2019-11-25 - Körperverletzung
Verkehrsanhaltung
24.11.2019, 18:15 Uhr .09., Lazarettgasse.Gestern führten mehrere Sektorstreifen als Assistenzleistung für die LPD Niederösterreich eine Nachschau an einer Wohnadresse in Wien-Alsergrund durch. Der gesuchte Mann (24, Stbg: Österreich) konnte dort zwar nicht angetroffen werden, während der im Anschluss durchgeführten Bestreifung wurde er jedoch in einem Auto wahrgenommen. Der 24-Jährige befleißigte sich hierbei überhöhter Geschwindigkeiten und gefährdete in zumindest einem Fall einen Fußgänger am Schutzweg. Es erfolgte die Anhaltung des Mannes. Da der 24-Jährige einen verwirrten Eindruck machte, bestand der Verdacht der Suchtmittelbeeinträchtigung. Der zunächst kooperierende Mann stieß kurz vor der obligaten Personendurchsuchung einen Beamten zur Seite und rannte davon. Er flüchtete in ein Lokal, wo er festgenommen wurde. Während der Flucht entsorgte er Suchtmittel – vermutlich Cannabis – in einem Kanal. Eine schließlich im Arrest durchgeführte amtsärztliche Untersuchung verlief positiv. Der 24-Jährige muss sich nun wegen diverser straf- und verwaltungsrechtlicher Übertretungen verantworten.




2019-10-18 - Körperverletzung
Streit
17.10.2019, 21.00 Uhr.9. Bezirk.In einem Obdachlosenheim ist es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Zimmerkollegen gekommen. Im Zuge dessen zückte ein 42-Jähriger (slowakischer Staatsangehöriger) ein Küchenmesser und verletzte seinen 59-jährigen Zimmerkollegen im Hals-, Gesicht- und Handbereich. Der 59-Jährige wurde mit leichten Schnittverletzungen von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Der Beschuldigte wurde festgenommen. Ein zwischen Lattenrost und Matratze verstecktes Küchenmesser wurde durch die Beamten sichergestellt.




2019-10-03 - Einbruch
Festnahme
02.10.2019, 05:45 Uhr .Wien - Alsergrund .Ein Zeuge beobachtete zwei Männer, wie sie die Scheibe eines Blumengeschäftes einschlugen. Er eilte zu einer nahe gelegenen Polizeiinspektion und schlug dort Alarm. Die Polizisten fanden am Tatort eine zerbrochene Auslagenscheibe vor. Die Beamten konnten einen 20-jährigen Mann vor dem Geschäft anhalten, sein mutmaßlicher Komplize, ein 18-Jähriger, befand sich noch im Geschäftslokal. Bei den beiden Männern (beide österr. Stbg.) konnte eine Registrierkasse samt Bargeld im oberen dreistelligen Bereich, ein Stein, mit dem offensichtlich die Auslagenschiebe eingeschlagen worden war und sonstiges vermutliches Einbruchswerkzeug sichergestellt werden. Auf der Registrierkasse sahen die Polizisten eine Aufschrift mit einer Adresse eines, nahe dem Tatort befindenden, Würstelstandes. Auch dort konnte eine eingeschlagene Fensterscheibe festgestellt werden. Beide Tatverdächtige wurden wegen des Verdachts des zweifachen Einbruchsdiebstahls festgenommen. Sie befinden sich in Haft.




2019-09-20 - Diebstahl
Festnahmen
17.09.2019, 14:10 Uhr.Diverse Tatorte in Wien 7, 9, 14 und 16.Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS), einem Teilbereich des LKA Wien, gelang nach Observationen die Festnahme zweier Frauen nach diversen Taschendiebstählen bzw. Bankanschlussdiebstählen. Die Beschuldigten kundschafteten zunächst potenzielle Opfer in Banken und Bankfoyers aus und folgten ihnen. In gemeinsamem Zusammenwirken (eine Person deckt ab, die zweite Person führt den Diebstahl aus) vollendeten die beiden Frauen vier Taschendiebstähle in Straßenbahnlinien. Weitere drei Delikte blieben im Versuchsstadium. In einer Seitengasse in Wien-Alsergrund, als gerade eine gestohlene Geldtasche durchsucht wurde, erfolgte die Festnahme der beiden Frauen (21, 31, Beide Stbg: Bulgarien). Sie befinden sich in Haft.




