2019-12-07 - Körperverletzung
Fahrlässige Körperverletzung in Schwoich – Berichtigung
Die Presseaussendung vom 07.12.2019, Teil 1, Pkt. 1 "Am 6.12.2019 gegen 18.15 Uhr kam es in Schwoich zu einem Zwischenfall bei sich drei österreichische Staatsbürger im Alter zwischen 15 und 42 Jahren Verbrennungen unbestimmten Grades zuzogen und in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert werden mussten." wird dahingehend berichtigt, als dass die drei österreichischen Staatsbürgern im Alter zwischen 25 und 42 Jahren waren.




2019-12-07 - Körperverletzung
Fahrlässige Körperverletzung in Schwoich
Am 6.12.2019 gegen 18.15 Uhr kam es in Schwoich zu einem Zwischenfall bei sich drei österreichische Staatsbürger im Alter zwischen 15 und 42 Jahren Verbrennungen unbestimmten Grades zuzogen und in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert werden mussten..Im Zuge der Aufführung der "Bruch-Pass" entzündeten die drei als "Krampusse" verkleideten Männer, zum Zweck der Rauerzeugung, immer wieder selbst portionierte Bengalfeuer- Säckchen..Bei dem angeführten Zwischenfall wollten sie ein Säckchen in einer Laterne mit einer Zündschnur ent-zünden, wobei das Bengalfeuer aus bisher unbekannter Ursache explodierte und die in einer Alukiste verwahrten weiteren Bengalfeuersäckchen ebenfalls Feuer fingen..Die anwesende Feuerwehr konnte den Brand sofort löschen, die drei Personen wurden jedoch verletzt..Die Erhebungen zur Unfallursache sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen.




2019-12-07 - Diebstahl
Einbruchsversuch in Medraz
Am 07.12.2019, gegen 11.20 Uhr entwendete ein bisher unbekannter Täter aus einem Container einer Firma in Medraz ca. 5 Kilogramm Kupferkabel, welche er anschließend in einer Einkaufstasche verstaute. Der Täter wurde vom Hausmeister der Firma bei der Tatausführung betreten und angesprochen, worauf dieser das Diebesgut am Tatort zurück ließ und die Flucht ergriff..Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bis dato ohne positives Ergebnis.




2019-12-07 - Unfall
schwerer Schiunfall in Aschau - Zeugenaufruf
Am 07.12.2019, um ca. 11.30 Uhr kam es im Schigebiet Kaltenbach/Hochzillertal zu einem schweren Schiunfall..Dabei dürfte ein 18-jähriger deutscher Schifahrer auf der roten Piste Nr. 4 talwärts gefahren sein. Als er anschließend in den Verbindungsweg Richtung "Zirmstadl" einbiegen wollte, dürfte er aus bislang ungeklärter Ursache über den Pistenrand gestürzt und gegen einen Baum geprallt sein..Durch den Unfall erlitt der 18-Jährige schwerste Verletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen..Die PI Schwaz ersucht um zweckdienliche Hinweise zum Unfallhergang unter der Telefonnummer 059133 / 7250.




2019-12-07 - Unfall
Verkehrsunfall in Sölden
Am 07.12.2019, gegen 00.30 Uhr lenkte eine 30-jährige deutsche Staatsangehörige ihren PKW von Hochsölden nach Sölden. In einer leichten Rechtskurve kam das Fahrzeug aus unbekannter Ursache ins Schleudern, geriet über den linken Fahrbahnrand hinaus und stürzte ca. 60 Meter die Böschung hinunter..Die Lenkerin und ihre 22-jährige Begleiterin aus Deutschland blieben beim Unfall unverletzt. Am PKW entstand Totalschaden.




2019-12-06 - Unfall
Arbeitsunfall in Fiss
Bei dem Versuch einen vereisten Kanal bei einem Gastbetrieb in Fiss zu enteisen, schütteten der Res-taurantleiter und ein Angestellter am 6.12.2019 gegen 09.15 Uhr eine Flasche Abflussreiniger in den Ka-nal..Der 29jährige slowakische Angestellte wollte dann mit einem Schlauch das Gemisch aus Wasser und Abflussreiniger wieder absaugen und verschluckte dabei eine ungewisse Menge des Gemisches..Der Mann wurde nach Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Zams geflogen.




