2021-10-22 - Körperverletzung
Verdacht der schweren Nötigung
Vorfallszeit: 20.10.2021, 13:15 Uhr.Vorfallsort: 1200 Wien, Othmargasse .Sachverhalt: Der 22-jährige Tatverdächtige soll sich unrechtmäßig in einer leer stehenden Wohnung eingenistet haben. Als ein Mitarbeiter der Hausverwaltung in der Wohnung Nachschau hielt, soll der mutmaßliche Täter ein Messer gezogen und den Mitarbeiter mit dem Umbringen bedroht haben. Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau nahmen den Tatverdächtigen fest. Das 37-jährige Opfer blieb bei dem Vorfall unverletzt.




2021-10-18 - Waffen
Festnahme
Vorfallszeit: 17.10.2021, 21:00 Uhr.Vorfallsort: 1020 Wien .Sachverhalt: Gestern Abend verständigte eine Zeugin die Polizei, wegen einem Mann, der seine Frau geschlagen haben soll. Er soll seine Lebensgefährtin im Zuge eines Streits am Nachhauseweg geschlagen und mit dem Umbringen bedroht haben. Nachdem Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau an der Einsatzörtlichkeit eintrafen, wurde nach dem inzwischen geflüchteten Tatverdächtigen gefahndet. Im Kellerbereich des Wohnhauses wurde ein Licht wahrgenommen und es erfolgte die Durchsuchung des Kellers mittels Polizeidiensthund. Nach kurzer Suche konnte der mutmaßliche Täter, ein 29-jähriger serbischer Staatsangehöriger, angetroffen werden. Beim Tatverdächtigen wurde zudem eine geringe Menge Suchtgift und eine verbotene Waffe vorgefunden. Er wurde festgenommen. Gegen ihn wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot und ein Waffenverbot ausgesprochen..Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt. .Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.




2021-10-17 - Körperverletzung
Polizist attackiert
Vorfallszeit: 16.10.2021, 05:40 Uhr.Vorfallsort: 2., Gabor-Steiner-Weg .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden im Zuge ihres Streifendienstes auf einen am Boden liegenden Mann, welcher nur leicht bekleidete war, aufmerksam. Die Polizisten stiegen aus dem Streifenwagen, um zu sehen ob es dem Mann gut geht. Der Mann war offenbar stark alkoholisiert und entgegnete auf die Frage der Polizisten, ob alles in Ordnung sei nur Schimpfwörter. Der 26-Jährige wurde im Zuge der Amtshandlung zunehmend aggressiver und attackierte die Polizisten. Er wurde vorläufig festgenommen und in eine Polizeiinspektion gebracht. Die verletzten Beamten konnten ihren Dienst nicht fortsetzen. Der Tatverdächtige wurde auf freiem Fuß angezeigt.




2021-10-17 - Einbruch
Festnahme
Vorfallszeit: 17.10.2021, 01:10 Uhr.Vorfallsort: 2., Praterstraße .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden alarmiert, da ein Zeuge beobachtet hatte, wie drei Männer im Begriff gewesen sein sollen ein Fahrrad zu stehlen. Die drei Tatverdächtigen (36, Stbg.: unbekannt; 37, Stbg.: Österreich; 62, Stbg.: Slowakei) konnten am Tatort von den Polizisten vorläufig festgenommen werden. Das Schloss des betroffenen Fahrrads war fast zur Gänze aufgezwickt. Bei den Personendurchsuchungen wurde das mutmaßliche Tatwerkzeug (Seitenschneider) sowie eine geringe Menge an Suchtmittel sichergestellt. Die Tatverdächtigen hatten weiters ein Damenrad bei sich. Da sie den rechtmäßigen Besitz des Rades nicht glaubhaft machen konnten, wurde dieses vorläufig sichergestellt. Die Männer befinden sich in polizeilicher Anhaltung.




