2020-04-24 - Brand
Aus Wohnung gerettet
Gegen 11.15 Uhr wurden Einsatzkräfte in die Neutorgasse gerufen, nachdem ein 64-Jähriger im zweiten Stock des Wohnhauses gestürzt war. Nachdem er sich selbst nicht mehr ausreichend bewegen konnte und die Wohnung zu verwinkelt war, schien ein Abtransport des Verletzten mit einer Trage nicht möglich. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Graz brachten den Mann schließlich mit einer Drehleiter aus seiner Wohnung, bevor er in ein Krankenhaus eingeliefert werden konnte..Im Bereich der Neutorgasse kam es bis kurz vor 12.00 Uhr zu Verkehrssperren und Umleitungen. Zwischenzeitlich mussten auch schaulustige Passanten weggewiesen werden.




2020-04-22 - Diebstahl
Diebstahl eines Motorrades in Innsbruck
Im Zeitraum vom 21.04.2020, 20.00 Uhr bis 22.04.2020, 14.00 Uhr wurde ein Motorrad am Parkplatz bei den Karwendelbögen in Innsbruck gestohlen. Am Abstellort wurden lediglich vier Schrauben und der Kickstarter vom Motorrad aufgefunden. Das Motorrad war zu diesem Zeitpunkt nicht angemeldet und führte somit keine Kennzeichen. Die Schadenshöhe beläuft sich im mittleren 3-stelligen Eurobereich. Die Fahrgestellnummer des Motorrades wurde ausgeschrieben. .Bearbeitende Dienststelle: PI Innere Stadt.Tel.: 059133 / 7584




2020-04-10 - Brand
Brand
Gegen 20:30 Uhr wurden Polizeibeamte der PI Graz-Paulustor-FGP auf ein Feuer im Wald am Fuße des Schlossbergs aufmerksam. Die Beamten führten erste Löscharbeiten mit einem Feuerlöscher durch. Kräfte der Berufsfeuerwehr Graz konnten den Brand vollständig löschen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Die Brandursache ist derzeit unbekannt.




2020-04-02 - Streit
Gefährliche Drohung
Gegen 11:10 Uhr wollte eine 55-jährige Angestellte des Arbeitsmarktservice Graz Ost in der Nelkengasse den Hintereingang aufsperren. Plötzlich wurde sie im Bereich des Hintereinganges von einem unbekannten Mann aus unbekannten Gründen mit dem Umbringen bedroht. Danach verwies ihn die Frau zum Haupteingang. In der Folge begab sich der Mann zum Infopoint im Foyer des Arbeitsmarktservice. Da er dort offenbar nicht das bekam, was er sich erhoffte, verließ er das Gebäude. Was er genau wollte, ist derzeit nicht bekannt. Vor dem Gebäude schrie er einen 22-jährigen Sicherheitsangestellten an, dass er "alle abstechen würde". Als der Leiter des Arbeitsmarktservice den Mann zurechtweisen wollte und auf diesen zuging, flüchtete dieser auf einem Fahrrad in Richtung Andreas Hofer Platz..Eine sofort eingeleitete Funkfahndung verlief negativ..Mit Hilfe der Angestellten des Arbeitsmarktservice konnte der unbekannte Mann identifiziert werden. Dabei handelt es sich um einen 19-jährigen Grazer, der derzeit noch flüchtig ist..Die Ermittlungen laufen.




2020-03-25 - Diebstahl
Diebstähle geklärt
Vorfallszeit: Bis 16.07.2019, Klärung am 24.03.2020.Vorfallsort: Wien-Innere Stadt.Sachverhalt: Nachtrag zur Presseaussendung vom 23.02.2020.Wie berichtet begingen drei vorerst unbekannte Täter in kriminellem Zusammenwirken mehrere gewerbsmäßige Diebstähle in einem Handy- bzw. Elektronikfachgeschäft. Am 24.03.2020, nachdem die Lichtbilder in diversen Printmedien erschienen waren, stellten sich alle drei Tatverdächtigen freiwillig bei der Polizei. Das Kriminalreferat Innere Stadt führt in den kommenden Tagen die Vernehmungen und noch weitere Ermittlungen durch. Die öffentliche Fahndung ist zu widerrufen.




