2021-10-26 - Waffen
Körperverletzung
Vorfallszeit: 25.10.2021, 04:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Floridsdorf .Sachverhalt: Laut derzeitigen Erkenntnissen sollen zumindest sechs Personen auf einem Tankstellengelände aus derzeit ungeklärten Gründen in Streit geraten sein. Im Zuge der Auseinandersetzung soll ein 33-Jähriger von vier bislang unbekannten Tatverdächtigen mit Schlägen und Tritten verletzt worden sein. Weiters gab der 33-Jährige an, dass ihm Bargeld geraubt worden sei. Ein 29-Jähriger, welcher ebenfalls von den unbekannten Männern attackiert worden sein soll, blieb unverletzt. Der 29-Jährige soll im Zuge des Streits einen Schuss in die Luft aus einer Faustfeuerwaffe abgegeben haben, weshalb er gemäß dem Waffengesetz angezeigt und gegen ihn ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen wurde. Die Waffe wurde sichergestellt. Eine Fahndung nach den anderen Tatverdächtigen verlief erfolglos. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, hat die Ermittlungen übernommen.




2021-10-20 - Raub
Raub
Vorfallszeit: 19.10.2021, 20:45 Uhr.Vorfallsort: Wien-Floridsdorf .Sachverhalt: Die Besitzerin einer Apotheke verließ durch den Hinterausgang ihr Geschäft. Dabei hielt sie eine Schachtel mit der Tageslosung in der Hand. Plötzlich soll ein unbekannter Mann sie von hinten gestoßen haben, wodurch die Frau gestürzt sei. Der Tatverdächtige soll anschließend die Schachtel genommen haben und in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Eine Sofortfahndung der Wiener Polizei verlief erfolglos. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, hat die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise werden (auch anonym) in jeder Polizeidienststelle entgegengenommen.




2021-10-19 - Einbruch
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 18.10.2021, 01:45 Uhr .Vorfallsort: 21., Seyringer Straße .Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf wurden wegen eines Verkehrsunfalls mit Fahrerflucht alarmiert. Ein 14-jähriger österreichischer Staatsbürger und ein 15-jähriger syrischer Staatsangehöriger stehen im Verdacht mehrere Pkw aufgebrochen zu haben. Dabei dürften sie in einem Fahrzeug die Ersatzschlüssel gefunden und den Pkw in Betrieb genommen haben. Bei der Fahrt durch Floridsdorf sollen die beiden Tatverdächtigen mit zwei parkenden Pkw und kurze Zeit später mit einer Laterne kollidiert sein. Nach dem dritten Verkehrsunfall versuchten sie zu flüchten, wurden aber kurze Zeit später von den alarmierten Polizisten angehalten. Bei einer Durchsuchung wurden ein Klappmesser, ein Pfefferspray und Gegenstände, wie etwa Sonnenbrillen, eine Einkaufs- und eine Tankkarte, Zigaretten, die mutmaßlich von weiteren Straftaten stammen, sichergestellt. Zudem war der 15-jährige Lenker durch Alkohol beeinträchtigt. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Messerwert von 0,66 Promille. Beide Personen wurden ihren Betreuern übergeben und mehrfach angezeigt.




2021-10-18 - Körperverletzung
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 17.10.2021, 13:20 Uhr.Vorfallsort: 1210 Wien, Floridsdorfer Brücke .Sachverhalt: Der 67-jährige Lenker eines PKW soll auf der Floridsdorfer Hauptstraße stadteinwärts eine Kreuzung in gerader Richtung übersetzt haben. Dabei soll er sich jedoch auf der linken Abbiegespur befunden haben. Der 58-jährige Lenker des anderen PKW soll in entgegengesetzter Fahrtrichtung gefahren und links abgebogen sein. Dabei soll es zum frontalen Zusammenstoß der beiden gekommen sein. Der 67-Jährige konnte nicht mehr angeben, welches Licht die Ampel anzeigte, während der 58-Jährige überzeugt war, dass es bei ihm grünes Licht gewesen sein soll. Beide wurden leicht verletzt und durch die Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Sie konnten in häusliche Pflege entlassen werden. Die Beifahrerin des 67-Jährigen wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades stationär im Krankenhaus aufgenommen.




