2021-10-26 - Brand
Brandereignis
Gegen 17.20 Uhr bemerkte eine 28-jährige Spaziergängerin aus Deutschland eine Rauchentwicklung aus einem alten leerstehenden Haus und verständigte die Feuerwehr. Im teilweise verfallenen Haus war es im Stiegenaufgang zum ersten Stock zu einem Kleinbrand gekommen. 26 Personen der Feuerwehr brachten den Brand rasch unter Kontrolle. Verletzt wurde beim Einsatz niemand. Es entstand geringer Sachschaden. .Nach bisherigen Ermittlungen dürfte eine offene Feuerstelle (Kerze) den Brand ausgelöst haben.




2021-10-26 - Brand
Brandereignis
Kurz vor 18 Uhr schloss ein 50-jähriger Hausmeister aus dem Bezirk Liezen den Fensterladen eines unbewohnten Einfamilienhauses. Um seine Tätigkeit durchführen zu können, stieg er auf einen Herd. Danach verließ er das Haus und begab sich zu einem Nachbarn. Als er kurze Zeit später nach Hause ging, bemerkte er Rauch aus dem 2. Stock des Hauses sowie ein Knistern. .Der 50-Jährige versuchte den Brand selbst zu löschen, musste jedoch aufgrund der starken Rauchentwicklung das Haus verlassen und verständigte die Feuerwehr. 30 Personen der Feuerwehren Grundlsee, Straßen und Gössl brachten unter Einsatz von zwei Atemschutztrupps den Brand rasch unter Kontrolle. Brandursache dürfte die Aktivierung der Herdplatte beim Auf- oder Abstieg vom Herd durch den Hausmeister gewesen sein. .Der 50-Jährige wurde zur Kontrolle in das LKH Bad Aussee gebracht. Es entstand Sachschaden in derzeit noch unbekannter Höhe.




2021-10-26 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden
Kurz nach Mittag fuhr eine 42-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit ihrem Pkw auf der B74 von Leibnitz kommend in Richtung Gleinstätten. Im Bereich der Einfahrt zu einem Lebensmittelgeschäft dürfte die Lenkerin einen links abbiegenden Pkw übersehen haben und fuhr gegen das Heck. In der Folge schleuderte das abbiegende Fahrzeug, gelenkt von einer 56-Jährigen aus dem Bezirk Leibnitz, auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw. .Beim Zusammenstoß überschlug sich sowohl das entgegenkommende Fahrzeug des 80-jährigen Lenkers aus dem Bezirk Leibnitz als auch das Fahrzeug der 42-jährigen Lenkerin. Beide Pkw kamen mit dem Dach auf der Fahrbahn bzw. am Fahrbahnrand zum Liegen. Alle Fahrzeuglenker sowie die im Fahrzeug des 80-Jährigen mitfahrenden Personen (60, 66) erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden nach der Erstversorgung von der Rettung zur weiteren medizinischen Abklärung in das LKH Südsteiermark gebracht. .An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden; ein Alkotest bei den Fahrzeuglenkern verlief negativ. Die Unfallstelle war bis 13.30 Uhr gesperrt, eine Umleitung war eingerichtet.




2021-10-26 - Waffen
Bewaffneter Raub geklärt: Zwei Täter festgenommen
Samstagabend, 23. Oktober 2021, kurz nach 19 Uhr betrat ein vorerst unbekannter maskierter Täter die Tankstelle in der St. Peter Hauptstraße und forderte mit einer echt aussehenden Pistole die Herausgabe von Bargeld. Währenddessen dürfte ein zweiter unbekannter Täter an der Eingangstüre gestanden haben, um zu verhindern, dass weitere Personen die Tankstelle betreten. .Raubermittler des LKA Steiermark konnten bereits Montagmittag, 25. Oktober 2021, in Graz den 20-jährigen Haupttäter aus der demokratischen Republik Kongo ausforschen. Der Mann wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz von Beamten der EGS festgenommen und in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Er zeigte sich zum Überfall umfassend geständig und gab an, bei seiner Tat unter Drogeneinfluss gestanden zu haben. .Weitere Ermittlungen von Beamten des LKA führten Dienstagfrüh, 26. Oktober 2021, nach einer Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz zur Festnahme des 18-jährigen aus Nordmazedonien stammenden Beitragstäters in der Landeshautstadt. Der Mann steht im Verdacht, sich während des Überfalls bei der Eingangstür der Tankstelle platziert zu haben, um weitere Personen am Zutritt zu hindern. .Er verweigerte bisher die Aussage und wird in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Das erbeutete Bargeld konnte fast zur Gänze sichergestellt werden.




