2021-10-25 - Fahndung
Alpinunfall mit tödlichem Ausgang
Ein 41-jähriger deutscher Wanderer begab sich alleine am Vormittag des 23.10.2021 zur Talstation der Bergbahnen Mellau. Dieser wollte den Wasserfall neben der Talstation besichtigen und in Folge eine Nacht auf einer Vorsäßhütte verbringen. Als der 41-jährige Deutsche nicht wie vereinbart am 24.10.2021 zuhause eintraf und auch nicht erreichbar war wurde der Wanderer als abgängig gemeldet. Nach bekannt werden der Abhängigkeit wurde durch die Polizei und die Bergrettung eine umfassende Suchaktion eingeleitet. Die Suchaktion musste in den späten Nachtstunden erfolglos beendet werden. Am nächsten Morgen wurde die Suche nach dem Abgängigen durch die Einsatzkräfte wiederaufgenommen. Am Vormittag des 25.10.2021 konnte der Abgängige nur mehr Tot von der Canyongruppe der Bergrettung Mellau, unterhalb des 70 Meter hohen Wasserfalls im Becken aufgefunden werden. .An der Suchaktion waren beteiligt: .Libelle mit zwei Beamten / FEST Hohenems .FLIR-Hubschrauber mit drei Beamten / FEST Klagenfurt .Bergrettung Mellau mit 12 Mann .Bergrettung Bizau mit 9 Mann .Polizei Bezau/Au mit 3 Beamten .AEG-Leiter Nord




2021-10-25 - Brand
Verkehrsunfall in Höchst
Ein 78-jähriger Pkw-Lenker fuhr am 24.10.2021 um 17.20 Uhr in Höchst auf der Seestraße in Richtung Rohrspitz. Auf Höhe Hausnr. 45 kam ein entgegenkommender 34-jährigen Motorradlenker aus unbekannter Ursache zu Sturz. Das Motorrad rutschte auf der Straße in den entgegenkommenden Pkw des 78-Jährigen, wobei beide Fahrzeuge Feuer fingen. Die brennenden Fahrzeuge konnten von einem Passanten mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Beide Fahrzeuglenker zogen sich Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurden in die Krankenhäuser Bregenz und Dornbirn eingeliefert. Ein Alko-Test beim Motorrad-Lenker verlief positiv. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. .Einsatzkräfte: .5 Fahrzeuge der Feuerwehr Höchst mit 30 Personen, 2 Rettungsfahrzeuge mit 5 Personen, Notarzt, 3 First Responder sowie 2 Streifen der Bundespolizei.




2021-10-25 - Brand
Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang in Dornbirn
Ein 15-jähriger Mopedfahrer fuhr am 25.10.2021 gegen 07.10 Uhr in Dornbirn auf der Arlbergstraße (L 190) in Richtung Dornbirn-Stadtmitte. Kurz nach der Kreuzung mit der Hatlerstraße (Höhe Hausnr. 27) geriet der 15-Jährige aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Klein-LKW (Transporter), welcher von einem 54-jährigen Mann gelenkt wurde. Der 15-jährige zog sich dabei schwerste Verletzungen zu und wurde nach notärztlichen Erstmaßnahmen vor Ort mit dem Notarzthubschrauber ins LKH Feldkirch geflogen. Dort erlag der 15-Jährige seinen schweren Verletzungen. Der Lenker des Transporters blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Ein Alko-Test beim 54-jährigen verlief negativ. Die L 190 musste in der Zeit von 07.10 Uhr bis 09.30 Uhr komplett gesperrt und eine örtliche Umleitung eingerichtet werden. .Zeugenaufruf: Die Polizeiinspektion Dornbirn bittet um Hinweise von Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können. .Einsatzkräfte: Bundespolizei Dornbirn mit 4 Fahrzeugen und 9 Personen, Stadtpolizei Dornbirn mit 2 Fahrzeugen und 4 Personen, Spurensicherung mit einem Fahrzeug und 3 Personen, Feuerwehr Dornbirn mit einem Fahrzeug und 2 Personen, Rettung und Notarzt mit 2Fahrzeugen und 7 Personen, Notarzthubschrauber (C8), Kfz-Sachverständiger, Landesstraßenbauamt, Abschleppdienst..Polizeiinspektion Dornbirn, Tel. +43 (0) 59 133 8140




2021-10-24 - Sachbeschädigung
Sachbeschädigung in Götzis - Zeugenaufruf
Zwischen 23.10.2021, 22:00 Uhr und 24.10.2021, 04:00 Uhr begab sich eine bislang unbekannte Täterschaft zu der Bushaltestelle "Kirla/Hans-Berchtold-Straße" in Götzis und hob die gelbe Bushaltestelle aus der Öse im Boden. Anschließend begab sich die Täterschaft auf der Kirlastraße in Richtung Lastenstraße und warf dort die Tafel auf den Boden, wobei das Glas der Tafel barst. .Etwaige Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Götzis 059 133 8157 zu melden.




