2019-10-18 - Unfall
Arbeitsunfall
Gegen 09:00 Uhr war der 25-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark bei seinem Anwesen mit Abrissarbeiten auf einer Höhe von etwa 2,70 Metern beschäftigt. Dabei stieg er über eine an eine Holzdecke angelehnte Aluleiter nach unten, als diese plötzlich wegrutschte. Der 25-Jährige konnte sich noch kurz mit den Händen am über der Holzdecke befindlichen Eisenträger festhalten, bevor er den Halt verlor und rücklings auf den Betonboden stürzte..Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte ins LKH Feldbach eingeliefert.




2019-10-18 - Waffen
Raubversuch- Zeugenhinweise erbeten
Der mit einer Sturmhaube maskierte und mit einer Pistole bewaffnete Unbekannte betrat gegen 21:22 Uhr ein Lebensmittelgeschäft in der Schinitzgasse. Unmittelbar nach dem Betreten des Geschäftes bedrohte er den 56-jährigen Inhaber mit der Pistole und forderte diesen lautlos durch Gesten auf, Bargeld auszufolgen. Im Objekt befanden sich keine weiteren Personen. Da das Opfer kein Geld herausgab, verließ der Unbekannte das Geschäft und flüchtete. Der Inhaber verständigte daraufhin die Polizei, eine Alarmfahndung verlief negativ. .Die Polizei ersucht nun über den Journaldienst des Landeskriminalamtes Steiermark unter der Telefonnummer 059133/60/3333 um zweckdienliche Hinweise. .Täterbeschreibung: .Männliche Person, zwischen 20 bis 30 Jahre alt, zwischen 170 cm bis 175 cm groß, schwarze Sportschuhe, schwarze Handschuhe, schwarze Hose jedoch keine Jeans, schwarze.Jacke vermutlich ohne Kapuze. Der Täter trug eine schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen ohne Mundöffnung, schlanke Statur.




2019-10-18 - Unfall
Tödlicher Verkehrsunfall
Gegen 00:30 Uhr war der 63-jährige Grazer mit einem Pkw auf der B 145 von Bad Mitterndorf kommend in Fahrtrichtung Bad Aussee unterwegs. Aus unbekannter Ursache kam er in einer Kurve, bei Straßenkilometer 91,100, rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Böschung. Von dort wurde das Fahrzeug auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und kam total beschädigt auf der Fahrerseite zum Stillstand. Der nicht angegurtete 63-Jährige wurde aus dem Fahrzeug geschleudert, stürzte über eine Böschung und kam neben den Bahngeleisen zu liegen. Ein nachkommender Fahrzeuglenker sowie sein Beifahrer bemerkten zuerst das Fahrzeug und anschließend den 63-Jährigen. Sie verständigten die Einsatzkräfte. Der 63-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen..Die Bahnstrecke und die B 145 waren während der Unfallaufnahme etwa eineinhalb Stunden gesperrt.




2019-10-17 - Todesfall
Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang
Ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld dürfte gegen 17:30 Uhr einen Kleintransporter auf einer Gemeindestraße im Bereich Dörflweg/Mönichwald in Richtung Hochwechsel gelenkt haben. Das Fahrzeug kam in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei Bäume. Beim Anprall wurde ein 58-Jähriger, wahrscheinlich der Beifahrer, ebenfalls aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, getötet. Der 30-Jährige wurde leicht verletzt in das LKH Hartberg eingeliefert. Ein Alkotest beim 30-Jährigen verlief positiv und ergab eine mittelschwere Alkoholisierung. Die Angehörigen des Verstorbenen wurden von einem KIT-Team betreut. .Der 30-Jährige bestreitet, das Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt gelenkt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete nun eine Sicherstellung des Fahrzeuges an, ein Gutachter für Fahrzeugwesen wird zugezogen. Ebenso erfolgt in der nächsten Zeit eine Lenkerfeststellung in Form einer kriminaltechnischen Untersuchung.




2019-10-17 - Unfall
Zwei Verletzte bei Kollision
Gegen 11:45 Uhr war der 71-Jährige aus dem Bezirk Weiz mit seinem Pkw auf der L 412 von Kaindorf kommend in Fahrtrichtung Ebersdorf unterwegs. Er wollte auf Höhe des Straßenkilometers 3,660 nach links in Richtung Wagenbach einbiegen. Laut seinen Angaben sei vor ihm ein Lkw gefahren und er hätte deshalb einen entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 43-Jährigen aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, übersehen. In der Folge kam es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Durch die Wucht des Anpralles wurde der Pkw der 43-Jährigen in die angrenzende Wiese geschleudert..Nach der Erstversorgung wurde die 43-Jährige mit schweren und der 71-Jährige mit leichten Verletzungen ins LKH Hartberg eingeliefert. Ein mit beiden Fahrzeuglenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.