2021-10-25 - Fahndung
Wohnungsbrand
Gegen 20:55 Uhr bemerkte eine Angestellte eines Hotels, dass in einem Mehrparteienhaus gegenüber einem Brand ausgebrochen war. Die eintreffenden Polizisten konnten im komplett verrauchten Stiegenhaus des Mehrparteienhauses das Brandgeschehen in einer Wohnung orten. Beim Betreten der betroffenen Wohnung wurden dort der 21-jährige Wohnungsbesitzer und ein 31-jähriger Grazer angetroffen. Einer der Männer hatte sich im Badezimmer aufgehalten und der andere geschlafen, sodass sie das Brandgeschehen ursprünglich nicht bemerkten. Mit Hilfe der Polizisten konnten sie die Wohnung verlassen und wurden vom roten Kreuz mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das LKH Graz eingeliefert. .Der Brand wurde von der Berufsfeuerwehr Graz, die mit drei Löschgruppen im Einsatz war, gelöscht. Die genaue Schadenshöhe und Brandursache sind bislang nicht bekannt. Diesbezüglich werden weitere Erhebungen durch das Kriminalreferat durchgeführt.




2021-10-25 -
Geschäftseinbruch
Die unbekannten Täter drangen durch Gewaltanwendung an der Hintertüre in das Geschäft ein, schnitten einen Tresor auf und stahlen das darin befindliche Bargeld. Weiters transportierten die Täter Waren im Wert von mehreren Zehntausend Euro ab. Aufgrund der Spurenlage muss von zumindest zwei Tätern ausgegangen werden.




2021-10-24 - Waffen
Bewaffneter Raub
Kurz nach 19.00 Uhr betrat ein mit einer Sturmhaube maskierter Täter die Tankstelle in der St.-Peter-Hauptstraße. Dabei bedrohte er die Angestellte (50) mit einer echt aussehenden Pistole und forderte sie zur Herausgabe von Bargeld auf. Währenddessen dürfte ein zweiter unbekannter Täter als Aufpasser im Eingangsbereich der Tankstelle agiert haben. Nach nur wenigen Minuten verließen die beiden Täter das Areal und flüchteten mit Bargeld in unbekannter Höhe. Die Angestellte blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock..Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Netzplanfahndung im Grazer Stadtgebiet standen diverse Streifen der Grazer Polizei im Einsatz. Raubermittler des Landeskriminalamtes (LKA) Steiermark nahmen noch in den Abendstunden die Ermittlungen auf. Zudem führten Tatort-Beamte eine Spurensicherung durch. Aktuell läuft die Auswertung sämtlicher Spuren. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren..<b>Personsbeschreibung:</b>.• <b>Täter 1:</b> Mann, dunkle Hautfarbe, etwa 185 cm bis 190 cm groß, schlank, dunkel gekleidet, maskiert mit einer Sturmhaube, bewaffnet mit einer Pistole;.• <b>Täter 2:</b> Mann, bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose samt weißen Streifen an der Seite sowie einer dunklen Kapuzenjacke; er trug weiß-grauen Schuhen;.Hinweise sind an den Journaldienst des Landeskriminalamtes Steiermark unter <b>059133/60-3333</b> erbeten.