2020-03-17 - Information
Lebensrettung
Vorfallszeit: 16.03.2020, 17.00 Uhr.Vorfallsort: Donaukanal (Zwischen Marienbrücke und Schwedenbrücke).Sachverhalt: Beamte der Bereitschaftseinheit konnten im Rahmen ihres Streifendienstes am 16. März 2020 eine an der Oberfläche des Donaukanals treibende Person wahrnehmen. Verständigte Polizisten der Wasserpolizei rückten in kurzer Zeit mit einem Polizeiboot an und konnten die 37-jährige Frau bergen. Warum sich die Frau im Wasser befand ist derzeit unklar, sie wurde sofort nach der Bergung von der Wiener Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht, es besteht laut letztem Informationsstand keine Lebensgefahr.




2020-03-17 - Brand
Dachterrassenbrand in Innsbruck
Am späten Nachmittag des 17.03.2020 kam es in Innsbruck, Stadtteil Wilten, zu einem Brand einer Dachterrasse. Der Zugang zum Dach war versperrt. Drei Polizeikräfte konnten vor Eintreffen der Berufsfeuerwehr Innsbruck über eine Feuerleiter die Dachterrasse erreichen und mit Feuerlöschern des Hauses eine weitere Ausbreitung des Brandes verhindern. Die kurze Zeit später eintreffenden Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr dämmten schlussendlich den Brand endgültig ein. Die Ermittlung der Brandursache ergab, dass Zigarettenstummel aus einem Glas auf den Boden geweht wurden und Holzbänke und Paletten Feuer fingen. Das Feuer weitete sich dann auf die südseitige Fassade des Stiegenhauses aus. Die Schadenshöhe ist unbekannt. Zwei 21-jährige österreichische Staatsbürger werden als Beschuldigte an die Staatsanwaltschaft Innsbruck wegen Verdachtes eines Fahrlässigkeitsdeliktes zur Anzeige gebracht. .Bearbeitende Dienststelle: PI Innsbruck Innere Stadt.Tel.: 059133 / 7584 100




2020-03-14 - Brand
Alkoholisierter Mann gerettet
Vorfallszeit: 14.03.2020, 00:20 Uhr .Vorfallsort: 02., Donaukanal, Bereich Salztorbrücke.Sachverhalt: Heute Nacht kam es zu einem Polizeieinsatz, nachdem ein Mann (45) ca. vier Meter von der Kaimauer bei der Salztorbrücke gestürzt und reglos auf einem Mauervorsprung zum Liegen gekommen war. Aufgrund der Körperhaltung drohte der Mann zu ertrinken. Mit Unterstützung der Feuerwehr konnte der Reglose schließlich vom See- und Stromdienst der LPD Wien geborgen werden. Er wurde sogleich von bereits bereitstehenden Kräften der Wiener Berufsrettung mit lebensgefährlichen Verletzungen hospitalisiert. Laut Zeugenangaben dürfte der 45-Jährige unmittelbar vor dem Unfall eine erhebliche Menge Alkohol zu sich genommen haben.




2020-03-12 - Diebstahl
Schwerer Diebstahl
In der Zeit von 17. Februar 2020 bis 3. März 2020 dürfte ein unbekannter Täter eine Brillenschatulle mit sechs hochwertigen Brillen gestohlen haben. Bei einer Inventur konnte das Fehlen der Schatulle festgestellt werden.