2019-10-17 - Unfall
Kollision zwischen Pkw und Lkw
Gegen 19:20 Uhr fuhr ein 40-Jähriger aus Slowenien mit einem Lkw-Zug auf der Pyhrnautobahn A9 auf dem zweiten Fahrstreifen in Richtung Spielfeld. Auf Höhe des Straßenkilometers 185,36 wollte ein 67-jähriger Pkw-Lenker aus Graz, ebenfalls in Richtung Spielfeld unterwegs, mit seinem Pkw vom ersten auf den zweiten Fahrstreifen wechseln. Dabei kam es zum Zusammenstoß des Pkws mit dem Lkw-Zug. Der Pkw wurde gegen die Randleitschiene geschoben. Der 67-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das UKH Graz eingeliefert und stationär aufgenommen. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt. Die A9 war bis etwa 20:15 Uhr in Fahrtrichtung Slowenien gesperrt. Der Verkehr wurde über das Stadtgebiet von Graz umgeleitet.




2019-10-17 - Unfall
Verkehrsunfall mit Eigenverletzung und Alkoholisierung
Der 29-Jährige aus dem Bezirk Voitsberg lenkte gegen 20:15 Uhr einen Kleintransporter auf der L315 in Fahrtrichtung Stallhofen, als er mit seinem Fahrzeug auf das Straßenbankett geriet. Der Kleintransporter geriet ins Schleudern und prallte gegen einen Brückenpfeiler. Danach wurde das Fahrzeug in einen Vorgarten und über eine Böschung geschleudert. Der 29-Jährige wurde in das LKH Graz eingeliefert, ein Alkotest ergab eine schwere Alkoholisierung.




2019-10-17 - Brand
Kollision zweier Pkw
Gegen 09:50 Uhr war der 21-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark mit seinem Pkw auf der B 66 im Ortsgebiet von Neustift in Fahrtrichtung Riegersburg unterwegs. Aus unbekannter Ursache kam er in einer Rechtskurve, auf Höhe Straßenkilometer 6,390, auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 55-Jährigen aus dem Bezirk Südoststeiermark. Dabei wurden die beiden Fahrzeuglenker sowie der 64-jährige Beifahrer im Pkw der 55-Jährigen unbestimmten Grades verletzt..Nach der Erstversorgung wurden die Verletzten ins LKH Feldbach eingeliefert. Ein mit beiden Fahrzeuglenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ..An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden..Die B 66 war im Ortsgebiet von Neustift während der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergungen durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr St. Kind gesperrt.




2019-10-17 - Brand
Brandgeschehen
Gegen 12:40 Uhr bemerkten zwei einheimische Frauen Rauchentwicklung aus einem Fenster im zweiten Stock eines Hotels und alarmierten die Einsatzkräfte. Eine der beiden Frauen, eine 62-Jährige, versuchte noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in den zweiten Stock des Gebäudes vorzudringen, musste aber wegen des starken Rauches umkehren. .Einem Bergetrupp der Feuerwehr Ramsau gelang es schließlich, gegen 13:00 Uhr unter schwerem Atemschutz in das betroffene Zimmer vorzudringen und die 52-Jährige aus dem Gefahrenbereich zu retten. Die 52-jährige Einheimische wurde nach der Erstversorgung vorerst in das DKH Schladming eingeliefert und von dort in das LKH Graz geflogen. Die Brandursachenermittlung ist noch nicht abgeschlossen.




2019-10-17 - Raub
Räuberischer Diebstahl
Der 55-jährige Pole steckte gegen 11:30 Uhr eine Dose Nahrungsergänzungsmittel im Wert von knapp dreißig Euro in seine Jackentasche und wollte das Geschäft verlassen. Die Detektivin bemerkte dies und wollte ihn anhalten. Der Pole wehrte sich gegen die Anhaltung und schlug der Frau mit der Faust gegen das Jochbein, wobei die 39-Jährige leicht verletzt wurde. Ein Passant und die Filialleiterin des Geschäftes konnten den 55-Jährigen festhalten. Er wird derzeit einvernommen.




