2021-10-16 - Einbruch
Einbruchdiebstahls
Vorfallszeit: 16.10.2021, 00:05 Uhr.Vorfallsort: 11., Simmeringer Hauptstraße ..Ein Zeuge alarmierte die Polizei, da er zuvor beobachtet hatte, wie zwei Männer in einem Fahrradraum Schlösser zweier Fahrräder aufgezwickt haben sollen. Die beiden Tatverdächtigen (29, 33 Stbg.: Rumänien) konnten am Tatort durch die Beamten vorläufig festgenommen werden. Einer der beiden alkoholisierten Männer gab an, sein eigenes Fahrrad zu suchen der andere äußerte sich bislang nicht zu den Anschuldigungen.




2021-10-13 - Waffen
Festnahme
Vorfallszeit: 12.10.2021, 21:15 Uhr .Vorfallsort: 11., Simmeringer Hauptstraße.Sachverhalt: Ein 66-jähriger österreichischer Staatsbürger steht im Verdacht einen 50-Jährigen und dessen Hund mit einem Messer in der Hand mit dem Umbringen bedroht zu haben. Laut derzeitigem Ermittlungsstand kam es zuvor zu einem verbalen Streit zwischen den beiden Kontrahenten. Dabei soll der Tatverdächtige ein Messer zur Hand genommen haben. Das Opfer ging daraufhin vom Tatort weg und alarmierte die Polizei. Die Einsatzkräfte konnten den 66-Jährigen in der Nähe des Tatortes anhalten. Der Tatverdächtige hatte in der Zwischenzeit das Messer in einem Plastiksack verstaut. Der mutmaßliche Täter zeigte sich trotz mehrmaliger Aufforderung den Plastiksack fallen zu lassen unkooperativ und versuchte sich der Anhaltung zu entziehen. Schließlich setzten die Polizisten einen Schreckschuss und in weiterer Folge den Pfefferspray ein. Der Tatverdächtige konnte anschließend festgenommen werden. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt. Ein Alko-Vortest ergab einen Messerwert von 1,24 Promille.




2021-09-21 - Körperverletzung
Verdacht der Körperverletzung
Vorfallszeit: 20.09.2021, 14:00 Uhr.Vorfallsort: 1110 Wien, Geiselbergstraße - Leberstraße.Sachverhalt: Gestern Nachmittag ist es zu einem Unfall mit einem verletzten Kind auf einer Kreuzung in Wien – Simmering gekommen. Eine 52-jährige PKW-Lenkerin soll laut eigenen Angaben bei Rotlicht in die Kreuzung eingefahren sein. Ein 11-jähriges Mädchen soll im selben Moment den Schutzweg überquert und mit dem PKW kollidiert sein. Das verletzte Mädchen wurde von der Wiener Berufsrettung notfallmedizinisch erstversorgt und anschließend in den Schockraum eines Krankenhauses gebracht.




2021-09-18 - Körperverletzung
Widerstand gegen die Staatsgewalt
Vorfallszeit: 17.09.2021, 10:00 Uhr .Vorfallsort: 11., Simmering.Sachverhalt: Ein 60-jähriger österreichischer Staatsbürger kam im Bereich einer Baustelle zu Sturz, woraufhin die Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung alarmiert wurden. Aufgrund des aggressiven Verhaltens gegenüber den Rettungskräften wurde schließlich auch die Polizei alarmiert. Der 60-Jährige soll anschließend die eingetroffenen Einsatzkräfte des Stadtpolizeikommandos Simmering bedroht haben. Unter anderem soll er mit dem Erschießen und dem Essen der Ohren gedroht haben. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Ein Alkovortest ergab einen Messwert von 2,18 Promille. Der Tatverdächtige wurde mittlerweile einvernommen und auf freiem Fuß angezeigt.




