2021-10-11 - Einbruch
Vollziehung einer Festnahmeanordnung
Vorfallszeit: 10.10.2021, 15:45 Uhr .Vorfallsort: 22., An der Neuen Donau .Sachverhalt: Polizisten des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle West, fahndeten nach einem 69-jährigen slowakischen Staatsangehörigen gegen den ein Festnahmeauftrag aufrecht war. Der Mann steht im Verdacht je einen Einbruchsdiebstahl in Wien-Fünfhaus sowie Wien-Leopoldstadt begangen zu haben. Nach umfangreichen Ermittlungen konnten die Polizisten den Mann auf einem Fahrrad fahrend im Bereich der Donauinsel lokalisieren. Er konnte angehalten und festgenommen werden. Zudem konnten mutmaßliches Einbruchswerkzeug und eine Kletterausrüstung sichergestellt werden. Bei den nachgewiesenen Fakten soll sich der Tatverdächtige von den Dächern abgeseilt haben und anschließend durch die Außenfenster eingebrochen sein. Der 69-Jährige hat sich geständig gezeigt. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.




2021-10-06 - Unfall
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 05.10.2021, 17:30 Uhr.Vorfallsort: 21., Donauinsel.Sachverhalt: Ein 58-jähriger Radrennfahrer soll auf der Donauinsel mit erhöhter Fahrgeschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Als der Sportradler versucht haben soll eine 13-jährige Fahrradfahrerin zu überholen, soll es zu einem Zusammenstoß gekommen sein. Beide Beteiligten kamen zu Sturz. Der 58-Jährige musste von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt werden und wurde mit dem Verdacht auf schwere Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die 13-Jährige hat den Vorfall unverletzt überstanden.




2021-10-04 - Waffen
Verwendung von Schreckschusspistolen
Vorfallszeit: 03.10.2021.Vorfallsort: Wien .Sachverhalt: Einsatzkräfte der Wiener Polizei wurden wegen der Abgabe von Schreckschüssen in Wien 2., Volkertplatz alarmiert. Ein 44-jähriger deutscher Staatsangehöriger soll insgesamt fünfmal mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen haben. Der Tatverdächtige wurde angehalten und die Schreckschusspistole sichergestellt. Er wurde mehrfach angezeigt und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Es wurden keine Personen verletzt. .In Wien 22., Bereich Erzherzog-Karl-Straße soll ein 29-jähriger österreichischer Staatsbürger neunmal mit einer Schreckschusspistole aus einem Fenster geschossen haben. Alarmierte Polizisten stellten in der Wohnung eine Gasdruck- sowie eine Leuchtpistole und auch Gaskartuschen sicher. Er wurde angezeigt und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Es wurden keine Personen verletzt.




2021-09-30 - Einbruch
Festnahme
Vorfallszeit: 29.09.2021, 18:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Donaustadt .Sachverhalt: Beamten des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle Nord, Gruppe Messerer, gelang es aufgrund ihres engagierten Einschreitens einen 36-jährigen kenianischen Staatsangehörigen wegen des Verdachts des Einbruchdiebstahls festzunehmen..Die Beamten beobachteten den Bereich rund um einen Mistplatz der MA48, da es in der Vergangenheit an dieser Örtlichkeit vermehrt zu Einbrüchen gekommen war. Hierfür wurde auch eine Polizei-Drohne eingesetzt, durch welche mehrere Personen wahrgenommen werden konnten, die durch ein Loch im Zaun geklettert und so in das Gelände eingedrungen sein sollen. Ein Tatverdächtiger, der 36-Jährige, konnte von den Polizisten vorläufig festgenommen werden. Bei der Vernehmung zeigte sich der mutmaßliche Täter geständig, auch in der Vergangenheit öfter in den Mistplatz eingedrungen zu sein. .Der Einsatz von Polizei-Drohnen erweist sich als vielfältig. Diese werden unter anderem im verkehrsrechtlichen sowie im kriminalpolizeilichen Bereich aber auch bei Versammlungen eingesetzt. Im Jahr 2020 kamen die Polizei-Drohnen über 100 Mal zum Einsatz.