2019-10-17 - Sachbeschädigung
Gewässerverunreinigung
Gegen 16:30 Uhr zeigte ein Fischzüchter eine Gewässerverunreinigung im Oberfladnitzbach im Gemeindegebiet von Thannhausen entlang des Dienerhausweges an. Dabei konnte auch ein Fischsterben größeren Ausmaßes festgestellt werden. Es wurden Wasserproben genommen, weitere Erhebungen sind notwendig.




2019-10-17 - Tierschutz
Brand in einem Stallgebäude
Gegen 04:00 Uhr wurde der 43-jährige Eigentümer durch eine beim Schweinestall installierte Brandmeldeanlage geweckt. Bei seiner Nachschau bemerkte er den Brand. Gemeinsam mit seinem Vater versuchte er mit Feuerlöschern den Brand zu löschen, was ihnen jedoch nicht gelang. Daraufhin verständigte er die Feuerwehr..Die Feuerwehren, Paldau, Axbach, Perlsdorf und Gniebung, im Einsatz mit 44 Personen und zehn Fahrzeugen, löschten den Brand. Es entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe..Im Stall befanden sich 160 Schweine und 250 Ferkel. Eine schwer verletzte Muttersau konnte nicht gerettet werden. Die restlichen Tiere wurden in einem Nachbarbetrieb untergebracht..Die genaue Brandursache muss erst von den Brandsachverständigen ermittelt werden.




2019-10-16 - Tierschutz
Fußgänger von Klein-Lkw gestreift
Gegen 06:20 Uhr war der 53-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz gemeinsam mit seiner Gattin und zwei angeleinten Hunden auf der Fötschacher-Höhenstraße in Kranach in Richtung Karnerberg-Spitz unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr ein 25-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Leibnitz, mit einem Klein-Lkw in dieselbe Richtung. Aufgrund der Dunkelheit dürfte der 25-Jährige die Fußgänger mit ihren Hunden übersehen haben. Der Klein-Lkw streifte den 53-Jährigen, wodurch dieser über eine Böschung stürzte und in einer Wiese schwer verletzt liegen blieb..Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte mit Serienrippenbrüchen ins LKH Südsteiermark, Standort Wagna, eingeliefert..Die Gattin und die beiden Hunde blieben unverletzt..Ein mit dem 25-Jährigen durchgeführter Alkotest verlief negativ.




2019-10-16 - Brand
Brandschaden
Gegen 22:00 führten Arbeiter eines holzverarbeitenden Betriebes Schweißarbeiten an einer Fertigungshalle durch. Dabei dürfte durch herabfallende Schweißperlen eine Späneentsorgungsanlage in Brand geraten sein. Die Freiwilligen Feuerwehren Rohrbach an der Lafnitz und Eichberg rückten mit sechs Fahrzeugen und 32 Personen zum Brand aus und konnten diesen löschen. Es entstand erheblicher Sachschaden in der Höhe von mehreren Zehntausend Euro. Ein Arbeiter wurde zur Abklärung einer möglichen Rauchgasvergiftung in das LKH Hartberg eingeliefert, die Untersuchung verlief jedoch negativ.




2019-10-16 - Brand
Kollision zweier Sattelkraftfahrzeuge
Gegen 06:30 Uhr war ein 42-Jähriger aus Bosnien und Herzegowina mit einem Sattelkraftfahrzeug auf der B 317 im Ortsgebiet von Dürnstein in Fahrtrichtung Norden unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Sankt Veit an der Glan, ebenfalls mit einem Sattelkraftfahrzeug, in die entgegengesetzte Fahrtrichtung. Aus unbekannter Ursache kam es auf der regennassen Fahrbahn, bei Straßenkilometer 22,800, zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Dabei wurden beide Fahrzeuglenker leicht verletzt..Nach der Erstversorgung wurden die Verletzten ins Krankenhaus Friesach eingeliefert. Ein mit beiden Fahrzeuglenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ..Die Feuerwehren Dürnstein, St. Salvator und Friesach waren mit insgesamt 40 Personen und sechs Fahrzeugen im Einsatz..Die B 317 war im Unfallbereich bis 08:00 Uhr gesperrt und bis 10:30 Uhr einspurig befahrbar.




