2020-04-22 - Unfall
Fenstersturz
Vorfallszeit: 22.04.2020, 08.15 Uhr.Vorfallsort: 14., Wien-Penzing.Sachverhalt: Laut aktuellem Ermittlungsstand ist heute um 08.15 Uhr ein 2-jähriges Mädchen beim Spielen aus einem Fenster im ersten Stock eines Wohnhauses in Wien-Penzing gestürzt. Das Mädchen erlitt schwere Kopfverletzungen, wurde von der Wiener Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.




2020-04-11 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 10.04.2020, 23:45 Uhr.Vorfallsort: Wien-Penzing.Sachverhalt:.Ein augenscheinlich stark alkoholisierter Mann sprach einen Passanten auf offener Straße an und schilderte ihm, soeben seine Frau mit einem Messer in einer Wohnung verletzt zu haben. .Die alarmierten Polizeibeamten begaben sich gemeinsam mit dem Beschuldigten, einem 32-jährigen polnischen Staatsangehörigen, zu besagter Wohnung. Dort öffnete die, mit einer im Halsbereich stark blutenden Wunde, verletzte Frau die Wohnungstür. Die bereits alarmierte Berufsrettung Wien führte die notmedizinische Erstversorgung durch und verbrachte die Frau in ein Spital. Laut derzeitigem Stand befindet sich das Opfer in Lebensgefahr. Der 32-Jährige wurde festgenommen. Eine Beschuldigteneinvernahme konnte auf Grund der starken Alkoholisierung bis dato noch nicht durchgeführt werden.




2020-03-31 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 30.03.2020, 09:00 Uhr .Vorfallsort: 15., Hütteldorfer Straße .Sachverhalt: Im Zuge eines Familienstreits soll ein 31-jähriger türkischer Staatsangehöriger eine 24-jährige Frau mit einem Messer bedroht haben. Der Streit endete, nachdem der Tatverdächtige die Wohnung verlassen hatte. Alarmierte Beamte fuhren zu der Wohnung, um den genauen Sachverhalt zu eruieren. Anschließend ging der Mann selbstständig in eine Polizeiinspektion und wurde festgenommen. Das Opfer wurde im Zuge der Auseinandersetzung leicht verletzt.




2020-02-19 - Verkehr
Alkolenker
Vorfallszeit: 18.02.2020, 23:55 Uhr.Vorfallsort: 15., Hütteldorfer Straße .Sachverhalt: Ein Polizeibeamter außer Dienst beobachtete wie ein zuvor unmittelbar vor ihm fahrender PKW angehalten wurde und zwei augenscheinlich stark alkoholisierte Personen ausstiegen, um die Plätze des Lenkers und des Beifahrers zu tauschen. Anschließend fuhren die beiden in unsicherer Fahrweise weiter. Der Polizeibeamte außer Dienst verständigte den Notruf, sodass der PKW kurze Zeit später angehalten werden konnte. Die beiden Fahrzeuginsassen, ein 50-jährige Mann und eine 49-jährige Frau (, wurden zu einem Alkotest aufgefordert. Die 49-Jährige verweigerte die Durchführung, bei dem 50-Jährigen wurden 1,48 ‰ gemessen. Beiden wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen, sie wurden angezeigt.




2020-02-11 - Unfall
Tödlicher Unfall mit Quad auf Skipiste in St. Johann in Tirol
Am 11.02.2020, um 09:20 Uhr fuhr ein 44-jähriger slowenischer StA und Angestellter der Bergbahnen St. Johann in Tirol/Oberndorf mit einem Quad-KFZ, auf der Oberndorfer Talabfahrt, Piste Nr. 6b, in Richtung Talstation der Gondelbahn Bauernpenzing in Oberndorf. Er war von der Bergbahn beauftragt, die Pisten und Pistenabsicherung zu kontrollieren. Auf Höhe der Dükatkapelle kam der Quad-Lenker aus unbekannter Ursache von der Piste ab und stürzte in einen Bachgraben. Kurze Zeit später wurde er von einem Schifahrer entdeckt, welcher sofort den Notruf absetzte. Die Pistenretter der Bergbahn Oberndorf/St. Johann in Tirol konnten den Bergbahnmitarbeiter, der unter dem Quad im Bachbett lag, bergen und begannen sofort mit ersthelfenden Sofortmaßnahmen. Um 09:44 Uhr konnte durch die eingetroffene Notärztin nur noch der Tod des Slowenen festgestellt werden. Die Ersterhebungen durch die Alpinpolizei ergaben keine Hinweise auf ein mögliches Fremdverschulden. Der Staatsanwalt ordnete die Obduktion des Leichnams sowie die Sicherstellung des Quad an. . .Bearbeitende Dienststelle: PI St. Johann i T.Tel. 059133/7201