2021-10-16 - Unfall
Verkehrsunfälle in Wien
Vorfallszeit: 15.10.2021, 15:10 Uhr 15.10.2021, 17:45 Uhr 15.10.2021, 23:20 Uhr.Vorfallsort: 10., Raxstraße 21., Prager Straße 12., Aichholzgasse .Gestern kam es in Wien zu mehreren Verkehrsunfällen. Die Beamten des Verkehrsunfallkommandos der Landesverkehrsabteilung Wien wurden unter anderem zu folgenden Unfällen gerufen:.In Wien-Favoriten soll ein 59-jähriger Pkw-Lenker am linken Fahrstreifen der Raxstraße in Richtung Grenzackerstraße gefahren sein. An der Kreuzung mit der Sickingengasse blieb er aufgrund der roten Ampel stehen. Ein 18-jähriger Motorradlenker soll zum selben Zeitpunkt ebenfalls die Raxstraße in Richtung Grenzackerstraße gefahren sein. Laut Zeugenaussagen dürfte der 18-Jährige vor der Kreuzung mit der Sickingengasse sein Motorrad stark beschleunigt haben und lediglich am Hinterrad gefahren sein. Im Kreuzungsbereich der Sickingengasse kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem 18-jährigen und dem 59-Jährigen. Der Motorradlenker kam dadurch zu Sturz und wurde verletzt. Ein Wiener Rettungsdienst versorgte ihn vor Ort notfallmedizinisch und brachte ihn in ein Spital..In Wien-Floridsdorf sollen ein 58-Jähriger und eine 45-Jährige mit ihren Fahrzeugen auf der Prager Straße stadteinwärts gefahren sein. Die 45-Jährige soll ihren Pkw verkehrsbedingt angehalten haben. Der 58-Jährige stieß in weiterer Folge mit der Front seines Autos auf das Heck des angehaltenen Fahrzeuges der 45-Jährigen. Durch den Zusammenstoß wurde die 45-Jährige leicht verletzt. Bei den durchgeführten Atemalkoholuntersuchungen der Beteiligten wurde festgestellt, dass der Mann durch Alkohol beeinträchtigt war (0,72 Promille)..In Wien-Meidling soll eine 30-jährige Pkw-Lenkerin aus einem Parkplatz in der Aichholzgasse gefahren sein und wollte offenbar bei der Kreuzung mit der Spittelbreitengasse nach links einbiegen. Ein 25-jähriger Motorradlenker soll die Aichholzgasse in der selben Fahrtrichtung befahren haben und wollte augenscheinlich links am Pkw der 30-Jährigen vorbeifahren. Es kam zu einem Zusammenstoß wodurch der Motorradlenker zu Sturz kam und verletzt wurde. Mit beiden Beteiligten wurde eine Atemalkoholuntersuchung durchgeführt, der 25-Jährige wies eine Beeinträchtigung auf (0,54 Promille). Der verletzte Mann wurde mit einem Wiener Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.




