2020-04-23 - Brand
Öl-Spur auf der Landstraße in Höchst
Am 23.4.2020, gegen 09.00 Uhr wurde die Landesleitzentrale der Polizei verständigt, dass die Landstraße in Höchst durch eine Ölspur verschmutzt sei. Die Polizei Höchst konnte einen LKW auf dem Vorplatz einer Firma feststellen, aus dessen Motorraum Öl austrat und die Landstraße zuvor auf einer Länge von ca. 1,7 km verschmutzt hatte. Das Öl wurde von der Freiwilligen Feuerwehr gebunden und die Straße vom Landesstraßenbauamt gereinigt. Die Straße war für die Dauer der Aufräumarbeiten nur erschwert passierbar..Polizeiinspektion Höchst, Tel. +43 (0) 59 133 8127




2020-04-19 - Streit
Beifahrer wurde bei Unfallaufnahme aggressiv
Am 18. April 2020 um 21:05 Uhr fuhr eine 27-jährige Slowakin aus dem Bezirk Wels-Land mit einem Pkw in Aichkirchen auf der Pennewanger Landstraße 1256..In der Ortschaft Eisgering kollidierte die Frau aus bislang unbekannter Ursache mit einem Verkehrswegweiser, wodurch der Pkw erheblich beschädigt wurde und nicht mehr fahrbereit war. Die 27-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch die Rettung Lambach in das Klinikum Wels verbracht..Ob es sich bei der Frau um die tatsächliche Unfalllenkerin handelte, konnte von den Beamten nicht eindeutig festgestellt werden. Die beiden slowakischen Mitfahrer im Alter von 27 und 48 Jahren wurden laut eigenen Angaben nicht verletzt. Während der Unfallaufnahme durch die Beamten wurde der eindeutig alkoholisierte 27-Jährige immer aggressiver gegen die Beamten. Trotz mehrmaliger Abmahnung stellte er sein Verhalten nicht ein, weshalb dieser mit Handfesseln fixiert wurde. Anschließend wurde er zur Feststellung seiner Identität zur Polizeiinspektion gebracht. Er wird angezeigt.




2020-04-01 - Todesfall
Tödlicher Verkehrsunfall
In den frühen Abendstunden des 31. März 2020 lenkte eine 73-jährige Frau ihren PKW auf der Burgenlandstraße B 50 bei Gattendorf, Bezirk Neusiedl am See, in Richtung Kittsee. Zur selben Zeit war ein 26-jähriger Fahrzeuglenker in der Gegenrichtung unterwegs. Mit dabei im PKW des Mannes war seine 64-jährige Beifahrerin..Aus bislang unbekannter Ursache touchierte die 73-jährige Lenkerin mit ihrem Fahrzeug zweimal rechtsseitig die Leitschiene. Ihr PKW brach anschließend nach links aus und prallte frontal gegen das Fahrzeug des entgegenkommenden 26-jährigen Lenkers..Sowohl die 73-jährige Frau als auch die 64-jährige Beifahrerin des Mannes mussten durch die Feuerwehren Kittsee und Berg aus den Fahrzeugen geborgen werden. Beide erlitten schwere Verletzungen und wurden mit Rettungshubschraubern in die Spitäler Eisenstadt sowie Wr. Neustadt gebracht. In der Nacht zum 01. April 2020 ist die 73-jährige Lenkerin im Krankenhaus Eisenstadt aufgrund ihrer schweren Verletzungen verstorben..Der 26-jährige Lenker blieb bei dem Unfall unverletzt..An beiden Kraftfahrzeugen entstand Totalschaden. Die Burgenlandstraße B50 war für die Dauer der Aufräumarbeiten, welche insgesamt über zweieinhalb Stunden dauerten, gesperrt. Eine lokale Umleitung wurde eingerichtet, es kam zu teilweisen Verkehrsbehinderungen...Rückfragen richten Sie bitte an:..Landespolizeidirektion Burgenland.Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb.Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt.Johannes KOLLMANN.Kontrollinspektor.Pressesprecher.Tel: +43 (0) 59133 10 1108.mobil: +43 (0) 664 840 74 80.johannes.kollmann@polizei.gv.at.oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at.lpd-b@polizei.gv.at.www.polizei.gv.at




2020-03-23 - Verkehr
Massive Geschwindigkeitsüberschreitungen
Am 22. März 2020 wurden im Bereich der Mittersiller Straße (B168) Verkehrskontrollen durchgeführt, wobei massive Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt wurden. Im Ortsgebiet von Stuhlfelden, in welchem eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern erlaubt ist, wurde ein Lenker mit 100 km/h gemessen. Auf der Freilandstraße, bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern, wurden zwei Probeführerscheinbesitzer mit 139 und 153 km/h gemessen. Beiden wurde die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Es wurden insgesamt 33 Übertretungen der zuständigen Behörde zur Anzeige gebracht..Trotz des derzeitig geringen Verkehrsaufkommens und den damit einhergehenden leeren Straßen werden seitens der Polizei Salzburg Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, um derartige Geschwindigkeitsüberschreitungen hintanzuhalten.




