: 7., Neubaugürtel .Sachverhalt: Ein 52-jähriger Mann soll versucht haben einer 63-jährigen Frau einen Trolley aus der Hand zu reißen. Zeugen verständigten den Polizeinotruf und kamen der Frau zu Hilfe..Der Tatverdächtige wurde anschließend von den alarmierten Beamten festgenommen. Die 63-Jährige wurde durch den Vorfall leicht verletzt und in weiterer Folge durch die Berufsrettung Wien in ein Spital gebracht. Bei dem Tatverdächtigen wurde eine Beeinträchtigung durch Alkohol festgestellt.




2021-01-27 - Einbruch
Klärung von zahlreichen Keller-Einbruchsdiebstählen
Klärung von zahlreichen Keller-Einbruchsdiebstählen in der Stadt St. Pölten und in den Bezirken St. Pölten-Land sowie Lilienfeld.Ein 35-jähriger österreichischer Staatsbürger aus dem Bezirk Lilienfeld ist verdächtig, im Zeitraum von Juni 2020 bis 22. Dezember 2020 mindestens .26 Kellereinbrüche, .5 versuchte Kellereinbrüche, .2 Diebstähle sowie .mindestens 10 Diebstahlshandlungen bei Altstoffsammelzentren .in der Stadt St. Pölten und in den Bezirken St. Pölten-Land sowie Lilienfeld begangen zu haben...Tatorte:.3071 Böheimkirchen, Am Neubau .3151 Eggendorf, Wiesenfeldstraße .3151 Hart, Trogergasse .3151 Hart, Kreuzfeldstraße .3180 Stangental, Castellistraße .3153 Eschenau, Inzenreithstraße .3100 Spratzern, Karl Pfeffer-Gasse .3107 St. Pölten, Dr.Adolf Schärf-Straße .3100 St. Pölten, Grillparzerstraße .3100 St. Pölten, Darwinstraße .3100 St. Pölten, Leobersdorfer Bahnstraße .3100 Unterwagram, Jörgerstraße .3151 Eggendorf, Wiesenfeldstraße .3100 Spratzern, Anton Streyczek-Gasse .3100 Spratzern, Hans Handl-Gasse .3160 Traisen, Walter-Sachs-Straße .3100 Unterwagram, Kudlichstraße .3161 Steinwandleiten, Am Teich .3144 Perschenegg, Perschlingtalstraße .3071 Böheimkirchen, Aufeldstraße .sowie ASZ Böheimkirchen, Stössing und Hafnerbach..Der Täter, welcher sich selbst seit 4-5 Jahren als drogenabhängig bezeichnet, ist größtenteils zu den Einbrüchen geständig, wobei er sich jedoch aufgrund seiner unter Drogeneinfluss begangenen Straftaten an Einzelheiten nicht mehr erinnern kann. Es gibt vorerst keine Hinweise auf einen weiteren Täter..Aufgrund von Beamten der Polizeiinspektionen Böheimkirchen und Neulengbach durchgeführten Erhebungen und der akribischen Tatortarbeit, es konnte an einem Tatort die DNA-Spur des Beschuldigten gesichert und in der Folge ausgewertet werden, konnte der Beschuldigte ausgeforscht und über Auftrag der Staatsanwaltschaft St. Pölten festgenommen werden. Der Beschuldigte wurde am 22. Dezember 2020 von Beamte der Polizeiinspektion Böheimkirchen mit Unterstützung von Beamten des Stadtpolizeikommandos St. Pölten festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten die dortige Justizanstalt eingeliefert..Aufgrund der von den Bediensteten der Polizeiinspektion Böheimkirchen durchgeführten umfangreichen Erhebungen und des beim Täter im Zuge einer von der Staatsanwaltschaft St. Pölten angeordneten Hausdurchsuchung aufgefundenen bzw. sichergestellten Diebsgutes sowie des örtlichen und zeitlichen Zusammenhanges der Tathandlungen, konnten zahlreiche Einbrüche in den genannten Bezirken geklärt und dem Beschuldigten nachgewiesen werden..Als Motiv gab der Beschuldigte seine jahrelange Drogensucht an. Der durch die Straftaten entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 36.000 Euro. .Derzeit sind Erhebungen zu weiteren Straftaten noch im Gange...Sichergestellt wurden auch zwei Gitarren, welche bis dato keiner Straftat zugeordnet werden können. Der Beschuldigte ist geständig, diese bei einem Kellereinbruch im Stadtgebiet von St. Pölten gestohlen zu haben. .Es handelt sich um folgende Gitarren:.Gitarre der Marke Ibanez inkl. Tasche (schwarz/grau) Modell: V70CE-BK-27-01 und .E-Gitarre der Marke Fender inkl Tasche "Rockbag - Warwick" Squier Stratocaster, Nr. E947781..Hinweise werden an die Polizeiinspektion Böheimkirchen unter Tel.Nr. 059133/3163 erbeten.