2021-10-23 - Unfall
Wanderunfall im Silbertal
Am 23.10.2021 gegen 15.35 Uhr waren zwei Wanderinnen auf einem markierten Wanderweg zwischen Schrinawaldweg und Kristbergstraße im Silbertal unterwegs. Beide Frauen glitten nahezu an derselben Stelle sowie zur selben Zeit aus und verletzten sich. Beide Wanderinnen zogen sich teils schwere und leichte Beinverletzungen zu. Die Beiden wurde von der Bergrettung Schruns/Tschagguns, welche mit 11 Personen im Einsatz war, mittels Gebirgstrage geborgen. Nach der Erstversorgung durch Rettungssanitäter und Notarzt wurden die verletzten Personen ins LKH Bludenz eingeliefert..Polizeiinspektion Schruns, Tel. +43 (0) 59 133 8107




2021-10-22 - Raub
Versuchter Raub in Bludenz - Zeugenaufruf
Am 18.10.2021, gegen 17.00 Uhr ging ein 16-jähriger Bursche auf der Mokrystraße in Bludenz in Richtung Bürs. Bei der Fußgängerbrücke über die Ill wurde er von einem Jugendlichen aus einer 8-köpfigen Gruppe angesprochen und gefragt, ob er Geld dabei habe. Weiters drohte der Jugendliche dem Opfer Schläge an, wenn er sein Geld nicht herausgebe. In diesem Augenblick näherten sich zwei unbekannte Fußgängerinnen mit einem Kleinkind und forderten den Täter auf, das Opfer in Ruhe zu lassen. Daraufhin ging die Gruppe ohne Geld erhalten zu haben in Richtung Bahnhof davon. Die beiden Frauen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bludenz zu melden. Telefonnummer: 059133 8100




2021-10-21 - Unfall
Wanderer bei Großem Turm abgestürzt
Ein 34-jähriger Wanderer machte sich am frühen Mittwochnachmittag (20.10.) zu den Drei Türmen in Tschagguns auf. Als er gegen 14.15 Uhr versuchte den Großen Turm zu erklimmen, rutschte er plötzlich aus. Der Mann stürzte daraufhin fünf bis zehn Meter in die Tiefe. Die Bergung des Verunfallten durch den Polizeihubschrauber Libelle gestaltete sich aufgrund des starken Föhns äußert schwierig, schließlich konnte der 34-Jährige jedoch mittels Tau geborgen werden. Nach der anschließenden Erstversorgung wurde der unterkühlte Wanderer mit einer schweren Beinverletzung mittels Rettungshubschrauber C8 in das Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen. Im Einsatz waren der Rettungshubschrauber C8, der Polizeihubschrauber Libelle sowie die Bergrettung Schruns/Tschagguns mit 20 Mitgliedern und zwei Fahrzeugen.




2021-10-21 - Brand
Brand in Hohenems
Am 20.01.2021 gegen 18.25 Uhr war es in einem Einfamilienhaus in Hohenems zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte eine starke Rauchentwicklung sowie ein Feuer unterhalb des Daches wahrgenommen werden. Die Feuerwehr Hohenems-Stadt war mit 8 Fahrzeugen und 56 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung im Einsatz. Zur Beseitigung der Glutnester musste ein Großteil des Daches abgetragen werden. Laut Angaben des Hausbesitzers war in einem Abstellraum im Obergeschoß eine Lampe umgefallen, wodurch es vermutlich zu einer Staubexplosion kam und sich in der Folge das Feuer entwickelte. Durch die selbständigen Löschversuche erlitt der Mann leichte Brandwunden an den Händen und im Gesicht. Er wurde zur Erstversorgung ins Krankenhaus Hohenems gebracht..Polizeiinspektion Hohenems, Tel. +43 (0) 59 133 8142




