2021-10-03 - Waffen
Mann zückt Schusswaffe
Vorfallszeit: 02.10.2021, 02:15 Uhr.Vorfallsort: Wien-Alsergrund.Sachverhalt: Ein 27-jähriger polnischer Staatsangehöriger verständigte den Notruf und gab an Hilfe zu benötigen. Beamte des Stadtpolizeikommandos Josefstadt begaben sich zu der Wohnung des Anrufers. Als der Mann die Wohnungstüre öffnete und die Polizisten das Gespräch mit ihm führten, zückte er plötzlich eine Faustfeuerwaffe und repetierte diese vor den Beamten. Die Polizisten zogen sich daraufhin aus dem Stiegenhaus zurück und forderten Unterstützung an. Der Tatverdächtige trat wenige Augenblicke später auf die Straße, dort wurde er von den Polizisten aufgefordert sich auf den Boden zu legen. Mit Unterstützung weiterer Polizeikräfte und der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) wurde der Mann vor dem Gebäude festgenommen. In der Wohnung stellten die Beamten eine täuschend echt aussehende geladene Schreckschusspistole sicher. Das Motiv zur Handlung ist noch nicht näher bekannt, der Mann wird baldigst einvernommen.




2021-10-01 - Körperverletzung
Gewalt in der Privatsphäre
Vorfallszeit: 30.09.2021, 21:50 Uhr.Vorfallsort: Wien-Alsergrund.Sachverhalt: In einer Wohngemeinschaft soll es zwischen einem 51-jährigen österreichischen Staatsbürger und einem 59-jährigen Mitbewohner zu einer Auseinandersetzung gekommen sein. Der alkoholisierte 51-Jährige soll den 59-Jährigen körperlich attackiert und verletzt haben. Weiters soll der Tatverdächtige dem Opfer mit dem Umbringen gedroht haben. Die Lebensgefährtin des Opfers habe die Auseinandersetzung mitbekommen und verständigte die Polizei. Der Aggressor wurde festgenommen. Beamte des Stadtpolizeikommandos Josefstadt sprachen gegen den Tatverdächtigen ein Betretungs- und Annäherungsverbot aus. .Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch die Wiener Interventionsstelle (01/585 32 88) sowie die Männerberatungsstelle (01/603 28 28) bieten ihnen Hilfe und Information. .Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.




2021-07-18 - Diebstahl
Raub und Gewalt in der Privatsphäre
Vorfallszeit: 13.07.2021, 11:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Alsergrund ..Eine 29-jährige Frau erstattete am 17.07.2021 in einer Polizeiinspektion Anzeige gegen ihren Ex-Partner. Der 26-jährige serbische Staatsangehörige soll am 13.07.2021 über ein Fenster in die Erdgeschosswohnung der Frau geklettert sein. Es sei dann zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden gekommen, wobei der Tatverdächtige die Frau mit Faustschlägen und Fußtritten attackiert haben soll. Im Anschluss soll der Mann das Auto des Opfers gestohlen haben. Die Frau verständigte zum damaligen Zeitpunkt nicht die Polizei. Am 17.07.2021 soll die Frau dann ihr Auto bei der Wohnadresse einer Verwandten des Tatverdächtigen gefunden haben. Dort soll es neuerlich zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, bei der der Mann abermals mit dem Fahrzeug der Frau flüchtete. Die Beamten konnten den Mann telefonisch erreichen, dieser verweigerte jedoch sämtliche Kooperation. Auf Grund der Schilderungen wurde von der Staatsanwaltschaft Wien eine Festnahmeanordnung gegen den Tatverdächtigen erlassen. Nach dem Mann sowie dem Fahrzeug wird nun gefahndet. Im Zuge der Anzeigenerstattung nahmen die Beamten starken Suchtmittelgeruch bei der Frau wahr. Sie trug eine geringe Menge Cannabis bei sich. Das Suchtmittel wurde sichergestellt und die Frau wurde angezeigt. .Wenn Sie von Gewalt betroffen sind oder Gewalt an Personen wahrnehmen, verständigen Sie den Polizei-Notruf (133). Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt..Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.




2021-06-09 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 07.06.2021, 19:15 Uhr Vorfallszeitpunkt.08.06.2021, 18:00 Uhr Festnahme .Vorfallsort: Wien-Alsergrund .Sachverhalt: Wie bereits am 08.06.2021 berichtet kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 28-jährigen Mann und einem Bekannten in einer Wohnung. Der 28-Jährige wurde dabei durch mehrere Messerstiche verletzt. Durch rasche und intensive Ermittlungsarbeit konnten die Beamten des Landeskriminalamts Außenstelle Mitte einen 26-Jährigen (Stbg.:Österreich) festnehmen. Der Tatverdächtige zeigte sich zum Tatvorwurf nicht geständig und verweigerte die Aussage. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.




