2020-04-13 - Unfall
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 12.04.2020, 12:30 Uhr.Vorfallsort: 18., Währinger Gürtel.Ein 26-jähriger Fahrradfahrer fuhr gestern trotz rotem Licht der Verkehrsampel in die Kreuzung zwischen verlängerter Sechsschimmelgasse und Währinger Gürtel. Er wurde von einem querenden PKW erfasst und zu Boden gestoßen. Laut Zeugenangaben fuhr der PKW bei Dauergrünlicht am Gürtel. Der 26-Jährige erlitt leichte Verletzungen.




2020-04-01 - Körperverletzung
Dealer attackiert Polizisten
Vorfallszeit: 31.03.2020, 21.15 Uhr.Vorfallsort: 18., Währinger Gürtel.Sachverhalt: Im Zuge einer Personskontrolle am Währinger Gürtel attackierte ein 17-jähriger mutmaßlicher Dealer die einschreitenden Polizisten. Der Mann wurde vor Ort festgenommen, in seinem Rucksack wurden Ecstasy-Tabletten sichergestellt.




2020-03-22 - Brand
Festnahmen
Vorfallszeit: 21.03.2020, 03:10 Uhr, 18:10 Uhr bzw. 21:20 Uhr.Vorfallsort: Wien-Neubau, Wien-Meidling bzw. Wien-Alsergrung.Sachverhalt:.21.03.2020, 18:10 Uhr, Bahnhof Meidling:.Eine 40-jährige Rumänin bespuckte einen 17- und einen 18-Jährigen am Bahnhof Meidling und behauptete, am Corona-Virus erkrankt zu sein. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Festnahmeanordnung erteilt und die festgenommen. Nach erfolgter Testung in einem Krankenhaus wurde die 40-Jährige in eine Justizanstalt überstellt..21.03.2020, 21:20 Uhr, U-Bahn-Station Währinger-Straße:.Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich in einer U-Bahn-Station Währinger Straße. Ein 48-jähriger Pole behauptete, am Corona-Virus erkrankt zu sein und spuckte einem 26-Jährigen ins Gesicht. Der 26-Jährige wehrte sich mit einem Schlag ins Gesicht des Tatverdächtigen. Die Angaben des mutmaßlichen Täters bezüglich einer Corona-Erkrankung erschienen unglaubwürdig. Nach erfolgter Testung wurde er auf freiem Fuß angezeigt..21.03.2020, 03:10 Uhr, U-Bahn-Station Währinger-Straße:.Beamte der Polizeiinspektion Stiftgasse wurden wegen eines befürchteten Unfalls in einer Wohnung alarmiert, ein Mann dürfte beim Video-Chatten zusammengebrochen sein. Weil auch eine Covid-19-Erkrankung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde ein besonders ausgerüstetes Kompetenzteam der Bereitschaftseinheit hinzugezogen. Nach Wohnungsöffnung durch die Berufsfeuerwehr Wien fanden die Beamten einen stark alkoholisierten 28-Jährigen vor, der behauptete, am Corona-Virus erkrankt zu sein. Die Angaben schienen nicht glaubwürdig und bei den Einsatzkräften entstand der Eindruck, dass es sich um einen "Scherz" handeln könnte. Die zuständige Gesundheitsbehörde (MA15) wurde zwecks möglicher weiterer Maßnahmen in Kenntnis gesetzt..Appell an die Öffentlichkeit:.Die Wiener Polizei weist die Bevölkerung eindringlich darauf hin, dass jegliches Vortäuschen oder das wissentlich falsche Behaupten einer ansteckenden Krankheit strafbar ist und strafrechtliche Anzeigen nach sich zieht. Gerade in fordernden Zeiten ist es umso wichtiger, das eigene Handeln diesbezüglich zu überdenken und ein dem Ernst der Lage entsprechendes Verantwortungsbewusstsein an den Tag zu legen.