2021-09-18 - Körperverletzung
Erfolgreicher Verkehrsschwerpunkt
Vorfallszeit: 17.09.2021 – 18.09.2021, 17:00 – 03:00 Uhr .Vorfallsort: Wien.Sachverhalt: Von gestern auf heute führten Polizisten der Landesverkehrsabteilung Wien einen Verkehrsschwerpunkt im gesamten Wiener Stadtgebiet durch. Folgende vorläufige Statistik kann gezogen werden:.• 362 Anzeigen Geschwindigkeitsübertretungen.• 50 Anzeigen Verkehrsbereich .• 26 Organmandate Verkehrsbereich.• 4 Anzeigen § 1/3 Führerscheingesetz.Zudem wurden zwei Fahrzeuge vor die Landesfahrzeugprüfstelle vorgeführt. Dabei wurden 13 Anzeigen erstattet und bei beiden Fahrzeugen die Kennzeichen abgenommen. Bei einer weiteren Amtshandlung wurde einem Lenker aufgrund einer Alkoholisierung der Führerschein vorläufig abgenommen. Bei den Geschwindigkeitskontrollen wurde ein Lenker mit 186 km/h statt den erlaubten 30 km/h gemessen. Dem Lenker droht ein Führerscheinentzugsverfahren. .Im Bereich der A4 kam es zu einem versuchten Widerstand gegen die Staatsgewalt. Ein 48-jähriger österreichischer Staatsbürger versuchte sich der Anhaltung durch die Polizisten zu entziehen. Im Zuge der Nachfahrt von Simmering in Richtung A4 soll der Lenker versucht haben, die Einsatzkräfte mehrmals zu rammen bzw. abzudrängen. Schließlich konnte der Tatverdächtige, auch dank der Mithilfe eines slowakischen Lenkers der das Fahrzeug des 48-Jährigen ausbremste, angehalten werden. Der Mann wurde festgenommen.




2021-09-11 - Körperverletzung
Verkehrsunfall mit Personenschaden
Vorfallszeit: 10.09.2021, 15:35 Uhr.Vorfallsort: 11., Lautenschlägergasse Kreuzung Wachthausgasse .Sachverhalt: Laut derzeitigen Erhebungen soll ein 39-jähriger Pkw-Lenker in der Lautenschlägergasse Richtung Friedhof Simmering gefahren sein. Die Kreuzung mit der Wachthausgasse wollte er offenbar in gerader Richtung übersetzen um den Verlauf der Lautenschlägergasse zu folgen. Eine 42-jährige Radfahrerin soll aus der entgegengesetzten Richtung zur Kreuzung mit der Wachthausgasse gefahren sein. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Beteiligten, wodurch die Radfahrerin schwer verletzt wurde. Ein Wiener Rettungsdienst versorgte sie notfallmedizinisch und brachte sie in ein Spital.




2021-09-10 - Waffen
Einsatz der Polizei
Vorfallszeit: 09.09.2021, 16:00 Uhr.Vorfallsort: Wien Simmering .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Simmering wurden alarmiert, da ein Mann vor einer Schule randaliert haben soll. Vor dem Eintreffen der Polizei soll er geflüchtet sein. Einsatzkräfte der Wiener Bereitschaftseinheit konnten den Mann nahe des Einsatzortes im Zuge der Fahndung anhalten. Der 36-jährige österreichische Staatsbürger soll, als er die Polizisten sah, ein Kurzschwert gezogen und gegen die Einsatzkräfte gerichtet haben. Die einschreitenden Beamten forderten mit gezogenen Dienstwaffen den Tatverdächtigen auf das Kurzschwert fallen zu lassen. Er ließ sich anschließend widerstandslos und ohne jemanden zu verletzen festnehmen. Das Messer wurde sichergestellt, der Mann gemäß dem Unterbringungsgesetz in ein Spital gebracht.




