2020-04-26 - Körperverletzung
Festnahme nach versuchtem Widerstand
Vorfallszeit: 25.04.2020, 00:15 Uhr .Vorfallsort: 15., Märzstraße ..Sachverhalt: Im Zuge eines Streits sollen ein 35-jähriger österreichischer Staatsbürger und eine 35-jährige georgische Staatsangehörige aufeinander losgegangen sein. Im Zuge der Sachverhaltsfeststellung durch alarmierte Beamte verhielt sich der 35-jährige Mann aggressiv und versuchte schließlich einen Polizisten mit der Faust zu schlagen. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Der Polizist wurde durch die Attacke nicht verletzt. Beide Beteiligten wurden wegen des Verdachts der Körperverletzung angezeigt.




2020-03-31 - Streit
Festnahme
Vorfallszeit: 30.03.2020, 15:45 Uhr.Vorfallsort: 15., Gablenzgasse .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus wurden wegen einer gefährlichen Drohung und einer schweren Nötigung alarmiert. Ein 19-jähriger österreichischer Staatsbürger soll in einer Tiefgarage mit weitüberhöhter Geschwindigkeit gefahren sein. Zwei Zeugen (32, 49) versuchten den Mann zu stoppen, woraufhin es zu einem Streit kam. Dabei soll der Tatverdächtige die beiden Männer mit dem Umbringen bedroht und absichtlich angehustet haben. Der 19-Jährige wurde festgenommen.




2020-03-24 - Tierschutz
Funkstreife eskortiert Familie
Vorfallszeit: 21.03.2020, 09:35 Uhr.Vorfallsort: Wien-Fünfhaus, Mariahilfer Gürtel/ Sechshauser Straße..Sachverhalt: Die Funkstreifenbesatzung "Otto/3" wurde bei einer roten Ampel von einem 36-jährigen Fahrzeuglenker, der neben ihnen hielt, um Hilfe gebeten. Am Beifahrersitz des Pkw saß die 32-jährige hochschwangere Freundin des Mannes, bei der bereits heftige Wehen eingesetzt hatten..Aufgrund der offensichtlichen Dringlichkeit, rechtzeitig in ein Krankenhaus zu gelangen, forderten die Beamten den 36-Jährigen kurzerhand auf, dem Streifenwagen zu folgen. Mit Blaulicht und Folgetonhorn eskortierten sie den nachfahrenden Pkw – natürlich unter Berücksichtigung der nötigen Verkehrssicherheit – in das Krankenhaus Hietzing, wo die 32-Jährige nur fünf Minuten nach dem Eintreffen einen gesunden Sohn zur Welt brachte..Die frisch gebackenen Eltern bedankten sich im Anschluss an die Geburt telefonisch bei der Funkstreifenbesatzung des "Otto/3", Revierinspektor Kevin D., Inspektor Michael M. und Aspirant Florian A.




2020-03-22 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 21.03.2020, 16:55 Uhr.Vorfallsort: Wien-Fünfhaus.Sachverhalt:.In einer Wohnung in der Diefenbachgasse bedrohte ein 27-jähriger Nigerianer seine 52-jährige Ehegattin sowie ihren 31-jährigen Sohn mit zwei Messern. Der mutmaßliche Täter führte dabei Stichbewegungen in Richtung der beiden Opfer durch. Den beiden gelang die Flucht ins Freie. Beamte nahmen den 27-Jährigen kurze Zeit später in der Wohnung fest. Er wurde wegen gefährlicher Drohung, schwerer Nötigung und versuchter Körperverletzung angezeigt und befindet sich in Haft. Gegenüber den Polizisten bestritt der die Tat vehement.




2020-03-09 - Diebstahl
Schwere Körperverletzung
Vorfallszeit: 08.03.2020, 18:40 Uhr .Vorfallsort: 15., Europaplatz.Sachverhalt: Gestern Abend kam es am Westbahnhof zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Ein 37-Jähriger (Stbg: Rumänien) verletzte im Zuge des Streites laut Zeugenangaben einen 26-Jährigen (Stbg: Slowakei) mit Messerstichen am Arm. Beim Eintreffen der Polizei wies auch der Beschuldigte Schnittverletzungen auf. Beide Personen wurden zur Versorgung in Krankenhäuser gebracht. Danach kam der Angreifer in den Arrest. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung des 37-Jährigen konnte er vorerst nicht vernommen werden. Es konnte in weiterer Folge erhoben werden, dass laut Zeugen der 26-Jährige gemeinsam mit einem unbekannten Täter für den Diebstahl einer Umhängetasche des 37-Jährigen verantwortlich sein soll. Dieser Diebstahl soll sich unmittelbar nach dem Messerangriff ereignet haben.