2021-10-23 - Brand
Einbruch übers Dach
In der Zeit zwischen 16. und 18. Oktober 2021 dürften sich die bislang unbekannten Täter mit einer Aluleiter auf das Dach des Supermarktes begeben haben. Dort brachen sie eine Dachkonstruktion mittels Werkzeug auf, um in die Büros zu gelangen. Dabei schnitten sie eine Holzkonstruktion auf und entfernten Dämmmaterial sowie die darunter liegende Blechkonstruktion. In der Folge durchsuchten sie sämtliche Läden der Büros und versuchten einen Tresor gewaltsam zu öffnen. Nachdem dies misslang, flüchteten die Täter offenbar ohne Beute. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest..Polizisten des Bezirks-Kriminaldienstes (KKD) nahmen den Sachverhalt auf und sicherten Spuren am Tatort. Dabei stand auch ein Kranwagen der Feuerwehr Deutschlandsberg im Einsatz. – Zusammenarbeit der Einsatzkräfte funktioniert eben <i>auf allen Ebenen</i>. Die Ermittlungen laufen.




2021-10-23 - Unfall
Mit Rennrad gestürzt
Gegen 15:50 Uhr fuhr eine Gruppe von etwa 14 Rennrad-Fahrern gemeinsam auf der L401 von Fürstenfeld kommend in Richtung Bierbaum. Die Radsportler fuhren unmittelbar hintereinander im Windschatten. Bei Straßenkilometer 25 kam der 56-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld plötzlich zu Sturz. Er war in etwa der Mitte der Gruppe unterwegs gewesen. In Folge des Sturzes kam auch der unmittelbar hinterherfahrende Radfahrer (73, Bez. HF) zu Sturz. Der unmittelbar vor dem 56-Jährigen fahrenden Radfahrer (68, Bez. HF) gab an, eine leichte Berührung am Hinterrad gespürt zu haben. Er selbst kam jedoch nicht zu Sturz..Der 56-Jährige erlitt schwere Verletzungen am Bein und wurde vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Oberwart geflogen, wo er stationär aufgenommen wurde. Der 73-Jährige erlitt leichte Verletzung und wurde vom Roten Kreuz ins LKH Fürstenfeld eingeliefert. Er konnte nach ambulanter Behandlung bereits wieder in häusliche Pflege entlassen werden.




2021-10-23 - Brand
Pkw-Brand
Kurz vor 18.00 Uhr geriet der Pkw (BMW 116d) auf der S35 im Bereich Deutschfeistritz aufgrund eines technischen Defektes plötzlich in Vollbrand. Mehr als 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren Peggau und Friesach löschten den Brand. Die Pkw-Insaßen im Alter 33 (Frau) und 35 Jahren (Mann) aus dem Bezirk Graz-Umgebung blieben unverletzt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Der betroffenen Straßenabschnitt wurde bis 20.00 Uhr für den Verkehr gesperrt.




2021-10-23 - Unfall
Motorrad-Lenker verletzt
Gegen 14.00 Uhr war der 65-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark damit beschäftigt, sein Motorrad winterfest zu machen. Dabei wollte er die Bremsen seines Motorrades auf einer Gemeindestraße unweit seines Wohnsitzes entfernt "trocken bremsen", als er aus bislang ungeklärter Ursache zu Sturz kam. Der 65-Jährige trug keinen Helm und begab sich noch selbstständig nach Hause. Dort brach er zusammen, woraufhin seine Frau die Rettung verständigte. Der 65-Jährige wurde vom Roten Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Feldbach eingeliefert und stationär aufgenommen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an.