2021-09-09 - Waffen
Festnahmen
Vorfallszeit: 08.09.2021 – 09.09.2021.Vorfallsort: Wien .Sachverhalt: Von gestern auf heute wurde die Wiener Polizei mehrmals wegen mutmaßlichen gefährlichen Drohungen alarmiert..In Wien-Simmering sollen ein 53-jähriger österreichischer Staatsbürger und ein 18-Jähriger in einem Lokal in Streit geraten sein. Sie sollen anschließend das Lokal verlassen und auf offener Straße weiter gestritten haben. Laut derzeitigem Ermittlungsstand soll schließlich der 53-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Klappmesser mit dem Umbringen bedroht haben. Alarmierte Polizisten nahmen den Mann fest und stellten die mutmaßliche Tatwaffe sicher. .In Wien-Innere Stadt soll ein 33-jähriger österreichischer Staatsbürger im U-Bahnbereich Schwedenplatz lauthals geschrien haben. Ein 61-jähriger Fahrgast soll den Mann aufgefordert haben, leise zu sein, woraufhin der Tatverdächtige ein Messer in die Hand genommen haben soll. Der 33-Jährige soll anschließend den 61-Jährigen mit dem Cutter bedroht haben. Er wurde noch in der U-Bahn-Station von Polizisten festgenommen. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt. .In Wien-Favoriten soll eine 28-jährige österreichische Staatsbürgerin ihren Bruder mehrmals mit dem Umbringen bedroht haben. In Anwesenheit der Polizisten soll die Frau gesagt haben, dass sie ihren 29-jährigen Bruder umbringen würde, sollte er nicht von der Polizei abgeführt werden. Die Tatverdächtige wurde schließlich festgenommen und ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.




2021-09-08 - Waffen
Verdacht der gefährlichen Drohung
Vorfallszeit: 06.09.2021, 09:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Simmering.Sachverhalt: Am 07.09.2021, gegen 09:30 Uhr wurden Polizisten der Polizeiinspektion Simmeringer Hauptstraße zu einer Schule beordert. Die Anruferin, eine Lehrerin der Schule, gab den Beamten gegenüber an, ein Vater eines Schülers habe gedroht, seine "Puffn" zu holen und auf Personen schießen zu wollen, nachdem er informiert wurde, dass er für den Elternsprechtag, der am heutigen Tag stattfindet, einen negativen COVID-Test benötigt. .Die Beamten begaben sich umgehend zur Wohnadresse des Beschuldigten, einem 43-jährigen österreichischen Staatsbürger. Der Mann gab an, seinen Unmut über die Coronamaßnahmen geäußert zu haben, bestritt jedoch den Vorwurf. Eine Schusswaffe wurde bei ihm nicht gefunden. Nach polizeilicher Einvernahme wurde der 43-Jährige über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt. Darüber hinaus wurde ein Waffenverbot verhängt.




2021-09-05 - Sexualdelikt
Gewalt in der Privatsphäre
Vorfallszeit: März 2020 – September 2021.Vorfallsort: Wien-Margareten.Sachverhalt: Eine 26-jährige Frau erstattete am 03.09.2021, gegen 21:15 Uhr in der Polizeiinspektion Viktor-Christ-Gasse Anzeige gegen ihren Ex-Freund (24, Stbg.: Österreich). Der Frau zufolge soll sie der 24-Jähige in ihrer Beziehung von März 2020 beginnend mehrmals geschlagen, zum Sex gezwungen und sie mit dem Umbringen bedroht haben. .Der Beschuldigte wurde ausgeforscht und in seiner Wohnung im Bezirk Simmering vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Nach der polizeilichen Einvernahme wurde der Beschuldigte über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt. .Die Wohnadresse der 26-Jährigen wird nun vermehrt bestreift. Darüber hinaus wird, neben der Überprüfung des Betretungs- und Annäherungsverbots, mehrmals täglich mit der Frau Kontakt aufgenommen..Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) ist rund um die Uhr besetzt. .Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.