2020-03-12 - Drogen
Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz in Innsbruck
Am 11.03.2020 um 10:20 Uhr wurde ein 32-jähriger österreichischer Staatsangehöriger im Zuge einer Fahrzeug- und Lenkerkontrolle durch eine Polizeistreife in Innsbruck angehalten. Aufgrund von deutlich wahrnehmbaren Cannabisgeruch, wurde eine freiwillige Nachschau durchgeführt. Dabei gab der Mann eine geringe Menge Cannabis heraus. .Nachdem eine richterliche Durchsuchungsanordnung für die Wohnung des Verdächtigen eingeholt wurde, konnten im Zuge dessen in der Wohnung unter Beiziehung einer Polizei-Diensthundeführerin eine größere Menge Cannabis, Amphetamine sowie Kokainrückstände sichergestellt werden. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde die Anzeigeerstattung auf freiem Fuße verfügt. .Bearbeitende Dienststelle: PI Innsbruck-Innere Stadt.Tel.: 059133/7584




2020-03-11 - Brand
Brand in Keller
Gegen 13.00 Uhr kam es zum Einsatz am Grazer Hauptplatz, bei dem zahlreiche Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Graz, des Roten Kreuzes sowie der Polizei im Einsatz standen. Dabei hatte eine in der Steinwand eingemauerte Holzsäule im Keller eines Geschäftslokals zu glühen begonnen und für eine starke Rauch- bzw. Geruchsentwicklung gesorgt. Einsatzkräfte der Feuerwehr stemmten die Säule aus der Wand und entlüfteten die Räumlichkeiten..Wie die Ermittlungen ergaben, dürfte die Hitze durch eine am Vortag begonnene Entfeuchtung der Kellerräume entstanden sein. Dabei waren Löcher in die Wände gebohrt und Heizstäbe über Nacht eingebracht worden. Diese dürften die Holzsäule langsam zum Glühen gebracht haben. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.




2020-03-05 - Verkehr
Unangemeldete Demo
Kurz nach 18.00 Uhr informierten Sicherheitskräfte der Ordnungswache die Polizei über eine am Hauptplatz stattfindende Demonstration. Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um einen unangemeldeten Demonstrationszug, welcher nach erfolgter Spontankundgebungen über die Route Herrengasse – Opernring – Joanneumring – Radetzkybrücke – Brückenkopfgasse – Griesplatz – Rösselmühlgasse – Elisabethinergasse – Annenstraße – Südtiroler Platz – Erzherzog Johann Brücke und die Murgasse zum Hauptplatz marschierte. Dort löste sich die Demo gegen 20.00 Uhr auf..Entlang der Route kam es zu kurzfristigen Verkehrssperren und Umleitungen. Es kam zu keinen Ausschreitungen bzw. besonderen Vorkommissen..Verwaltungsanzeigen an die zuständige Behörde werden erstattet. Diesbezügliche Erhebungen sind noch im Gange.




2020-02-21 - Diebstahl
Taschendiebe
Vorfallszeit: 20.02.2020, 15.00 – 18.00 Uhr .Vorfallsort: 1., Innere Stadt.Sachverhalt: Beamte der EGS (Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität), die auf Eigentumsdelikte spezialisiert sind, konnten am 20. Februar 2020 vier mutmaßliche Taschendiebe festnehmen. .Zwei Frauen (bosnische Staatsangehörige, 27 und 53 Jahre alt) stahlen im Bereich des Stephansplatzes Wertgegenstände aus den Rucksäcken zweier Touristen und konnten kurze Zeit später angehalten und festgenommen werden. Das Diebesgut wurde den Opfern zurückgegeben..Im Bereich Schottentor wurden zwei Männer festgenommen (algerische Staatsangehörige, 45 und 48 Jahre alt), die zuvor in zwei Fällen Diebstähle versuchten und in weiterer Folge einem Opfer die Geldbörse aus einer Tasche entwendeten. Auf Grund der Gegenwehr der beiden Männer musste im Zuge der Festnahmen Körperkraft angewendet werden. Die Geldbörse konnte ebenfalls an das Opfer zurückgegeben werden. .Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost, übernimmt die weiteren Ermittlungen und überprüft, ob den vier Festgenommenen noch weitere, ähnlich gelagerte Taten zuzuordnen sind.