2019-12-06 - Unfall
Verkehrsunfall in Innsbruck
Nach derzeitigem Ermittlungstand dürfte am späten Nachmittag des 6.12.2019 ein 82jähriger österreichischer Staatsbürger während er seinen PKW auf der Gerhard Hauptmann Straße in Innsbruck lenkte einen Schlaganfall erlitten haben..Bevor der PKW zum Stillstand kam prallte er gegen vier geparkte PKW’s..Der Mann wurde nach Erstversorgung in die Klinik gebracht, die Fahrzeugbesitzer wurden über den Unfall in Kenntnis gesetzt.




2019-12-06 - Unfall
Arbeitsunfall in Schwaz
Am 05.12.2019, gegen 16.40 Uhr waren zwei Lagerarbeiter eines Gewerbebetriebes in Schwaz damit beschäftigt, mit Hochhubwagen (Elektrogabelstapler) auf Paletten gelagerte Farbkübel auf einen Sattelanhänger zu verladen. Nachdem ein Hochhubwagen auf der leicht abschüssigen und vereisten Ladefläche hängen geblieben war, versuchte der 41-jährige Lagerarbeiter aus Kroatien mit seinem Hochhubwagen den hängengeblieben Gabelstapler seines Kollegen abzuschleppen. Im Zuge dessen geriet der Hochhubwagen ins Rutschen und stieß gegen die Ladung. Der 41-jährige wurde dabei zwischen dem Stapler und der Ladung im Bereich des linken Unterschenkels eingeklemmt und zog sich eine offene Unterschenkelfraktur zu. Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde der Verletzte in das Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert und stationär aufgenommen.




2019-12-06 - Unfall
Verkehrsunfall in Innsbruck
Am 05.12.2019, um 18.27 Uhr wollte ein 43-jähriger deutscher PKW-Lenker in Innsbruck entlang einer Tankstellenausfahrt nach links (Norden) in die Leopoldstraße einfahren. Zur gleichen Zeit wurde von einer derzeit noch nicht feststehenden Person ein schwarzer PKW auf der Leopoldstraße in Richtung Süden gelenkt. In weiterer Folge kam es zu einer rechtwinkeligen Kollision der beiden Fahrzeuge. Laut Zeugenaussagen, soll der auf der Leopoldstraße in Richtung Süden fahrende schwarze PKW von einer männlichen Person gelenkt worden sein, welche unmittelbar nach dem Unfall die Unfallstelle mit einem Hund am Arm in Richtung Süden verlassen hatte. Durch den Zusammenstoß wurde die 39-jährige österreichische Beifahrerin im Auto des Deutschen unbestimmten Grades verletzt. An beiden Unfallfahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden..Nachdem der/die Lenker/in des schwarzen PKW noch nicht feststeht, werden diesbezügliche Ermittlungen fortgeführt. In diesem Zusammenhang wird auch um Zeugenhinweise; einerseits zum Unfallhergang als auch dahin gehend, ob zur angeführten Zeit eine männliche Person mit einem Hund am Arm im Bereich der Wiltener Basilika/IVB-Zentrale gesehen wurde; an die Verkehrsinspektion Innsbruck-Wilten (059133/75-7591) ersucht.