2021-10-15 - Drogen
Festnahme
Vorfallszeit: 14.10.2021, 22:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Floridsdorf .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf versuchten im Zuge eines verkehrsrechtlichen Schwerpunktes einen Pkw-Lenker anzuhalten. Dieser soll jegliche Anhaltezeichen ignoriert und seine Fahrt fortgesetzt haben. Die Polizisten fuhren dem flüchtenden Fahrzeuglenker hinterher und versuchten gemeinsam mit Kräften des Stadtpolizeikommandos Brigittenau, der Landesverkehrsabteilung und der Polizeidiensthundeeinheit den Mann anzuhalten. Der Lenker missachtete mehrere rote Ampeln sowie die Geschwindigkeitsbegrenzungen. Weiters fuhr er mehrmals ohne abzubremsen auf Polizeiwägen zu, Unfälle konnten nur durch besonderes Geschick der Polizeikräfte verhindert werden. Schlussendlich konnte der 20-jährige österreichische Staatsbprger in einer Sackgasse angehalten werden. Im Fahrzeug konnte eine geringe Menge vermutlich Cannabiskraut sichergestellt werden. Ein Amtsarzt stellte bei dem Lenker eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel fest. Der Führerschein wurde dem 20-Jährigen vorläufig abgenommen. Weiters muss er mit mehreren straf- sowie verwaltungsrechtlichen Anzeigen rechnen.




2021-10-06 - Diebstahl
Festnahme
Vorfallszeit: 05.10.2021, 14:15 Uhr.Vorfallsort: 21., Floridsdorfer Hauptstraße.Sachverhalt: Ermittler der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS), Gruppe Eigentum II, gelang es im Rahmen einer Schwerpunktstreife zwei mutmaßliche professionelle Taschendiebinnen festzunehmen. Die zwei bulgarischen Staatsangehörigen im Alter von 45 und 50 Jahren wurden auf frischer Tat beim Handtaschendiebstahl betreten. In einem Bekleidungsgeschäft habe eine Tatverdächtige das 61-jährige Opfer bedrängt, während die zweite Tatverdächtige den Moment genutzt und die Geldbörse aus der Handtasche entwendet habe. Die beiden Frauen wurden im Anschluss von den Polizisten angehalten und festgenommen. .Präventionstipps.Beim Taschendiebstahl werden unterschiedliche Tricks angewendet: Meist gehen die Taschendiebe mit ihrem Opfer auf "Tuchfühlung". Erst wird es angerempelt, dann bestohlen. .Empfehlung der Kriminalprävention:.• Tragen Sie niemals viel Bargeld bei sich..• Verteilen Sie Ihre Wertsachen auf mehrere Taschen..• Bewahren Sie Geldbörse in vorderen Hosen- oder Innentaschen auf..• Tragen Sie Ihre Handtasche, Fotoapparat usw. an der Körpervorderseite. Seien Sie vorsichtig bei Handtaschen mit Magnetverschlüssen..• Seien Sie im Gedränge besonders vorsichtig, besonders dann, wenn sich jemand dicht an Sie drängt..Weitere Informationen und Präventionstipps sind unter .www.bundeskriminalamt.gv.at zu finden. .Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotlihne 0800/216346 an.




2021-09-30 - Körperverletzung
Auseinandersetzung
Vorfallszeit: 29.09.2021, 21:45 Uhr.Vorfallsort: 21., Prager Straße .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf wurden alarmiert, da ein 43-jähriger österreichischer Staatsbürger mit einem 41-Jährigen und einer 31-Jährigen in Streit geriet. Die Bekannten befanden sich in der Wohnung der 31-Jährigen. Im Zuge des Streits soll der 43-Jährige seine beiden Bekannten mit einem Messer bedroht haben. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Bei der Personendurchsuchung wurde das Klappmesser sowie eine geringe Menge vermutlich Cannabiskraut sichergestellt. Gegen den alkoholisierten 43-Jährigen (1,26 Promille) wurde weiters ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.




2021-09-26 - Streit
Festnahme
Vorfallszeit: 26.09.2021, 01:40 Uhr.Vorfallsort: 1210 Wien, Stammersdorfer Straße.Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf wurden wegen eines Raufhandels verständigt. Ein 24-jähriger österreichischer Staatsbürger soll einem 26-Jährigen einen Schlag ins Gesicht versetzt haben. Im Zuge der Sachverhaltsklärung hat sich der mutmaßliche Täter gegenüber den Beamten uneinsichtig und aggressiv verhalten. Trotz mehrmaliger Abmahnung hat er sein Verhalten nicht eingestellt. Daraufhin wurde er vorläufig festgenommen. Nach seiner Festnahme hat der Tatverdächtige die Polizisten auch verbal bedroht.