2020-02-21 - Sexualdelikt
Vergewaltigung
Vorfallszeit: 20.02.2020, 01.15 Uhr .Vorfallsort: Wien 3., Marokkanergasse.Sachverhalt: Ein 26-jähriger Mann wurde am 21. Februar 2020 um ca. 03.00 Uhr an seiner Wohnadresse in Wien 18., festgenommen. Er steht im Verdacht, eine 22-jährige Frau am 20. Februar 2020 in einem Zimmer im polizeilichen Grundausbildungszentrum in der Marokkanergasse vergewaltigt zu haben. Bei beiden beteiligten Personen handelt es sich um Polizeischüler in Ausbildung. In einer ersten Vernehmung verweigerte der 26-Jährige die Aussage, die Staatsanwaltschaft Wien verhängte Untersuchungshaft..Sowohl das Opfer, als auch Polizeischülerinnen und Polizeischüler der Ausbildungsklasse werden vom psychologischen Dienst des Bundesministeriums für Inneres betreut. .Die weitere Medienarbeit obliegt der Staatsanwaltschaft Wien.




2020-01-29 - Drogen
Drogenspürhund erschnüffelt Suchtmittel – Flughafen Wien-Schwechat
Kriminalbeamte des Stadtpolizeikommandos Schwechat führten gemeinsam mit Beamten des Zoll am 16. Jänner 2020 Schwerpunktkontrollen zur Überprüfung der Luftpost durch. Dabei stellten die Beamten 200 Gramm Cannabis in einer Paketsendung aus Spanien sicher..Die Polizisten haben als mutmaßlichen Empfänger des Suchtmittelpaketes einen 47-jährigen spanischen Staatsbürger aus Wien Währing ausgeforscht. Bei einer von der Staatsanwaltschaft Korneuburg angeordneten Hausdurchsuchung kamen auch Suchtmittelspürhunde zum Einsatz. Unter tatkräftiger Mithilfe des Spürhundes "Pitt vom Taffatal" konnten am 23. Jänner 2020 in einer Wohnung in Wien Währing weitere Suchtmittel (450 Gramm Cannabis und 9 Gramm Kokain) im Gesamtwert von mehreren tausend Euro sichergestellt werden. .Der 47-jährige Beschuldigte ist geständig, die Suchtmittel bei einem Heimaturlaub in Spanien gekauft und sich selbst zugesandt zu haben. Er wird der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.




2020-01-21 - Unfall
Alkolenker
Vorfallszeit: 20.01.2020, 18:00 Uhr.Vorfallsort: 18., Währinger Gürtel / Schulgasse .Sachverhalt: Ein 37-jähriger Lenker fuhr mit einem Mofa entlang des Währinger Gürtels in Fahrtrichtung Hernalser Gürtel. Der Mann übersah ein Fahrzeug, das bei Rotlicht ordnungsgemäß angehalten hatte, kollidierte mit dem Heck des Pkws und kam zu Sturz. Bei der Unfallaufnahme konnte eruiert werden, dass das Mofa nicht zum Verkehr zugelassen war und auf dem Fahrzeug missbräuchlich verwendete Kennzeichentafeln angebracht waren. Zudem wies der Lenker eine Alkoholisierung von 1,7 Promille auf. Der Mann wurde mehrfach angezeigt.