2020-02-21 - Unfall
Verkehrsunfall
Gegen 13:50 Uhr lenkte eine 27-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung ihr Fahrzeug am Kaiser-Franz-Josef-Kai in nördliche Richtung und beabsichtigte bei der dortigen Kreuzung nach links auf die Keplerbrücke abzubiegen. Zur selben Zeit lenkte ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Voitsberg sein Fahrzeug auf der Keplerbrücke in östliche Richtung und beabsichtigte die dortige Kreuzung geradeaus zu überqueren. Der 45-Jährige dürfte das Rotlicht der Verkehrsampel übersehen haben. In weiterer Folge kam es auf der Kreuzung zu einem Zusammenstoß mit dem Fahrzeug der 27-Jährigen. .Bei dem Vorfall wurde die 27-Jährige leicht und ihre 55-jährige Beifahrerin aus Graz unbestimmten Grades verletzt. Die 55-jährige wurde vom Roten Kreuz ins UKH gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.




2020-02-18 - Betrug
Klärung eines gewerbsmäßigen Onlinebetruges, Innsbruck
Nach umfangreichen Ermittlungen konnte eine in Innsbruck wohnende 30-jährige Italienerin als Beschuldigte zu einem Onlinebetrug ausgemittelt werden. Die Frau bestellte im Zeitraum von März 2016 bis Mitte Dezember 2019 über div..Onlineplattformen Gegenstände im Wert von ca. € 20.000,- auf Rechnung und bezahlte diese nicht. Im Zuge einer angeordneten Hausdurchsuchung konnten 79 Gegenstände (vorwiegend Bekleidung) unbekannten Wertes sichergestellt werden..Die Beschuldigte wurde zum Sachverhalt einvernommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Innsbruck auf freiem Fuß angezeigt..Bearbeitende Dienststelle: PI Innere Stadt.Tel. 059133 / 7584




2020-02-13 - Diebstahl
Festnahme
Vorfallszeit: 12.02.2020, 15:45 Uhr.Vorfallsort: Wien – Innere Stadt .Sachverhalt: Beamte der Polizeiinspektion Stiftgasse führten eine zivile Schwerpunktaktion mit Hauptaugenmerk auf Taschendiebstählen in der Innenstadt durch. Dabei konnten sie rasch eine Frau wahrnehmen, gegen die eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien wegen des Verdachts des schweren Diebstahls und der Urkundenunterdrückung bestand. Da die Frau, eine 21-jährige bulgarische Staatsangehörige, soeben in Begriff war Taschendiebstähle durchzuführen, wurde sie kurzzeitig unter Observation gestellt. Dabei konnten die Beamten zwei Diebstahlversuche wahrnehmen. Die 21-Jährige wurde anschließend festgenommen und in eine Justizanstalt eingeliefert.




2020-02-13 - Diebstahl
Erfolgreiche Kulturgutfahndung – gestohlene Skulptur sichergestellt
Kriminalisten des Bundeskriminalamtes führten im Oktober 2019 im gesamten Bundesgebiet Schwerpunktkontrollen bei zahlreichen Antiquitätenhändlern durch, wobei angebotene Kunst- und Kulturgüter mit der Kunst- und Fahndungsdatenbank abgeglichen wurden. . .Beim Abgleich einer in Wien Innere Stadt zum Verkauf angebotenen Engelsskulptur konnte diese Statuette einem Diebstahl aus der Pfarrkirche Gaaden, Bezirk Mödling aus dem Jahr 2003 zugeordnet werden. Kriminalisten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl konnten die Skulptur am 25. November 2019 im Antiquitätengeschäft vorläufig sicherstellen. .Bei der historisch und künstlerisch wertvollen Engelsskulptur/Statuette handelt es sich um eine Originalstatue des Stuckateurs und Bildhauers Giovanni Giuliani (1644-1744) mit einem Wert von etwa 15.000 Euro. Die Skulptur wurde am 21. Mai 2003 von unbekannten Tätern aus der Pfarrkirche in Gaaden, Bezirk Mödling gestohlen und konnte am 10. Februar 2020 von Kriminalbeamten des Landeskriminalamtes NÖ, Ermittlungsbereich Diebstahl, der Geistlichkeit des Zisterzienserstift Heiligenkreuz und der Pfarre Gaaden übergeben werden. .Die Antiquitätenhändlerin dürfte die Skulptur durch einen Privatkauf aus einem Nachlass erlangt haben. Sie wurde der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt nach Verdacht der Hehlerei angezeigt.