2021-09-23 - Waffen
Festnahme
Vorfallszeit: 22.09.2021, 13:50 Uhr.Vorfallsort: Wien Floridsdorf .Sachverhalt: Wie bereits am 28.08.2021, 10.09.2021 und 16.09.2021 berichtet, soll ein vorerst unbekannter männlicher Tatverdächtiger mit einer Schusswaffe mehrere Raube in Trafiken in Wien-Floridsdorf begangen haben..Durch die engangierten und akribischen Ermittlungen der Beamten des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle Nord, konnte die Identität des Tatverdächtigen rasch ausgeforscht werden. Der 28-jährige österreichische Staatsbürger wurde am 22.09.2021 an seiner Wohnadresse festgenommen. Die mutmaßliche Tatwaffe (Softgun) sowie die verwendete Tatkleidung konnte in der Wohnung aufgefunden und sichergestellt werden. Der 28-Jährige zeigte sich geständig und wird in eine Justizanstalt gebracht.




2021-09-23 - Waffen
Festnahme
Vorfallszeit: 22.09.2021, 11:00 Uhr .Vorfallsort: 21., Floridsdorf .Sachverhalt: Heute am Vormittag meldete sich die Leitung eines Männerwohnheimes in Wien-Floridsdorf am Notruf der Landesleitzentrale Wien und gab an, dass ein 40-jähriger österreichischer Staatsbürger Drohungen gegen Polizisten getätigt haben soll. Laut den ersten Angaben soll er auch gesagt haben, eine Schusswaffe zu besitzen. In weiterer Folge wurde ein polizeilicher Großeinsatz ausgelöst und der Nahbereich rund um das Männerwohnheim gesichert. Einsatzkräfte der WEGA bezogen im Inneren des Gebäudes Stellung. Nachdem noch unklar war, ob der Tatverdächtige tatsächlich in dem Wohnheim anwesend war, wurden zeitgleich Fahndungsmaßnahmen durchgeführt. Schließlich kam es im Wohnbereich des Männerwohnheimes zu einem Zugriff des Einsatzkommandos Cobra Wien. Der 40-Jährige war nicht in seiner Wohnung. Kurze Zeit später konnten Polizisten der Verhandlungsgruppe Wien in Kontakt mit dem 40-Jährigen treten und ihn in Wien 19., Heiligenstädter Straße im öffentlichen Raum lokalisieren. Dem Einsatzkommando Cobra Wien gelang es, den Tatverdächtigen festzunehmen. Er hatte keine Waffe bei sich. Eine Durchsuchung nach einer Waffe im Wohnbereich des Männerwohnheims verlief ebenfalls negativ. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Tatverdächtige ist zurzeit aufgrund einer Alkoholisierung von 1,8 Promille nicht einvernahmefähig.




2021-09-20 - Todesfall
Gewalt in der Privatssphäre
Vorfallszeit: 19.09.2021, 22:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Floridsdorf.Sachverhalt: In den gestrigen Abendstunden soll es in einer Wohnung eines Mehrpar-teienhauses im Bezirk Floridsdorf zu einem Streit innerhalb einer Familie gekommen sein. Dabei soll eine 32-jährige philippinische Staatsangehörige ihren Ehemann (35 Jahre alt) und die gemeinsamen Kinder (3 u. 11 Jahre alt) mit einem Küchenmesser bedroht und Morddrohungen ausgesprochen haben. Der 35-jährige Ehemann habe eigenen Angaben zufolge seiner Frau das Messer aus der Hand genommen, wobei er sich eine Schnittver-letzung an der Hand zugezogen habe. .Die 32-Jährige wurde festgenommen. Gegen sie wurde ein Annäherungs- und Betretungsverbot ausgesprochen. Auslöser des Streits dürfte eine Ohr-feige gewesen sein, die die Frau dem Sohn gegeben haben soll. .Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und dul-det keine Gewalt gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist je-derzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind erreichbar. Auch die Wiener Interventionsstelle (01/585 32 88) sowie die Männerberatungsstelle (01/603 28 28) bieten Ihnen Hilfe und Informati-on. .Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Bera-tungen unter der Hotline 0800/216346 an.