2021-08-23 - Diebstahl
Festnahmen
Vorfallszeit: 22.08.2021, 22:00-01:00 Uhr.Vorfallsort: 1110 Wien.Sachverhalt: In der Nacht von gestern auf heute wurden Polizisten des Stadtpolizeikommandos Simmering zu einer Alarmauslösung beordert. Am Einsatzort eingetroffen, wurde ein Kastenwagen mit geöffneter Seitentüre wahrgenommen. Darin befanden sich drei polnische Staatsangehörige (34, 24 und 22 Jahre alt) welche angaben, dass sie sich ausruhen, um danach den Heimweg nach Polen fortzusetzen. .Die Polizisten setzten ihre Streife fort und entdeckten bei einem naheliegenden Autohaus ein Fahrzeug, dass mit Holzwürfeln aufgebockt war und bei dem die Reifen abmontiert waren. Bei einem weiteren Fahrzeug war eine ähnliche Situation zu beobachten. .Die drei Männer und ihr Fahrzeug wurden daraufhin durchsucht und es konnten neben identen Holzwürfeln, ein Wagenheber und weiteres Werkzeug vorgefunden werden. Die mutmaßlichen Täter wurden vorläufig festgenommen.




2021-08-22 - Todesfall
Schwerpunktkontrollen
Vorfallszeit: 21.08.2021.Vorfallsort: Wien .Sachverhalt: Beamte der Landesverkehrsabteilung Wien (LVA) führten Schwerpunktkontrollen zur Ahndung von Geschwindigkeitsübertretungen durch. Bei den mobilen Radarmessungen wurden mehrere erhebliche Überschreitungen gemessen. .In Wien-Simmering auf der A4 Fahrtrichtung stadtauswärts wurden zwei PKW mit 138 beziehungsweise 165 km/h statt jeweils erlaubter 80 km/h geblitzt..Auf der Laaer-Berg-Straße in Wien-Favoriten wurde ein PKW mit 103 km/h statt erlaubter 50 km/h gemessen. .Den angezeigten Lenkern drohen nun empfindliche Geldstrafen sowie der Führerscheinentzug. .Insgesamt beläuft sich die Bilanz des Planquadrates auf:.• 340 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsübertretungen.• 43 Anzeigen wegen sonstigen Verkehrsverstößen.• 19 Organmandate.• 1 Anzeige wegen Fahren ohne Lenkberechtigung.• 6 Führerscheinabnahmen.• 3 Kennzeichenabnahmen.Die polizeiliche Überwachung des Straßenverkehrs und die Ahndung von Verstößen ist ein wesentlicher Bestandteil der Unfallprävention. Im Jahr 2020 gab es zwölf Verkehrstote in Wien. Eine nicht angepasste Fahrgeschwindigkeit gilt als Hauptunfallursache (31,8 Prozent) gefolgt von Unachtsamkeit und Ablenkungen (20,9 Prozent).




2021-08-20 - Raub
Diebstahl
Vorfallszeit: 19.08.2021, 15:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Simmering.Sachverhalt: Ein 30-jähriger slowakischer Staatsangehöriger soll in einem Geschäft eines Einkaufzentrums Modeschmuck eingesteckt und dann versucht haben ohne zu bezahlen die Filiale zu verlassen. Der Mann sei von einem Ladendetektiv dabei beobachtet worden. Beim Versuch den Mann anzuhalten soll dieser geflüchtet sein. Mit Unterstützung eines weiteren Sicherheitsmitarbeiters soll es gelungen sein den 30-Jährigen nach kurzer Verfolgung anzuhalten. Der Tatverdächtige soll sich intensiv gewehrt und beide Mitarbeiter verletzt haben. Auch gegenüber den Polizisten verhielt sich der Mann aggressiv und verletzte einen Polizisten mit einem Fußtritt. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.