2021-10-21 - Unfall
Arbeitsunfall in Feldkirch
Arbeitsunfall in Feldkirch.Am 20. Oktober gegen 12:45 Uhr ereignete sich in einer Firma in Feldkirch ein Arbeitsunfall. Ein Gabelstaplerfahrer war auf dem Betriebsgelände mit Staplerarbeiten beschäftigt und hatte dabei zwei leere Paletten geladen. Der Staplerfahrer fuhr über das Betriebsgelände, um die beiden Paletten auf einem LKW abzuladen. Zur selben Zeit überquerte ein 27-jähriger Arbeiter aus Vandans das Gelände und übersah den von rechts kommenden Staplerfahrer. Er wurde von dem Gabelstapler erfasst und vom vorderen rechen Reifen des Staplers überrollt. Der 27-Jährige, der sich schwere Verletzungen zuzog, wurde sofort ins Krankenhaus Feldkirch eingeliefert..Polizeiinspektion Feldkirch, Tel. +43 (0) 59 133 8150




2021-10-21 - Brand
Vollbrand eines Holzstadels in Lustenau
Gegen 20.04 Uhr wurden die Einsatzkräfte am Mittwoch (20.10.) über einen Brand in einem Lustenauer Holzstadel informiert. Zwei Personen waren gerade mit Heupress-Arbeiten beschäftigt, als sie plötzlich eine Stichflamme zwischen einem im Häuschen abgestellten Traktor und der Heupressmaschine bemerkten. Das Feuer griff schnell auf den Traktor über. Beim Eintreffen der Polizeibeamten stand bereits der gesamte Stadel in Vollbrand. Die sofort eingeleiteten Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten bis zum Vormittag des nächsten Tages (21.10) an. .Nach derzeitigem Ermittlungsstand des Landeskriminalamts dürfte eine Überhitzung der Antriebsmechanik der Heupresse in Verbindung mit Staub und Heu die Ursache für die Brandentwicklung gewesen sein. Verletzt wurde durch das Feuer niemand. Der Sachschaden beläuft sich nach derzeitigen Erkenntnissen auf knapp 140.000 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehren Lustenau und Dornbirn mit 15 Fahrzeugen und knapp 100 Mann, ein Rettungswagen mit sieben Sanitätern, vier Streifen der Bundespolizei mit insgesamt 9 Beamten sowie ein Beamter der Sicherheitswache Lustenau.




2021-10-20 - Unfall
Zeugenaufruf: Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Lustenau
Ein 16-Jähriger fuhr am frühen Mittwochmorgen (20.10.) gegen 06.45 Uhr mit seinem E-Bike auf der L203 in Richtung Lustenau, als plötzlich ein weißer Pkw das Fahrrad auf Höhe des Streckenkilometers 7,0 von hinten erfasste. Der Bursche wurde dabei in eine angrenzende Wiese geschleudert und zog sich leichte Verletzungen zu. Der unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Lustenau fort. Am Unfallort gefundene Spiegelteile des Wagens lassen darauf schließen, dass es sich um einen weißen BMW der 5er oder 7er-Serie gehandelt haben dürfte. Die Polizeiinspektion Lustenau bittet etwaige Zeugen des Vorfalls sich zu melden.




2021-10-20 - Raub
Klärung eines Raubüberfalles
Zur Presseaussendung vom 11.08.2021 – Raubüberfall auf Tankstelle in Hard – wird berichtet, dass dieser Überfall geklärt werden konnte. Die vom Landeskriminalamt geführte Ermittlungsarbeit und Auswertung der gesicherten Spuren führten zu jenem 36-jährigen Mann, welcher auch die Raubüberfälle auf den Lebensmittelmarkt in der Bregenzer Achsiedlung (14. August 2021) und einen weiteren Einkaufsmarkt in Bregenz (27. August 2021) begangen hatte. Der in der Justizanstalt befindliche 36-Jährige ist umfassend geständig, auch diesen Überfall begangen zu haben..LPD Vorarlberg, Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +43 (0) 59 133 80 1133