2019-12-24 - Diebstahl
Trickdiebstahl
Vorfallszeit: 23.12.2019, 21:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Währing.Die Wiener Polizei hat in der Vergangenheit auf diversen Kanälen – sowohl durch Presseaussendungen, auf diversen Social-Media-Kanälen und auch in zahlreichen Interviews – oftmals vor Trickdieben gewarnt. Sowohl der sogenannte "Neffentrick", bei dem sich Tatverdächtige als alte Bekannte oder Verwandte ausgeben, als auch Trickdiebstähle, bei denen sich die mutmaßlichen Täter als Kriminalbeamte ausgeben, führen immer wieder zu extrem hohen Schadenssummen..Am 23.12.2019 verschafften sich erneut zwei bislang unbekannte Tatverdächtige Zutritt zur Wohnung eines 79-Jährigen, indem sie behaupteten, Kriminalbeamte zu sein. Ein dritter Tatverdächtiger wartete im Stiegenhaus. Als die beiden Männer in der Wohnung einen Tresor erblickten, teilten sie dem Opfer mit, den Tresor für Erhebungen zu benötigen und diesen mitnehmen zu müssen. Sie würden diesen etwas später zurückbringen. Der 79-Jährige willigte ein. Erst als die mutmaßlichen Täter längere Zeit nicht zurückkehrten, schöpfte der Mann Verdacht und verständigte die Polizei. Ermittler des LKA führten eine umfassende Spurensicherung durch, von den Tätern fehlt bislang aber jede Spur. Die Schadenshöhe liegt im niedrigen sechsstelligen Euro-Bereich..Aus gegebenem Anlass ersucht die Wiener Polizei insbesondere rund um die Weihnachtsfeiertage alle Angehörigen, betagte Verwandte und Bekannte auf die Gefahr von Trickdiebstählen hinzuweisen und davor zu warnen, Fremde Personen in die Wohnung zu lassen oder jeglichen Geldforderungen nachzukommen. Im Verdachtsfall ist es ratsam, jedenfalls den Polizeinotruf zu verständigen.




2019-12-14 - Körperverletzung
Widerstand
13.12.2019, 21:45 Uhr / 14.12.2019, 00:30 Uhr .Wien .Beamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus wurden wegen des Verdachts der Körperverletzung in die Beingasse gerufen. Ein 20-jähriger Mann (Russische Föderation) soll einen 23-Jährigen mehrmals geschlagen haben. Während der Sachverhaltsaufnahme versetzte der Tatverdächtige einem Beamten einen Stoß und versuchte auch den Polizisten zu treten. Der 20-Jährige wurde festgenommen. Der Beamte konnte den Dienst weiter versehen. .Im Bereich des Währinger Gürtels wurden Beamte wegen eines Randalierers alarmiert. Die Polizisten konnten einen 19-jährigen österreichischen Staatsbürger anhalten und im Zuge einer Personskontrolle Cannabis sicherstellen. Während der Amtshandlung versetzte der Tatverdächtige einem Beamten einen Fußtritt. Er wurde festgenommen. Der Polizist konnte den Dienst weiter versehen.




2019-12-11 - Drogen
Festnahme
10.12.2019, 15:45 Uhr.18., Semperstraße .Im Zuge einer Observation eines vermeintlichen Suchtgiftdealers (34-jähriger serbischer Staatsangehöriger), konnten die Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität einen möglichen Suchtmitteldeal im Bereich S-Bahnstation-Hernals wahrnehmen. Der Käufer, ein 33-jähriger serbischer Staatsangehöriger, wurde von den Beamten angehalten. Er gab an bereits mehrere Male von dem 34-Jährigen Suchtmittel bezogen zu haben..Der 34-jährige Tatverdächtige wurde anschließend weiters dabei beobachtet wie er in Wien-Währing Suchtgift an einen 37-jährigen kroatischen Staatsbürger verkaufte. Ein Portionssäckchen Heroin (0,8 g) und € 20,- wurden sichergestellt, der 34-Jährige wurde festgenommen. In der Unterhose des Festgenommenen fanden die Beamten weitere 9 Portionssäckchen Heroin (21,6 Gramm), sowie € 30,- Bargeld. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung wurden weiters noch 79 g Heroin sowie € 340,- Bargeld sichergestellt.