2021-08-16 - Waffen
Messerattacke
Vorfallszeit: 16.08.2021, 00:15 Uhr.Vorfallsort: Wien-Simmering.Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Simmering wurden wegen eines angeblichen Messerangriffs alarmiert. Das 56-jährige Opfer wartete vor einem Grundstück auf die Polizisten und gab an, dass es im Zuge einer Grillfeier mit Freunden zu einer Auseinandersetzung mit einem 57-Jährigen gekommen sein soll. Der Tatverdächtige soll das Opfer zuerst geschlagen und dann mit einem Messer attackiert und verletzt haben. Der verletzte 56-Jährige wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und mit Schnittverletzungen an den Armen in ein Krankenhaus gebracht. Mit Unterstützung der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) betraten die Polizisten das Grundstück und nahmen den 57-jährigen bosnischen Tatverdächtigen fest. Der Mann verhielt sich kooperativ. Es konnte eine Alkoholisierung von knapp einem Promille gemessen werden. Die Tatwaffe wurde am Grundstück gefunden und sichergestellt. Gegen den 57-Jährigen wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.




2021-08-06 - Körperverletzung
Gefährliche Drohung
Vorfallszeit: 06.08.2021, 00:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Simmering.Sachverhalt: Eine 45-jährige Frau suchte die Polizeiinspektion Simmeringer Hauptstraße auf und gab an, von einem Bekannten ihres Ehemannes mit dem Umbringen bedroht worden zu sein. Es sei Tage zuvor zu einem Streit zwischen den beiden Männern in ihrer Wohnung gekommen, woraufhin sie dem Bekannten, einem 23-jährigen österreichischen Staatsbürger, gedroht habe, ihn aus der Wohnung zu "werfen" und die Polizei zu verständigen. Der Grund des Streits ist bislang unbekannt.. Während die Frau ihre Aussage tätigte, wurde sie von ihrer Nachbarin verständigt, dass soeben vier Männer versuchen sollen, ihre Wohnungstür aufzubrechen. Umgehend wurden mehrere Polizisten zur Wohnung in Wien-Simmering entsandt. Die vier Männer flüchteten, als sie die Polizisten bemerkten. Zwei der vier konnten im Zuge der Verfolgung angehalten und festgenommen werden. Dabei wurden drei Schreckschüsse abgegeben. Einer der beiden Festgenommenen ist der 23-Jährige, der auch die Drohungen ausgesprochen haben soll. Bei ihm stellten die Beamten zwei Pfeffersprays und eine Stahlrute sicher. Weiters besteht gegen den Mann eine Festnahmeanordnung des Landesgerichts Korneuburg wegen des Verdachts der absichtlich schweren Körperverletzung. Bei dem zweiten Mann handelt es sich um einen 20-jährigen österreichischen Staatsbürger. Gegen beide wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.




2021-08-04 - Körperverletzung
Widerstand
Vorfallszeit: 04.08.2021, 00:15 Uhr.Vorfallsort: 1110 Wien .Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Simmering wurden wegen einer randalierenden Person in einer Tankstelle alarmiert. Der Tatverdächtige soll mehrere Kunden und Angestellte belästigt haben. Am Einsatzort eingetroffen, soll der 43-jährige österreichische Staatsbürger weiterhin randaliert haben, er wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Dabei soll er versucht haben, sich gegen die Festnahme zu wehren und Widerstand zu leisten. Im Zuge dessen soll er auch einen Beamten am Zeigefinger verletzt haben. Der verletzte Polizist konnte seinen Dienst fortsetzen.




2021-07-30 - Unfall
Alpinunfall mit Eigenverletzung in Nassereith
Am 29.07.2021 gegen 19:20 Uhr rutschte ein 53-jähriger Österreicher im Gemeindegebiet von Nassereith im Bereich Hintersimmering auf einer Waldlichtung beim Start mit seinem Paragleiter aus und stürzte in der Folge ca 20 Meter durch steiles, teilweise felsdurchsetztes Gelände ab. Dort blieb er verletzt liegen..Ein 43-jähriger Österreicher, der nach ihm mit dem Gleitschirm starten wollte, filmte das Geschehen und .begab sich sofort zu seinem abgestürzten Kameraden. In der Folge setzte er den Notruf ab. .Der Verletzte wurde mittels Taubergung durch den NAH geborgen und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das BKH Zams geflogen..Nach Abschluss der Erhebungen wird ein Bericht an die zuständigen Stelle vorgelegt.