2021-09-21 - Einbruch
Festnahme
Vorfallszeit: 20.09.2021, 13:50 Uhr.Vorfallsort: 1220 Wien, Donaustadtstraße.Sachverhalt: Gestern Nachmittag führten Polizisten des Stadtpolizeikommandos Donaustadt eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Im Zuge der Amtshandlung stellten sie fest, dass nach dem Lenker per europäischem Haftbefehl gefahndet wird. Der 48-jährige serbische Staatsangehörige soll in Frankreich mehrere Einbruchdiebstähle durchgeführt haben. Er wurde festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien in eine Justizanstalt gebracht.




2021-09-21 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 20.09.2021, 20:00 Uhr.Vorfallsort: 1220 Wien, Schüttaustraße.Sachverhalt: Gestern Abend verständigten Zeugen die Polizei wegen einem Streit zwischen zwei Personen. Als die Polizisten des Stadtpolizeikommandos Donaustadt am Einsatzort eintrafen, nahmen sie zwei verletzte Personen wahr. Laut Zeugenangaben, sollen sich die zwei männlichen österreichischen Staatsbürger (22 und 21 Jahre alt), aus unbekannter Ursache gegenseitig geschlagen haben. Im Zuge der Amtshandlung verhielt sich der 21-Jährige zunehmend aggressiv und attackierte dabei zwei Polizisten. Er wurde vorläufig festgenommen. Die zwei Beamten wurden verletzt und konnten ihren Dienst nicht mehr fortsetzen.




2021-09-12 - Körperverletzung
Widerstand
Vorfallszeit: 11.09.2021, 00:10 Uhr 11.09.2021, 19:25 Uhr.Vorfallsort: 22., Bereich Dresdner Straße 17., Bereich Hernalser Hauptstraße..Am vergangenen Tag kam es in Wien zu zwei Widerstandshandlungen gegen Beamte der Landespolizeidirektion Wien..In Wien-Donaustadt wurde die Polizei verständigt, da aus einer Wohnung ein lautstarker Streit zu hören war. Als die Beamten vor der betreffenden Wohnung standen, öffnete ein 28-jähriger österreichischer Staatsbürger die Türe. Der Mann war ohne ersichtlichem Grund aggressiv und versuchte die Polizisten mit Faustschlägen zu attackieren. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Die Mutter des 28-Jährigen, welche ebenfalls in der Wohnung war, gab an, dass es lediglich eine Meinungsverschiedenheit zwischen ihr und dem Sohn gab. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt..In Wien-Hernals wurden Beamten des Stadtpolizeikommandos Ottakring alarmiert, da eine 38-jährige österreichische Staatsbürgerin eine Notunterkunft nicht verlassen wollte. Die Frau war äußerst aggressiv, schlug und trat die einschreitenden Polizisten. Sie wurde daraufhin vorläufig festgenommen und in die Anhalteräume einer Polizeiinspektion gebracht. Die Tatverdächtige beruhigte sich zu keiner Zeit und versuchte die Beamten in der Polizeiinspektion zu schlagen. Sie konnte letztendlich in einen Anhalteraum gebracht werden. Durch den Vorfall wurden zwei Polizisten verletzt, einer konnte seinen Dienst nicht fortsetzen.




2021-09-11 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 10.09.2021, 13:45 Uhr.Vorfallsort: 22., Bereich Wagramer Straße .Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Donaustadt wurden wegen eines Familienstreits alarmiert. Ein 19-jähriger iranischer Staatsangehöriger soll seine 33-jährige Schwester mit dem Umbringen bedroht und sowohl sie als auch die 55-jährige Mutter attackiert haben, wodurch die Schwester leicht verletzt wurde. .Als die Polizisten an der Wohnungstüre klopften, öffnete der Tatverdächtige die Türe. Er zeigte sich äußerst aggressiv, packte einen Beamten an den Oberarmen und forderte die Polizisten auf zu gehen. Weiters versuchte er einen Polizisten mit einem Faustschlag zu attackieren. Er wurde anschließend vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Die Polizisten wurden durch den Vorfall nicht verletzt. Die verletzte 19-Jährige lehnte eine Versorgung durch einen Rettungsdienst ab.