2019-12-03 - Raub
Diebstahl
02.12.2019, 15:30 Uhr.Wien-Alsergrund, Währinger Gürtel.Ein 31-jähriger Mann (Stbg.: Österreich) betrat ein Blumengeschäft, während seine Frau (25 Jahre, Stbg.: Österreich) vor dem Geschäft wartete. Zuerst versuchte der Mann ein Gesteck zu stehlen, was vom 43-jährigen Mitarbeiter jedoch bemerkt wurde. Danach wollte sich der mutmaßliche Täter einen Strauß Rosen binden lassen. Während der Angestellte dies ausführte, betrat die 25-jährige Frau das Blumengeschäft und stahl einen Adventkranz. Unmittelbar danach flüchtete sie – so wie auch der 31-Jährige – aus dem Geschäft. Der Mitarbeiter wollte das Diebesduo auf der Straße zur Rede stellen, woraufhin ihm der 31-jährige Tatverdächtige einen Faustschlag ins Gesicht versetzte und ihn leicht verletzte. Der mutmaßliche Täter zerstörte auch noch mehrere Adventkränze, die vor dem Blumengeschäft ausgestellt waren..Beide Flüchtigen konnten nach kurzer Flucht im Bereich der U-Bahn-Station Nußdorfer Straße festgenommen und das Diebsgut sichergestellt werden. Der 31-Jährige sowie die 25-Jährige wurden wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls, der Mann zusätzlich wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt.




2019-11-30 - Unfall
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 29.11.2019, 17:30 Uhr .Vorfallsort: 09., Währinger Straße..Sachverhalt: Ein 76-jähriger PKW-Lenker verlor gestern Abend während der Fahrt die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen einen davor angehaltenen PKW. Er dürfte einen Herzanfall erlitten haben und konnte das Fahrzeug nicht mehr zum Stillstand bringen. Anwesende Ersthelfer holten nach dem Unfall den Mann sowie zwei Beifahrer aus dem Auto, starteten Erste-Hilfe-Maßnahmen und verständigten die Einsatzkräfte. .Eine Sektorstreife der Polizei Alsergrund übernahm als First Responder die Reanimationsmaßnahmen, hierbei kam auch der in jedem Streifenwagen der LPD Wien mitgeführte Defibrillator zum Einsatz. Der Mann konnte vorerst durch die Intervention von Berufsrettung und Polizei reanimiert werden, er wurde in kritischem Gesundheitszustand in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. .Rückfragen: Landespolizeidirektion Wien.Pressestelle.Paul Eidenberger. Telefon: 01 31310 72133.E-Mail: paul.eidenberger@polizei.gv.at




2019-11-27 - Einbruch
Einbruchskriminalität
25.11.2019, 15.30 Uhr.17., Mariengasse.Eine auf Einbruchskriminalität spezialisierte Gruppe des Landeskriminalamtes ist Ende 2018 aufgrund laufender Ermittlungen auf eine serbische Tätergruppe aufmerksam geworden, die beabsichtigte im Westen Wiens tätig zu werden..Nach intensiven Maßnahmen und Ermittlungen war es im April 2019 möglich, der höchst vorsichtig agierenden Tätergruppe einen Einbruch im 18. Bezirk zuzuordnen. Auf Grund der dadurch gewonnenen Ermittlungsansätze konnte ein Täter ausgeforscht werden. .Bei dem 48-Jährigen (serbischer Staatsangehöriger) handelte es sich um ein Mitglied der sogenannten "Dalton-Bande", das 2010 zu einer Haft verurteilt wurde. Ein Aufenthalts- und Rückkehrverbot hinderte den 48-Jährigen nicht, unter einer anderen Identität sowie mit gefälschtem bulgarischen Reisepass nach Österreich zurückzukehren. .Aufgrund dieser Erkenntnisse war es den Ermittlern möglich die Tätergruppe im 16. Bezirk zu lokalisieren und durch die Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität zu observieren. Im Zuge dieser Observation gelang es den Polizisten die Gruppe (48, 30, 28) bei einem Einbruch in eine Wohnung in der Effingergasse auf frischer Tat zu betreten und festzunehmen. Bei der Personendurchsuchung stellten die Beamten Einbruchswerkzeug und Diebesgut sicher. .Derzeit können der Tätergruppe sechs Einbrüche in den westlichen Bezirken Wiens seit April 2019 nachgewiesen werden. Der Gesamtschaden beträgt über 30.000,- Euro..Die drei zum Teil geständigen Beschuldigten (serbische Staatsangehörige) befinden sich in Untersuchungshaft.