2021-06-08 - Körperverletzung
Messerattacke
Vorfallszeit: 07.06.2021, 19:15 Uhr.Vorfallsort: Wien-Alsergrund.Sachverhalt: Ein 28-jähriger Mann soll sich mit einem Bekannten in seiner Wohnung befunden haben, als es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden gekommen sei. Der Tatverdächtige soll dem 28-Jährigen mehrere Messerstiche im Bereich des Rückens zugefügt haben. Dem schwer Verletzten sei es gelungen in eine Nachbarwohnung zu flüchten, woraufhin ein Zeuge die Polizei alarmierte. Der Angreifer flüchtete aus der Wohnung, eine Sofortfahndung verlief erfolglos. Das Opfer wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizisten stellten in der Tatwohnung das vermutlich benutzte Messer sicher. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.




2021-06-01 - Verkehr
Herrenlose Hündin gerettet
Vorfallszeit: 31.05.2021, 19:45 Uhr.Vorfallsort: Wien.Sachverhalt: Eine junge, sportliche Hündin namens "Lilly" hielt am späten Montagabend mehrere Polizisten auf Trab. Die herrenlose Hündin lief kommend vom Bezirk Landstraße durch die Innere Stadt den Ring entlang in Richtung Alsergrund. Mehrere Passanten verständigten den Polizeinotruf und teilten den Beamten ihre Sichtung mit, sodass "Lilly" nach längerer Verfolgung von Polizisten der Bereitschaftseinheit in der Althanstraße eingefangen werden konnte. Die verschreckte Hündin versuchte sich noch unter einem abgestellten PKW zu verstecken, jedoch gewannen die Beamten rasch ihr Vertrauen. Dem umsichtigen Vorgehen der Beamten ist es zu verdanken, dass weder "Lilly" noch Verkehrsteilnehmer zu Schaden kamen..Die sichtlich erschöpfte Hündin wurde bis zum Eintreffen ihres, bis dahin verzweifelt suchenden Besitzers, mit frischem Wasser und ausgiebigen Streicheleinheiten versorgt.




2021-04-05 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 04.04.2021, 16:00 Uhr.Vorfallsort: 1., Schottenpassage .Sachverhalt: Beamte der Polizeiinspektion Laurenzerberg nahmen im Zuge einer Schwerpunktkontrolle im U-Bahnbereich der Schottenpassage einen 40-jährigen kroatischen Staatsangehörigen wahr. Der Mann trug keine FFP-2 Maske. Im Zuge einer Identitätsfeststellung ergriff der 40-Jährige plötzlich die Flucht. Im Bereich des Siegmund-Freud-Parks in Wien-Alsergrund holten die Beamten den Mann ein. Der 40-Jährige attackierte die Beamten mit Fäusten, sodass Körperkraft angewendet werden musste. Dabei wurden zwei Beamten verletzt, einer im Knie-, der andere im Schulterbereich. Der 40-Jährige wurde festgenommen.




2021-03-12 - Raub
Räuber
Vorfallszeit: 10.03.2021, 12:45 Uhr (Tatzeit).11.03.2021, 09:15 Uhr (Festnahmezeit).Vorfallsort: Wien – Alsergrund (Tatort).Wien – Landstraße (Festnahmeort).Sachverhalt: Am 11.03.2021 gegen 09:15 Uhr nahmen Ermittler des Landeskriminalamts Wien mit Unterstützung der WEGA einen Mann in seiner Wohnung in Wien-Landstraße fest. Er steht im dringenden Verdacht, am Vortag eine Angestellte eines CBD-Shops mit einem Messer bedroht und anschließend zwei Gläser mit Hanfblüten und Bargeld im unteren dreistelligen Eurobereich geraubt zu haben. Da der Mann zuvor einen Zahlungsversuch mit seiner Bankomatkarte unternommen hatte und von der Videokamera im Inneren des Shops aufgenommen worden war, konnte der Mann, ein 22-jähriger syrischer Staatsangehöriger, rasch ausgeforscht und festgenommen werden. Die geraubten Gegenstände wurden sichergestellt.