2021-09-08 - Waffen
Festnahme
Vorfallszeit: 07.09.2021, 01:15 Uhr.Vorfallsort: Wien-Donaustadt .Sachverhalt: Ein 22-Jähriger verständigte die Polizei und gab an, von einer Frau mit einem Messer verletzt worden zu sein. Die Frau, eine 41-jährige österreichische Staatsbürgerin, soll eine Bekannte des 22-Jährigen sein. Er kenne sie eigenen Angaben zufolge nur flüchtig. Der 22-Jährige treffe sich regelmäßig mit Freunden bei einem Teich. Eines Tages habe sich die Frau zu ihnen gesellt, ein junger Mann der Gruppe habe es der 41-Jährigen offensichtlich angetan. Da der Mann heute mit einem anderen Mädchen gesprochen habe, sei die 41-Jährige aggressiv geworden und habe die Gruppe mit einem Messer bedroht. Der 22-Jährige habe sich der Frau in den Weg gestellt, woraufhin sie ihn mit dem Messer an der Hand verletzt habe und anschließend geflüchtet sei. Der 22-Jährige wurde in einem Spital behandelt..Die Beschuldigte wurde in der Zwischenzeit von Polizisten in der Nähe des Tatortes festgenommen. Im Zuge der Visitierung stellten die Beamten die mutmaßliche Tatwaffe sicher. Die Frau gab in der Einvernahme an, vom 22-Jährigen geschlagen worden zu sein. Sie habe ihn lediglich mit dem Messer bedroht, um sich zu schützen, verletzt will sie ihn jedoch nicht haben.




2021-09-01 - Waffen
Bankomatsprengung in Hollabrunn
Mehrere bislang unbekannte Täter leiteten am 1. September 2021, um 03:27 Uhr ein bisher unbekanntes Sprengmittel in einen Außenbankomaten im Einkaufszentrum in Hollabrunn ein und brachten dieses in weiterer Folge zur Zündung. Durch die gewaltige Explosion wurde die Glasfront zweier Firmen erheblich beschädigt und der Bankomat komplett zerstört. Danach entnahmen die Täter sämtliche Geldkassetten und flüchteten in unbekannte Richtung..Die Tathandlung wurde von einem Zeugen beobachtet, der anschließend per Notruf die Polizei verständigte..Nach Feststellung des Sachverhaltes durch Bediensteten der Polizeiinspektion Hollabrunn wurden ein Sprengstoffspürhund, ein sprengkundiges Organ und der Entschärfungsdienst der Amtshandlung beigezogen..Die weitere Amtshandlung wurde vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl und durch die Tatortgruppe übernommen. Die Tatortarbeit ist im Gange. Die Höhe des gestohlenen Bargeldes ist bislang nicht bekannt. Im Zuge der Tatortarbeit wurde ein hoher 4-stelliger Bargeldbetrag in 10 Euro Scheinen sichergestellt. .Aufgrund der Angaben des Entschärfungsdienst kann kein eindeutiger Zusammenhang mit den zuletzt verübten Bankomatsprengungen in Wien 22. hergestellt werden.




2021-09-01 - Diebstahl
Widerstand
Vorfallszeit: 31.08.2021, 09:00 Uhr .Vorfallsort: 22., Gewerbeparkstraße .Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Donaustadt wurden wegen eines mutmaßlichen Ladendiebstahls in einem Geschäftslokal alarmiert. Eine 28-jährige deutsche Staatsangehörige soll mehrere Sicherungen mit einem Seitenschneider entfernt und anschließend das Geschäft verlassen haben. Der Ladendetektiv konnte die Frau anhalten und die Polizei alarmieren. Im Zuge der Sachverhaltsklärung soll die Tatverdächtige einer Polizistin mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Darüber hinaus soll die 28-Jährige mehrmals gegen die Polizistin getreten haben. Die Frau wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Im Zuge der Festnahme verletzte sich ein weiterer Polizist. Beide mussten nach der Amtshandlung vom Dienst abtreten. Die Tatverdächtige wurde nach der Vernehmung auf freiem Fuß angezeigt.