2019-12-06 - Unfall
Alpinunfall in Sölden
Zwei österreichische Schialpinisten stiegen am 6. Dezember 2019 auf Tourenschier auf den Gipfel des Nederkogels (3.169 m) im Gemeindegebiet von Sölden auf. Bei der Abfahrt vom Gipfel gegen 11:00 Uhr löste sich noch im Gipfelhang eine Schneebrettlawine. Der vorausfahrende, 35-jährige Schifahrer wurde von den abgehenden Schneemassen erfasst und mitgerissen. Der Mann wurde nicht verschüttet, zog sich jedoch Verletzungen im Bereich der Schulter/Arm zu. Er wurde vom Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Der zweite Schibergsteiger wurde nicht von der Lawine erfasst..Bearbeitende Dienststelle: AEG BPK Imst.Tel. 059133 / 7100 – 300




2019-12-06 - Betrug
Veruntreuung in Sölden
Am 25. November 2019 liehen sich zwei rumänische Staatsangehörige Schier, Schischuhe und Helme in einem Sportgeschäft in Sölden aus und gaben diese nicht wie vereinbart am 28. November 2019 wieder zurück. Dadurch entstand ein Schaden im vierstelligen Eurobereich. Eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft Innsbruck folgt.




2019-12-05 - Fahndung
Klärung von zwei Geldautomaten Sprengungen
Intensive Ermittlungstätigkeit von Beamten des LKA Tirol führte zur Ausforschung von drei Beschuldigten, welche im Verdacht stehen, im Sommer 2019 zwei Geldautomaten in Tirol gesprengt zu haben..Beginnend mit Juli dieses Jahres wurden in Tirol innerhalb von 6 Wochen drei Geldautomaten gesprengt. Der Erste am 8. Juli 2019 in Hopfgarten, der Zweite am 08. August 2019 in Nußdorf/Debant und der bislang Letzte am 14. August 2019 in Vomp. In allen drei Fällen gelang den Tätern unerkannt die Flucht. .Die daraufhin ergriffenen umfassenden nationalen und internationalen Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen führten dazu, dass eine Gruppierung von aus Rumänien stammenden Männern in den Fokus der Tiroler Kriminalisten geriet. .Am 25. Oktober 2019 konnten schließlich drei rumänische Staatsbürger im Alter von 21, 26 und 30 Jahren unmittelbar nach der Sprengung eines Geldautomaten in Wolfsberg im Rahmen der Alarmfahndung durch Beamte der LPD Kärnten festgenommen werden. Wie die weiteren Ermittlungen zeigten, befand sich darunter auch einer der Verdächtigen für eine Sprengung in Tirol. .Die drei Männer wurden folglich nach Innsbruck überstellt und hier in der Justizanstalt von Beamten des Landeskriminalamtes vernommen, wobei sich der 30-jährige Beschuldigte zur Sprengung am 08. August 2019 in Nußdorf/Debant geständig zeigte (die beiden anderen können nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht mit den in Tirol verübten Sprengungen in Verbindung gebracht werden)..Es gelang jedoch zusätzlich zwei weitere Beschuldigte – einen 40-jähriger rumänischer Staatsbürger und einen 48-jähriger italienischer Staatsbürger - auszuforschen und mittels EU-Haftbefehl international zur Fahndung auszuschreiben. Diese beiden stehen im Verdacht, an der Sprengung des Geldautomaten am 14. August 2019 in Vomp, sowie der 40-jährige rumänische Staatsbürger darüber hinaus auch an der Sprengung in Nußdorf/Debant einige Tage zuvor, beteiligt gewesen zu sein. .Während nach dem 40-jährigen Rumänen aktuell noch gefahndet wird, konnte der 48-jährige Beschuldigte am 27. November 2019 in Italien festgenommen werden. Das Übergabeverfahren ist derzeit im Gange..Somit konnten zwei von drei Angriffen auf Geldautomaten in Tirol mit einem Sachschaden von insgesamt ca. 130.000,- und erbeutetem Bargeld in der Höhe eines sechsstelligen Euro-Betrages geklärt werden..Die Ermittlungen zur Sprengung in Hopfgarten sind noch im Gange, derzeit gibt es keine Hinweise auf einen Zusammenhang der genannten Straftaten.