2020-03-03 - Streit
Festnahme
Vorfallszeit: 03.03.2020, 00:25 Uhr .Vorfallsort: 15., Märzstraße.Sachverhalt: Aus unbekannter Ursache begann gestern ein 26-jähriger Mann (Stbg: Irak) in einem Lokal zu randalieren. Er warf mit Barhockern, Glasflaschen und Gläsern um sich, wodurch zwei Lokalgäste verletzt wurden. Der aggressive Mann wurde schließlich von Kräften der WEGA überwältigt und festgenommen. Hierbei setzte der Mann einen tätlichen Angriff gegen die Beamten. Die beiden verletzten Lokalgäste sowie der Festgenommene (Eigenverletzung) wurden einer ärztlichen Versorgung zugeführt. Danach erfolgte die Überstellung des Mannes in den Arrest. In dem Lokal entstand erheblicher Sachschaden.




2020-02-20 - Information
Lebensrettung
Vorfallszeit: 12.02.2020, 19:55 Uhr.Vorfallsort: Wien-Fünfhaus.Sachverhalt: Beamte der Polizeiinspektion Wurmsergasse wurden zu einem Defi-Einsatz beordert. Ein 2-jähriges Mädchen lag reglos im Bett und verkrampfte stark. Auch biss sich das Kind auf die Zunge, wobei es weder der Mutter, noch den Beamten möglich war, den verkrampften Kiefer zu lösen. Die Beamten griffen dann auf eine altbewährte Methode zurück und pressten Zitronensaft auf die Lippen des Mädchens, woraufhin sich die Verkrampfung langsam löste und das Kind zu Bewusstsein kam. Rettung und Notarzt übernahmen die weitere Versorgung und brachten das Kind in ein Krankenhaus. Die 2-Jährige hatte offenbar einen Fieberkrampf erlitten. Der Defi musste glücklicherweise nicht eingesetzt werden.




2020-02-12 - Unfall
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 11.02.2020, 10:30 Uhr.Vorfallsort: 1150 Wien, Kellinggasse 15.Sachverhalt: Ein 57-jähriger Mann (Stbg.: Österreich) bog mit seinem PKW von der Sechshauserstraße kommend in die Kellinggasse ein. Dabei touchierte er einen Fußgänger, der gerade dabei war die Fahrbahn zu überqueren. Bei dem Zusammenstoß wurde der Fußgänger verletzt. Mit Verdacht auf mehrere Prellungen wurde er mit dem Rettungsdienst in ein Spital gebracht.




2020-02-06 - Körperverletzung
Auseinandersetzung
Vorfallszeit: 05.02.2020, 15.00 Uhr .Vorfallsort: 14., Waidhausenstraße.Sachverhalt: In der Waidhausenstraße ist es zu einem Streit zwischen einem Autolenker, einer Fußgängerin und zwei alkoholisierten Passanten gekommen. Im Zuge dessen holte der 49-jährige Lenker (serbischer Staatsangehöriger) einen Baseballschläger aus dem Kofferraum seines Autos und bedrohte die anderen Personen. Den beiden Passanten gelang es den Mann zu entwaffnen, im Zuge seiner anschließenden Flucht fuhr er einem der Männer noch über den Fuß. Beamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus zeigten den Beschuldigten wegen des Verdachts auf Körperverletzung an, der Baseballschläger wurde sichergestellt.




2020-02-02 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 01.02.2020, 18.30 Uhr.Vorfallsort: 15. Bezirk.Sachverhalt:.Der Vorfall ereignete sich in der Wohnung eines Freundes des späteren Opfers (24). Der 24-Jährige war zu Besuch bei einem Freund als plötzlich zwei Männer (24, 27, somalische Staatsangehörige) in die nicht versperrte Wohnung stürmten. Beide Männer begannen Drohungen gegenüber dem 24-Jährigen auszusprechen, schlugen auf das Opfer ein, und verwüsteten die gesamte Wohnung. Plötzlich kam einer der Beschuldigten mit einem Messer auf sein Opfer zu und drohte ihm, es umzubringen. Im Zuge der Auseinandersetzung hielt einer der Beschuldigten den 24-Jährigen fest, währenddessen der andere mit dem Messer auf den jungen Mann einstach. Der 24-Jährige konnte die Stichbewegungen abwehren, weshalb er lediglich an den Händen verletzt wurde. Beide Beschuldigten konnten noch in der Wohnung angetroffen und festgenommen werden. Bei einer Einvernahme stellte sich heraus, dass die Beschuldigten im Auftrag eines Freundes, welcher sich aufgrund einer Anzeige des Opfers in Haft befindet, gehandelt haben.