2021-08-31 - Waffen
Rohrbombe
Vorfallszeit: 30.08.2021,04:15 Uhr.Vorfallsort: Wien-Donaustadt .Sachverhalt: Da sich ein 46-jähriger österreichischer Staatsbürger offenbar durch eine selbsthergestellte Rohrbombe, welche in seinem Haus detonierte, an der Hand verletzte wurde ein Großeinsatz ausgelöst..Als Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt an der Einsatzadresse eintrafen, hat sich der 46-Jährige in seinem Haus verschanzt. In weiterer Folge wurde der Gefahrenbereich großräumig abgesperrt und Beamte der WEGA, der Polizeidiensthundeeinheit, des EKO Cobra/DSE, des Landeskriminalamts, der Verhandlungsgruppe sowie sprengstoffkundige Organe (SKO) waren im Einsatz. Durch eine gute Gesprächsführung ist es den Einsatzkräften nach mehreren Stunden gelungen, dass sich der Mann freiwillig aus dem Haus begab. Er wurde vorläufig festgenommen und unter polizeilicher Begleitung durch einen Wiener Rettungsdienst in ein Spital gebracht. Das Haus wurde anschließend durchsucht, es wurden mehrere vermutlich selbsthergestellte Sprengmittel aufgefunden. Der 46-Jährige befindet sich derzeit unter Aufsicht von Justizwachebeamten in einem Spital.




2021-08-31 - Unfall
Tödlicher Verkehrsunfall im Bezirk Mödling
Ein 42-jähriger ukrainischer Staatsangehöriger lenkte am 31. August 2021, gegen 05.15 Uhr, einen Pkw auf dem dritten Fahrstreifen der A 2 Südautobahn in Fahrtrichtung Graz. Am Beifahrersitz befand sich seine 34-jährige Frau, auf der Rückbank die beiden Söhne im Alter von 6 und 2 Jahren. Aus bislang unbekannter Ursache dürfte es auf Höhe der SCS zu einer Panne gekommen sein, weshalb das Fahrzeug auf dem dritten Fahrstreifen zum Stillstand gekommen sei. Ein nachkommender Pkw, gelenkt von einem 40-Jährigen aus dem Bezirk Wiener Neustadt-Land, sei in weiterer Folge gegen das Heck des stehenden Pkws gefahren. Die beiden Kinder erlitten Verletzungen schweren Grades und mussten vor Ort reanimiert werden. Der 6-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Der 2-Jährige wurde nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Donaustadt nach Wien geflogen. Der 42-Jährige und die 34-Jährige erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden nach der Versorgung vor Ort in das Landesklinikum Baden verbracht. Der 40-Jährige erlitt Verletzungen vermutlich leichten Grades. Die Autobahn wurde für die Landung des Notarzthubschraubers in beide Fahrtrichtungen kurzzeitig für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.




2021-08-25 - Information
Recruitingday
Vorfallszeit: 26.08.2021, 14:00 – 19:00 Uhr.Vorfallsort: 22., Donauinsel, Copa Beach .Sachverhalt: Die Landespolizeidirektion Wien lädt interessierte Personen für den Beruf der Polizistin oder des Polizisten zum Besuch der "Recruitingday-Sommertour" ein. Die Veranstaltungsreihe findet während der Ferienzeit an unterschiedlichen Plätzen in Wien statt und bietet allen Interessierten Informationen und Tipps rund um die Bewerbungsmodalitäten, Ausbildung, den Beruf und Weiterbildungsmöglichkeiten. .Morgen findet die Abschlussveranstaltung der Sommertour von 14 bis 19 Uhr auf der Donauinsel im Bereich des Copa Beach statt.