2019-12-05 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden in Kufstein
Ein 31-jähriger Österreicher lenkte am 5. Dezember 2019 gegen 03:10 Uhr sein Fahrzeug in Kufstein auf der Sparcher Straße. Als er bei der Kreuzung mit der Stuttgarterstraße nach rechts in Richtung Ebbs fahren wollte, geriet er, nach eigenen Angaben durch überhöhte Geschwindigkeit, über die Fahrbahn hinaus und fuhr geradeaus in die Mauer eines Kindergartens, wo das Fahrzeug stark beschädigt zum Stillstand kam. Der Lenker blieb unverletzt, seine Beifahrerin, 32, erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung in das Krankenhaus nach Kufstein verbracht. Ein beim 31-Jährigen durchgeführter Alkomattest verlief positiv. Dem erheblich alkoholisierten Mann wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.




2019-12-05 - Körperverletzung
Fahrlässige Körperverletzung in Innsbruck - Zeugenaufruf
Am 30. November 2019 gegen 02:40 Uhr wollte ein derzeit noch unbekannter Mann in einem Lokal in der Brunecker Straße in Innsbruck im Bereich der Garderobe von der Couchlehne, auf welcher er saß, aufstehen. Beim Versuch aufzustehen habe er gegen die Hand einer vor ihm befindlichen, 24-jährigen Deutschen getreten. Die 24-Jährige, welche ein Getränkeglas in der Hand hielt, schlug sich dieses aufgrund dessen ins Gesicht wobei dieses im Anschluss zersprungen sei. Dadurch erlitt die Deutsche innere Verletzungen und mehrere Schnittwunden im Gesicht. Bei Eintreffen der Polizisten hatte der Verursacher die Örtlichkeit bereits verlassen. Wie sich jetzt herausstellte ist der Verletzungsgrad als schwer einzustufen. Personen, welche zweckdienliche Angaben zum Vorfall machen, werden ersucht sich mit der PI Innsbruck-Bahnhof in Verbindung zu setzen.




2019-12-05 - Unfall
Verkehrsunfall in Stams
Am 05.12.2019, gegen 17.00 Uhr lenkte ein 38-jähriger Österreicher seinen PKW auf der Tiroler Straße (B 171) von Mötz kommend in Richtung Stams und wollte bei Straßenkilometer 112,400 nach links in das Ortsgebiet Stams einbiegen. Dahinter fuhr ein 36-jähriger Österreicher mit einem Firmenfahrzeug ebenfalls in östliche Richtung. Trotz einer Notbremsung konnte der nachfahrende Lenker seinen PKW nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den PKW des 38-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde dessen Auto auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte dort in der Folge mit dem PKW eines entgegenkommenden 37-jährigen Österreichers. Der 38-jährige Unfallbeteiligte wurde laut derzeitigem Erkenntnisstand leicht verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus Zams eingeliefert. Die weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den drei Unfallfahrzeugen entstand jeweils Totalschaden..Die B 171 musste während der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten kurzzeitig komplett gesperrt werden.




2019-12-05 - Unfall
Verkehrsunfall in Kematen i. Tirol
Am 05.12.2019, gegen 16.00 Uhr fuhr eine 54-jährige Österreicherin mit einem PKW auf der L-336 (Ranggener Straße) in Richtung Kreuzung mit der Landesstraße-11. Aus bisher unbekannte Ursache fuhr die Frau ohne merkbare Geschwindigkeitsreduzierung gerade aus über die Kreuzung und in weiterer Folge in die dortige Wiese. Im Zuge dessen kam es zu einer Kollision mit dem Auto eines 22-jährigen Österreichers, der gerade von der L-11 nach links in die L-336 einbiegen wollte. Laut den Erstdiagnosen am Unfallort wurden die Unfallbeteiligten nicht verletzt. Die Frau wurde jedoch zur eindeutigen Abklärung des Gesundheitszustandes mit der Rettung in das Bezirkskrankenhaus Hall eingeliefert. Der zweitbeteiligte PKW-Lenker begab sich selbständig in ärztliche Betreuung.