2020-11-02 - Einbruch
Festnahme
Vorfallszeit: 01.11.2020, 14:45 Uhr.Vorfallsort: Wien-Alsergrund.Sachverhalt: Nachdem eine Frau (24) Geräusche vor ihrer Wohnung gehört und zwei Männer hantieren gesehen hatte, verständigte sie den Polizeinotruf. Die Polizisten nahmen beim Betreten des Mehrparteienhauses Kratzgeräusche wahr. Zwei Männer (17 u. 43, Stbg.: Slowakei) konnten noch im Stiegenaus auf frischer Tat festgenommen werden. Bei ihnen wurden ein Taschenmesser und zwei Klappmesser sichergestellt. Weiters fanden die Beamten diversen Schmuck. Der Verdacht liegt nahe, dass die gefundenen Gegenstände Beute aus weiteren ähnlichen Straftaten sind.




2020-10-30 - Einbruch
Festnahmen
Vorfallszeit: 29.10.2020, 22:40 Uhr.Vorfallsort: Wien - Alsergrund.Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Josefstadt wurden gestern auf Grund eines Einbruchsversuchs alarmiert. Ein Zeuge soll beobachtet haben, wie sich zwei Personen gewaltsam Zutritt zu einem Büro verschafften, indem sie über einen Balkon kletterten und ein Fenster aufbrachen. Das Duo (19 und 22 Jahre alt, slowakische Staatangehörige) konnte auf frischer Tat in dem Gebäude angehalten werden. In den mitgeführten Rucksäcken konnten die Beamten Bargeld und eine Bohrmaschine vorfinden. Laut ersten Erhebungen sollen die Tatverdächtigen die Balkontüre im 1. Stockwerk des Büros aufgebrochen und Bargeld aus einer Handkassa entwendet haben. Die Tatortarbeiten sind noch nicht abgeschlossen und die Einvernahmen der Tatverdächten stehen noch aus. Gegen den 19-Jährigen besteht ein fremdenrechtliches Aufenthaltsverbot in Österreich.




2020-06-22 - Tierschutz
Spontangeburt – Polizisten als Lebensretter
Am 20. März 2020 wurden Beamte der Polizeiinspektion Boltzmanngasse in eine Wohnung in die Alserbachstraße gerufen. Eine 33-jährige Frau, die sich in der 27. Schwangerschaftswoche befand, gab den Beamten gegenüber an, dass sie glaubt, in kürze ihr Kind zu bekommen. Die Polizisten (Einer davon auch Rettungssanitäter) beruhigten und betreuten die Frau, unterstützten bei der Geburt des um 13 Wochen zu früh kommende Babys, nabelten es ab und stimulierten den Rücken- und Brustbereich des Buben um einen Herzschlag herbeizuführen. Durch den Notarzt der Wiener Berufsrettung wurde das immer schwächer werdende Kind reanimiert und gemeinsam mit der Mutter in ein Krankenhaus gebracht.Nachdem der kleine Leo mehrere Monate im Spital verbringen musste, war die Freude bei den Beamten sehr groß, als seine Mutter mit ihm letzte Woche zu Besuch auf die Polizeiinspektion Boltzmanngasse kam. Sowohl der Mutter, als auch dem kleinen Mann geht es soweit gut und sie bedankten sich mehrfach für den tollen Einsatz der Polizistinnen und Polizisten.





2020-06-20 - Waffen
Schussabgaben mit Armbrust im Stadtgebiet - Anzeige
Zeugen verständigten den Polizeinotruf und gaben an, ein Mann habe soeben mit einer Armbrust mehrere Schüsse abgegeben. Rasch konnte ein 36-jähriger deutscher Staatsangehöriger angehalten werden. In seinem Rucksack fanden die Beamten eine Armbrust samt Pfeilen. Zu dem Vorwurf gab der 36-Jährige an, lediglich einen Schuss mit der Armbrust, gegen einen Baum gerichtet, abgegeben zu haben. Die Beamten stellten anhand der Verpackung fest, das insgesamt acht Pfeile fehlten. Dazu gab der Beschuldigte an, nicht zu wissen wo er die Restlichen verschossen hätte.
Zeugen widersprachen der Aussage, der Beschuldigte habe mehrmals u.a. auf Werbesäulen und Hausfassaden geschossen. Die Armbrust wurde sichergestellt, der 36-Jährige angezeigt. Darüber hinaus wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.