2019-10-14 - Unfall
Verkehrsunfall
13.10.2019, 19.00 Uhr.18. Währinger Gürtel..Im Bereich des Währinger Gürtels ereignete sich ein Verkehrsunfall bei dem eine Fußgängerin verletzt wurde. Nach ersten Erhebungen überquerte eine 21-Jährige einen durch Lichtzeichen geregelten Schutzweg bei Rotlicht Richtung U-Bahnstation Nußdorfer Straße. Ein Fahrzeuglenker hielt mit seinem Fahrzeug am rechten Fahrstreifen. Als die Ampel auf Grün umschaltete und dieser losfahren wollte, bemerkte er die Fußgängerin, weshalb er sein Fahrzeug abermals anhielt. Ein 55-Jährige lenkte sein Fahrzeug zur gleichen Zeit am äußerst linken Fahrstreifen als es am Schutzweg zu einem Zusammenstoß zwischen der Fußgängerin und seinem Fahrzeug kam. Die 21-Jährige wurde mit diversen Prellungen von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht.




2019-09-22 - Unfall
Fußgänger verletzt
Vorfallszeit: 21.09.2019, 18:25 Uhr.Vorfallsort: 09., Nußdorfer Straße.Sachverhalt: Gestern befuhr ein 42-jähriger Motorradlenker die Nußdorfer Straße und wollte die Kreuzung mit dem Währinger Gürtel in gerader Richtung übersetzen. Laut Zeugenangaben fuhr er bei Dauergrünlicht der Verkehrsampel in die Kreuzung ein. Zeitgleich lief ein 55-jähriger Fußgänger, laut Zeugen bei rotem Licht der Fußgängerampel, auf den Schutzweg und über die Fahrbahn. Der 55-Jährige wurde vom Motorrad des 42-Jährigen erfasst und zu Boden gestoßen, wodurch der Fußgänger schwere Kopf- und Beinverletzungen erlitt. Der 42-Jährige wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte beide Personen in ein Krankenhaus.




2019-08-01 - Körperverletzung
Festnahme
31.07.2019, 14:00 Uhr.09., Währinger Straße ..Im Zuge von Schwerpunktkontrollen der Wiener Bereitschaftseinheit (BE) wurde bei einem 32-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen eine Personskontrolle durchgeführt. Der Mann wollte sich nicht kontrollieren lassen und begann auf die Polizisten einzuschlagen. Er konnte überwältigt und festgenommen werden. Aufgrund mehrfacher Schluckbewegungen während der Amtshandlung wurde eine CT-Untersuchung durchgeführt. Insgesamt wurden 25 rundliche Fremdkörper entdeckt. Der Tatverdächtige wurde in eine "Schluckerzelle" gebracht.




2019-07-24 - Drogen
Überdosis
Vorfallszeit: 23.07.2019, 14:50 Uhr.Vorfallsort: 12., Polizei-Arrest Hohenbergstraße..Sachverhalt: Gestern observierten Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) einen mutmaßlichen Drogenverkäufer (29), der im Bereich Anton-Baumann-Park (18. Bezirk) einem Kunden ein Päckchen Heroin verkaufte. Als die Polizisten den 29-Jährigen anhalten wollten, ergriff dieser die Flucht. Es kam zu einer längeren Nacheile, die sich über mehrere Straßen bis zur Helblinggasse (17. Bezirk) zog. Dort gelang schließlich die Festnahme des 29-Jährigen. Bei einer sofortigen Personsdurchsuchung spuckte der Mann sechs kleine und eine größere Kugel Heroin aus, die er im Mund versteckt hatte. .In Folge wurde der Mann in den Arrestbereich der Polizeiinspektion Hohenbergstraße gebracht. Wenige Minuten nach der Überstellung kollabierte der 29-Jährige, während er auf einer Bank saß und wartete. Die anwesenden Polizisten starteten unverzüglich die Reanimationsmaßnahmen, wobei auch ein Defibrillator zum Einsatz kam. Der zwischenzeitlich eingetroffene Rettungsdienst übernahm die Erste-Hilfe-Maßnahmen, die nach dreißigminütiger Reanimation aber erfolglos abgebrochen werden mussten. .Der Leichnam des 29-Jährigen wurde kriminalpolizeilich kommissioniert, als vorläufige Todesursache wird eine Überdosis durch ein im Körper aufgeplatztes Bodypack mit Heroin angenommen. Die Staatsanwaltschaft Wien ordnete eine Obduktion an, die für den morgigen Tag geplant ist.