2019-12-05 - Unfall
Arbeitsunfall in Neu-Terfens
Am 05.12.2019, gegen 08.25 waren drei Mitarbeiter einer Holzbaufirma in Neu Terfens in der Werkhalle damit beschäftigt, mehrere auf einem Eisengerüst stehende, mit Gurten und einer Eisenkette gesicherte Wandelemente, für den Abtransport vorzubereiten. Aus bisher unbekannter Ursache kippten die Elemente plötzlich nach vorne, sodass die Sicherungsgurte rissen. Während zwei auf den Elementen befindliche Arbeiter abspringen konnten und nicht verletzt wurden, konnte ein vor den Elementen stehender 46-jähriger Leasingarbeiter aus der Slowakei nicht mehr rechtzeitig ausweichen und wurde von einem Wandelement an der Schulter getroffen. Laut Erstdiagnose erlitt der Arbeiter dadurch eine Schulterluxation sowie eine Oberarmfraktur und wurde nach der notärztlichen Erstversorgung in das Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert.




2019-12-05 - Unfall
Verkehrsunfall in Innsbruck mit alkoholisiertem Lenker
Am 05.12.2019, um 00:20 Uhr, lenkte ein 25-jähriger Österreicher in Innsbruck seinen PKW am Handlhofweg talwärts in Richtung Süden, am Beifahrersitz saß ein 24-jähriger und im Fond rechts ein 19-jähriger Österreicher. In einer Rechtskurve kurz vor der Auffahrt auf die A13 verlor der erheblich alkoholisierte 25-jährige Fahrzeuglenker aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam über den linken Fahrbahnrand hinaus und stürzte über die Böschung in eine ca 10 m darunter liegende Firmenzufahrt. Dabei wurden mehrere Bäume sowie die dortige Leitschiene erheblich beschädigt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden alle drei Insassen unbestimmten Grades verletzt, am PKW entstand Totalschaden. Der Führerschein des 25-Jährigen wurde abgenommen.




2019-12-05 - Unfall
Verkehrsunfall in Wörgl
Am 04.12.2019, gegen 19.20 Uhr, lenkte ein 48-jähriger Österreicher seinen PKW in Wörgl auf der Brixentalstraße (B170) in Fahrtrichtung Wörgl. Kurz vor dem Kreisverkehr Spange Luech dürfte der Mann die starke Rechtskurve übersehen haben. Er kam mit dem PKW linksseitig von der Fahrbahn ab, stürzte über eine Böschung und kam nach einem Überschlag auf dem Dach liegend am angrenzenden Parkplatz zum Stillstand. Der 48-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt, durch nachkommende Fahrzeuglenker aus dem Fahrzeug befreit und von der Rettung ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert.




2019-12-05 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personsverletzung in Innsbruck
Am 05.12.2019, gegen 08:00 Uhr, fuhr eine 43-jährige Österreicherin mit ihrem Pkw in Innsbruck die Ing. Etzel Straße in einer Fahrzeugkolonne in Richtung Süden entlang. Als sie mit ihrem Fahrzeug wenden wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem Motorradlenker. Ein 55-jähriger Österreicher fuhr mit seinem Motorrad an der stehenden Kolonne vorbei und konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen. Bei der Kollision mit dem Pkw der 43-Jährigen wurde der Motorradfahrer vom Motorrad geschleudert. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und musste in die Klinik Innsbruck gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden




2019-12-05 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden in Innsbruck- Zeugenaufruf!
Am 04.12.2019, um 13:30 Uhr fuhr ein derzeit unbekannter Lkw-Lenker mit seinem Lkw die Lanserstraße in Innsbruck entlang und wollte in eine Baustelle gegenüber dem Haus Nr. 5 einfahren. Dabei übersah er vermutlich einen Fußgänger, der sich beim Anprall Verletzungen unbestimmten Grades zuzog. Etwaige Zeugen des Unfalles werden ersucht sich bei der Verkehrsinspektion Innsbruck zu melden.