2021-08-21 - Waffen
Fund von Kriegsmaterial
Vorfallszeit: 20.08.2021, 09:20 Uhr.Vorfallsort: Wien-Donaustadt.Im Zuge von Vorbereitungsarbeiten für ein Bauprojekt wurde durch eine Munitionsbergungsfirma vermutliches Kriegsmaterial gefunden. Durch die Polizei wurden Absperr- und Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet. Ein sprengstoffkundiges Organ der LPD Wien nahm eine erste Begutachtung der vermutlichen Kriegsbombe vor und bestätigte den Verdacht. Durch Angehörige des Entminungsdienstes des österreichischen Bundesheeres wurde die russische Behelfsbombe aus dem Zweiten Weltkrieg (ca. 52x12cm) fachgerecht abtransportiert. .Die Wiener Polizei rät zu folgenden Verhaltensregeln:.• Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffinden, merken Sie sich den Auffindungsort und begeben Sie sich in eine sichere Distanz. .• Rufen Sie unverzüglich 133..Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht bewegt oder manipuliert werden.




2021-08-20 - Drogen
Suchtmittelhandel
Vorfallszeit: 12.08.2021, 14:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Donaustadt.Sachverhalt: Ermittlern des Landeskriminalamtes Wien (LKA), Außenstelle Nord, gelang es nach umfangreichen Ermittlungstätigkeiten Suchtmittel sicherzustellen und zwei Tatverdächtige festzunehmen. Nach Hinweisen führten die Polizisten mit Unterstützung eines Suchtmittelspürhundes eine Hausdurchsuchung in einem Wohnhaus durch. Dabei stellten die Beamten ca. zehn Kilogramm Suchtmittel (Marihuana) sicher. Zwei serbische Staatsangehörige (49 und 50 Jahre) wurden im Zuge der Amtshandlung von den Beamten vor Ort festgenommen.




2021-08-16 - Waffen
Schussabgaben
Vorfallszeit: 15.08.2021, 02:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Donaustadt.Sachverhalt: Nachbarn alarmierten die Polizei, da sie in einem Einfamilienhaus mehrere Schüsse gehört hätten. Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt betraten mit Unterstützung der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) das betroffene Haus. In dem Gebäude konnte ein alkoholisierter 22-jähriger österreichischer Staatsbürger angetroffen werden. Gegenüber den Beamten gab der Mann zu, dass er mit einer Schreckschusspistole mehrere Schüsse abgegeben habe. Als Motiv wurde persönlicher Frust genannt. Die Polizisten fanden im Zimmer des 22-jährigen insgesamt zehn Schreckschusswaffen (Pistolen, Gewehr) sowie 14 Kampfmesser. Gegen den Mann wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen und sämtliche Waffen sichergestellt. Unter den Messern befand sich auch ein Dolch mit nationalsozialistischem Verzierungen. Die Polizisten erstatteten eine Anzeige gemäß dem Verbotsgesetz. Der Mann wies eine Alkoholisierung von 0,84 Promille auf.




2021-08-14 - Körperverletzung
Gewaltsame Auseinandersetzung
Vorfallszeit: 13.08.2021, 11:15 Uhr.Vorfallsort: 22., Wagramer Straße .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt wurden alarmiert, da ein 50-jähriger ägyptischer Staatsangehöriger und ein 41-Jähriger in Streit gerieten. Der 50-Jährige soll im Zuge dieser Auseinandersetzung seinen Kontrahenten mit einem Messer attackiert haben, wodurch dieser am Unterarm verletzt wurde. Nach der Attacke flüchtete der Tatverdächtige. Den Polizisten gelang es den mutmaßlichen Täter im Zuge einer Sofortfahndung anzuhalten und vorläufig festzunehmen. Das Messer soll er während der Flucht weggeworfen haben. Beamte der Polizeidiensthundeeinheit setzten einen Diensthund zum Stöbern nach Gegenständen ein. Der Diensthund "Lord vom Heustadlwasser" konnte das mutmaßliche Tatmittel lokalisieren, welches in weiterer Folge von den Beamten sichergestellt wurde. Der 41-Jährige wurde in ein Spital gebracht, es besteht keine Lebensgefahr. Der 50-Jährige wurde in eine Justizanstalt gebracht.