2021-10-09 - Drogen
Suchtmittelhandel
Vorfallszeit: 08.10.2021, 10:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Ottakring, Brigittenau.Sachverhalt: Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS), Gruppe Suchtmittel II, gelang es nach umfangreichen Ermittlungen drei serbische Staatsangehörige wegen des Verdachtes des Suchtmittelhandels festzunehmen. Die drei Tatverdächtigen (21, 23 und 29 Jahre) verwahrten sowohl bei ihren Festnahmen, als auch in ihren Wohnungen eine höhere Menge von Suchtmittel und Bargeld. Es wurden 215 Gramm Heroin, 15 Gramm Kokain und ca. € 1.800,- Bargeld sichergestellt. Im Zuge der Amtshandlung konnten weiters vier Suchtmittelkäufer (Abnehmer) im Alter von 31 bis 42 Jahren ausgeforscht und angezeigt werden. .Suchtprävention .Unter Sucht versteht man ein bestimmtes Verhaltensmuster, das mit einem unwiderstehlichen, wachsenden Verlangen einem bestimmten Gefühls- und Erlebniszustand beschrieben wird. Sucht ist nicht nur auf den Umgang mit bestimmten Substanzen (z.B. Suchtmittel) beschränkt. .Hilfestellungen und Information für sich oder Angehörige finden Sie beim Institut für Suchtprävention (01/4000/87375, www.drogenhilfe.at).




2021-10-09 - Waffen
Gefährliche Drohung und Körperverletzung
Vorfallszeit: 08.10.2021, 12:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Leopoldstadt.Sachverhalt: Unter ehemaligen Mitbewohnern soll es im Stiegenhaus eines Mehrparteienhauses zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Ein 23-Jähriger soll von drei afghanischen Staatsangehörigen im Alter von 23, 25 und 31 Jahren geschlagen und mit einem Messer bedroht worden sein. Als die mutmaßlichen Angreifer vom Opfer abließen, verständigte es die Polizei. Mit Unterstützung der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) konnten Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau zwei Tatverdächtige in ihrer Wohnung festnehmen. Die mutmaßliche Tatwaffe, ein Küchenmesser, wurde sichergestellt. Der dritte Tatverdächtige kam noch während des Einsatzes zum Tatort zurück und wurde ebenfalls festgenommen. Nach ersten Befragungen sollen Ehrenbeleidigungen zu der Auseinandersetzung geführt haben. Das Opfer wurde vom Rettungsdienst notfallmedizinisch erstversorgt und mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.




2021-10-08 - Raub
Verdacht des Raubes
Vorfallszeit: 07.10.2021, 18:40 Uhr.Vorfallsort: 2., Praterstern.Sachverhalt: Zwei Buben im Alter von 12 und 13 Jahren sollen von einer 10- bis 15-köpfigen Gruppe Jugendlicher bedrängt und körperlich attackiert worden sein. Den Opfern sollen dabei € 14,- geraubt worden sein. Im Zuge der Sofortfahndung gelang es Beamten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau drei Tatverdächtige im Alter von 13, 15 und 17 Jahren (Stbg.: Afghanistan und Syrien) anzuhalten. Die zwei Älteren (15 und 17 Jahre) wurden festgenommen. Auf Grund der Unmündigkeit des dritten Tatverdächtigen (13-Jahre) war eine Festnahme nicht zulässig und er wurde einem Erziehungsberechtigten übergeben. Das Landeskriminalamt Wien hat die weiteren Ermittlungen übernommen.




2021-10-05 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 04.10.2021, 12:00 Uhr.Vorfallsort: 1200 Wien .Sachverhalt: Gestern Mittag wurde die Polizei zu einem Einsatz wegen einer gefährlichen Drohung gerufen. Die Mutter des mutmaßlichen Täters hatte den Notruf selbst verständigt. Ihr Sohn soll im Zuge einer Diskussion wütend geworden sein und daraufhin ein Messer gezückt haben. Danach soll sie ins WC geflüchtet sein und die Polizei gerufen haben. Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau nahmen den 18-jährigen österreichischen Staatsbürger vorläufig fest. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.