2020-01-17 - Waffen
Festnahme
Vorfallszeit: 16.01.2020, 19:30 Uhr.Vorfallsort: 15., Westbahnhof.Sachverhalt: Gestern Nachmittag verübte ein zunächst unbekannter Täter einen KFZ-Diebstahl. Während das Opfer auf einer Polizeiinspektion die diesbezügliche Anzeige erstattete, verursachte der flüchtende Täter mit dem gestohlenen Auto einen Verkehrsunfall auf der A23. Der Beschuldigte (33, Stbg: Tschechien) wurde dort von Beamten der Landesverkehrsabteilung festgenommen. In seinem Gewahrsam befanden sich diverse entfremdete Geldkarten sowie ein verbotenes Faltmesser. Der 33-Jährige, bei dem eine Alkoholisierung von 0,7 Promille festgestellt wurde, zeigte sich sofort geständig. Bei dem von ihm verursachten Auffahrunfall wurde eine Frau leicht verletzt. Der Beschuldigte wird mehrfach strafgerichtlich angezeigt, ein vorläufiges Waffenverbot wurde ebenfalls verhängt.




2020-01-12 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 11.01.2020, 21:05 Uhr .Vorfallsort: Wien-Fünfhaus, Pillergasse.Beamte der Polizeiinspektion Wurmsergasse erhielten einen Einsatz wegen Lärms in einer Wohnung. Bereits im Stiegenhaus konnten sie lautstarke Schreie wahrnehmen. Der Bruder (30 Jahre, rumänischer Staatsbürger) des in weiterer Folge Tatverdächtigen öffnete den Polizisten die Türe. Aus der Wohnung war ein energisches Streitgespräch zu hören. In einem Raum der Wohnung fanden die Beamten mehrere Personen vor, darunter den Tatverdächtigen (39 Jahre, rumänischer Staatsbürger), zwei erwachsene Frauen und mehrere Kinder..Als der Tatverdächtige, der einen stark alkoholisierten Eindruck machte, die Beamten erblickte, wurde er aggressiv. Trotz mehrmaliger Abmahnungen und Versuchen, die Situation zu beruhigen, schrie der Mann herum, dass die Polizisten die Wohnung verlassen sollten und beschimpfte sie. Auch verweigerte er, seine Identität preiszugeben, was nach längeren Diskussionen sein Bruder für ihn übernahm..Weil sich der 39-Jährige nicht beruhigte und weiterhin in aggressiver Weise auf die Beamten zuging, die Fäuste ballte und eindeutige Schlaggesten in deren Richtung machte, wurde er von der Anzeigelegung wegen Lärmerregung, Anstandsverletzung und aggressiven Verhaltens in Kenntnis gesetzt. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch sein 30-jähriger Bruder aggressiv und begann lautstark in rumänischer Sprache herumzuschreien. Dabei drängte er sich zwischen seinen Bruder und die Polizisten. Weil die Situation zu eskalieren drohte, wurde via Landesleitzentrale Unterstützung angefordert. Ein weiterer Streifenwagen (PI Tannengasse) sowie eine Besatzung der Polizeidiensthundeeinheit trafen kurz darauf ein und unterstützten bei der Festnahme des 39-Jährigen..Dieser verhielt sich auch weiterhin aggressiv und teilte einem Beamten mit, dass er "jetzt tot sei" und er sich "sein Gesicht merken würde". Beim Warten auf den Arrestantenwagen musste der Festgenommene in den Innenhof verbracht werden, weil sich die in der Wohnung aufhältigen Personen in die Amtshandlung einmischten und auf die Polizisten einredeten, den Festgenommenen wieder gehen zu lassen..Ein im Arrestbereich durchgeführter Alkovortest ergab einen Messwert von 1,72 Promille. Zusätzlich zu den zuvor genannten Verwaltungsübertretungen wurde der Tatverdächtige wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt und befindet sich nach wie vor in Haft.