2020-03-20 - Verkehr
Ergänzung
Vorfallszeit: 20.03.2020, ab sofort – bis auf Widerruf .Vorfallsort: 03., Dietrichgasse – Verkehrsamt .Sachverhalt: Wie bereits berichtet, wird es aufgrund der bundesweit notwendigen Einschränkungen zur Eindämmung des COVID-19 Virus bis auf Widerruf Einschränkungen in verschiedenen Ämtern der LPD Wien geben..Nun wird folgendes zur Aussendung vom 18.03.2020 ergänzt:.Verkehrsamt:.Das Verkehrsamt stellt bis auf Widerruf den direkten Parteienverkehr ein. Der Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern beschränkt sich auf den fernmündlichen, postalischen oder elektronischen Verkehr. .Anträge, medizinische Befunde, Nachweise über absolvierte Maßnahmen, Rechtsmittel gegen Bescheide, Stellungnahmen zu anhängigen Verfahren und sonstige Anbringen sind ausschließlich auf elektronischem oder postalischem Weg einzubringen..Auf Grund der zu erwartenden gehäuften Kontaktaufnahmen kann es zu längeren Wartezeiten bei der Beantwortung der Anfragen kommen.




2020-03-15 - Körperverletzung
Widerstand
Vorfallszeit: 14.03.2020, 14:40 Uhr.Vorfallsort: 03., Landstraßer Hauptstraße.Streifenbeamte bemerkten gestern einen in einer Bushaltestelle Schlafen-den und versuchten, ihn gängig zu machen. Im Zuge der Amtshandlung attackierte der alkoholisierte Mann (27, Stbg: Slowakei) die einschreitenden Polizisten, weshalb die Festnahme gegen ihn ausgesprochen wurde. Ein Beamter erlitt diverse leichte Verletzungen.




2020-03-01 - Streit
Polizist bedroht
Vorfallszeit: 29.02.2020, 01:30 Uhr .Vorfallsort: 3., Bahnhof Wien Mitte.Sachverhalt: Ein 16-Jähriger versuchte als Unbeteiligter eine Amtshandlung von Polizisten am Bahnhofsgelände zu stören. Dabei spazierte er provokant mehrmals zwischen den Beamten hindurch und pöbelte sie an. Die Beamten ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und beendeten ihre Amtshandlung ordnungsgemäß. Am Weg zurück zum Streifenwagen stellte sich der 16-Jährige den Beamten jedoch erneut in den Weg und bedrohte sie mit dem Umbringen. Daraufhin wurde der Jugendliche zur sofortigen Vernehmung auf eine Polizeiinspektion gebracht. In der ersten Befragung gab er an alkoholisiert zu sein und entschuldigte sich für sein Verhalten. Der Jugendliche wurde anschließend wegen gefährlicher Drohung auf freiem Fuß angezeigt.




2020-02-24 - Waffen
Suchtgiftlenker
Vorfallszeit: 22.02.2020, 18:00 Uhr – 23.02.2020, 06:00 Uhr.Vorfallsort: Wien – Landstraße .Sachverhalt: Die Landesverkehrsabteilung Wien führte eine Schwerpunktaktion durch. Dabei wurde bei insgesamt 22 Fahrzeuglenkern eine Suchtgiftbeeinträchtigung festgestellt. Weitere Bilanz:.- 6 Anzeigen und 2 Führerscheinabnahmen wegen Lenken eines Fahrzeuges unter Alkoholeinfluss.- 3 Sicherstellungen von geringen Mengen Suchtgift.- 1 Sicherstellung eines Schlagringes (verbotene Waffe).- 2 Kennzeichenabnahmen wegen unerlaubter Veränderungen an einem Kraftfahrzeug.- 1 Anzeige wegen Geschwindigkeitsüberschreitung (179 km/h bei erlaubten 130 km/h)