2020-03-22 - Waffen
Festnahme
Vorfallszeit: 21.03.2020, 18:45 Uhr.Vorfallsort: Wien-Alsergrund.Sachverhalt:.Ein 23-jähriger Ukrainer bedrohte eine gleichaltrige Frau in einer Wohnung mit einer Langwaffe. Die Bedrohte ergriff die Flucht und verständigte die Polizei. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Bei besagter Waffe handelt es sich um eine altertümliche Muskete, deren Funktionstüchtigkeit nicht gewiss ist. Die Waffe wurde sichergestellt und dem Gericht zur weiteren Begutachtung übermittelt. Der mutmaßliche Täter wurde wegen gefährlicher Drohung zur Anzeige gebracht und befindet sich in Haft.




2020-02-10 - Raub
Flüchtige Täter
Vorfallszeit: 09.02.2020, 04:00 Uhr; 05:10 Uhr.Vorfallsort: Wien-Innere Stadt, Franz-Josefs-Kai; Wien-Alsergrund, Spittelauer Lände.Sachverhalt: Am 09.02.2020 kam es zu folgenden zwei Vorfällen:.• Gegen 04:00 Uhr wurde ein 18-Jähriger am Franz-Josefs-Kai von drei bislang unbekannten Tätern mit einem Messer bedroht und ihm die Geldbörse und das Handy geraubt. Das Opfer begab sich daraufhin nach Hause und erstattete kurze Zeit später in Begleitung seines Vaters Anzeige. Es wird hinsichtlich schweren Raubs ermittelt..• Gegen 05:10 Uhr wurde ein 26-Jähriger auf der Spittelauer Lände von zwei bislang unbekannten Tätern verbal bedroht und in weiterer Folge auch getreten. Dennoch kam das Opfer der Aufforderung, Bargeld herauszugeben, nicht nach, woraufhin die beiden Tatverdächtigen flüchteten. Eine eingeleitete Sofortfahndung verlief negativ, weitere Ermittlungen sind im Gange..Mögliche Zeugen der genannten Taten mögen sich bei einer Polizeiinspektion melden.




2019-11-25 - Körperverletzung
Verkehrsanhaltung
24.11.2019, 18:15 Uhr .09., Lazarettgasse.Gestern führten mehrere Sektorstreifen als Assistenzleistung für die LPD Niederösterreich eine Nachschau an einer Wohnadresse in Wien-Alsergrund durch. Der gesuchte Mann (24, Stbg: Österreich) konnte dort zwar nicht angetroffen werden, während der im Anschluss durchgeführten Bestreifung wurde er jedoch in einem Auto wahrgenommen. Der 24-Jährige befleißigte sich hierbei überhöhter Geschwindigkeiten und gefährdete in zumindest einem Fall einen Fußgänger am Schutzweg. Es erfolgte die Anhaltung des Mannes. Da der 24-Jährige einen verwirrten Eindruck machte, bestand der Verdacht der Suchtmittelbeeinträchtigung. Der zunächst kooperierende Mann stieß kurz vor der obligaten Personendurchsuchung einen Beamten zur Seite und rannte davon. Er flüchtete in ein Lokal, wo er festgenommen wurde. Während der Flucht entsorgte er Suchtmittel – vermutlich Cannabis – in einem Kanal. Eine schließlich im Arrest durchgeführte amtsärztliche Untersuchung verlief positiv. Der 24-Jährige muss sich nun wegen diverser straf- und verwaltungsrechtlicher Übertretungen verantworten.




2019-10-18 - Körperverletzung
Streit
17.10.2019, 21.00 Uhr.9. Bezirk.In einem Obdachlosenheim ist es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Zimmerkollegen gekommen. Im Zuge dessen zückte ein 42-Jähriger (slowakischer Staatsangehöriger) ein Küchenmesser und verletzte seinen 59-jährigen Zimmerkollegen im Hals-, Gesicht- und Handbereich. Der 59-Jährige wurde mit leichten Schnittverletzungen von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Der Beschuldigte wurde festgenommen. Ein zwischen Lattenrost und Matratze verstecktes Küchenmesser wurde durch die Beamten sichergestellt.