2019-07-30 - Drogen
Suchtmittel
Vorfallszeit: 12.05.2019.Vorfallsort: 9., Sobieskiplatz.Sachverhalt: Dem Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum Ost, Gruppe Windwarder, ist es gelungen einen mutmaßlichen Heroin-Dealer aus Wien-Alsergrund auszuforschen. Die Beamten, die durch kriminalpolizeiliche Erhebungen die Information zu einem bevorstehenden Verkauf bekamen, führten eine Observation durch und der 29-jährige, montenegrinische Tatverdächtige konnte am Sobieskiplatz festgenommen werden. Der Mann hatte rund zwei Kilogramm Heroin und einen Kilo Streckmittel bei sich, das entspricht einem Straßenverkaufswert von zumindest 100.000 Euro. Weitere Ermittlungen sind derzeit noch am Laufen und werden vom Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost geführt.




2019-07-29 - Einbruch
Diebstahl
Vorfallszeit: 25.01.2019.Vorfallsort: Wien-Alsergrund..Sachverhalt: Ermittlern des LKA Wien – Außenstelle Zentrum Ost – ist es nach mehrmonatigem Verfahren gelungen, das Verschwinden dreier Oldtimer aus einer Parkgarage zu klären. .Chronologie des Vorfalls: .Am 04.02.2019 meldete ein Freund des im Jänner 2019 verstorbenen Besitzers das Verschwinden der drei Fahrzeuge. Er nannte hierbei einen Tatverdächtigen (38, Stbg: Österreich), es handelt sich um einen Bekannten des Verstorbenen. Die Oldtimer waren zum Tatzeitpunkt in einem abgesperrten Bereich einer Tiefgarage geparkt. Es handelt sich um Fahrzeuge der Marke Chevrolet und der Marke Chrysler, alle Baujahr Mitte 1950. .Es stellte sich im Zuge der Ermittlungen heraus, dass die Fahrzeuge von dem 38-jährigen Beschuldigten bereits Ende Jänner aus der Garage abtransportiert worden waren. Er täuschte dafür laut Aussagen zunächst das Garagenpersonal und dürfte danach Sperrvorrichtungen bei den Fahrzeugen – Ketten, Vorhangschlösser – aufgebrochen haben. Die Oldtimer wurden dann in eine Garage gebracht, die dem Tatverdächtigen gehört. Bei einer Hausdurchsuchung am 28.01.2019 konnten die Ermittler dort die Fahrzeuge sicherstellen. .Mit der Beschuldigung des KFZ-Diebstahls konfrontiert, zeigte der Tatverdächtige mehrere Kaufverträge für die Fahrzeuge vor. Forensische Analysen der KPU (kriminalpolizeiliche Untersuchungsstelle) ergaben, dass die vorgelegten Verträge gefälscht waren. Darüber hinaus gab es Unstimmigkeiten in den Angaben des Beschuldigten über die angeblichen Kaufmodalitäten. Der 38-Jährige ist zur Tat nicht geständig und wurde auf freiem Fuße angezeigt.




2019-07-09 - Diebstahl
Festnahme
08.07.2019, 14.30 Uhr.9., Nußdorfer Straße (Unfalls- und Anhalteort)..Ein 18-Jähriger versuchte sich am 8. Juli 2019 im Bereich der Lustkandlgasse einer polizeilichen Lenker- und Fahrzeugkontrolle zu entziehen. Trotz eindeutigen Anhaltezeichen flüchtete der Mann quer durch den 9. Bezirk, lenkte sein Auto mit teilweise mehr als 100 km/h gegen eine Einbahn und gefährdete Fußgänger sowie andere Fahrzeuge im Straßenverkehr. In der Nußdorfer Straße raste er auf einen Polizei-Streifenwagen zu, die Beamten konnten ausweichen. Als der österreichische Staatsbürger dann erneut beschleunigte und weiter flüchten wollte, prallte er mit seinem Pkw gegen ein geparktes Auto und konnte seine Fahrt nicht mehr fortsetzen. Der Lenker wurde festgenommen. Im Zuge der weiteren Amtshandlung stellte sich heraus, dass der 18-Jährige keine gültige Lenkberechtigung besitzt und gestohlene Kennzeichentafeln am Auto verwendet wurden. Er befindet sich in Haft.