2020-02-21 - Einbruch
Einbrecher
Vorfallszeit: 19.02.2020 (Tatzeit), 20.02.2020 (Festnahme) .Vorfallsort: 3., Wien-Landstraße (Einbruch), Brünn, Tschechien (Festnahme).Sachverhalt: Beamten des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle Ost, Gruppe Kurka, ist es in Zusammenarbeit mit der tschechischen Polizei gelungen, einen mutmaßlichen Einbrecher in Brünn auszuforschen und festzunehmen. Der 58-Jährige steht im Verdacht, am 19. Februar 2020 in eine Wohnung in Wien-Landstraße eingebrochen zu sein. Im Fahrzeug des Mannes konnte Diebesgut aus der Wohnung aufgefunden und sichergestellt werden. Der Tatverdächtige befindet sich in Tschechien in Haft, eine Auslieferung nach Österreich wurde in Aussicht gestellt.




2020-02-20 - Diebstahl
Widerruf
Vorfallszeit: 20.12.2019, 10:00 Uhr.Vorfallsort: 3., Wien-Landstraße.Sachverhalt: Am 18.02.2020 veröffentlichte die Wiener Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fotos eines mutmaßlichen Täters, der im Verdacht steht, am 20. Dezember 2019 mehr als 100.000 Euro aus einem unversperrten Tresor einer Bank in Wien-Landstraße entnommen zu haben und anschließend geflüchtet zu sein..In Folge der Presseaussendung der LPD Wien langten mehrere anonyme Hinweise beim Landeskriminalamt ein. Bei einer der durchgeführten Personsüberprüfungen stießen die Ermittler auf einen Mann, der aufgrund identer Tatbekleidung und desselben Rucksacks, der bei der Tat verwendet worden war, wiedererkannt werden konnte. Der nicht vorbestrafte 49-jährige Österreicher legte ein umfangreiches Geständnis ab und gab als Motiv Geldnot und die sich überraschend bietende Gelegenheit an. Teile der Beute konnten beim Festgenommenen sichergestellt werden..Weil der 49-Jährige greifbar, geständig und nicht vorbestraft ist, wurde er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wegen des Verdachts des schweren Diebstahls auf freiem Fuß angezeigt.




2020-02-15 - Raub
Räuber schlugen nach Bankbesuch zu
Am 14. Februar 2020 um 17:30 Uhr verließ ein 16-jähriger Linzer in Linz in der Domgasse ein Bankinstitut und wurde dort von mehreren Personen verfolgt. Das Opfer wurde von hinten angesprochen und bedroht, dass er sein Geld herausgeben soll, ansonsten passiert etwas. Der 16-Jährige drehte sich um, legte das Geld am Boden ab und lief davon..Am 15. Februar 2020 um 10:05 Uhr ereignete sich in Linz auf der Landstraße wiederum vor einem Bankinstitut ein Raub. Das Opfer, eine 74-jährige gehbehinderte Linzerin gab an, dass sie in der Bankfiliale einen Kontoauszug ausdruckte, bei dem Bankomat Geld abhob und das Geld in ihre Jackentasche steckte. .Eine schwarze Ausweistasche hatte sie während der Behebung über die Lehne ihres Rollstuhles gehängt, welche sie beim Verlassen der Bank jedoch in die Hand nahm. .Als sie die Bank verließ, riss lt. Opfer ein etwa 40-jähriger Mann ihr die schwarze Ausweistasche aus der Hand und flüchtete in unbekannte Richtung. .In der Ausweistasche waren ihr Führerschein und Ausweise. ..Hinweise zu den Tätern bitte an den Dauerdienst des Stadtpolizeikommandos Linz unter der TelNr 059133 45 3333.




2020-02-14 - Waffen
Festnahmen
Vorfallszeit: 13.02.2020, 13:00 Uhr.Vorfallsort: 03., Landstraße .Sachverhalt: Ein 15-jähriger serbischer und ein 16-jähriger österreichischer Staatsbürger sollen zwei 14- und zwei 15-Jährige auf dem Heimweg mit einer Pistole bedroht und €10,- geraubt haben. Nachdem die Opfer in der Polizeiinspektion Fiakerplatz Anzeige erstatteten, wurde eine Fahndung eingeleitet. Dabei konnten Beamte der WEGA die beiden Tatverdächtigen in der Erdbergstraße wahrnehmen und schließlich auch festnehmen. Bei einer Durchsuchung der Bekleidung konnten das geraubte Bargeld und eine schwarze Gasdruckpistole mit sechs Patronen sichergestellt werden. Die Tatverdächtigen wurden in eine Justizanstalt gebracht.