2019-10-03 - Einbruch
Festnahme
02.10.2019, 05:45 Uhr .Wien - Alsergrund .Ein Zeuge beobachtete zwei Männer, wie sie die Scheibe eines Blumengeschäftes einschlugen. Er eilte zu einer nahe gelegenen Polizeiinspektion und schlug dort Alarm. Die Polizisten fanden am Tatort eine zerbrochene Auslagenscheibe vor. Die Beamten konnten einen 20-jährigen Mann vor dem Geschäft anhalten, sein mutmaßlicher Komplize, ein 18-Jähriger, befand sich noch im Geschäftslokal. Bei den beiden Männern (beide österr. Stbg.) konnte eine Registrierkasse samt Bargeld im oberen dreistelligen Bereich, ein Stein, mit dem offensichtlich die Auslagenschiebe eingeschlagen worden war und sonstiges vermutliches Einbruchswerkzeug sichergestellt werden. Auf der Registrierkasse sahen die Polizisten eine Aufschrift mit einer Adresse eines, nahe dem Tatort befindenden, Würstelstandes. Auch dort konnte eine eingeschlagene Fensterscheibe festgestellt werden. Beide Tatverdächtige wurden wegen des Verdachts des zweifachen Einbruchsdiebstahls festgenommen. Sie befinden sich in Haft.




2019-09-20 - Diebstahl
Festnahmen
17.09.2019, 14:10 Uhr.Diverse Tatorte in Wien 7, 9, 14 und 16.Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS), einem Teilbereich des LKA Wien, gelang nach Observationen die Festnahme zweier Frauen nach diversen Taschendiebstählen bzw. Bankanschlussdiebstählen. Die Beschuldigten kundschafteten zunächst potenzielle Opfer in Banken und Bankfoyers aus und folgten ihnen. In gemeinsamem Zusammenwirken (eine Person deckt ab, die zweite Person führt den Diebstahl aus) vollendeten die beiden Frauen vier Taschendiebstähle in Straßenbahnlinien. Weitere drei Delikte blieben im Versuchsstadium. In einer Seitengasse in Wien-Alsergrund, als gerade eine gestohlene Geldtasche durchsucht wurde, erfolgte die Festnahme der beiden Frauen (21, 31, Beide Stbg: Bulgarien). Sie befinden sich in Haft.




2019-07-30 - Drogen
Suchtmittel
Vorfallszeit: 12.05.2019.Vorfallsort: 9., Sobieskiplatz.Sachverhalt: Dem Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum Ost, Gruppe Windwarder, ist es gelungen einen mutmaßlichen Heroin-Dealer aus Wien-Alsergrund auszuforschen. Die Beamten, die durch kriminalpolizeiliche Erhebungen die Information zu einem bevorstehenden Verkauf bekamen, führten eine Observation durch und der 29-jährige, montenegrinische Tatverdächtige konnte am Sobieskiplatz festgenommen werden. Der Mann hatte rund zwei Kilogramm Heroin und einen Kilo Streckmittel bei sich, das entspricht einem Straßenverkaufswert von zumindest 100.000 Euro. Weitere Ermittlungen sind derzeit noch am Laufen und werden vom Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost geführt.




2019-07-29 - Einbruch
Diebstahl
Vorfallszeit: 25.01.2019.Vorfallsort: Wien-Alsergrund..Sachverhalt: Ermittlern des LKA Wien – Außenstelle Zentrum Ost – ist es nach mehrmonatigem Verfahren gelungen, das Verschwinden dreier Oldtimer aus einer Parkgarage zu klären. .Chronologie des Vorfalls: .Am 04.02.2019 meldete ein Freund des im Jänner 2019 verstorbenen Besitzers das Verschwinden der drei Fahrzeuge. Er nannte hierbei einen Tatverdächtigen (38, Stbg: Österreich), es handelt sich um einen Bekannten des Verstorbenen. Die Oldtimer waren zum Tatzeitpunkt in einem abgesperrten Bereich einer Tiefgarage geparkt. Es handelt sich um Fahrzeuge der Marke Chevrolet und der Marke Chrysler, alle Baujahr Mitte 1950. .Es stellte sich im Zuge der Ermittlungen heraus, dass die Fahrzeuge von dem 38-jährigen Beschuldigten bereits Ende Jänner aus der Garage abtransportiert worden waren. Er täuschte dafür laut Aussagen zunächst das Garagenpersonal und dürfte danach Sperrvorrichtungen bei den Fahrzeugen – Ketten, Vorhangschlösser – aufgebrochen haben. Die Oldtimer wurden dann in eine Garage gebracht, die dem Tatverdächtigen gehört. Bei einer Hausdurchsuchung am 28.01.2019 konnten die Ermittler dort die Fahrzeuge sicherstellen. .Mit der Beschuldigung des KFZ-Diebstahls konfrontiert, zeigte der Tatverdächtige mehrere Kaufverträge für die Fahrzeuge vor. Forensische Analysen der KPU (kriminalpolizeiliche Untersuchungsstelle) ergaben, dass die vorgelegten Verträge gefälscht waren. Darüber hinaus gab es Unstimmigkeiten in den Angaben des Beschuldigten über die angeblichen Kaufmodalitäten. Der 38-Jährige ist zur Tat nicht geständig und wurde auf freiem Fuße angezeigt.