2019-05-23 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Tulln
Ein 47-Jähriger aus Wien Alsergrund lenkte am 23. Mai 2019, gegen 00.00 Uhr, einen PKW auf der S 5, im Gemeindegebiet von Tulln, in Fahrtrichtung Stockerau. Aus bislang unbekannter Ursache kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam im Straßengraben zum Stillstand. In weiterer Folge begann das Fahrzeug zu brennen. Der 47-Jährige wurde vermutlich bei dem Überschlag aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt dabei schwere Verletzungen. Nach der Versorgung vor Ort wurde er mittels Rettungshubschrauber in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen. Die S5 war aufgrund der Landung des Hubschraubers, sowie der Löscharbeiten und der Bergung des Fahrzeuges für die Zeit von 00.50 Uhr bis 01.15 Uhr gesperrt.




2018-12-17 - Drogen
Sicherstellung - Suchtmittel
Datum: 13.12.2018 .Uhrzeit: 19.00 Uhr .Adresse: Wien, Alsergrund..Das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsdienst, erhielt im Zuge laufender Ermittlun-gen in der Suchtmittelszene die Information, dass zumindest zwei Männer in einer Wohnung in Wien-Alsergrund Cannabis züchten und dieses in weiterer Folge verkaufen. Nach einer Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde die Wohnung durchsucht und die Tatverdächtigen im Alter von 26- und 28-Jahren festgenommen. In der Wohnung entdeckten die Ermittler eine Cannabis-Gewächsanlage mit 122 Pflanzen. Die rund 18 Kilo Cannabiskraut sowie 137 Gramm Kokain wurden sichergestellt. Der Straßenverkaufswert der Suchtmittel beträgt ca. 35.000 Euro. Die Beschuldigten (serbische und montenegrinische Staatsangehörige) befinden sich in Haft. Das Landeskriminalamt Wien führt weitere Ermittlungen durch.




2018-07-15 - Verkehr
Ferienspiel
Am 14.07.2018 von 13:00 bis 18:00 Uhr fand in der Rossauer Kaserne das Wiener Ferienspiel statt, das von rund 550 Besuchern, darunter 200 Kindern, besucht wurde. Die jungen Polizeifans konnten unter anderem "Gustav, den sprechenden Funkwagen" und interessante Vorstellungen der WEGA bewundern. Außerdem gab es ein buntes Programm rund um die Themen Kinderpolizei und Verkehrserziehung. Polizeiautos und Polizeimotorräder konnten bewundert und von den Besuchern aus nächster Nähe besichtigt werden. Als Höhepunkt gab es eine Seiltechnikvorführung. Danach konnten die Kinder unter fachkundiger Anleitung von WEGA-Beamten ihre Kletterkünste am Übungsturm unter Beweis stellen..Fotos zur honorarfreien redaktionellen Verwendung. Fotocredit: LPD Wien.




2018-06-07 - Drogen
Festnahme
Beamte der Bereitschaftseinheit konnten am 06. Juni 2018 gegen 14.45 Uhr einen Suchtmittelhandel zwischen einem 26- und 39-Jährigen wahrnehmen. Beide Männer wurden vor Ort angehalten und festgenommen. Aufgrund des Umstandes, dass der 26-Jährige heftige Schluckbewegungen durchführte, wurde er zu einer Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Hier wurde festgestellt, dass er mindesten sieben Kugeln verschluckt hatte. Der 26-Jährige wurde in eine "Schluckerzelle" gebracht. Im Zuge der Einvernahme des 39-Jährigen stellte sich heraus, dass sich der Mann unrechtmäßig in Österreich aufhält. Er wurde ebenfalls festgenommen.




2018-06-02 - Körperverletzung
Festnahmen
Am 02. Juni 2018 gegen 03:45 Uhr kam es zu einem Streit zwischen mehreren Beteiligten in der Rufgasse Kreuzung Nussdorfer Straße. Polizisten des Stadtpolizeikommandos Josefstadt und der Bereitschaftseinheit (BE) wurden alarmiert und versuchten den Streit zu schlichten. Ein 38-jähriger Mann und eine 46-jährige Frau zeigten sich im Zuge der Amtshandlung aggressiv gegenüber den Beamten und versuchten auch mehrmals gegen die Polizisten zu treten. Beide Personen wurden festgenommen und angezeigt. Es wurden keine Polizisten verletzt.




2018-05-26 - Diebstahl
Versuchter Fahrraddiebstahl
Ein Polizist außer Dienst beobachtete am 25. Mai 2018 um 14.30 Uhr einen Mann, der in der Müllnergasse mittels Bolzenschneider ein Fahrrad stehlen wollte. Er hielt den Tatverdächtigen an und verständigte den polizeilichen Notruf. Der mutmaßliche Fahrraddieb (28) wurde noch vor Ort festgenommen.