2020-02-12 - Einbruch
Verdacht auf Einbruch
Vorfallszeit: 10.02.2020, 09:00 – 11.02.2020, 08:00 Uhr.Vorfallsort: Wien – Landstraße .Sachverhalt: Am 10.02.2020 verständigten aufmerksame Angestellte eines Hotels den Notruf, da sie Papierkügelchen auf zahlreichen Türgriffen bzw. Schlössern der Zimmer vorgefunden hatten und ihnen dies verdächtig vorkam. Die Beamten stellten vor Ort keine Einbrüche fest, jedoch wurde von einer möglichen Vorbereitungshandlung ausgegangen. Umfassende Erhebungen wurden durchgeführt, dabei konnte ein 46-jähriger polnischer Staatsangehöriger ausgeforscht werden, der seit 09.02.2020 ein Zimmer des Hotels bewohnte und bereits mehreren Angestellten durch sein Verhalten aufgefallen war. Der 46-Jährige wurde observiert und am 11.02.2020, um 08:00 Uhr in der Hotellobby durch Beamte des Landeskriminalamtes Wien (LKA) angehalten. Da gegen den Mann ein aufrechtes Aufenthaltsverbot besteht wurde er festgenommen. Bei dem 46-Jährigen konnten acht Schlüsselrohlinge, diverses Einbruchswerkzeug und eine geringe Menge Cannabiskraut sichergestellt werden. Die Ermittler schließen nicht aus, dass der Mann mit ungeklärten Einbrüchen in Verbindung steht, der 46-Jährige bestreitet jedoch jeglichen Zusammenhang. Weitere Ermittlungen sind im Gange. .Zusatz: Das Landeskriminalamt Wien ersucht bei Auffindung von Papierkügelchen auf Türklinken oder Türschlössern in Hotels umgehend den Polizeinotruf zu verständigen. Die Ermittler gehen davon aus, dass Hotelgäste beim Verlassen ihrer Zimmer beobachtet werden und die Hotelzimmer anschließend gekennzeichnet werden um festzustellen, ob jemand das Zimmer bereits wieder betreten hat.




2020-02-11 - Streit
gefährliche Drohung
Vorfallszeit: 10.02.2020, 08:00 Uhr.Vorfallsort: 3., Landstraße .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Landstraße wurden wegen eines Randalierers in eine Notschlafstelle gerufen. Ein 22-jähriger ungarischer Staatsangehöriger soll Mitarbeiter mit dem Umbringen bedroht und auch angespuckt haben. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen vor Ort vorläufig fest. Bei einer Personsdurchsuchung konnten die Beamten mehrere neuwertige Kosmetikartikel und Spirituosen sicherstellen. Der Tatverdächtige wurde, auf Anordnung der Staatanwaltschaft Wien, auf freiem Fuß angezeigt.




2020-02-07 - Brand
Verkehrsunfall mit Verletzen
Auf der Burgenlandstraße B 50 im Ortsgebiet von Jois, Bezirk Neusiedl am See, kam es am Nachmittag des 06. Februar 2020 aus bislang unbekannter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKWs, gelenkt von einer 46-jährigen und einer 51-jährigen Frau. .Dabei wurden beide Lenkerinnen sowie die 13-jährige Beifahrerin der 46-jährigen Frau unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht..Die Freiwillige Feuerwehr Jois war mit drei Fahrzeugen und insgesamt 15 Feuerwehrleuten für die Bergungsarbeiten der beiden PKWs im Einsatz. Die Burgenlandstraße war für ca. zwei Stunden eingeschränkt passierbar, es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen..Ein bei beiden Lenkerinnen durchgeführter Alkotest verlief negativ...Rückfragen richten Sie bitte an:..Landespolizeidirektion Burgenland.Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb.Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt.Johannes KOLLMANN.Kontrollinspektor.Pressesprecher.Tel: +43 (0) 59133 10 1108.mobil: +43 (0) 664 840 74 80.johannes.kollmann@polizei.gv.at.oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at.lpd-b@polizei.gv.at.www.polizei.gv.at