2019-07-09 - Diebstahl
Festnahme
08.07.2019, 14.30 Uhr.9., Nußdorfer Straße (Unfalls- und Anhalteort)..Ein 18-Jähriger versuchte sich am 8. Juli 2019 im Bereich der Lustkandlgasse einer polizeilichen Lenker- und Fahrzeugkontrolle zu entziehen. Trotz eindeutigen Anhaltezeichen flüchtete der Mann quer durch den 9. Bezirk, lenkte sein Auto mit teilweise mehr als 100 km/h gegen eine Einbahn und gefährdete Fußgänger sowie andere Fahrzeuge im Straßenverkehr. In der Nußdorfer Straße raste er auf einen Polizei-Streifenwagen zu, die Beamten konnten ausweichen. Als der österreichische Staatsbürger dann erneut beschleunigte und weiter flüchten wollte, prallte er mit seinem Pkw gegen ein geparktes Auto und konnte seine Fahrt nicht mehr fortsetzen. Der Lenker wurde festgenommen. Im Zuge der weiteren Amtshandlung stellte sich heraus, dass der 18-Jährige keine gültige Lenkberechtigung besitzt und gestohlene Kennzeichentafeln am Auto verwendet wurden. Er befindet sich in Haft.




2019-05-23 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Tulln
Ein 47-Jähriger aus Wien Alsergrund lenkte am 23. Mai 2019, gegen 00.00 Uhr, einen PKW auf der S 5, im Gemeindegebiet von Tulln, in Fahrtrichtung Stockerau. Aus bislang unbekannter Ursache kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam im Straßengraben zum Stillstand. In weiterer Folge begann das Fahrzeug zu brennen. Der 47-Jährige wurde vermutlich bei dem Überschlag aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt dabei schwere Verletzungen. Nach der Versorgung vor Ort wurde er mittels Rettungshubschrauber in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen. Die S5 war aufgrund der Landung des Hubschraubers, sowie der Löscharbeiten und der Bergung des Fahrzeuges für die Zeit von 00.50 Uhr bis 01.15 Uhr gesperrt.




2018-12-17 - Drogen
Sicherstellung - Suchtmittel
Datum: 13.12.2018 .Uhrzeit: 19.00 Uhr .Adresse: Wien, Alsergrund..Das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsdienst, erhielt im Zuge laufender Ermittlun-gen in der Suchtmittelszene die Information, dass zumindest zwei Männer in einer Wohnung in Wien-Alsergrund Cannabis züchten und dieses in weiterer Folge verkaufen. Nach einer Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde die Wohnung durchsucht und die Tatverdächtigen im Alter von 26- und 28-Jahren festgenommen. In der Wohnung entdeckten die Ermittler eine Cannabis-Gewächsanlage mit 122 Pflanzen. Die rund 18 Kilo Cannabiskraut sowie 137 Gramm Kokain wurden sichergestellt. Der Straßenverkaufswert der Suchtmittel beträgt ca. 35.000 Euro. Die Beschuldigten (serbische und montenegrinische Staatsangehörige) befinden sich in Haft. Das Landeskriminalamt Wien führt weitere Ermittlungen durch.




2018-07-15 - Verkehr
Ferienspiel
Am 14.07.2018 von 13:00 bis 18:00 Uhr fand in der Rossauer Kaserne das Wiener Ferienspiel statt, das von rund 550 Besuchern, darunter 200 Kindern, besucht wurde. Die jungen Polizeifans konnten unter anderem "Gustav, den sprechenden Funkwagen" und interessante Vorstellungen der WEGA bewundern. Außerdem gab es ein buntes Programm rund um die Themen Kinderpolizei und Verkehrserziehung. Polizeiautos und Polizeimotorräder konnten bewundert und von den Besuchern aus nächster Nähe besichtigt werden. Als Höhepunkt gab es eine Seiltechnikvorführung. Danach konnten die Kinder unter fachkundiger Anleitung von WEGA-Beamten ihre Kletterkünste am Übungsturm unter Beweis stellen..Fotos zur honorarfreien redaktionellen Verwendung. Fotocredit: LPD Wien.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!