2021-10-20 - Unfall
Verkehrsunfall auf der Rheintalautobahn, Höhe Gemeinde Sulz
Eine 27ährige Pkw-Lenkerin geriet heute gegen 16:00 Uhr, 20.10.2021, auf der Autobahn, Fahrtrichtung Deutschland, ins Schleudern, nachdem sie wegen dem hohen Verkehrsaufkommen stark abbremsen musste. Dabei stieß sie gegen das Fahrzeug eines 49jährigen rechts neben ihr. Dieser Pkw wurde durch die Wucht der Kollision mitsamt seines Anhängers umgestoßen. Beide Unfallbeteiligten blieben jedoch unverletzt und konnten die Fahrzeuge selber verlassen. Für die Bergemaßnahmen musste die Autobahn kurzfristig komplett gesperrt werden, weshalb es zu starkem Rückstau kam..Autobahnpolizeiinspektion Dornbirn, Tel. +43 (0) 59 133 8141




2021-10-20 - Raub
Raub eines Mobiltelefons in Lauterach
Am 19.10.2021 gegen 17:30 Uhr kam es beim Bahnhof Lauterach zu einem Raub eines Mobiltelefones. Ein 20-jähriger Mann verfolgte seine Ex-Freundin nach dem Aussteigen aus dem Zug und bedrängte sie. Als die junge Frau mit ihrem Mobiltelefon einen Freund anrief, hob der Angreifer einen ca. 15 cm großen Stein vom Boden auf und verfolgte sie in Richtung der Parkbänke am Bahnhof Lauterach. Dort riss er ihr gewaltsam das Mobiltelefon aus der Hand nachdem er sie an den Haaren zog. Anschließend flüchtete der Mann über die Karl-Höll-Straße in Richtung Ortsmitte. Im Zug der Ermittlungen konnte der Angreifer von der Polizei ausgeforscht werden. Die Tat wurde von zwei weiblichen Zeugen beobachtet, welche die junge Frau nach der Tat angesprochen haben, um zu fragen, ob alles in Ordnung sei. Diese beiden weiblichen Zeugen werden zur Klärung des Sachverhaltes gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Lauterach zu melden..Polizeiinspektion Lauterach, Tel. +43 (0) 59 133 8132




2021-10-19 - Brand
In Brand stecken eines Kinderwagens
Eine bislang unbekannte Täterschaft zündete am Abend des 18.10.2021 gegen 21:30 Uhr einen in einem Stiegenhaus abgestellten Kinderwagen an. Die Täterschaft steckte dabei mehrere Klopapierblätter in ein Staufach des leerstehenden Kinderwagens und entzündete diese. Ein weiterer Hausbewohner der Wohnanlage nahm den Brandgeruch wahr und begab sich in das Stiegenhaus um nachzusehen. Dabei konnte er bereits aufsteigende Rauchschwaden feststellen. Der Hausbewohner begab sich sofort ins Untergeschoss und löschte den brennenden Kinderwagen mittels eines Feuerlöschers. Gleichzeitig alarmierte seine Ehefrau die anderen Hausbewohner und wies diese an, sich vorsichtshalber ins Freie zu begeben. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr und der weiteren Einsatzkräfte war das Feuer bereits gelöscht. Nachdem der Wohnblock durch die Feuerwehr Vorkloster ausgelüftet wurde, konnte dieser für die Bewohner wieder freigegeben werden.




2021-10-18 - Brand
Schwerer Motorradunfall beim Pfändertunnel
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute (18.10.) Vormittag gegen 08.57 Uhr beim Südportal des Pfändertunnels auf der Rheintalautobahn A14. Ein 52-jähriger Motorradfahrer war dort gerade auf der Überholspur in Fahrtrichtung Tirol unterwegs, als ein zuvor neben ihm auf der Normalspur fahrender Pkw ebenfalls auf die Überholspur wechselte. Der 63-jährige Autolenker dürfte den Motorradfahrer dabei übersehen und so versehentlich abgedrängt haben. Letzterer versuchte noch dem Wagen auszuweichen, geriet jedoch ins Schlingern, stürzte und wurde mitsamt seines Fahrzeugs gegen die Leitplanke geschleudert. Der 52-Jährige blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. .Ein zufällig anwesender Rettungssanitäter leistete sofort erste Hilfe, bevor der Verunglückte mit dem Rettungshubschrauber C8 in das Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen wurde. Im Einsatz waren neben einem Notarztwagen, zwei Rettungswagen sowie dem Rettungshubschrauber C8, auch die Feuerwehren Bregenz Rieden und Lochau mit je zwei Fahrzeugen, fünf Polizeistreifen, eine Streife der Autobahnmeisterei Hohenems sowie ein ÖAMTC-Abschleppfahrzeug.