2020-02-03 - Diebstahl
Georgier nach Messerattacke festgenommen
Eine Linzer Polizeistreife wurde am 1. Februar 2020 gegen 18 Uhr in ein Einkaufszentrum in der Landstraße beordert. Ein 44-jähriger georgischer Staatsbürger aus Linz hatte zuvor versucht, einen Ladendiebstahl zu begehen. Dabei wurde er von einem Kunden, einem 45-jährigen bulgarischen Staatsbürger aus dem Bezirk Melk/Niederösterreich, beobachtet und zur Rede gestellt. Daraufhin zog der 44-Jährige ein Messer und verletzte den 45-Jährigen am Arm. Nachdem der Georgier anschließend noch einen weiteren Kunden bedrohte, verließ er das Geschäft. Der 47-jährige Ladendetektiv verfolgte den Georgier und sprach ihn am OK-Platz auf den Vorfall an. Daraufhin zückte dieser erneut das Messer. Der Ladendetektiv konnte den 44-Jährigen jedoch überwältigen. Wenig später wurde der Georgier von der Polizei festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz wurde der 44-Jährige am 3. Februar um 17 Uhr in die Justizanstalt nach Linz überstellt.




2020-02-01 - Verkehr
17-Jähriger beim Einparken überfahren
Ein 19-jähriger deutscher Staatsbürger fuhr am 31. Jänner 2020 gegen 22:15 Uhr mit einem Klein-Lkw in Schärding auf der Neulandstraße. Er beabsichtigte im Kreuzungsbereich mit dem Kornweg rückwärts einzuparken. Im Fahrzeug befand sich auch ein 17-jähriger deutscher Staatsangehöriger. Laut Angaben von Zeugen soll der 17-Jährige plötzlich aus noch ungeklärter Ursache aus dem fahrenden Fahrzeug gesprungen sein. Er wurde laut Angaben der Zeugen im Bereich der Beine überfahren und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Klinikum Passau eingeliefert.




2020-01-31 - Unfall
Verkehrsunfall mit Verletzung - Beteiligten- bzw. Zeugenaufruf
Am 31.01.2020 um 06.40 Uhr fuhr ein 15-jähriger Mopedlenker in Hard, auf der Landstraße in südliche Richtung. Unmittelbar vor dem heranfahrenden Moped, auf Höhe der dortigen Sparkasse, überquerte ein bislang unbekannter Fahrradfahrer die Fahrbahn der Begegnungszone. Um eine Kollision mit dem Radfahrer zu verhindern, leitete der Mopedlenker eine Vollbremsung ein und kam dadurch zu Sturz. Der Fahrradfahrer blieb kurz stehen und flüchtete anschließend in Richtung Seestraße. Der Mopedlenker wurde durch den Sturz am Bein verletzt. Der Fahrradfahrer und auch Zeugen werden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Hard zu melden.




2020-01-23 - Brand
Verkehrsunfall mit Verletzung
Am 22. Jänner, gegen 19 Uhr, ereignete sich auf der Lamprechtshausener Bundesstraße B156 auf Höhe der Ortschaft Schwerting ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 55-jähirger Lenker eines Klein-LKW, der in Richtung Braunau unterwegs war, übersah auf der Freilandstraße einen vor ihm fahrenden 64-Jährigen, der mit einem Traktor in dieselbe Richtung unterwegs war. Er fuhr auf das Heck des Traktors auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das landwirtschaftliche Fahrzeug über die Gegenfahrbahn und weiter in den Straßengraben geschleudert. Der Lenker des Traktors wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt. Er wurde in das Krankenhaus gebracht. Bei dem Lenker des Klein-LKW konnte ein Alkoholwert von 0,33 mg/l (0,66 Promille) festgestellt werden. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und er wird angezeigt. Für die Bergung der schwer beschädigten Fahrzeuge durch die Feuerwehr musste die B156 für die Dauer von einer Stunde zur Gänze gesperrt werden.




2020-01-20 - Drogen
Landeskriminalamt West nimmt mutmaßlichen "Suchtmittel-Verteiler" fest
Vorfallszeit: 19.01.2020, 17.10 Uhr .Vorfallsort: Wohnung in Wien-Landstraße .Sachverhalt: Im Zuge von laufenden Ermittlungen wurden Beamte des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle West, auf einen Mann aufmerksam, der im Verdacht steht, seit mehreren Monaten gewinnbringend große Mengen an Marihuana an Suchtmittelverkäufer auf den Straßen weiterzugeben. In der Wohnung des Mannes wurden rund 12.000 Euro Bargeld und mehr als 2,7 Kilogramm verkaufsfertiges Marihuana (Straßenverkaufswert ca. 27.000 Euro) sichergestellt. Der 29-Jährige befindet sich in Haft.