2020-01-30 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 30.01.2020, 00:15 Uhr.Vorfallsort: 15., Bereich Hütteldorfer Straße .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Meidling wurden wegen einer gefährlichen Drohung mit einem Messer alarmiert. Ein 57-jähriger serbischer Staatsangehöriger soll einen 19-Jährigen in einer Wohnung zuerst geschlagen und anschließend mit einem Messer bedroht haben. Das Opfer verließ die Wohnung und alarmierte die Polizei. Der Tatverdächtige konnte durch Einsatzkräfte der WEGA in seiner Wohnung festgenommen werden. Das Messer wurde sichergestellt.




2020-01-23 - Waffen
Widerruf: Ausforschung von Tatverdächtigen nach öffentlicher Fahndung
Vorfallszeit: 15.10.2019.Vorfallsort: Wien.Sachverhalt: In einer Presseaussendung der LPD Wien vom 21.01.2020 wurden Fotos von drei Tatverdächtigen veröffentlicht, die am 15.10.2019 in der Paltaufgasse bzw. im Bereich des Bahnhofs Hütteldorf zwei Raube unter Vorzeigen einer Schusswaffe begangen haben sollen. Aufgrund der öffentlichen Fahndung stellten sich zwei der Gesuchten auf einer Polizeiinspektion. Bei den beiden mutmaßlichen Tätern handelt es sich um einen 16-jährigen österreichischen sowie einen 17-jährigen rumänischen Staatsbürger. Auch der dritte Tatverdächtige (17, österreichischer Staatsbürger) konnte bereits ausgeforscht werden. Weitere Erhebungen sowie Einvernahmen sind derzeit im Gange.




2020-01-17 - Unfall
Verkehrsunfall mit Todesfolge
Vorfallszeit: 17.01.2020, 06:30 Uhr .Vorfallsort: 14., Linzer Straße.Sachverhalt: Heute kam es auf der Linzer Straße zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem LKW. Laut Aussage des LKW-Lenkers (54) begab sich der Fußgänger (56) unvermittelt auf die Fahrbahn, sodass nicht mehr reagiert werden konnte. Der 56-Jährige wurde von dem Sattelkraftfahrzeug überrollt und erlag trotz der Sofortmaßnahmen seitens der Berufsrettung Wien vor Ort seinen schweren Verletzungen. Es konnten von Verkehrsunfallkommando der Polizei bislang keine Zeugen zu dem Vorfall ausfindig gemacht werden. Weitere Erhebungen sind im Gange.




2020-01-17 - Drogen
Festnahme
Vorfallszeit: 16.01.2019.Vorfallsort: 10., Bereich U1-Station Alaudagasse.Sachverhalt: Im Zuge von Observationstätigkeiten hielten Beamte des LKA Wien, Außenstelle West, gestern einen mutmaßlichen Drogenhändler an. Bei der Personendurchsuchung fand man ca. 550 Gramm Heroin und ca. 10 Gramm Kokain im Gewahrsam des Mannes (29, Stbg: Serbien). Der 29-Jährige wurde festgenommen..Drei weitere mutmaßliche Heroindealer wurden von Kriminalbeamten der EGS im Bereich U3-Station Hütteldorfer Straße bzw. in einer Wohnung in der Brestelgasse festgenommen. Zwei der Festgenommenen (18, 22; beide Stbg: Montenegro) hatten zuvor an drei bekannte Abnehmer Heroin verkauft. Die dritte Festnahme (21; Stbg: Montenegro) erfolgte in einer Bezugswohnung, wo Tatmittel zum Suchtgiftverkauf aufgefunden wurden.