2021-10-17 - Unfall
Alpinunfall im Bereich Vallülasee
Ein 81-jähriger Jäger war am 17.10.2021 gegen 15:25 Uhr mit drei weiteren Personen im Bereich Vallülasee unterwegs. Der Mann rutschte auf einem Felsvorsprung ohne Fremdverschulden auf einem Schneefeld aus. Er stürzte in weiterer Folge etwa 200 m in steiles felsdurchsetztes Gelände ab und verletzte sich schwer. Die Begleiter informierten sofort die Rettungskräfte. Eine sofortige Erstversorgung durch die Begleiter war aufgrund der Unzugänglichkeit des hochalpinen Geländes nicht möglich. Der Verletzte war jedoch während der ganzen Zeit ansprechbar. Der Mann wurde von der Besatzung des C8 mittels Taubergung geborgen und zum LKH Feldkirch verbracht.




2021-10-17 - Waffen
Gefährliche Drohung mit Messer
Am Samstag, den 16. Oktober 2021, gegen 21:15 Uhr meldete ein 14-jähriger Junge telefonisch der Polizei, dass er und weitere Jugendliche soeben von einem Mann am Bahnhof Bregenz mit einem Messer bedroht worden seien. Die angerückten Polizeistreifen konnten den Mann wenige Minuten später anhalten und durchsuchen. Zunächst hatte er kein Messer dabei und stritt die Tat ab. Bei einer Suche auf dem Bahnhofsgelände konnte jedoch im Nahbereich ein Klappmesser gefunden werden. Daraufhin räumte der Täter, es handelt sich dabei um einen 35-jährigen Österreicher, die Tat ein. Außerdem konnten bei dem Beschuldigten, der zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiert war, Suchtmittel sichergestellt werden. Gegen den Täter wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen, des Weiteren wird er wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung und des Besitzes von Suchtmitteln bei der Staatsanwaltschaft angezeigt werden..Polizeiinspektion Lochau, Tel. +43 (0) 59 133 8133




2021-10-15 - Unfall
Verkehrsunfall in Lustenau mit Fahrerflucht - Zeugenaufruf
Am 13.10.2021, gegen 16.30 Uhr fuhr ein 38-jähriger Mann mit seinem Motorrad auf der Dornbirner Straße in Lustenau in den Kreisverkehr Forststraße ein. Er wollte den Kreisverkehr in Richtung Hohenems verlassen. Dabei habe er aufgrund eines von Lustenau Ortsmitte in den Kreisverkehr einfahrenden PKWs sein Motorrad stark abbremsen und nach links lenken müssen. Dabei stürzte er mit seinem Motorrad zu Boden und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Dornbirn transportiert. Der unbekannte Fahrzeuglenker hielt sein Fahrzeug an und kümmerte sich zuerst um den Motorradfahrer. Er verließ jedoch die Unfallstelle in unbekannte Richtung, ohne seine Daten zu hinterlassen oder eine Unfallmeldung zu erstatten. Beim flüchtigen Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen schwarzen BMW der 3er Serie mit Schweizer Kennzeichen. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Lustenau, TelNr. 059133 8144, zu melden..Polizeiinspektion Lustenau, Tel. +43 (0) 59 133 8144..LANDESPOLIZEIDIREKTION VORARLBERG.Bahnhofstraße 45, 6900 Bregenz.Tel. 0043 (0)59133 80 1133.oeffentlichkeitsarbeit-v@polizei.gv.at




2021-10-14 - Unfall
Verkehrsunfall mit Eigenverletzung in Fontanella
Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Bregenz fuhr am Mittwoch (13.10) gegen 23.50 Uhr mit seinem E-Bike von Fontanella kommend in Richtung Ortszentrum Mittelberg, als er kurz nach der Azitobel-Brücke plötzlich über den linken Fahrbahnrand geriet. In weiterer Folge stürzte der junge Mann, bei dem ein an der Unfallstelle durchgeführter Alkoholtest einen Wert von 1,08 mg/l ergeben hatte, 40 Meter über ein steiles Waldstück in die Tiefe. Ein über den Unfall in Kenntnis gesetzter Bekannter des Verletzten setzte daraufhin einen Notruf ab. .Trotz der schwierigen Ausgangslage gelang es der Bergrettung Fontanella/Faschina den 19-Jährigen mittels Seilwinde und Korbtrage aus dem bis zu 40 Grad steilen Gelände zu bergen. Nach der Erstversorgung durch die Rettung wurde der junge Mann mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Feldkirch eingeliefert. Im Einsatz standen 17 Bergretter der Ortsstelle Fontanella mit einem Fahrzeug, drei First Responder, zwei Rettungssanitäter sowie drei Beamte der PI Thüringen.