2020-01-12 - Raub
Raub
Vorfallszeit: 11.01.2020, 22:30 Uhr .Vorfallsort: Wien-Fünfhaus, Sechshauser Straße.Drei Tatverdächtige begaben sich in ein Lokal, attackierten dort einen Mann (24) und raubten ihm seine Geldbörse. Dieser wurde bei dem Übergriff verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Bevor die mutmaßlichen Täter die Flucht ergriffen, stahlen sie noch der Angestellten (21) die Handtasche. Bei einem Bankomat in unmittelbarer Nähe des Lokals überfielen sie einen weiteren Mann (28), der gerade Geld behoben hatte, und raubten ihm seine Bankomatkarte sowie sein Bargeld..Polizisten, die äußert rasch am Tatort waren, konnten noch einen der drei Tatverdächtigen (21, Stbg.: Rumänien) festnehmen, während den beiden weiteren mutmaßlichen Tätern die Flucht gelang. Der 21-Jährige wurde wegen zweifachen Raubes und Diebstahls angezeigt und befindet sich in Haft. Weitere Ermittlungen sind im Gange.




2020-01-04 - Körperverletzung
Alkoholisierter PKW-Lenker - Widerstand
Sachverhalt: Nachdem ein alkoholisierter 18-jähriger afghanischer Staatsangehöriger seinen PKW in einem Halte- und Parkverbot in der Sechshauser Straße halb am Gehsteig abgestellt hatte, dauerte es nicht lange und Polizeibeamte wurden auf den Mann aufmerksam. .Er wurde zur Durchführung eines Alkomattestes in die Polizeiinspektion Tannengasse gebracht. Der Alkotest ergab rund 1,35 Promille. Da er sich gegenüber den Polizisten aggressiv verhielt, sie beschimpfte und mit dem Umbringen bedrohte wurde der Mann vorläufig festgenommen. Bei der Festnahme wehrte sich der Mann heftig, sodass Körperkraft angewendet werden musste.




2019-12-31 - Waffen
Illegaler Handel mit Pyrotechnik
Vorfallszeit: 30.12.2019, 16:45 Uhr.Vorfallsort: 15., Braunhirschenpark bzw. Sechshauser Straße.Sachverhalt: Beamte der Polizeiinspektion Storchengasse bemerkten gestern im Braunhirschenpark, wie ein 10- und ein 11-Jähriger mit einem Böller hantierten (Pyrotechnik der Kategorie F2, Abgabealter: 16 Jahre). Laut ihren Aussagen wurde ihnen der Gegenstand in einem nahegelegenen Geschäft in der Sechshauser Straße verkauft. Der dortige Verkäufer bestritt zunächst, Pyrotechnik dieser Kategorie zu verkaufen. Im Geschäft und im Lagerraum konnten im Anschluss zahlreiche pyrotechnische Gegenstände der Kategorie F2 aufgefunden werden, darunter Böller und Raketen ohne der gesetzlich vorgeschriebenen "CE"-Qualitätskennzeichnung. .Aufgrund der erheblichen Menge an nicht fachgerecht verstauter, unzertifizierter Pyrotechnik wurden der Sicherstellung sprengstoffkundige Beamte und der Entschärfungsdienst des BMI hinzugezogen. Insgesamt stellte man ca. 130 kg an Böllern, Raketen und anderen derartigen Gegenständen sicher. Der 27-jährige Verkäufer wurde mehrfach angezeigt und muss mit erheblichen Geldstrafen rechnen.




2019-12-29 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 28.12.2019, 13.20 Uhr.Vorfallsort: 15., Sechshauserstraße.Sachverhalt:.Während Beamte der AFA (Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug) eine Routine-Fahrzeuganhaltung in der Sechshauserstraße durchführten, begann ein unbeteiligter Mann, der seinen 7-jährigen Sohn dabei hatte, die Amtshandlung zu stören. Der 37-Jährige beschimpfte mehrfach lautstark die Polizisten und bewegte sich immer wieder in aggressiver Art und Weise auf die Beamten zu. Bei der Personskontrolle stellte sich heraus, dass der bosnische Staatsangehörige auf Grund offener Verwaltungsstrafen von der Polizei gesucht wurde. Nach der Aussprache der Festnahme versuchte der Mann die Beamten mit Faustschlägen zu attackieren. Der 37-Jährige musste unter der Anwendung von Körperkraft festgenommen werden. Er wird wegen versuchtem Widerstands gegen die Staatsgewalt und versuchter schwerer Körperverletzung zur Anzeige gebracht. Sein 7-jähriger Sohn wurde von der verständigten Mutter abgeholt.