2021-09-16 - Waffen
Trafikraub
Vorfallszeit: 15.09.2021, 18:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Floridsdorf.Sachverhalt: Ein Mann soll eine Trafikfiliale betreten und einen 56-jährigen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht haben. Der Unbekannte soll Bargeld gefordert haben. Der Mitarbeiter habe das Bargeld ausgehändigt und der Tatverdächtige soll zu Fuß Richtung Prager Straße geflüchtet sein. Das Opfer wurde durch den Überfall nicht verletzt. .Der unbekannte Täter wurde wie folgt beschrieben:.Mann mit schlanker Statur, zwischen 25-30 Jahre alt, schwarz bekleidet mit einer schwarzen Basekappe und Sonnenbrille. Weiters soll er noch eine graue Umhängetasche bei sich getragen haben. .Zeugen, denen der Tatverdächtige vor, während oder nach seiner Flucht aufgefallen ist, werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise (auch anonym) werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, unter der Telefonnummer .01-31310-67210 od. 67800 erbeten.




2021-09-11 - Waffen
Raub
Vorfallszeit: 10.09.2021, 18:20 Uhr.Vorfallsort: 21., Bereich Bahnhof Floridsdorf .Sachverhalt:.Ein derzeit unbekannter Mann soll in eine Trafik gegangen sein und den Inhaber mit einer schwarzen Schusswaffe bedroht haben. Der Tatverdächtige konnte mit Bargeld in derzeit unbekannter Höhe auf einem Fahrrad in Richtung Floridsdorfer Brücke flüchten. Der mutmaßliche Täter soll zwischen 20-30 Jahre alt, schlank, mit schwarzer Kappe mit weißem Emblem "NY", schwarzer Sonnenbrille mit blauer Verglasung, schwarzem T-Shirt mit rotem Aufdruck, schwarzer Hose und schwarzen Schuhen bekleidet und mit einem schwarzen Mund-Nasen-Schutz maskiert gewesen sein. Weiters soll er einen dunklen Turnbeutel mitgeführt haben. Das Landeskriminalamt Wien, Außen-stelle Nord hat die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise, auch anonym, werden unter der Telefonnummer 01 31310 67800 entgegengenommen. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.




2021-09-10 - Körperverletzung
Gefährliche Drohung
Vorfallszeit: 09.09.2021, 19:40 Uhr.09.09.2021, 20:45 Uhr.Vorfallsort: 21., Franz-Jonas-Platz.12., Gaudenzdorfer Gürtel .Sachverhalt: In Wien kam es am vergangenen Tag zu zwei Einsätzen, da Männer ihre Kontrahenten mit einem Messer bedroht haben sollen..In Wien-Floridsdorf soll aus derzeit unbekannter Ursache ein 47-jähriger österreichischer Staatsbürger einen 50-Jährigen mit einem Stanleymesser bedroht haben. Beamte, die sich in diesem Bereich im Fußstreifendienst befanden, konnten den Tatverdächtigen vorläufig festnehmen und das Messer sicherstellen. Sowohl der Tatverdächtige als auch das Opfer standen unter Alkoholeinfluss..In Wien-Meidling kam es bei einem "Drive in" eines Fast Food Restaurants zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, wodurch sie sich gegenseitig verletzt haben sollen. Im Zuge des Streits soll der 34-jährige österreichische Staatsbürger seinen 20-jährigen Kontrahenten (Stbg.: Slowakei) mit einem Messer bedroht haben. Der 34-Jährige wurde von den in der Zwischenzeit alarmierten Polizisten vorläufig festgenommen. Ein mit dem 34-Jährigen durchgeführter Alkovortest ergab einen Wert von 2,1 Promille.