2021-07-28 - Waffen
Pyrotechnik
Vorfallszeit: 27.07.2021, 21:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Simmering .Sachverhalt: Bei einer Geburtstagsfeier soll ein 30-jähriger rumänischer Staatsangehöriger einen Knallkörper gezündet haben. Durch die Detonation wurden zwei Frauen (29 und 43 Jahre) sowie ein 9-jähriges Mädchen verletzt. Das Kind erlitt dabei schwere Verletzungen im Gesicht. Nach der notfallmedizinischen Erstversorgung durch ein Team des Roten Kreuzes, wurde es in ein Krankenhaus gebracht. Die zwei erwachsenen Frauen wurden leicht verletzt. Der Mann gab an, dass er den pyrotechnischen Gegenstand gefunden hätte und dachte, es würde sich um eine Sprühkerze handeln. Bei dem 30-Jährigen wurde eine Alkoholisierung von 1,24 Promille festgestellt. .Die Wiener Polizei warnt ausdrücklich vor leichtfertigem Hantieren mit unbekannten pyrotechnischen Gegenständen. Um Unfälle zu vermeiden sollten sprengkräftige Gegenstände niemals in der unmittelbaren Nähe von Kindern oder unter Einfluss von Alkohol verwendet werden.




2021-07-25 - Einbruch
Festnahme
Vorfallszeit: 24.07.2021, 22:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Simmering.Sachverhalt: Polizisten der Polizeiinspektion Am Hauptbahnhof ist es durch intensive Ermittlungen gelungen, einen 16- (Stbg.: Österreich) und einen 18-Jährigen (Stbg.: Bulgarien) festzunehmen. Sie stehen im Verdacht, am 15.07.2021 einen Fahrradabstellraum in einem Mehrparteienhaus im Bezirk Favoriten aufgebrochen und daraus vier Fahrräder gestohlen zu haben. Videomaterial konnte sichergestellt werden. Im Zuge weiterer Ermittlungen wurde die Identität der beiden ermittelt und deren Aufenthaltsadresse im Bezirk Simmering eruiert. .Am 24.07.2021, gegen 22:00 Uhr, erfolgte die Festnahme der beiden Beschuldigten in der Wohnung des 16-Jährige gemeldet ist. Die vier Fahrräder wurden sichergestellt. Beide Tatverdächtige zeigen sich geständig.




2021-07-24 - Unfall
Verkehrsunfälle
Vorfallszeit: 23.07.2021, 12:45 Uhr 23.07.2021, 16:30 Uhr.Vorfallsort: 11., Florina-Hedorfer-Straße 10., Computerstraße..Am 23.07.2021, gegen 12:45 Uhr ereignete sich auf der Florian-Hedorfer-Straße im Bezirk Simmering ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Fahrrad, bei dem die 17-jährige Fahrradfahrerin verletzt wurde. Erhebungen am Unfallort zufolge, wollte der 57-jährige PKW-Lenker die Fahrradfahrerin in dem Moment überholen, als diese links abbiegen wollte. Dabei erfasste der PKW die junge Frau frontal, sodass sie gegen die Windschutzscheibe prallte und zu Boden fiel. Aufgrund ihrer Verletzungen musste die junge Frau in ein Spital gebracht werden. .Gegen 16:30 Uhr kam es im Bezirk Favoriten zu einem weiteren Verkehrsunfall, bei dem ein 18-Jähriger (Stbg.: Österreich) im Zuge eines Wendemanövers mit seinem PKW das Heck eines entgegenkommenden Motorrads touchiertet haben dürfte. Die 47-jährige Motorradfahrerin kam daraufhin zu Sturz und verletzte sich dabei schwer. Sie wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend ebenfalls in ein Spital gebracht.