2020-02-12 - Unfall
Versuchter Handtaschenraub
Kurz vor 18.00 Uhr verließ die 16-Jährige aus dem Bezirk Liezen, gemeinsam mit zwei Freundinnen, ein Geschäft am Jakominiplatz und begab sich in Richtung Haltestellte der "Straßenbahnlinie 1". Als sie die Straße überquert hatte und an einem unbekannten Mann vorbeigegangen war, wurde die 16-Jährige plötzlich gestoßen. Dabei versuchte ihr offensichtlich der Mann die Handtasche zu entreißen, was jedoch aufgrund der Gegenwehr der 16-Jährigen misslang. Zudem kamen ihr zwei unbekannte junge Männer sofort zur Hilfe, woraufhin der Täter ohne Beute in die Straßenbahn (Linie 1) flüchtete. .Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben:.Mann, etwa 40 bis 50 Jahre alt, rund 175 bis 180 Zentimeter groß, dunkle Haare, ungepflegtes Äußeres. Bekleidet war er mit einer roten Winterjacke und einer dunklen Hose..Hinweise sind an die <b>Polizeiinspektion Plüddemanngasse</b> unter <b>059133/6591</b> erbeten.




2020-02-11 -
Arbeitgeber hintergangen
Die beiden Angestellten eines Lokales, 35 und 48 Jahre alt, dürften seit Anfang 2018 durch Umbuchungen im Boniersystem den Gewinn ihres Arbeitgebers vermindert und sich dadurch unrechtmäßig bereichert zu haben. Nachdem dem Wirt Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung aufgefallen waren, erstattete er die Anzeige. Die beiden Verdächtigen zeigten sich nach anfänglichem Leugnen geständig, beim Kassieren bei den Gästen anstatt Rechnungen ähnlich aussehende Übersichten verwendet zu haben. Dem Arbeitgeber entstand so ein Gesamtschaden von mehreren zehntausend Euro. Die beiden Tatverdächtigen leisteten bereits eine teilweise Schadensgutmachung. Sie werden auf freiem Fuß angezeigt.




2020-02-10 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 09.02.2020, 14:55 Uhr.Vorfallsort: Wien-Innere Stadt.Sachverhalt: Ein 34-jähriger Mitarbeiter eines Imbissstandes verbrachte seine Pause im Außenbereich des Lokals, als ein 43-Jähriger, offensichtlich stark alkoholisierter, Tatverdächtiger (Stbg.: Afghanistan) ihn grundlos anpöbelte und in weiterer Folge mit einem Schraubenzieher auf ihn losging. Dabei führte der mutmaßliche Täter mehrere Stichbewegungen in Richtung des Opfers durch, konnte aber von Kollegen des 34-Jährigen, die zur Hilfe geeilt waren, entwaffnet werden..Beamten der Polizeiinspektion Laurenzerberg hielten den Tatverdächtigen kurze Zeit später aufgrund der Angaben einer Zeugin bei einer Staßenbahnstation in unmittelbarer Tatortnähe an. Der Mann hatte eine Flasche mit Alkohol in der Hand, reagierte vorerst nicht auf die Polizisten und nahm stattdessen einen weiteren Schluck. Aufgrund des dringenden Tatverdachts der versuchten schweren Körperverletzung wurde er an Ort und Stelle festgenommen. Der Schraubenzieher wurde sichergestellt.