2018-05-20 - Drogen
Suchtgift
Am 18. Mai 2018 gegen 21:15 Uhr wurden durch die Beamte der Bereitschaftseinheit (BE) Personenkontrollen im Bereich der U-Bahn Station Spittelau durchgeführt. Dabei gelang es den Polizisten einen 17-Jährigen zu kontrollieren, der 88 Ecstasy-Tabletten und 9,1 Gramm Kokain bei sich hatte. Im Zuge der Vernehmung gab der Tatverdächtige zu, dass er Suchtgift konsumiert. Laut seinen Angaben wollte er die Suchmittel allerdings an niemanden weiterverkaufen. Der 17-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.




2018-05-14 - Drogen
Suchtgifthandel
Am 13. Mai 2018 gegen 02:45 Uhr konnten Beamte der Bereitschaftseinheit einen Suchtmittelhandel zwischen einem 18- und einem 25-Jährigen im Bereich der Spittelauer Lände beobachten. Der 25-jährige Käufer konnte von den Polizisten sofort angehalten werden. Der 18-jährige Verkäufer hatte die Flucht ergriffen und wurde nach einer kurzen Verfolgung von den Beamten ebenfalls angehalten. Beide Tatverdächtigen zeigten sich im Zuge der Vernehmung nicht geständig und wurden auf freiem Fuß angezeigt. Die Beamten konnten bei dem Verkäufer €60 Bargeld sicherstellen. Das Suchtgift konnte nicht aufgefunden werden, da es der 18-Jährige während der Verfolgung vermutlich in den Donaukanal geworfen hatte.




2018-05-07 - Unfall
Verkehrsunfall
Ein 23-jähriger Lenker fuhr mit seinem Pkw am 06. Mai 2018 gegen 06:45 Uhr auf dem Margaretengürtel in Fahrtrichtung Wiedner Gürtel. Ein 25-jähriger Lenker fuhr mit seinem Pkw ebenfalls auf der gleichen Strecke. Laut derzeitigem Ermittlungsstand kollidierten die beiden Fahrzeuge seitlich miteinander, wodurch der 25-Jährige verletzt wurde. Der 23-Jährige wies bei einer durchgeführten Alkoholkontrolle einen Messwert von 0,9 Promille auf. Zudem hatte der Mann keine gültige Lenkberechtigung. Er wurde angezeigt.




2018-04-04 - Unfall
Explosion
Ein 68-Jähriger und sein 35-jähriger Sohn haben am 03. April 2018 gegen 15.30 Uhr im Bereich der Seegasse an ihrem Fahrzeug gearbeitet. Sie haben die Benzinpumpe gereinigt und in weiterer Folge den Benzintank mit einem Nasssauger ausgesaugt. Plötzlich kam es zu einer Stichflamme und Explosion. Im Zuge der Explosion zersprang die rechte vordere Scheibe, wobei die Splitter bis auf den gegenüberliegenden Gehsteig verteilt waren. Der 68-Jährige wurde mit Verbrennungen ersten Grades, sein Sohn mit Verbrennungen zweiten Grades in ein Krankenhaus gebracht.




2018-04-01 - Drogen
Festnahme
Am 01. April 2018 gegen 00:45 Uhr konnten Polizisten der Bereitschaftseinheit (BE) einen Suchtmittelhandel im Bereich der Spittelauer Lände beobachten. Die Beamten konnten den Käufer (26) und den Verkäufer (18) anhalten. Der Käufer zeigte sich in der Einvernahme geständig und wurde auf freiem Fuß angezeigt. Der Verkäufer wurde festgenommen. Die Polizisten konnten bei dem Mann 14 Tabletten Ecstasy und €115 sicherstellen. In der gleichen Nacht gelang es den Beamten auch noch einen Suchtmittelbunker auszuheben. Dabei gelang es den Polizisten 39 Stück Ecstasy und zehn Baggies mit Suchtgift sicherzustellen.