2021-10-23 - Brand
Pkw gegen Baum: Zwei Verletzte
Gegen 14:35 Uhr fuhr der 82-jährige Pkw-Lenker aus dem Bezirk Graz-Umgebung auf de B67 von Landscha an der Mur kommend in Richtung Vogau. In Obervogau dürfte der 82-Jährige in der Folge durch einen kurzen Blick auf das Navigationssystem abgelenkt gewesen sein, woraufhin er auf das rechte Fahrbahnbankett geriet und beinahe ungebremst gegen einen Baum prallte. Aufgrund des wuchtigen Aufpralls wurde der 65-jährige Beifahrer aus dem Bezirk Leibnitz im Fahrzeug eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Obervogau mussten ihn mittels Bergeschere aus dem Fahrzeug befreien. Beide Männer erlitten schwere Verletzungen und wurden nach der medizinischen Erstversorgung durch das Rote Kreuz bzw. den Notarzt von den Rettungshubschraubern C12 und C17 ins LKH Graz geflogen..Für die Dauer des Einsatzes war die B67 im Bereich der Unfallstelle bis 16:20 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde seitens der Feuerwehr Vogau eingerichtet.




2021-10-23 - Brand
Mit PKW von der Fahrbahn abgekommen
Gegen 01:45 Uhr lenkte der 18-Jährige aus dem Bezirk Weiz seinen PKW auf der Bundesstraße 64 von St. Ruprecht kommend in Richtung Weiz. Bei Straßenkilometer 9,4 kam er aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und geriet mit seinem Fahrzeug auf die Straßenböschung. Der PKW überschlug sich und kam schließlich wieder auf den Rädern zum Stillstand. Der Lenker musste von der Feuerwehr aus dem Wrack gerettet werden und wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Rettungseinsatz waren die Feuerwehren Weiz und St. Ruprecht an der Raab mit insgesamt 42 Kräften im Einsatz. Die Erhebungen zur genauen Unfallursache laufen.




2021-10-23 - Diebstahl
Handy gestohlen: Dieb überführt
Gegen 14:20 Uhr erschien ein 14-jähriger Grazer am heutigen Samstag, 23. Oktober 2021, gemeinsam mit seiner Mutter in der Polizeiinspektion Graz-Hauptbahnhof, um den Diebstahl seines Mobiltelefons anzuzeigen. Dabei gaben die Anzeiger an, dass das Telefon offenbar unmittelbar zuvor aus der Umkleidekabine einer Sportanlage in Graz-Andritz gestohlen worden war. Der oder die Täter würden sich zudem in der Nähe des Grazer Hauptbahnhofs befinden. Dies habe die eigenständige Ortung des gestohlenen Telefons mit Hilfe einer App ergeben..Die schnelle Ortsveränderung des gestohlenen Mobiltelefons legte jedoch schnell der Verdacht nahe, dass sich der/die Täter in einem Zug in Fahrtrichtung Süden befinden würde. Sofort alarmierten Polizisten daraufhin eine Streife der Polizeiinspektion Kalsdorf, nachdem das GPS-Signal für eine Weile dort stillstand. Auch die Streife der Grazer Polizei begab sich mit den Anzeigern zum Bahnhof nach Kalsdorf. Dort stellten Beamte eine Gruppe von Jugendlichen fest. Eine Kontrolle brachte jedoch keine neuen Hinweise auf das gestohlene Telefon...<b>Polizisten erblickt – Handy weggeworfen </b>.Auf der Tribüne des nahegelegenen Sportplatzes in Kalsdorf, auf welchem zu diesem Zeitpunkt gerade ein Spiel stattfand, erkannte der 14-Jährige in der Folge mehrere Jugendliche wieder. Sie waren auch zum Zeitpunkt des Handy-Diebstahls auf der Sportanlage im Norden von Graz gewesen. Eine Befragung der Burschen brachte die Polizisten letztlich zu einem 14-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung. Dieser befand sich in unmittelbarer Nähe zum Sportplatz. Bei ihm fanden die Beamten anfangs lediglich die Hülle des gestohlenen Handys. Kurz darauf gestand der junge Mann jedoch, das Telefon in Graz-Andritz gestohlen zu haben. Dabei gab er an, das Telefon in einen angrenzenden Maisacker geworfen zu haben, als er die Polizisten erblickte..Das Mobiltelefon konnte schließlich an der besagten Stelle unbeschädigt aufgefunden und dem Besitzer wieder ausgefolgt werden. Der 14-Jährige wird wegen des Verdachts des Diebstahls an die Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.