2019-07-18 - Streit
Randalierender Badegast
Vorfallszeit: 17.07.2019, 13.00 Uhr.Vorfallsort: 18. Bezirk.Sachverhalt: Ein alkoholisierter Badegast randalierte und beschimpfte andere Badegäste, weshalb die Polizei verständigt wurde. Da der 23-Jährige (österreichischer Staatsbürger) auch im Beisein der Beamten sein Verhalten nicht einstellte, wurde er nach mehrfachen Abmahnungen festgenommen. Im Zuge dieser Festnahme bedrohte er einen Polizisten mit dem Umbringen.




2019-07-05 - Körperverletzung
Festnahme
04.07.2019, 23:50 Uhr.08., Polizeiinspektion Hernalser Gürtel..Im Zuge eines Verkehrsschwerpunktes hielten drei Beamte einen Fahrzeuglenker am Währinger Gürtel an. Da ein bei dem PKW-Lenker (47, Stbg: Türkei) durchgeführter Alko-Vortest ein Ergebnis von 2,95 Promille ergab, begaben sich der Autolenker und die Polizisten in eine nahegelegene Polizeiinspektion, um eine Untersuchung der Atemluft mit geeichtem Alkomat durchzuführen. .Hierbei zeigte sich der 47-Jährige zunehmend aggressiv und beschimpfte die Beamten. Er verweigerte die Untersuchung mit dem Alkomat und begann schließlich zwei Polizisten mit Faustschlägen zu attackieren. Die beiden Polizisten konnten den Mann durch die Anwendung von Körperkraft bändigen und festnehmen. Bei dem Vorfall wurden keine Polizisten verletzt. Der 47-Jährige muss sich wegen diverser straf- und verwaltungsrechtlicher Delikte, u.a. auch Lenken eines PKW ohne Lenkberechtigung, verantworten.




2019-06-25 - Verkehr
Sicherstellung
22.06.2019, 19:45 Uhr.18., Währinger Gürtel.Beamte der Polizeiinspektion Martinstraße kontrollierten einen 21-jährigen Mann im Bereich des Währinger Gürtels. Im Zuge dessen konnten die Polizisten 189 Stück Ecstasy und Bargeld sicherstellen. Der gambische Staatsangehörige wurde auf freiem Fuß angezeigt.




2019-06-18 - Fahndung
Betrug
17.06.2019, 11:05 Uhr.Wien-Währing.Zwei Tatverdächtige (24 Jahre, Stbg.: Türkei bzw. 42 Jahre, Stbg: Ö.) gaben sich gegenüber einem 86-jährigen Mann als Installateure aus, die laut deren Angaben schon öfters bei ihm gearbeitet hätten. Als er ihnen Einlass gewährte, begannen die beiden mutmaßlichen Täter, das Haus zu durchsuchen. Da dies dem betagten Mann seltsam vorkam, ersuchte er die Männer, sein Haus zu verlassen. Offenbar aufgrund der Stresssituation, in der er sich befand, kam er(ohne Fremdeinwirkung) zu Sturz und zog sich leichte Verletzungen im Kopfbereich zu. Schließlich gab er den mutmaßlichen Betrügern 100 Euro, woraufhin diese das Haus verließen und flüchteten. Der 86-Jährige verständigte seine Tochter und die Polizei. Beamte der PI Gersthofer Straße konnten die beiden Tatverdächtigen im Zuge der Sofortfahndung anhalten und festnehmen. Das Opfer konnte die beiden Festgenommenen eindeutig wiedererkennen.