2020-01-10 - Streit
Verkerhrsunfall
Vorfallszeit: 09.01.2020, 14:40 Uhr .Vorfallsort: Wien-Penzing, Linzer Straße 93.Sachverhalt: Eine schwer alkoholisierte Frau überquerte laut mehreren Zeugenaussagen die Fahrbahn der Linzer Straße unmittelbar vor einer herannahenden Straßenbahn und reagierte nicht auf das Läutwerk. Trotz sofort eingeleiteter Notbremsung kam es zum Zusammenstoß. Die Fußgängerin hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt..Da sie sich weigerte, ihre Daten bekanntzugeben und auch keinen Ausweis bei sich hatte, wurde sie von einer Funkwagenbesatzung ins Krankenhaus begleitet. Den Beamten gelang es, einen Alkovortest durchzuführen, welcher einen Messwert von 3,58 Promille ergab. Aufgrund dieses Umstandes wurde die Frau stationär aufgenommen..Polizisten des Verkehrsunfallskommandos, die nach erfolgter Unfallaufnahme ins Spital fuhren, um die Frau zum Unfallhergang zu befragen und ihre Identität festzustellen, mussten das Krankenhaus unverrichteter Dinge wieder verlassen, weil die Alkoholisierte tief schlief und nicht aufgeweckt werden konnte. In der Nacht verhielt sich die Frau laut Angaben des medizinischen Personals aggressiv und flüchtete daraufhin aus dem Krankenhaus.




2020-01-08 - Waffen
Mann mit Waffe
Vorfallszeit: 07.01.2020, 15.45 Uhr .Vorfallsort: 15., Hütteldorfer Straße..Sachverhalt: Zeugen verständigten am 7. Jänner 2020 die Polizei, da sie einen Mann in einem Geschäftslokal in der Hütteldorfer Straße mit einer Waffe im Hosenbund beobachten konnten. Beim Eintreffen der Beamten stellte sich heraus, dass der 39-jährige österreichische Staatsbürger die Schreckschusspistole, trotz aufrechtem Waffenverbot, kurze Zeit zuvor erworben hatte. Er wurde nach dem Waffengesetz angezeigt, die Pistole wurde sichergestellt.




2020-01-05 - Diebstahl
Trickdiebstahl
Vorfallszeit: 04.01.2020, 15:50 Uhr; 04.01.2020, 17:00 Uhr .Vorfallsort: 10., Ernst Ludwig Gasse; 14., Breitenseer Straße .Erneut wird vor Trickdieben gewarnt. In beiden aktuellen Fällen läutete ein derzeit unbekannter Mann an der Wohnungstür betagter Personen und gab an, oberhalb der Wohnung habe sich ein Wasserrohrbruch ereignet, er müsse nun etwaige Schäden begutachten. Im Zuge der "Besichtigung" der Wohnung wurden die Opfer abgelenkt, sodass auch die Wohnungstür offen blieb. So verschaffte sich zumindest eine zweite Person Zutritt zur Wohnung, um diese nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Nachdem die Tatverdächtigen die Wohnung verlassen hatten, schöpften die Opfer auf Grund offener Kästen und Türen Verdacht. .In Wien-Favoriten wurde dem Opfer, einer 89-jährigen Frau, diverser Schmuck, in Wien-Penzing einem 69-jährigen Mann Bargeld im unteren 4-stelligen Euro-Betrag gestohlen. Ermittler des Landeskriminalamtes Wien führten eine umfassende Spurensicherung durch, von den Tatverdächtigen fehlt jedoch derzeit noch jede Spur. .Auf Grund dessen und zahlreicher Vorfälle in der jüngsten Vergangenheit wird vor der Gefahr von Trickdiebstählen gewarnt, insbesondere davor, Fremde Personen in die Wohnung zu lassen, wenn kein dringender oder begründeter Anlass besteht. Im Verdachtsfall wird geraten, jedenfalls den Polizeinotruf zu wählen.