2021-10-23 - Unfall
Motorradlenker gestürzt
Kurz nach 13:30 Uhr fuhr der 67-Jährige aus dem Bezirk Güssing/Burgenland mit seinem Motorrad auf der B73 von Gralla kommend in Richtung Alt-Gralla. Als er nach einer Rechtskurve die Ortstafel Alt-Gralla (Beginn Ortsgebiet) wahrnahm, leitete er einen Bremsvorgang ein. Dabei dürfte er die Bremse zu stark betätigt haben, kam aus eigenem rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in den neben der Straße befindlichen Grünstreifen. Der 67-Jährige erlitt schwere Verletzungen (Rippenbrüche) und wurde vom Roten Kreuz ins LKH Südsteiermark, Standort Wagna, eingeliefert. Ein Alkotest verlief negativ.




2021-10-23 - Unfall
Mit Hand in Kreissäge geraten
Gegen 11.00 Uhr war die 61-Jährige, gemeinsam mit ihrem Sohn und dessen Freundin, am eigenen Anwesen mit dem Schneiden von Brennholz beschäftigt. Dabei dürfte die Frau einen kurzen Moment unachtsam gewesen sein, wobei sie beim Nachschieben eines Holzstückes mit der linken Hand in die von ihr bediente Kreissäge geriet. Die 61-Jährige erlitt trotz getragener Schutzhandschuhe und einem an der Säge angebrachten Sägeblatt-Schutz schwere Verletzungen an den Fingern. Sie wurde vom Roten Kreuz Birkfeld medizinisch erstversorgt und in der Folge vom Rettungshubschrauber C16 ins LKH Graz geflogen. Fremdverschulden konnte nicht erhoben werden.




2021-10-23 - Fahndung
Brand auf Baustelle
Gegen 07.50 Uhr wurden Einsatzkräfte aufgrund einer starken Rauchentwicklung zu einem Brand in die Billrothgasse gerufen. Dort war ein Brand auf dem Flachdach einer Baustelle ausgebrochen. 25 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Graz löschten den Brand in der Folge im Rahmen eines Außenangriffs über die Feuerwehr-Drehleiter. Wie sich herausstellte, dürfte ein in Betrieb befindlicher Teer-Kochkessel übergelaufen sein. Dabei setzte übergelaufener Teer die umliegenden Baumaterialien (zB Dämmmaterial) in Brand. Der Schaden dürfte mehrere tausend Euro betragen.




2021-10-23 -
_Gesicht verbrannt
Gegen 08.50 Uhr war der 21-Jährige aus dem Bezirk Weiz mit Reinigungsarbeiten einer Arbeitsmaschine in einem Industriebetrieb beschäftigt. Dabei dürfte er den Deckel eines sogenannten "Inline-Zerkleinerers" (Maschine zum Zerkleinern von Obst) zu früh geöffnet haben, woraufhin heißer Dampf durch den hohen Druck entwich. Dieser traf den 21-Jährigen im Gesicht, wobei er Verbrennungen zweiten Grades erlitt. Der Mann wurde vom Roten Kreuz ins LKH Graz eingeliefert. Fremdverschulden konnte nicht erhoben werden.