2018-03-24 - Waffen
Ausforschung Täter
Am 10. November 2017 überfiel eine Tätergruppe gegen 21.00 Uhr einen 17-Jährigen im Bereich des Sigmund-Freud-Parks. Das Opfer wurde von drei Tätern umstellt und mit einer Pistole sowie einem als Taschenlampe getarnten Elektroschocker bedroht. Als das Opfer die geforderte Geldübergabe verweigerte wurde er mit dem Elektroschocker getasert und dabei leicht verletzt. Am selben Tag wurde gegen 21.30 Uhr an derselben Örtlichkeit der Bruder des 17-Jährigen ebenfalls von einem Mitglied dieser Gruppe mit einer Pistole bedroht. Im Zuge der Ermittlungen konnten fünf Beschuldigte (14-16) ausgeforscht werden. In den Einvernahmen zeigten sie sich teilweise geständig.




2018-03-15 - Sachbeschädigung
Graffiti
Am 15.03.2018 gegen 00:30 Uhr konnten Polizisten der Bereitschaftseinheit im Zuge ihres Streifendienstes in der U-Bahn-Station Spittelau einen 27-jährigen Tatverdächtigen dabei beobachten, wie dieser eine Plexiglaswand mit Farbe bemalte. Als der Tatverdächtige die Beamten sah, ergriff er die Flucht, konnte jedoch beim Josef-Holaubek-Platz in einem Park angehalten werden. In einer mitgeführten Einkaufstasche konnten die Beamten 24 Tuben Acrylfarbe sicherstellen. Der mutmaßliche Täter wurde nach erfolgter Einvernahme auf freiem Fuß wegen Sachbeschädigung angezeigt.




2018-03-07 - Waffen
Festnahme
Am 06. März 2018 gegen 17:00 wurden Beamten des Stadtpolizeikommandos Josefstadt in den Bereich der Beethovengasse wegen einer Körperverletzung mit einem Messer gerufen. Ein 23-Jähriger und ein 40-Jähriger waren in einer Wohnung in Streit geraten. Laut Angaben der Beteiligten kam es zu einem handfesten Streit in der Wohnung. Der 23-Jährige soll im Zuge der Auseinandersetzung ein Messer genommen und seinen Kontrahenten damit attackiert haben. Der 40-jährige Mann erlitt Schnittverletzungen an der Hand und im Gesicht. Die Beamten konnten die vermeintliche Tatwaffe sicherstellen. Bei einer Durchsuchung des 23-Jährigen fanden die Polizisten sieben Baggies Marihuana. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.




2018-02-25 - Körperverletzung
Körperverletzung mit Messer
Am 25.02.2018 gerieten gegen 03:45 Uhr zwei Männer (33, 35) in einem U-Bahn-Lokal (9. Bezirk) in einen Streit. Im Zuge der Auseinandersetzung versetzte der 35-Jährige dem 33-Jährigen einen Messerstich in den Bauch und ergriff danach die Flucht. Das Opfer rannte dem Angreifer hinterher, beide wurden von der Polizei auf der Alser Straße angehalten. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und befindet sich in Haft. Die Stichwunde des Opfers wurde von den unterstützenden WEGA-Beamten (WEGA-Medic) erstversorgt, der Mann im Anschluss mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Über den Hintergrund der Auseinandersetzung ist derzeit noch nichts bekannt.




2018-02-23 - Raub
Schwerer Raub
Zwei junge Männer (13 bzw. 18 Jahre alt) wurden am 22.02.2018 gegen 21:10 Uhr von zwei Tatverdächtigen (13 bzw. 16 Jahre alt) angesprochen, dass sie ihnen Zigaretten geben sollten, da sie ansonsten Schläge kassieren würden. Nachdem diese Androhung alleine nicht ausreichte, zückte der 13-jährige Tatverdächtige ein Klappmesser, um der Forderung Nachdruck zu verleihen. Im selben Moment kam ein Streifenwagen am Tatort vorbei, woraufhin die mutmaßlichen Täter flüchteten. Beide konnten angehalten werden, der 13-Jährige wurde in eine betreute Unterkunft verbracht, der 16-Jährige ist in Haft. Das zur Tat verwendete Klappmesser wurde sichergestellt.




2018-01-18 - Körperverletzung
Drohung mit Messer
In einer Wohnung im Bereich der Lazarettgasse ist es am 17. Jänner 2018 gegen 19.15 Uhr zu einem Streit zwischen einem 31-Jährigen und seiner Stiefmutter gekommen. Die 47-Jährige zückte plötzlich ein Messer und bedrohte ihren Stiefsohn mit dem Umbringen. Dieser verständigte die Polizei und die Frau konnte widerstandlos in der Wohnung festgenommen werden. Grund für den Streit war, dass die Beschuldigte ihren 14-jährigen Sohn zu spät zum Treffen mit dessen Halbbruder gebracht hatte.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!