2020-01-12 - Drogen
Drogenlenker
Ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 12. Jänner 2020 um 15:15 Uhr mit seinem Pkw auf der B127 von Kleinzell kommend in Richtung Rohrbach. Dabei wurde er auf der Freilandstraße mit einer Geschwindigkeit von 127 km/h gemessen. Im Zuge der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten Symptome einer Drogenbeeinträchtigung fest, welche durch eine klinische Untersuchung bestätigt wurde. Dem 32-Jährigen war die Lenkberechtigung bereits bescheidmäßig entzogen worden, an seinem Fahrzeug hatte er vorschriftswidrige Reifen montiert.




2020-01-07 - Waffen
Jugendlicher schießt mit Schreckschusspistole
Vorfallszeit: 06.01.2020, 10.30 Uhr.Vorfallsort: 3., Geusaugasse..Sachverhalt: Im Bereich der Geusaugasse gab ein 16-Jähriger im Beisein zweier Freunde mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole ab. Im Anschluss verließen die Burschen die Örtlichkeit. Ein Zeuge der dies beobachtete verständigte die Polizei. Im Kreuzungsbereich der Landstraßer Hauptstraße mit der Weyrgasse konnten die Beamten drei Jugendliche wahrnehmen. Diese begannen sofort zu flüchten und einer von ihnen warf währenddessen eine Waffe zu Boden. Die Polizisten konnten die Jugendlichen nach einer kurzen Flucht anhalten. Bei dem 16- Jährigen fanden die Beamten Munition, ein Baggy mit Marihuana, einen gefälschten Schülerausweis sowie eine Packung Zigaretten. Der 16-Jährige (österreichischer Staatsbürger) wurde angezeigt.




2020-01-05 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden in Innsbruck
Am 4.1.2020 um 17.02 Uhr fuhr ein 44 jähriger slowenischer Staatsbürger mit seinem PKW auf der Burgenlandstraße in Innsbruck in westliche Richtung, als plötzlich ein 47 jähriger türkischer Staatbürger auf Höhe der Dr. Glatz Straße die Fahrbahn betrat..Der Fußgänger wurde von dem PKW frontal erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert..Der Mann zog sich schwere Becken und Beinverletzungen zu und wurde nach Erstversorgung in die Klinik Innsbruck eingeliefert.




2020-01-01 - Unfall
Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Hard - Zeugenaufruf
Am 01.01.2020, gegen 08.30 fuhr ein 26jähriger Mann mit seinem PKW (BMW, grau, Type M539), welcher nicht zum Verkehr zugelassen ist, in Hard auf der Landstraße in Fahrtrichtung Ortszentrum. Auf Höhe Kreuzungsbereich Landstraße / Alte Straße beschleunigte er das Fahrzeug und kam ins Schleudern. Dabei geriet er zu weit auf die Gegenfahrbahn, wodurch ein entgegenkommender PKW zum Abbremsen genötigt wurde, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Um ca. 08.35 Uhr fuhr der Mann in Hard auf der Hofsteigstraße in Richtung Rheinstraße und überholte einen PKW mit überhöhter Geschwindigkeit. Dabei streifte er auf Höhe Hausnummer 80 mit seinem PKW das andere Fahrzeug, in dem eine Frau mit ihren zwei minderjährigen Kindern saß. Das Fahrzeug der Frau wurde dadurch beschädigt, die Insassen blieben unverletzt. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter und bog bei der "Harder Kreuzung" anschließend nach rechts in die Rheinstraße, Fahrtrichtung Höchst, ab. Dort kam das Fahrzeug wiederum ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen ein Eisengeländer. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW in weiterer Folge mit der Beifahrerseite gegen eine Straßenlaterne geschleudert. Das Fahrzeug war anschließend nicht mehr fahrbereit. Mit dem Fahrzeuglenker wurde ein Alkomattest durchgeführt, welcher einen Wert von 0,67 mg/l ergab. Zeugen oder weitere Personen, die durch die Fahrweise des PKW-Lenkers gefährdet wurden, werden ersucht, sich bei der Polizei Hard zu melden..PI Hard: Tel: +43 59133 8125..LANDESPOLIZEIDIREKTION VORARLBERG.Bahnhofstraße 45, 6900 Bregenz.Tel. 0043 (0)59133 80 1133.oeffentlichkeitsarbeit-v@polizei.gv.at.Webseite der Polizei www.polizei.gv.at/vbg. .www.polizeikarriere.gv.at/





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!