2020-02-06 - Unfall
Bei Notbremsung verletzt
Gegen 10:00 Uhr fuhr ein 76-Jähriger aus Graz mit seinem Pkw auf der Kärntner Straße stadteinwärts. Auf Höhe Haus Nummer 233 wollte er nach rechts über eine dortige Busspur auf einen Firmenparkplatz zufahren. Der 76-Jährige gab an, dass er im Rückspiegel den auf der Busspur herannahenden Linienbus, den er zuvor überholt hatte, wahrgenommen, jedoch angenommen habe, dass sich der Abbiegevorgang noch vor dem Bus ausgehe. Der 25-jährige Buslenker aus Graz führte eine Notbremsung durch, um laut seinen Angaben eine Kollision mit dem abbiegenden Pkw zu verhindern. Durch diese abrupte Bremsung kam eine 67-jährige Grazerin, die im Linienbus im Bereich des Drehgelenkes gestanden war, zu Sturz und erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen. Sie wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst in das LKH Graz eingeliefert. Eine 87-Jährige, die im Linienbus gesessen war, wurde leicht verletzt. Es kam zu keiner Berührung der beiden Fahrzeuge.




2020-02-04 - Asyl
Verkehrsunfall im Bezirk Villach
Ein 51 Jahre alter Mann aus dem Bezirk Villach Land lenkte am 4.2.2020 gegen 06:45 Uhr einen Sattelschlepper auf der Kärntner Straße, B 83, in Richtung A2..Beim Linksabbiegevorgang auf die Autobahnauffahrt zur A2 kam es zum Zusammenprall mit dem PKW eines 35 jährigen italienischen Staatsangehörigen.. .Der Italiener erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung in das LKH Villach gebracht..Ein bei beiden Lenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ..Es entstand bei beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden.




2020-02-02 - Diebstahl
Festnahme
Vorfallszeit: 01.02.2020, 16.30 Uhr.Vorfallsort: 1. Bezirk.Sachverhalt:.Ein 37-Jähriger erstattete Anzeige, da ihm in einem Fast-Food-Restaurant das Mobiltelefon gestohlen wurde. Mithilfe einer Tracking-Funktion konnte er sein Mobiltelefon jedoch orten. Somit gelang es den Beamten den Beschuldigten im Bereich der Kärntner Straße anzuhalten. Im Zuge dieser Anhaltung fanden die Polizisten neben dem zuvor gestohlenen Mobiltelefon auch weitere gestohlene Gegenstände (Pullover, Elektroartikel, Parfums, Schmuck), Suchtgift und eine größere Menge an Bargeld. Als der Beschuldigte (17, marokkanischer Staatsangehöriger) einen 100 Euro Schein schlucken wollte, versuchte er einen Beamten in die Hand zu beißen und setzte einen Widerstand. Dabei verletzte er einen Polizisten, sodass dieser vom Dienst abtreten musste. Der 17-Jährige wurde festgenommen.




2020-01-31 - Diebstahl
Versuchter Diebstahl
Vorfallszeit: 30.01.2020, 10.10 Uhr.Vorfallsort: 1. Bezirk.Sachverhalt: Ein junger Mann betrat ein Juweliergeschäft im 1. Bezirk und ließ sich von einem Verkäufer verschiedenste Schmuckstücke zeigen. Als ihm zwei Diamantohrringe gezeigt wurden, steckte er diese plötzlich ein, sprang auf und versuchte das Geschäft zu verlassen. Ein Detektiv konnte den Mann anhalten und bis zum Eintreffen der verständigten Beamten festhalten. In seiner Jacke fanden die Beamten die beiden Diamantohrringe sowie eine Maske. Der 33-Jährige (bulgarischer Staatsangehöriger) wurde festgenommen.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!