2019-06-16 - Waffen
Gefährliche Drohung
15.06.2019, 19.00 Uhr.18., Währing..Ein seit längerer Zeit anhaltender Streit um die Hundehaltung und die Verschmutzung eines Stiegenhauses eskalierte am 15. Juni 2019 auf der Straße in der Hockegasse. Ein 69-Jähriger bedrohte seinen 39-jährigen Nachbarn in dem er ihm eine Pistole an den Kopf hielt. Das Opfer entwaffnete seinen Kontrahenten, hielt ihn fest und verständigte die Polizei. Neben einer Anzeige wegen gefährlicher Drohung wurden auch ein Waffen- und ein Betretungsverbot ausgesprochen.




2019-06-16 - Waffen
Gefährliche Drohung
15.06.2019, 19.00 Uhr.18., Währing.Ein seit längerer Zeit anhaltender Streit um die Hundehaltung und die Verschmutzung eines Stiegenhauses eskalierte am 15. Juni 2019 auf der Straße in der Hockegasse. Ein 69-Jähriger bedrohte seinen 39-jährigen Nachbarn in dem er ihm eine Pistole an den Kopf hielt. Das Opfer entwaffnete seinen Kontrahenten, hielt ihn fest und verständigte die Polizei. Neben einer Anzeige wegen gefährlicher Drohung wurden auch ein Waffen- und ein Betretungsverbot ausgesprochen.




2019-06-05 - Verkehr
Verkehrsinformation
06.06.2019, ca. 18:00 – 22:00 Uhr.Wien..Bei der Landespolizeidirektion Wien wurde eine Versammlung unter dem Motto "Halt der Polizeigewalt" angezeigt. Aufgrund dieser Versammlung kann es zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen in Wien kommen. Der Versammlungsanzeiger, eine Privatperson, rechnet bei der Versammlung mit rund 1.000 Teilnehmern und hat folgende Marschroute angezeigt:.Radetzkystraße (Verkehrsministerium) - Uraniastraße – Aspernbrücke - Obere Donaustraße – Roßauer Brücke – Berggasse – Schlickplatz (Zwischenkundgebung) - Schottenring – Währinger Straße - Sigmund-Freud-Park (Abschlusskundgebung).Im Bereich der Marschroute kann es zu temporären Verkehrssperren bzw. Umleitungen kommen. Die Wiener Polizei empfiehlt daher diese Bereiche großräumig zu umfahren. Auch die Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel müssen mit Einschränkungen im innerstädtischen Bereich rechnen. Informationen dazu werden über die Fahrgastinformation der Wiener Linien unter der Telefonnummer 01-7909-100 bekannt gegeben. .Am Tag der Veranstaltung wird die Wiener Polizei alle aktuellen Informationen auch auf Twitter posten.. Folgen Sie uns unter: https://twitter.com/LPDWien




2019-05-31 - Streit
Drohung
31.05.2019, 01.45 Uhr.9., Währinger Gürtel..Vor einem Lokal am Währinger Gürtel ist es am 31. Mai 2019 zu einem Streit unter drei Männern gekommen. Ein 36-Jähriger bedrohte seine Kontrahenten mit dem Umbringen und versuchte sie mit einer zerbrochenen Bierflasche zu attackieren. Der 27- und der 40-Jährige konnten den Angriff abwehren und den guinea-bissauischen Staatsangehörigen bis zum Eintreffen der Polizei anhalten. Der 36-Jährige befindet sich in Haft.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!