2021-08-12 - Drogen
Suchtmittelhandel
Vorfallszeit: 11.08.2021.Vorfallsort: Wien .Sachverhalt: Ermittler der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) führten gezielte Schwerpunktkontrollen gegen die Suchtmittelkriminalität durch. .In Wien-Donaustadt beobachteten die Polizisten einen 41-jährigen montenegrinischen Staatsangehörigen beim Straßenverkauf von Heroin an vier Personen (Abnehmer). Der Mann wurde festgenommen. Die Beamten stellten zum Verkauf verpacktes Heroin (ca. 30 Gramm) sowie Bargeld im mittleren dreistelligen Betrag sicher. .In Wien-Meidling wurde ein 47-jähriger österreichischer Staatsbürger auf frischer Tat beim Verkauf von Suchtmittel (Marihuana) in einem Park betreten. Die Ermittler nahmen den Mann fest. Die Polizisten stellten bei dem Tatverdächtigen ca. 43 Gramm Marihuana sowie einen geringen vierstelligen Bargeldbetrag sicher.




2021-08-11 - Körperverletzung
Körperverletzung
Vorfallszeit: 10.08.2021, 19:15 Uhr.Vorfallsort: Wien-Donaustadt.Sachverhalt: Eine Frau verständigte den Polizeinotruf. Sie gab an, Angestellte einer Pizzeria seien angeblich nicht rechtmäßig im Bundesgebiet aufhältig. Polizisten der Polizeiinspektion Rudolf-Nurejew-Promenade gingen dem nach, konnte jedoch nichts dergleichen feststellen. Die Anzeigerin wurde erneut kontaktiert. Die Polizisten begaben sich anschließend zur Wohnung der Frau, um den näheren Sachverhalt zu klären. Sie trafen auf eine aggressive, augenscheinlich alkoholisierte 53-jährige Frau, die die Polizisten beschimpfte und unvermittelt mit Fäusten attackierte. Sie wurde festgenommen. Im Zuge der Festnahme wurde eine Polizistin im Handbereich verletzt, sodass sie ihren Dienst nicht weiter fortsetzen konnte. Da bei der Frau eine psychische Erkrankung nicht auszuschließen war, wurde sie in ein Spital gebracht.




2021-08-08 - Körperverletzung
Widerstand
Vorfallszeit: 08.08.2021, 00:15 Uhr.Vorfallsort: 22., Donauinsel.Nachdem Polizisten wegen einer mutmaßlichen Auseinandersetzung zwischen einem Kellner und einem Lokalgast, der seine Rechnung nicht beglichen haben soll, verständigt worden waren, verhielt sich die Begleiterin des Gastes, eine 25-jährige deutsche Staatsangehörige, äußerst aggressiv gegenüber den Beamten. Der Lokalgast soll bei der Auseinandersetzung verletzt worden sein und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Zwischenzeitlich versuchten die Beamten die Frau zu beruhigen und den Sachverhalt festzustellen. Als die Frau den Kellner sah, mit dem es zuvor die Auseinandersetzung gegeben haben soll, rannte sie in dessen Richtung und versuchte ihn zu attackieren. Polizisten hielten sie zurück, woraufhin sie auf die Beamten eintrat. Sie wurde festgenommen und mehrfach angezeigt. Ein Polizist wurde bei dem Vorfall verletzt. Er konnte seinen Dienst nicht weiter fortsetzen.