2019-12-17 - Körperverletzung
Hinweise erbeten
Vorfallszeit: 15.12.2019, 06.05-06.15 Uhr.Vorfallsort: 14., Hauptstraße 105.Sachverhalt: Wie bereits gestern berichtet steht ein bislang unbekannter Mann (ca. 30-50 Jahre alt, ca. 180 cm groß, braune kurze Haare, möglicherweise Linkshänder, vermutlich österreichischer Staatsbürger) im Verdacht, eine Frau mit einem Messer durch Schnitte im Bauch und Halsbereich verletzt und ihr Bargeld im oberen zweistelligen Bereich geraubt zu haben..Die Wiener Polizei sucht nun um Zeugen, die möglicherweise eine Wahrnehmung gemacht haben: .Wer hat am besagten Tag zwischen 06.05 – 06.15 Uhr, das vom Opfer gelenkte Fahrzeug beim Anhalten in Wien 14, Hauptstraße 105 (ident mit Hauptstraße gegenüber 136) wahrgenommen und den Vorfall beobachtet?.Wer hat im tatrelevanten Zeitraum eine männliche Person, ca. 30-50 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkel bekleidet, in diesem Bereich vor, während oder nach der Tat wahrgenommen? .Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 01-31310-33800 erbeten.




2019-12-10 - Drogen
Suchtmittelhandel
08.12.2019, 18:15 Uhr.15., Bereich Hütteldorfer Straße .Ermittler des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle West, wurden aufgrund eines Hinweises auf einen mutmaßlichen Suchtmittelhändler aufmerksam. Im Zuge einer Observation konnten die Beamten einen 27-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen bei der Übergabe von 170 Gramm Heroin beobachten. Der Tatverdächtige wurde mit Unterstützung von den Einsatzkräften der WEGA festgenommen. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.




2019-12-03 - Körperverletzung
Trafikraub
02.12.2019, 11:05 Uhr.Wien-Penzing.Ein 21-jähriger Tatverdächtiger (österr. Stbg.) betrat, bewaffnet mit einem Messer, eine Trafik und forderte Bargeld. Ein anwesender Kunde (42 Jahre) entriss dem mutmaßlichen Täter das Messer und fixierte ihn bis zum Eintreffen der Polizei. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, die U-Haft seitens der Staatsanwaltschaft Wien in Aussicht gestellt.




2019-10-25 - Verkehr
Führerscheinentzugsverfahren
20.10.2019, 15.00 Uhr.Wien 14., Westeinfahrt."Wir haben heute ein Foto für dich" werden die deutschen Behörden in den kommenden Wochen dem Lenker oder der Lenkerin eines Kleintransporters mitteilen. Die Freude darüber dürfte aber gedämpft ausfallen, handelt es sich dabei um das Lichtbild eines mobilen Radargerätes der Landesverkehrsabteilung der Wiener Polizei. Im Bereich der 70 km/h Zone war der Kleintransporter mit deutschem Kennzeichen mit 159 km/h Richtung stadteinwärts unterwegs. Die festgehaltene Übertretung wird an die deutschen Behörden übermittelt, es droht ein Führerscheinentzugsverfahren.