2019-12-25 - Körperverletzung
Widerstand
Vorfallszeit: 24.12.2019, 18:40 Uhr.Vorfallsort: 15., Reuenthalgasse.Im Zuge einer Streitschlichtung in einer Wohnung in Wien - Rudolfsheim-Fünfhaus attackierte ein 19-jähriger slowakischer Staatsangehöriger die Beamten mit den Fäusten. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Der 19-Jährige wehrte sich heftig, sodass er zu Boden gebracht werden musste, dabei schlug der Mann mit seinen Ellenbogen auf das Knie eines der Beamten und verletzte ihn dadurch. Der Beamte setzte seinen Dienst jedoch weiter fort.




2019-12-24 - Todesfall
gefährliche Drohung
Vorfallszeit: 23.12.2019, 21:40 Uhr.Vorfallsort: Wien-Penzing, Meiselstraße.Ein 55-jähriger Tatverdächtiger (Stbg: Bosnien und Herzegowina) suchte die Wohnung des über ihm wohnenden Nachbarn auf und bedrohte den dort aufhältigen 24-jährigen Neffen des Wohnungsbesitzers mit dem Umbringen. Er drohte, er werde nun eine Pistole holen und alle Personen in dieser Wohnung erschießen. Der 24-Jährige verständigte daraufhin die Polizei. Aufgrund des vorliegenden Sachverhalts wurde ein größeres Aufgebot an Einsatzkräften zur Tatörtlichkeit geschickt, darunter drei Streifenwägen des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus sowie 5 Streifenbesatzungen der WEGA. Der Tatverdächtige öffnete den Beamten nach mehrmaligem Anklopfen die Türe und wurde festgenommen. Er zeigte sich geständig, die Drohung ausgesprochen zu haben, beteuerte aber, dass er diese "nicht ernst gemeint" hätte. Zudem teilte er mit, zuvor Medikamente und Alkohol konsumiert zu haben und gar keine Waffe zu besitzen. Ein im Arrestbereich durchgeführter Alkovortest ergab einen Messwert von 0,7 Promille. Bei der Durchsuchung konnte auch keine Schusswaffe vorgefunden werden. Der 55-Jährige wurde wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung angezeigt.




2019-12-23 - Diebstahl
Diebstahl
Vorfallszeit: 22.12.2019, 01:46 Uhr.Vorfallsort: Wien – Rudolfsheim-Fünfhaus.Sachverhalt:.Drei Männer im Alter zwischen 19 und 21 Jahren (zwei österr. Stbg., ein bosnischer Staatsangehöriger) wurden bei dem Versuch Christbäume zu stehlen ertappt. Ein Passant beobachtet das Trio dabei, wie es über die Umzäunung des Christbaumstandes kletterte und einige Christbäume über diesen hob. Den Polizisten gegenüber beteuerten die Männer, dass die Christbäume bereits außerhalb der Umzäunung gestanden seien und sie sie sich lediglich anschauen wollten. Die Christbäume wurden wieder in Sicherheit gebracht, die drei Männer über die Anzeige in Kenntnis gesetzt.




2019-12-08 - Körperverletzung
Streit eskaliert
Vorfallszeit: 07.12.2019, 10:15 Uhr .Vorfallsort: Wien-Fünfhaus.Sachverhalt: Ein 36-jähriger Mann (Stbg: Österreich) geriet mit seiner 35-jährigen Lebensgefährtin (Stbg: Österreich) in Streit, als sie laut ihren Angaben zum wiederholten Male über die gemeinsame Lebenssituation sprechen wollte. Die Auseinandersetzung eskalierte und der Mann stieß die Frau gegen einen Kasten. Außerdem schlug er ihr mehrmals ins Gesicht und bedrohte sie mit dem Umbringen. Die 35-Jährige flüchtete aus der Wohnung und verständigte die Polizei. Der Tatverdächtige wurde kurz danach festgenommen..Im Zuge der Einvernahme gab die Frau zu Protokoll, seit etwa 10 Jahren von ihrem Lebensgefährten regelmäßig geschlagen zu werden. In der Wohnung fanden die Beamten zudem größere Mengen Cannabis-Kraut vor und stellten dieses sicher. Der 36-Jährige wurde wegen Körperverletzung, gefährlicher Drohung, fortgesetzter Gewaltausübung und nach dem Suchmittelgesetz zur Anzeige gebracht und gegen ihn ein Betretungsverbot ausgesprochen.