2021-08-06 - Einbruch
Einbrüche
Vorfallszeit: 02.08.2021, 11:00 Uhr (Festnahmezeit).Vorfallsort: Wien-Donaustadt (Festnahmeort).Sachverhalt: Durch umfangreiche Ermittlungen ist es dem Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsbereich Suchtmittel Beschaffungskriminalität – Gruppe PAAL gelungen, einen 56-jährigen ungarischen Staatsangehörigen in einer Sozialunterkunft im Bezirk Donaustadt festzunehmen. Er steht im Verdacht, ein Mountainbike im Wert von € 1.200,- von einem Fahrradabstellplatz gestohlen zu haben. Des Weiteren wird der Mann mittels europäischem Haftbefehl aus Ungarn gesucht. Er wurde dort aufgrund zahlreicher Einbrüche zu einer knapp 5-jährigen Haftstrafe verurteilt. .Bei der Personskontrolle wies sich der 56-Jährige mit einem gestohlenen Personalausweis aus. Den Ausweis will er lediglich gefunden haben..Im Zuge der polizeilichen Einvernahme gab der Beschuldigte an, seit dem Jahr 2016 auf der Flucht vor den ungarischen Behörden durch mehrere Staaten gereist zu sein. Nach Abschluss der Einvernahme wurde er in eine Justizanstalt gebracht.




2021-08-05 - Waffen
Schusswaffengebrauch
Vorfallszeit: 04.08.2021, 21:00 Uhr.Vorfallsort: Wien Donaustadt .Sachverhalt: Ein 38-jähriger türkischer Staatsangehöriger wurde gemäß dem Unterbringungsgesetz in ein Spital gebracht, wobei er kurz darauf aus dem Gebäude flüchtete. Beim Versuch, den 38-Jährigen noch am Gelände anzuhalten, leistete er massiven Widerstand, attackierte die Polizisten mit einem spitzen Gegenstand (vermutlich ein Teil einer Brille) und fügte dadurch einem Beamten unter anderem Schnittverletzungen zu. Da der Einsatz von Pfefferspray keine Wirkung zeigte, kam es zu einem Schusswaffengebrauch. Trotz einer Verletzung am Unterschenkel flüchtete der 38-Jährige. Im Bereich einer nahegelegenen U-Bahnstation konnte der Mann schließlich angehalten und festgenommen werden. Der Festgenommene sowie zwei verletzte Polizisten wurden in ein Spital gebracht. Die Beamten konnten ihren Dienst nicht mehr fortsetzen.




2021-08-02 - Körperverletzung
Frau mit Messer attackiert
In den heutigen Mittagsstunden alarmierte ein Ehepaar die Polizei, nachdem sie eigenen Angaben zufolge Augenzeugen wurden, wie ein bislang unbekannter Mann eine Frau (42) am Josefsteg im Bezirk Donaustadt mit einem Messer attackiert haben soll. Die 42-Jährige erlitt bei dem Vorfall Schnitt- und Stichverletzungen und eine Fraktur im Gesichtsbereich. Sie gab den Polizisten gegenüber an, von einem ihr unbekannten Mann unvermittelt mit einem Klappmesser attackiert worden zu sein. Zuvor soll er mit einem dunklen Mountainbike an ihr vorbeigefahren sein, gewendet haben und sie anschließend wortlos attackiert haben. Es habe zuvor weder eine Auseinandersetzung noch sonst einen Kontakt zwischen ihr und dem Mann gegeben. Sie habe sich nach Leibeskräften gewehrt und um Hilfe geschrien. Zwischenzeitlich kam das Ehepaar den Steg entlang, nahm eigenen Aussagen nach ein Gerangel wahr und schrie in Richtung der beiden. Weiters geben alle übereinstimmend an, dass der Mann daraufhin von der 42-Jährigen abgelassen habe und mit dem Mountainbike in Richtung Saltenstraße geflüchtet sei. Geraubt habe er nichts. .Der mutmaßliche Täter wird wie folgt beschrieben:.- ca. 180-190 cm groß,.- ca. 35-40 Jahre alt,.- dunkle Stoppelglatze,.- dunkler 3-Tage Bart,.- dunklerer Teint, .- dunkel bekleidet,.- dunkler Rucksack.Eine Fahndung durch zahlreiche Polizisten mit Unterstützung der Polizeidiensthundeeinheit blieb bis dato erfolglos.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!