2019-12-04 - Körperverletzung
Widerstand gegen die Staatsgewalt in Fieberbrunn
Am 04.12.2019 um 15:30 Uhr, wurde die Polizei über eine aggressive männliche Person bei einem Geldinstitut in Fieberbrunn in Kenntnis gesetzt. Beim Eintreffen der Polizeistreife warf dieser Mann - ein 41-jähriger Österreicher - einen schwarzen Rucksack in Richtung des Streifenwagens. Der offensichtlich alkoholisierte Mann ignorierte vorerst die Polizistinnen, stieß dann aber eine Beamtin von sich weg. Er war äußerst unkooperativ und versuchte im Zuge der Festnahme die Beamtinnen von sich wegzustoßen, sie zu treten und schlug wild um sich. Nachdem eine Beamtin den Pfefferspray einsetzte, torkelte der aggressive Mann, ließ sich zu Boden fallen und beschimpfte die Beamtinnen. Er verweigerte im Anschluss die Erstversorgung und wurde ins Bezirkskrankenhaus St. Johann in Tirol verbracht. Die beiden Beamtinnen wurden im Zuge der Amtshandlung leicht verletzt und suchten ebenfalls das Bezirkskrankenhaus auf.




2019-12-04 - Körperverletzung
Verfolgungsjagd in Wörgl
Am 04.12.2019, gegen 13.40 Uhr, fiel einer Polizeistreife in Wörgl auf einem Parkplatz in einem PKW ein ihnen bekannter 32-jähriger Österreicher am Lenkerplatz auf, der nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung ist. Als die Beamten beabsichtigen, ihn zu kontrollieren, startete dieser das Fahrzeug und missachtete Anhalteversuche der Beamten. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd quer durch die Stadt Wörgl missachtete er Rotlicht, jegliche Anhalteversuche der Beamten und gefährdete mehrfach andere Verkehrsteilnehmer bzw. Passanten durch gefährliche Überholmanöver und überhöhter Geschwindigkeit. Nachdem ihn die Polizeistreifen anhalten und mittels Dienst-KFZ einparken konnten, trat der 32-Jährige aufs Gas, rammte ein Polizeifahrzeug und setzte seine Flucht fort. Nachdem er ein zweites Mal ein Polizeifahrzeug gerammt hatte, konnten die einschreitenden Beamten den Mann jedoch an einer weiteren Flucht hindern und festnehmen. Er wurde im Anschluss zur PI Wörgl verbracht und später in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Bei der Durchsuchung des sichergestellten Fahrzeuges wurden neben einem 20 cm langen Küchenmesser noch eine geringe Menge an Suchtmittel festgestellt.




2019-12-04 - Körperverletzung
Nachtrag zur PA vom 24.11.2019, Teil 2, Nr. 3 - Verdacht der Körperverletzung in Telfs
"Am 24.11.2019 um 02.45 Uhr fuhr ein 53jähriger österreichischer Taxifahrer mit 3 Jugendlichen von Unterperfuss nach Telfs und ließ sie beim Haas Parkplatz in Telfs Obermarkt aussteigen. Als er den Fahrpreis kassieren wollte gab ihm der Beifahrer zu verstehen dass er kein Geld mehr hätte und wollte aussteigen. Der Taxilenker hielt den Jugendlichen an der Jacke fest, worauf er ihm mit dem Fuß in das Gesicht trat. Die drei Jugendlichen flüchteten vom Tatort, der Taxilenker erlitt eine Schwellung an der Lippe. Da die eingeleitete Tatortbereichsfahndung bisher negativ verlief ersucht die PI Telfs unter 059133/7126 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung..Täterbeschreibung:.Mann, Einheimischer mit Tiroler Dialekt, 170-175 cm groß, schlank, blond/hellbrauner Bart und blond/hellbraune Haare, bekleidet mit roter Jacke;".Nach umfangreichen Ermittlungen durch die PI Telfs konnten nun drei Österreicher - 19, 20 und 23 Jahre alt – als Täter ausgeforscht werden. Die Beschuldigten zeigten sich in den Vernehmungen zum Tatvorwurf voll geständig, wobei sich herausstellte, dass der 23-Jährige die Körperverletzung an dem Taxifahrer zu verantworten hat. Alle drei Beschuldigten dürften zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiert gewesen sein. Sie werden angezeigt.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!