2021-01-17 - Drogen
Drogenlenker wollte Polizisten überlisten
Ein 33-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land fuhr am 17. Jänner 2021 gegen 9:50 Uhr auf der B1 Richtung Linz. Im Ortschaftsbereich Neubau wurde eine Polizeistreife wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung auf den Pkw aufmerksam und führten eine routinemäßige Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Bei der Kontrolle konnten beim Lenker diverse Symptome festgestellt werden, die auf eine Suchtmittel Beeinträchtigung hindeuteten. Bei einem freiwilligen Drogenschnelltest wollte der 33-Jährige die Polizisten überlisten und den den Urin mit Wasser von der Spülung verdünnen. Dieses Vorhaben wurde bemerkt. Ein weiterer Schnelltest ergab ein positives Ergebnis auf Kokain. Die Fahruntauglichkeit wurde festgestellt und der Fahrzeugschlüssel abgenommen.




2020-12-28 - Fahndung
Fahrerflucht
Vorfallszeit: 27.12.2020, 22:15 Uhr.Vorfallsort: 7., Neubaugürtel.Sachverhalt: Beamte der Polizeiinspektion Kandlgasse führten eine Schwerpunktaktion zur Bekämpfung illegaler Straßenrennen im Bereich des Neubaugürtels durch. Dabei wurde ein PKW mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Auf Grund dessen wurde der Lenker mittels Handzeichen aufgefordert anzuhalten. Der PKW-Lenker verringerte kurzzeitige seine Geschwindigkeit, jedoch beschleunigte er sein Fahrzeug daraufhin plötzlich wieder. Ein Beamter musste zur Seite springen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei touchierte der PKW jedoch noch die Hand des Polizisten, sodass dieser verletzt wurde. Eine Sofortfahndung nach dem PKW-Lenker blieb vorerst erfolglos, das Kennzeichen des PKWs ist jedoch bekannt.




2020-12-20 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 19.12.2020, 17:50 Uhr.Vorfallsort: Wien - Neubau.Sachverhalt: Zeugen alarmierten die Beamten auf Grund eines aggressiven Randalierers auf der Straße, welcher Passanten belästigte. Beim Eintreffen der Beamten bespuckte der 39-Jährige (Stbg.: Bulgarien) das Einsatzfahrzeug und beschimpfte die einschreitenden Beamten. Mehrmalige Versuche den Mann zu beruhigen zeigten keine Wirkung. Schließlich wurde der Randalierer von den Beamten festgenommen. Bei der Festnahme setzte sich der 39-Jährige zur Wehr und verletzte dabei eine Beamtin. Die Polizisten konnte auf Grund der Verletzungen ihren Dienst nicht weiter fortsetzten. Gegen den 39-Jährigen wurden Anzeigen wegen versuchtem Widerstand gegen die Staatsgewalt, schwerer Körperverletzung und aggressivem Verhalten erstattet.




2020-12-01 - Unfall
Arbeitsunfall in Winklern
Am 01.12., vormittags, war ein 19 Jahre alter Dachdecker aus dem Bezirk Hermagor mit Dachdeckerarbeiten beim Neubau eines Supermarktes im Bezirk Spittal an der Drau beschäftigt. Dabei stieg er auf ein Schalungsbrett, das unter seiner Last brach. Der Mann stürzte etwa sechs Meter in die Tiefe und erlitte schwere Verletzungen. Er musste nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungshubschrauber C 7 in das UKH Klagenfurt gebracht werden.




2020-11-27 - Drogen
Suchtgiftlenker gab nach Verkehrsunfall Führerschein ab
Ein 36-Jähriger aus dem Bezirk Eferding lenkte am 27. November 2020 gegen 8 Uhr seinen Firmenbus in der Neubauer Straße vom Ortszentrum Hörsching kommend Richtung Neubau. Zeitgleich fuhr ein 30-Jähriger mit seinem Fahrrad dieselbe Straße am Radweg entlang..Bei der Kreuzung Nelkenweg bog der Firmenbus-Lenker nach rechts ab. Der Radfahrer legte eine Vollbremsung ein um eine Kollision zu verhindern, kam dabei zu Sturz und verletzte sich unbestimmten Grades. Die Rettung lieferte den Radfahrer in das UKH Linz ein. .Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten beim Pkw-Lenker Symptome einer Beeinträchtigung durch Suchtgift. Ein durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 0,3 Promille. Bei der klinischen Untersuchung stellte die Amtsärztin die Fahruntauglichkeit fest. Der Führerschein wurde ihm abgenommen – er wird bei der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land sowie der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.




2020-11-19 - Unfall
Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall
Gegen 07:10 Uhr kam es auf dem Radweg der Keplerstraße Höhe Haus Nr. 5 (Ecke Neubaugasse), auf Höhe des dort befindlichen Schutzweges, zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern. Ein 30-jähriger Grazer war mit seinem Fahrrad auf dem Radweg in Richtung Lendplatz unterwegs. Die Elfjährige, ebenfalls aus Graz, fuhr mit ihrem Fahrrad in Richtung Keplerbrücke. Aus unbekannter Ursache kam das Kind zu Sturz und wurde leicht verletzt. Ob es zur Kollision der beiden Radfahrer kam, ist nicht bekannt..Nach der Erstversorgung wurde die Verletzte ins LKH Graz eingeliefert..Der 30-Jährige blieb unverletzt..Aufgrund der unterschiedlichen Angaben der Beteiligten sucht die Polizei nun nach Zeugen. Laut Angaben der Beteiligten befanden sich im Bereich des Schutzweges bei der Druckknopfampel mehrere Fußgänger..Sachdienliche Hinweise sind an die Verkehrsinspektion Graz I, Tel. Nr.: 059 133/65 41 10, erbeten.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!