2021-10-13 - Unfall
Verkehrsunfall in Hohenems - Zeugenaufruf
Am 13.10.2021, gegen 08:30 Uhr fuhr eine 45-jährige Frau aus Altach mit ihrem PKW auf dem Brogerweg in Richtung Konstanzerstraße. Dabei sei der Lenkerin laut eigenen Angaben ein Fahrzeug entgegengekommen, dem sie nach rechts ausweichen habe müssen. Im Zuge des Ausweichmanövers touchierte sie einen Baum und verlor dadurch die Kontrolle über ihr Fahrzeug. In Folge überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Lenkerin, welche bei dem Unfall unbestimmten Grades (vmtl. leicht) verletzt wurde, konnte keine konkreten Angaben über das entgegenkommende Fahrzeug und dessen Lenker*in machen. Sie wurde ins Krankenhaus Hohenems gebracht. Ein, bei der Altacherin durchgeführter Alkotest erbrachte ein Ergebnis von 1,76 Promille. Die Polizei Altach ersucht Personen, welche den Unfallhergang eventuell beobachtet haben und insbesondere der oder die Lenker*in des entgegenkommenden Fahrzeuges sich zu melden.




2021-10-13 - Einbruch
Einbruchsdiebstahl - Zeugenaufruf
In der Nacht vom 09. auf den 10.10.2021 konnten Beamte der Stadtpolizei Feldkirch einen 15-jährigen Burschen aus Feldkirch festnehmen, welcher verdächtig ist, kurz zuvor einen Einbruchsdiebstahl begangen zu haben. Der Jugendliche war mit einem gestohlenen Fahrrad unterwegs und versuchte dieses noch hinter einem Container zu verstecken. Bislang konnte das Fahrrad keinem Opfer bzw. Geschädigten zugeordnet werden. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Herrenfahrrad der Marke "Scirocco", Life Classic, Farben: schwarz, gold, weiß. Auf dem Gepäcksträger ist ein Korb angebracht und auffällig sind die zwei Klingeln an der Lenkstange. Die Polizei ersucht den Besitzer des Fahrrades, oder Personen, welche zweckdienliche Hinweise zur Herkunft des Fahrrades machen können, sich zu melden.




2021-10-12 - Körperverletzung
Klärung einer Straftat – Widerruf Zeugenaufruf
Am 02.10.2021 um 02.25 Uhr attackierte ein 17-jähriger Jugendlicher in der Bahnhofstraße in Dornbirn eine zu diesem Zeitpunkt unbekannte Personen und verletzte diese durch Faustschläge ins Gesicht erheblich. Drei männliche Passanten kamen dem Opfer zu Hilfe. Dabei attackierte der 17-Jährige auch diese drei Männer, verletzte einen davon und fügte ihm schwere Verletzungen im Gesicht zu. Den anderen Männern drohte er mit weiterer Gewalt, sollten diese die Polizei verständigen. Der gewalttätige Jugendliche konnte kurze Zeit später beim Bahnhof Dornbirn von der Polizei festgenommen werden. Aufgrund eines Zeugenaufrufes in den Medien meldeten sich weitere Geschädigte. Dem Beschuldigten konnten somit alle Straftaten (Körperverletzungen) nachgewiesen werden. Der 17-Jährige, der bereits am 02.10.2021 in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert wurde, wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.




2021-10-12 - Brand
Großbrand in Feldkircher Mehrparteienhaus
Gegen 01.58 Uhr wurden die Einsatzkräfte in der Nacht auf Dienstag über einen Balkonbrand in einem Mehrparteienhaus in Feldkirch-Tisis informiert. Beim Eintreffen der ersten Polizei-Streife befanden sich bereits alle Balkone des 2. Obergeschosses in Vollbrand. Alle Einwohner der Wohnanlage konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Ermittler des LKA sind derzeit noch mit der Untersuchung der Brandursache beschäftigt. Im Einsatz waren sechs Feuerwehren aus dem Bezirk Feldkirch mit insgesamt 100 Löschkräften, ein Notarztteam, zwei Rettungswägen, ein Mitarbeiter der Stadtwerke, fünf Streifen der Polizei sowie Brandermittler des Landeskriminalamts.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!