2021-09-09 - Einbruch
Festnahme
Vorfallszeit: 08.09.2021, 04:00 Uhr .Vorfallsort: 21., Floridsdorf.Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf wurden wegen eines mutmaßlichen Einbruchdiebstahls alarmiert. Ein 21-jähriger österreichischer Staatsbürger soll das Vorhängeschloss eines Hanfautomaten aufgebrochen und die darin gelagerte Ware gestohlen haben. Im Zuge einer eingeleiteten Fahndung konnte der Tatverdächtige im Nahbereich des Tatortes angehalten und festgenommen werden. Das mutmaßliche Diebesgut wurde sichergestellt. Der 21-Jährige wurde in eine Justizanstalt gebracht.




2021-09-07 - Streit
Vorführungsbefehl
Vorfallszeit: 07.09.2021, 22:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Floridsdorf .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf begaben sich zur Vollziehung eines Vorführungsbefehls zur Verbüßung einer Haftstrafe des Landesgerichts für Strafsachen Wien zur Wohnadresse eines 20-jährigen österreichischen Staatsbürgers. Der Mann verhielt sich von Beginn an aggressiv und unkooperativ. Der 20-Jährige weigerte sich die Haft anzutreten, ging immer wieder in "Kampfstellung" und beschimpfte die Polizisten. Als die Beamten den Mann festnehmen wollten, setzte sich dieser heftig zur Wehr und verletzte einen Polizisten am Unterarm. Mit Unterstützung weiterer Kräfte konnte der Tobende festgenommen werden. Der verletzte Polizist musste in ein Krankenhaus gebracht werden und konnte seinen Dienst nicht mehr weiter versehen.




2021-09-06 - Raub
Raubüberfälle geklärt – 1 Beschuldigter in Haft
Vorerst unbekannte Täter sollen in den Abendstunden des 29. Juli 2021 mehrere bewaffnete Raubüberfälle in einer Zuggarnitur in den Bereichen Wolkersdorf und Mistelbach begangen haben. Dabei sollen zwei männliche Täter gegen 18.50 Uhr in einer Zuggarnitur von Wolkersdorf kommend, in Richtung Mistelbach fahrend, einen 17-Jährigen aus dem Bezirk Mistelbach mit einem Butterflymesser, Klingenlänge 20 – 30 cm, bedroht und zur Herausgabe von Bargeld genötigt haben. Anschließend sollen sie auf der Rückfahrt in der Zuggarnitur? von Laa an der Thaya Richtung Wien einen 17-Jährigen aus dem Bezirk Mistelbach und eine 15-Jährige aus Wien ebenfalls mit dem Messer bedroht und zur Herausgabe von Bargeld genötigt haben. Gegen 21.50 Uhr sollen sie in weiterer Folge einen 16-Jährigen aus dem Bezirk Mistelbach in einer Zuggarnitur von Mistelbach nach Wien mit dem Messer bedroht und zur Herausgabe von Bargeld genötigt haben. Weiters sollen die beide unbekannten Täter im Beisein einer vorerst unbekannten weiblichen Täterin am 1. August 2021, gegen 02.00 Uhr, den Rucksack eines 20-Jährigen bei einer Zugfahrt von Wien-Leopoldau in Richtung Gänserndorf gestohlen haben. Als der 20-Jährige den Diebstahl bemerkt und diesen zurückgefordert habe, soll auch er mit dem Messer bedroht worden sein. Nach den Ersterhebungen durch Bedienstete der örtlich zuständigen Dienststellen Laa an der Thaya, Wolkersdorf und Gänserndorf wurden die Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, übernommen. Dabei konnten drei Beschuldigte, zwei österreichische Staatsbürger im Alter von 18 und 13 Jahren, sowie eine 12-Jährige serbische Staatsbürgerin, alle aus Wien, ausgeforscht werden. Der 18-Jährige konnte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg am 17. August 2021 im 15. Wiener Gemeindebezirk angetroffen und mit Unterstützung der Bediensteten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität festgenommen werden. Bei angeordneten Hausdurchsuchungen an den Wohnanschriften der beiden männlichen Beschuldigten konnte die am Tattag getragene Kleidung sichergestellt werden. Insgesamt erbeuteten die Beschuldigten Bargeld in der Höhe eines mittleren bis hohen dreistelligen Eurobetrages. Es wurden keine Personen verletzt. Die Beschuldigten zeigten sich großteils geständig, wobei der 18-Jährige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert wurde. Bezüglich der strafunmündigen Beschuldigten wurden die Jugendämter der Stadt Wien in Kenntnis gesetzt.