2019-10-15 - Todesfall
Mann in Heizraum tot aufgefunden
Kurz vor 08:20 Uhr bemerkte eine Passantin im Ortsteil Breitenbach Rauch aus dem Keller eines Wohnhauses dringen. Sie aktivierte daraufhin die Rettungskette. Die Feuerwehr durchsuchte das stark verrauchte Wohnhaus und fand im Heizraum eine männliche Leiche. Daraufhin wurden die weiteren Erhebungen vom Landeskriminalamt geführt..Ein Sachverständiger stellte fest, dass sich im Heizraum neben einem Feststoffbrennkessel eine Anhäufung von Hackgut befand, in welchem es offensichtlich zu einem Glimmbrand mit erheblicher Rauchentwicklung gekommen ist. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete eine Beschlagnahme und eine gerichtliche Obduktion der männlichen Leiche an. Eine Agnoszierung war bis dato noch nicht möglich. Höchstwahrscheinlich dürfte es sich aber um den 76-jährigen Bewohner des Hauses handeln. Weitere Erhebungen sind notwendig.




2019-10-15 - Unfall
Fußgängerin auf Schutzweg erfasst
Gegen 19.00 Uhr bog die 57-Jährige aus dem Bezirk Voitsberg bei Grünlicht mit ihrem Pkw von der Bahnhofstraße kommend in die Hauptplatzkreuzung ein, um in der Folge in Richtung Köflach weiter zu fahren. Als sie den zweiten Schutzweg überfuhr, nahm sie plötzlich einen Anprall am rechten vorderen Kotflügel wahr. Dabei wurde die 55-jährige Grazerin vom Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Zeugenangaben zufolge dürfte die 55-Jährige den Schutzweg bei Dunkelheit in der Eile trotz Rotlicht der Ampel überquert haben, woraufhin es zur Kollision kam..Die 55-Jährige wurde schwer verletzt vom Notarztwagen ins LKH Graz eingeliefert und stationär aufgenommen. Hinweise auf eine Alkoholisierung konnte nicht erhoben werden.




2019-10-15 - Unfall
Alpinunfall
Gegen 16:45 Uhr unternahm der 14-jährige Däne, der sich gerade auf einem Schüleraustausch befand, mit seiner Gastfamilie eine Bergwanderung auf dem Schöckl. Etwa zehn Meter nach der Halterhütte kam der 14-Jährige aus eigenem Verschulden zu Sturz und verletzte sich dabei schwer. Er wurde vom Roten Kreuz ins LKH Graz gebracht.




2019-10-14 - Unfall
Fußgängerin von Pkw erfasst
Gegen 08:25 Uhr wollte die 74-jährige Fußgängerin aus dem Bezirk Weiz in der Ludwig-Binder-Straße einen Schutzweg überqueren. Dabei dürfte ein 81-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Weiz die Frau übersehen haben. Die Frau wurde vom Pkw erfasst und zu Boden gestoßen..Nach der Erstversorgung wurde die Verletzte mit einem Beckenbruch ins LKH Weiz eingeliefert und stationär aufgenommen..Der Pkw-Lenker blieb unverletzt.




2019-10-14 - Brand
Fahrzeugbrand
Gegen 04:30 Uhr war ein 38-jähriger Slowene mit einem Pkw auf der L 332 in Fahrtrichtung Osten unterwegs. Auf Höhe Straßenkilometer 2,4 bemerkte er plötzlich im Bereich des linken hinteren Radkastens einen Brand und hielt das Fahrzeug an. Rasch griff der Brand auf das gesamte Heck über. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Judendorf-Straßengel löschten den Brand. Es entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe..Laut ersten Ermittlungen dürfte eine technische Ursache den Brand ausgelöst haben.