2019-12-07 - Drogen
Festnahmen
06.12.2019 und 07.12.2019 .Wien.Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) nahmen mehrere mutmaßliche Dealer fest:.• Am 06.12.2019 um 18:00 Uhr wurde ein 25-jähriger Nigerianer in der Leystraße beim Verkauf von Kokain beobachtet. Im Zuge der Festnahme spuckte er mehrere Portionskugeln Kokain aus, die er in seiner Mundhöhle versteckt hatte..• Am 06.12.2019 um 20:05 Uhr wurde ein 27-jähriger Nigerianer in einer Straßenbahn im Bereich der Märzstraße beim Verkauf von Kokain an zwei Abnehmer beobachtet und daraufhin festgenommen. Die Festnahme in der Straßenbahn sorgte für einiges Aufsehen, es kam auch zu einer 10-minütigen Stehzeit..• Am 07.12.2019 um 00:10 Uhr wurde ein 19-jähriger Afghane im Bereich der Park & Ride - Anlage Spittelauer Lände beim Verkauf von XTC-Tabletten beobachtet und festgenommen. Bei seiner Festnahme versuchte er noch, sich weitere Tabletten zu entledigen..Alle drei Tatverdächtigen befinden sich in Haft und wurden nach dem Suchtmittelgesetz zur Anzeige gebracht.




2019-12-06 - Körperverletzung
Anzeige
Juni und Dezember 2019.Wien.Am Sonntag, 01.12.2019, kursierten in diversen Social Media Plattformen Fotomontagen, in denen ein eindeutiger Bezug auf die Terrormiliz Islamischer Staat hergestellt wurde. Die Darstellungen beinhalteten Drohungen mit Terroranschlägen, die verschiedene Ziele in Wien treffen sollten. Dezidiert genannt wurden der Westbahnhof, die Seestadt, die Polizeiinspektion Tannengasse und diverse Schulen. Die Drohungen wiesen starke Ähnlichkeit mit jenen von Juni 2019 auf, die damals die Seestadt betrafen und großes mediales Echo fanden..Das LVT Wien und das BVT führten umfassende Ermittlungen, im Zuge welcher es gelang, zwei Tatverdächtige auszuforschen. Es handelt sich um einen 17-jährigen tschetschenischer Staatsbürger mit dem fremdenrechtlichen Status eines Asylberechtigten sowie um einen.14-jährigen kroatischen Staatsbürger..Die beiden mutmaßlichen Täter, die beide in Wien leben und ohne Beschäftigung sind, wurden einvernommen, zeigten sich zu beiden Vorfällen geständig und nannten "Spaß" als Tatmotiv. Zusätzlich gab der 17-Jährige zu Protokoll, im Sommer auch aus Rache gehandelt zu haben, weil er ein Video gesehen hätte, in dem ein ausländischer Jugendlicher in der Seestadt verprügelt worden war..Beide Tatverdächtigen wurden auf Weisung der Staatsanwaltschaft Wien wegen gefährlicher Drohung auf freiem Fuß angezeigt.




2019-12-03 - Körperverletzung
Körperverletzung
02.12.2019, 22:05 Uhr.Wien-Fünfhaus, Westbahnhof U3-Passage.Ein 61-jähriger Mann (Stbg.: Österreich) verhielt sich äußert aggressiv, schrie und pöbelte andere Passanten an und wurde schließlich von zwei Sicherheitsdienstmitarbeitern der Wiener Linien angehalten. Dabei verletzte der Randalierer einen der Securities am Handgelenk. Er wurde in weiterer Folge durch Polizeibeamte festgenommen und wegen des Verdachts des Widerstands gegen die Staatsgewalt sowie der schweren Körperverletzung angezeigt.




2019-12-02 - Körperverletzung
Widerstand
01.12.2019, 03:32 Uhr.15., Märzstraße .Im Zuge einer Sachverhaltsaufnahme wegen eines Raufhandels vor einem Lokal wurde einer der Beteiligten, ein 23-jähriger österreichischer Staatsbürger, zunehmend aggressiver. Er schlug mit seinen Fäusten auf die Beamten ein. Dabei verletzte er zwei von ihnen im Gesichtsbereich und beschädigte deren Funkgeräte. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Beamten konnten ihren Dienst weiter fortsetzen.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!