2021-09-04 - Brand
Brand
Vorfallszeit: 04.09.2021, 03:15 Uhr.Vorfallsort: Wien-Floridsdorf.Sachverhalt: In der Nacht auf heute kam es im Bezirk Floridsdorf zu einem Brand in einer Wohnung im 5. Stock eines Mehrparteienhauses. Auf Grund der Beschaffenheit des Hauses löste die Berufsfeuerwehr Wien kurzfristig Alarmstufe 2 aus. Die Brandwohnung wurde durch Feuerwehrleute unter Atemschutz gewaltsam geöffnet und der Brand abgelöscht. Im Zuge der Löscharbeiten konnte die 86-jährige Mieterin nur mehr tot geborgen werden. Die Brandgruppe des Landeskriminalamts Wien hat die Ermittlungen übernommen. Die genaue Ursache ist noch nicht geklärt. Erste Erhebungen lassen jedoch auf offene Flammenteilchen in Form einer abgebrannten Zigarette schließen.




2021-09-03 - Drogen
Suchtmittel
Vorfallszeit: 01.09.2021, 18:15 Uhr. 02.09.2021, 14:15 Uhr.Vorfallsort: 21., Bubergasse. 22., Saikogasse.Sachverhalt: Beamten des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle Zentrum Ost, ist es durch umfangreiche Ermittlungen und Observationen gelungen, am 01.09.2021, gegen 18:15 Uhr einen 34-jährigen mutmaßlichen Suchtmitteldealer (Stbg.: Österreich) in der Bubergasse im Bezirk Floridsdorf, im Bereich der dortigen Parkanlage, festzunehmen und 11g Heroin sicherzustellen. Im Laufe weiterer Ermittlungen stießen die Beamten auf den mutmaßlichen Suchtgiftlieferanten des 34-Jährigen. Der 34-Jährige gab in der Einvernahme zu, von diesem bereits 180g Heroin im Wert von rund € 3600,- bezogen zu haben. .Bereits am drauffolgenden Tag wurde der mutmaßliche Lieferant, ein 29-jähriger serbischer Staatsangehöriger, in einem Stiegenhaus in der Saikogasse auf frischer Tat betreten und ebenfalls festgenommen. Da der Mann flüchten wollte, musste Körperkraft angewendet werden. Bei ihm wurden 74g Heroin sichergestellt. .Der 34-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt, der 29-Jährige wurde in eine Justizanstalt gebracht.




2021-09-01 - Todesfall
Zielfahndung
Vorfallszeit: 31.08.2021, 11:00 Uhr .Vorfallsort: 21., Prager Straße .Sachverhalt: Ermittler des Landeskriminalamtes Wien, Assistenzbereich Zielfahndung, wurden mit der Fahndung nach einem 29-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen betraut. Der Tatverdächtige wurde wegen des Verdachts des dreizehnfachen schweren Raubes sowie des versuchten Mordes in Italien gesucht. Nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen konnten die Ermittler den Tatverdächtigen in Wien 21. ausfindig machen und festnehmen. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.