2021-07-17 - Körperverletzung
Messerstich
Vorfallszeit: 16.07.2021, 20:50 Uhr.Vorfallsort: Wien-Simmering..Vor einem Wohnheim gerieten laut Zeugen mehrere junge Männer in eine körperliche Auseinandersetzung. Ein 17-jähriger irakischer Staatsangehöriger soll dabei von einem 15-jährigen afghanischen Staatsangehörigen mit Faustschlägen attackiert worden sein. Der 17-Jährige soll daraufhin dem 15-Jährigen mit einem Messer in den Unterleib gestochen haben. Polizisten nahmen den 17-jährigen Tatverdächtigen in Tatortnähe fest. Da der durch den Messerstich verletzte Jugendliche nicht mehr anwesend war und auf Grund seiner Verletzung von einem akuten medizinischen Notfall ausgegangen werden musste, wurde die Umgebung mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers abgesucht. Im Verlauf der Suche stellte sich heraus, dass sich das Opfer selbstständig in ein Krankenhaus begeben hatte. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.




2021-07-15 - Einbruch
Festnahmen
Vorfallszeit: 14.07.2021, 02:10 Uhr.Vorfallsort: Wien-Simmering .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Simmering wurden von einem Zeugen alarmiert, welcher beobachtet habe, dass drei Männer in den Fahrradabstellraum eines Wohnhauses eingebrochen seien. Im Zuge der Sofortfahndung konnten die drei Flüchtenden in Tatortnähe angehalten und festgenommen werden. Bei den drei slowakischen Staatsangehörigen im Alter von 14, 23 und 25 Jahren stellten die Polizisten mutmaßliches Diebesgut sowie Einbruchswerkzeug sicher. Bei ihren ersten Befragungen zeigten sich die Tatverdächtigen teilgeständig.




2021-07-11 - Körperverletzung
Fahrlässige Körperverletzung
Vorfallszeit: 10.07.2021, 08:45 Uhr.Vorfallsort: 1110 Wien, Simmeringer Hauptstraße .Sachverhalt: In den gestrigen Morgenstunden kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Simmeringer Hauptstraße. Ein 17-Jähriger fuhr mit seinem PKW die Straße entlang stadteinwärts, während ein 38-jähriger PKW-Lenker auf der Gegenfahrbahn fuhr. .Laut den Angaben des 17-Jährigen soll ihm kurzzeitig schwarz vor Augen gewesen sein und dadurch soll er die Kontrolle über sein Auto verloren haben. Er soll dabei mit der linken Fahrzeughälfte seines Autos gegen die linke Vorderseite des entgegenkommenden Autos gestoßen sein. Durch den Zusammenstoß soll der PKW des Tatverdächtigen auf die rechte Seite gekippt sein. Der 17-jährige österreichische Staatsbürger wurde dabei schwer verletzt und nach der Erstversorgung durch die Wiener Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Das Opfer erlitt durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen und konnte nach der medizinischen Versorgung in einem Krankenhaus in häusliche Pflege entlassen werden.




2021-07-10 - Körperverletzung
Verkehrsunfälle
Vorfallszeit: 09.07.2021, 13:00 Uhr. 09.07.2021, 20:30 Uhr.Vorfallsort: 1080 Wien, Laudongasse. 1110 Wien, Kaiser-Ebersdorf-Straße .Sachverhalt: Im Laufe des gestrigen Tages kam es zu zwei Verkehrsunfällen zwischen PKW und Fußgängern bzw. E-Scooter-Fahrern..Im Bereich der Laudongasse – Albertgasse soll ein Taxi-Lenker die Kreuzung überquert haben, als plötzlich eine 19-jährige Frau laufend die Fahrbahn überquerte. Es kam zu einem Zusammenstoß bei dem die Frau leicht verletzt wurde..In Wien-Simmering fuhr ein 23-jähriger Mann mit seinem PKW die Fahrbahn entlang und soll links auf einen Parkplatz eingebogen sein. Dabei soll er eine 52-jährige Frau übersehen haben, die mit ihrem E-Scooter die Nebenfahrbahn überquert hatte. Dabei kam es zum Zusammenstoß. Die Frau wurde leicht verletzt.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!