2019-10-14 - Diebstahl
Verfolgungsfahrt: Verdächtiger stellte sich
Gegen 22:20 Uhr führte eine Polizeistreife Verkehrskontrollen auf der B116 im Bereich Kapfenberg durch. Als die Beamten einen Pkw anhalten wollten, gab der Lenker plötzlich Gas und flüchtete mit weit überhöhter Geschwindigkeit. Eine Fahndungsanfrage nach dem Kennzeichen ergab, dass die Kennzeichentafeln als entfremdet aufschienen. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte das Fahrzeug im Bereich Mürzbogen wahrgenommen werden, als ein Beifahrer, ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, ausstieg. Als sich die Beamten dem Pkw näherten, fuhr der unbekannte Lenker wieder davon, wendete sein Fahrzeug, fuhr unbeleuchtet auf die Polizisten los und lenkte unmittelbar vor dem Streifenfahrzeug nach links ab. Bei der anschließenden Verfolgungsfahrt fuhr der Fahrzeuglenker unbeleuchtet zwischen den Ortsgebieten von Kapfenberg und Bruck an der Mur und beschleunigte auf rund 150 km/h. Der Pkw-Lenker fuhr in der Folge durch das Ortsgebiet von Bruck an der Mur, gefährdete dabei zahlreiche Fußgänger und missachtete abermals mehrere Anhaltezeichen. Als der Verdächtige zu einer Straßensperre durch Dienstkraftfahrzeuge kam, rammte er diese und beschädigte sie erheblich. Danach fuhr der Unbekannte davon. Eine weitere Fahndung verlief vorerst negativ..Sonntagmittag kam ein amtsbekannter 16-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag im Beisein seiner Mutter in die Polizeiinspektion Kapfenberg und gestand, der betreffende Lenker gewesen zu sein. Er gab an, vor der Fahrt Alkohol und Suchtgift konsumiert zu haben. Auch den Diebstahl der Kennzeichentafeln gestand der Verdächtige. Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete die Einlieferung des 16-Jährigen in die Justizanstalt Leoben an.




2019-10-13 - Unfall
Mann stürzte von Leiter
Der 65-Jährige war mit Dacharbeiten an seinem Carport beschäftigt. Dazu hatte er ein Gerüst aufgebaut und eine Alu-Leiter an dieses angelehnt. Gegen 13:25 Uhr brach das Gerüst aus unbekannter Ursache plötzlich zusammen und der Pensionist fiel rund einen Meter rücklings von der Leiter. Dabei zog er sich zunächst Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 16 in das LKH Graz eingeliefert. Dort wurden die erlittenen Kopfverletzungen als lebensbedrohlich eingestuft.




2019-10-13 - Waffen
Verdacht der Freiheitsentziehung
Der 42-Jährige aus dem Bezirk Murtal lernte im Sommer 2019 die 40-Jährige aus Deutschland über das Internet kennen. Nach einigen elektronischen Kontakten kam es bereits im September 2019 zu einem persönlichen Treffen in der Obersteiermark. Anfang Oktober 2019 beschlossen die beiden, sich wieder in der Wohnung des 42-Jährigen zu treffen. Der Verdächtige dürfte daraufhin sämtliche Türen verschlossen, die Schlüssel versteckt und die 40-Jährige zumindest für zehn Tage in seiner Wohnung festgehalten haben. Dort dürfte es nach Angaben des Opfers zu Drohungen, Nötigungen und leichten Körperverletzungen durch Schläge gekommen sein. Bei einem gemeinsamen Ausflug vertraute sich das Opfer einem Polizeibeamten an, worauf der Verdächtige festgenommen wurde. Über Auftrag der Staatsanwaltschaft Leoben wurde der 42-Jährige in die Justizanstalt Leoben eingeliefert. Der Verdächtige ist zu den Tatvorwürfen nicht geständig. In der Wohnung des Mannes wurden zwei Schreckschusswaffen sichergestellt.




2019-10-13 - Unfall
Verkehrsunfall mit Alkoholisierung
Gegen 08:20 Uhr fuhr ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark mit seinem Pkw in einem durch Alkohol beeinträchtigten Zustand auf der B73 in Richtung Kirchbach. Im so genannten "Himmelreichtunnel" schlief er nach eigenen Angaben ein und geriet auf die Gegenfahrbahn. Es kam zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 39-Jährigen aus dem Bezirk Südoststeiermark. Im Fahrzeug des 39-Jährigen befand sich auch dessen 14-jähriger Sohn. Ein weiterer entgegenkommender Pkw, gelenkt von einem 53-Jährigen aus dem Bezirk Südoststeiermark, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte gegen die vor ihm zusammengestoßenen Fahrzeuge. In diesem Fahrzeug befanden sich auch die 49-jährige Gattin und der 15-jährige Sohn des 53-Jährigen. Durch den Verkehrsunfall wurden alle sechs Personen leicht verletzt und vom Rettungsdienst in das LKH Graz eingeliefert. Ein mit dem 21-Jährigen durchgeführter Alkotest verlief positiv und ergab eine erhebliche Alkoholisierung. Ihm wurde der Führerschein abgenommen. Die B73 war bis gegen 11:00 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!