2021-08-29 - Waffen
Festnahme
Vorfallszeit: 28.08.2021, 18:30 Uhr .Vorfallsort: 21., Bahnhof Florisdorf.Sachverhalt: Im Bereich des Bahnhofes soll es zu einem Streit zwischen mehreren Männern gekommen sein. Dabei soll ein 47-jähriger ungarischer Staatsangehöriger einen 34-Jährigen mit einem Faustschlag attackiert haben. Der Begleiter des 47-Jährigen, ein 22-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, soll anschließend das Opfer und dessen Begleiter mit einem Klappmesser bedroht haben. Alarmierte Polizisten des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf konnten die beiden Tatverdächtigen anhalten. Der 22-Jährige wurde festgenommen. Der 47-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt. Alle Beteiligten waren alkoholisiert.




2021-08-25 - Körperverletzung
Widerstand
Vorfallszeit: 1) 24.08.2021, 20:30 Uhr. 2) 24.08.2021, 19:45 Uhr.Vorfallsort: 1) 1210 Wien, Prager Straße. 2) 1160 Wien, Grundsteingasse.Sachverhalt: 1) Polizisten des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf wurden zu einem Einsatz wegen eines Raufhandels alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen, wurden zwei leicht verletzte Personen (eine 33-jährige und ein 32-jähriger österreichischer Staatsbürger) wahrgenommen. Im Zuge der Klärung des Sachverhalts sollen sich beide zunehmend aggressiv verhalten und die Beamten verbal bedroht haben. Der 32-Jährige soll einen Polizisten dabei getreten und verletzt haben. Im Zuge der Festnahme des Tatverdächtigen soll auch die Frau eine Polizistin mit einem Schlag ins Gesicht attackiert haben. Sie wurde ebenfalls vorläufig festgenommen. Ein Beamter konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen..2) Gestern Abend soll es in einer WG zu einem Streit gekommen sein. Als die Polizisten am Einsatzort eintrafen, sollen sie umgehend von einem 17-jährigen österreichischen Staatsbürger beschimpft worden sein. In weiterer Folge soll der Tatverdächtige einen Sessel nach den Beamten geworfen haben. Im Zuge der Festnahme soll er heftigen Widerstand geleistet und dabei mehrmals auf die Einsatzkräfte eingeschlagen haben. Die Bereitschaftseinheit Wien konnte einen Fluchtversuch des Tatverdächtigen verhindern und nahm den 17-Jährigen vor dem Wohnhaus vorläufig fest. Zwei Polizisten erlitten leichte Verletzungen.




2021-08-25 - Raub
Raub
Vorfallszeit: 25.08.2021, 01:15 Uhr.Vorfallsort: 1210 Wien, Prager Straße.Sachverhalt: In der Nacht von gestern auf heute sollen zwei Männer im Alter von 32 Jahren Opfer eines Raubes geworden sein. Die Opfer sollen am Gehsteig gegangen sein, als sie plötzlich von drei Personen von hinten attackiert und geschlagen worden seien. Dabei soll einem die Geldbörse mit € 10 geraubt worden sein. In weiterer Folge sollen die mutmaßlichen Täter in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Mehrere Streifenwägen des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf und die WEGA begaben sich zum Einsatzort und konnten im Zuge der Sofortfahndung zwei Tatverdächtige (ein 18-jähriger russischer und ein 16-jähriger bosnischer Staatsangehöriger) anhalten und vorläufig festnehmen. Ein Opfer erlitt durch die Attacke ein Schädel-Hirn-Trauma und wurde nach der Erstversorgung durch die Berufsrettung Wien in ein Krankhaus gebracht.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!