2021-10-22 - Unfall
Kollision zwischen Pkw und Moped
Gegen 17:05 Uhr war ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Voitsberg mit einem Pkw in Großsöding auf der Gemeindestraße Am Schloßbühel unterwegs und wollte nach links in die L 315 einbiegen. Der 15-jährige Mopedlenker aus dem Bezirk Graz-Umgebung war auf der L 315 von Söding kommend in Fahrtrichtung Stallhofen unterwegs. Aus unbekannter Ursache kam es im Kreuzungsbereich zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen..Nach der Erstversorgung wurde der 15-Jährige mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Graz eingeliefert..Der 17-Jährige blieb unverletzt. Ein mit beiden Fahrzeuglenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ




2021-10-22 - Unfall
Kollision zwischen Pkw und Motorrad
Gegen 16:25 Uhr fuhr ein 47-jähriger Grazer mit seinem PKW auf dem Südgürtel in Richtung St. Peter auf dem zweiten Fahrstreifen. Im Zuge eines Überholvorganges mit einem auf dem ersten Fahrstreifen fahrenden Motorradlenkers kam es zu einer Kollision des rechten Außenspiegels des PKW mit der linken Längsseite des Motorrades. Der 57-jährige Motorradlenker aus Graz kam zu Sturz und erlitt eine schwere Verletzung. Der Verletzte wurde vom Roten Kreuz in das UKH Graz eingeliefert und stationär aufgenommen, der PKW-Lenker blieb unverletzt. Bei beiden Lenkern verlief der Alkotest negativ. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang laufen.




2021-10-22 - Waffen
Sprengmittel aufgefunden
Gegen 15:30 Uhr fanden Gemeindemitarbeitern sprengstoffverdächtige Gegenstände auf einer Mülldeponie und erstatteten die Anzeige bei der Polizei. Von Experten des verständigten Entschärfungsdienstes konnte festgestellt werden, dass es sich bei den Gegenständen um Wetterraketen handelte. Aufgrund der Gefährlichkeit durch den Dynamit-Gehalt der Raketen wurde mit Genehmigung der Marktgemeinde eine gesicherte Sprengung zur Entsorgung der Sprengmittel im unmittelbaren Fundbereich durchgeführt.




2021-10-22 - Diebstahl
Einbruchsdiebstähle
Die Unbekannten brachen ein Fenster einer Reifenfirma auf und gelangten so in das Innere des Gebäudes. Aus der Lagerhalle stahlen sie zahlreiche LKW-Reifensätze, die sie über ein, von innen zu öffnendes Rolltor abtransportierten. Außerdem pumpten die Täter von einem abgestellten LKW ca. 500 Liter Dieseltreibstoff ab und brachen in weiterer Folge noch den Münzautomaten einer angrenzenden PKW-Waschanlage auf..Der Gesamtschaden beträgt mehrere Tausend Euro.




2021-10-22 - Verkehr
Pkw prallte gegen Böschungsmauer
Gegen 05:00 Uhr war der 19-Jährige aus dem Bezirk Weiz mit seinem Pkw auf der B72 von Birkfeld kommend in Fahrtrichtung Weiz unterwegs. Aus unbekannter Ursache kam er bei Straßenkilometer 51,220 in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern und von der Fahrbahn ab. Danach prallte das Fahrzeug gegen eine Böschungsmauer und überschlug sich..Nach der Erstversorgung wurde der Mann mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Weiz eingeliefert.




2021-10-22 - Unfall
Arbeitsunfall
Gegen 14:15 Uhr wollte der 57-Jährige aus dem Bezirk Voitsberg auf der Weide Gülle ausbringen. Bei Vorbereitungsarbeiten querte er mit seinem Traktor im Retourgang ein steiles Wiesenstück. Dabei kippte der Traktor seitlich talwärts um und überschlug sich. Der 57-Jährige wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Der Traktor kam wieder auf die Räder, machte sich selbstständig und blieb nach etwa 150 Meter Fahrt stehen. Der 57-Jährige konnte sich selbst zu einem anderen Traktor, welcher unweit der Unfallstelle abgestellt war, begeben und fuhr zu seinem Wohnhaus. Dort verständigte seine Gattin die Rettungskräfte.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!