2019-10-21 - Fahndung
Abgängiger aufgefunden
19.10.2019, 13.30 Uhr bis 20.10.2019, 02.40 Uhr.14., Albert Schweitzer Gasse .Die Gattin eines 83-Jährigen wandte sich am 19.10.2019 an die Beamten der Polizeiinspektion Albert Schweitzer Gasse da sie ihren Mann in einem Einkaufscenter nicht mehr auffinden konnte..Sowohl die Suche während der Geschäftszeiten als auch nach Geschäftsschluss blieb leider erfolglos. Aus diesem Grund wandten sich die Kolleginnen und Kollegen an die Diensthundeeinheit. Schnell fanden die Beamten eine Kollegin die sich mit ihrem Polizeispürhund "Loris" sofort auf den Weg machte. .In der Zwischenzeit brachte der Sohn des Vermissten einen Geruchsträger seines Vaters zur Polizeiinspektion. "Loris" konnte nun die Geruchsspur aufnehmen, welche ihn durch das Einkaufscenter über die Wientalstraße zum Holzhausenplatz, Mistplatz der MA48 und über den Gehweg im Bereich des Weißflusses führte. Nach rund 2,3 Kilometer endete die Spur beim Bahnhof Wolf in der Au. Da es sich hier um einen Bahnhof der Schnellbahn handelte, war anzunehmen, dass der 83-Jährige in einen Zug eingestiegen und weggefahren war. .Rund fünf Minuten später konnte dann auch schon Entwarnung gegeben werden. Der 83-Jährige konnte am Bahnhof Hütteldorf auf einer Bank sitzend aufgefunden werden. Er war wohlauf aber erschöpft.




2019-10-16 - Körperverletzung
Körperverletzung
15.10.2019, 19.30 Uhr.14., Deutschordenstraße..Ein 46-jähriger, offensichtlich alkoholisierter Mann (österreichischer Staatsbürger) wurde am 15. Oktober 2019 um ca. 19.30 Uhr vorläufig festgenommen. Zwei Frauen (deutsche Staatsangehörige), die für eine Umweltorganisation in Wien-Penzing Spenden sammelten, wurden zuvor von dem Beschuldigten im Bereich seiner Wohnung geschlagen und mit einem Messer bedroht. Eine der Frauen wurde dabei leicht verletzt.




2019-10-06 - Todesfall
Mordermittlungen
Vorfallszeit: Derzeit unbekannt.Vorfallsort: 15., Hütteldorfer Straße.Sachverhalt:.Das Landeskriminalamt Wien ermittelt erneut wegen des Verdachts des Mordes gegen unbekannte Täterschaft. Grund der Ermittlungen ist ein männlicher Leichnam, der am 04.10.2019 gegen 16:00 Uhr in einer Wohnung in Penzing bei einer Nachschau der Polizei gefunden worden war. Der Leichnam hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einen fortgeschrittenen Verwesungszustand aufgewiesen. Da der Verdacht auf Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden konnte, war die gerichtsmedizinische Obduktion der Leiche angeordnet worden..Hierbei wurden nun die Todesumstände durch fremde Hand eindeutig bestätigt, dem Opfer war eine tödliche Verwundung zugefügt worden. Durch eine daktyloskopische Untersuchung konnte die Identität des Opfers eruiert werden, es handelt sich um einen 45-jährigen Österreicher..Es gibt derzeit keine Erkenntnisse auf die Täterschaft und mögliche Tathintergründe. Das LKA Wien ermittelt.




2019-09-29 - Unfall
Reanimation
Vorfallszeit: 26.09.2019, 18:40 Uhr.Vorfallsort: 14., Rosentalgasse.Sachverhalt:.Polizisten der Polizeiinspektion Linzer Straße ist es gemeinsam mit der Wiener Berufsrettung gelungen, eine Jugendliche, die zuvor einen Herzkreislaufstillstand erlitten hatte, in einer Wohnung in Wien-Penzing zu reanimieren..Die gleichzeitig eingetroffenen Teams der Wiener Polizei und der Berufsrettung Wien starteten unverzüglich mit der Reanimation. Nach wenigen Minuten konnten die Vitalfunktionen der Jugendlichen wieder hergestellt werden. Sie wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Laut Angaben der Wiener Berufsrettung dürfte das Mädchen einen anaphylaktischen Schock erlitten haben.




2019-08-24 - Drogen
Festnahmen
Vorfallszeit: 23.08.2019, 14:30 Uhr.Vorfallsort: 14. Bezirk.Sachverhalt: Beamte der EGS (Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität) konnten am 23. August 2019 in Wien-Penzing zwei mutmaßliche Suchtmittel-Dealer festnehmen. Geringe Mengen Marihuana, Heroin, Kokain und Bargeld wurden sichergestellt. Die serbischen Staatsange-hörigen im Alter von 21- und 23-Jahren befinden sich in Haft..Vier weitere österreichische Staatsbürger wurden wegen des Verdachts des Erwerbs bzw. des Besitzes von Suchtmittel angezeigt.




2019-08-17 - Diebstahl
Taschendiebstahl
16.08.2019, 17:15 Uhr.Wien-Penzing, Linzer Straße.Ein Tatverdächtiger beging einen Geldbörsendiebstahl und konnte noch im Geschäft angehalten werden. Er wies sich daraufhin mit einem mexikanischen Reisepass aus, der sich jedoch als Fälschung herausstellte. Tatsächlich handelt es sich beim Angehaltenen um einen 57-jährigen peruanischen Staatsbürger..Im Zuge der Amtshandlung stellte sich auch heraus, dass gegen ihn bereits eine aufrechte Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien wegen gewerbsmäßigen Diebstahls, Urkundenunterdrückung und Entfremdung unbarer Zahlungsmittel bestand. Ihm werden insgesamt vier Handtaschen- bzw. Geldbörsen-Diebstähle im Zeitraum von 9. bis 14. Juni 2019 zur Last gelegt..Der Tatverdächtige wurde an Ort und Stelle festgenommen und in die JA Josefstadt überstellt. Er wurde wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls und Urkundenfälschung zur Anzeige gebracht. Auch befindet sich der Festgenommene unrechtmäßig in Österreich. Weitere Ermittlungen sind im Gange.




2019-07-26 - Unfall
Betrug
Vorfallszeit: 25.07.2019 .Vorfallsort: 14., Penzing ..Sachverhalt: Ein 80-jähriger Mann kam in eine Bankfiliale und wollte einen fünfstelligen Betrag beheben. Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin witterte eine mögliche Betrugshandlung und alarmierte umgehend die Polizei. .Beamte konnten schließlich einen versuchten gewerbsmäßigen Kautionsbetrug feststellen. Der Mann wurde zuvor von einer unbekannten Person telefonisch kontaktiert, wobei sich der Anrufer als Polizist ausgegeben hatte. Der Unbekannte erkundigte sich nach den Vermögenswerten des Opfers und forderte anschließend einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Als Zahlungsgrund sprach der Tatverdächtige von einem schweren Verkehrsunfall, den seine Schwiegertochter verursacht hätte. .Die Wiener Polizei warnt eindringlich vor diesen Betrugsmaschen. Wir appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger:.Sensibilisieren Sie ihre Verwandten und Bekannten! Machen Sie ihr Umfeld auf diese Betrügereien aufmerksam und verhindern Sie so weitere Straftaten. .Polizisten fordern bei Ermittlungen am Telefon kein Bargeld bzw. eine Übergabe..Brechen Sie das Telefonat sofort ab. Geben Sie keinerlei Auskünfte über Vermögenswerte. .Übergeben Sie kein Geld an Boten etc. .Rufen Sie unverzüglich 133 an.




2019-05-12 - Waffen
Klärung
25.03.2019 – 10.05.2019.Tatorte: Wiener Bezirke: 22., 15., 3., 15., sowie 2320 Rannersdorf.Sachverhalt: Dem Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, Gruppe Hauer, ist es in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt gelungen, einen mutmaßlichen Mehrfach-Räuber festzunehmen. Der 33-Jährige steht im Verdacht, im oben genannten Zeitraum drei Lebensmittelgeschäfte, eine Bank und eine Tankstelle überfallen zu haben. Der kroatische Staatsangehörige war zu den Tatzeitpunkten mit einem Revolver bewaffnet, bedrohte die Mitarbeiter und erbeutete Bargeld. Am 10. Mai 2019 konnte der Mann in einer Wohnung in Wien-Penzing festgenommen werden. In einer polizeilichen Vernehmung zeigte er sich geständig und gab an, die Überfälle auf Grund seiner Suchtmittelabhängigkeit begangen zu haben. Die Tatwaffe und ein Teil der Beute wurden sichergestellt.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!