2021-09-19 - Betrug
Verdacht des gewerbsmäßigen Betruges
Vorfallszeit: 18.09.2021, 12:00 Uhr .Vorfallsort: 20., Brigittenau..Ein 31-jähriger rumänischer Staatsagenhöriger steht im Verdacht mehrere Betrugshandlungen begangen zu haben. Der Tatverdächtige soll eine Schadsoftware auf dem Computersystem eines Handyshops installiert haben. Anschließend soll er dann in die Geschäftslokale gegangen sein, um sich mit Zahlencodes Bargeld auszahlen zu lassen. Derzeit konnte die Wiener Polizei dem Mann eine vollendete und zwei versuchte Taten in Wien nachweisen. Im Zuge der weiteren umfangreichen Erhebungen der Ermittler des Stadtpolizeikommandos Brigittenau konnte der Tatverdächtige mit einer Vollendung und einem Versuch in Linz in Zusammenhang gebracht werden. Die derzeitige Schadenssumme liegt im vierstelligen Bereich. Der 31-Jährige wurde am 18.09.2021 von der Funkwagenbesatzung des "Theodor 4" nach einer versuchten Tat festgenommen. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.




2021-09-17 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 16.09.2021, 23:45 Uhr .Vorfallsort: 20., Handelskai .Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden wegen eines mutmaßlichen Randalierers in einem Geschäftslokal in der Bahnhofshalle alarmiert. Im Zuge der Sachverhaltsklärung soll der 56-jährige polnische Staatsangehörige einen Polizisten mit Faustschlägen attackiert haben. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Ein Alkovortest ergab einen Messwert von 2,18 Promille. Der Polizist musste nach einer medizinischen Versorgung vom Dienst abtreten.




2021-09-07 - Waffen
Widerstand
Vorfallszeit: 06.09.2021, 14:35 Uhr.Vorfallsort: 2., Innstraße .Sachverhalt: Ein Organ der Parkraumüberwachung (PÜG) bemerkte ein Fahrzeug mit laufendem Motor. Im Fahrzeug befand sich ein verdächtiger Mann, der offensichtlich mit einem Messer hantierte. Die vom Zeugen alarmierten Beamten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau nahmen den Lenker und das Messer ebenfalls wahr. Sie versuchten den Verdächtigen anzusprechen. Er verweigerte jedoch jegliche Kooperation, ließ den Motor am Stand laufen, drehte die Musik lauter und deutete den Polizisten beleidigende Gestiken. Der Mann machte einen, womöglich durch Suchtmittel und/oder Alkohol beeinträchtigen Eindruck. Der Lenker wurde zur Alkoholuntersuchung aufgefordert, diese verweigerte er jedoch, genauso wie die Vorführung zum Amtsarzt. Auf Grund des verdächtigen Verhaltens und Hantierens mit einem Messer wurden Beamte der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) zur Unterstützung hinzugezogen. Da der Mann bis dato jegliche Kooperation verweigerte, wurde durch Kräfte der WEGA die Fahrzeugscheibe eingeschlagen. In diesem Moment richtete der Mann das Messer gegen die Beamten, weshalb es zu einem Taser-Einsatz durch einen Polizisten kam. Der Mann wurde dadurch angriffsunfähig gemacht, aus dem Fahrzeug verbracht und festgenommen. Bei seiner ersten Befragung verweigerte der 25-jährige österreichische Staatsbürger die Aussage. Wegen der Verweigerung der Alkoholuntersuchung wurde ihm vorläufig der Führerschein abgenommen. .Beamte der WEGA sind durch besondere Schulung zusätzlich mit der Elektroimpulswaffe Taser X2 ausgerüstet. Dabei handelt es sich wie beim Pfefferspray um eine mindergefährliche Waffe. Im laufenden Jahr 2021 kam es zu insgesamt neun Taser-Einsätze durch Polizisten der WEGA.




2021-09-02 - Drogen
Kriminalität
Vorfallszeit: 01.09.2021, 15:10 Uhr.01.09.2021, 16:25 Uhr.Vorfallsort: 10., Keplerplatz.20., Bereich Dresdner Straße .Sachverhalt: Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) ist es aufgrund ihres engagierten Einschreitens abermals gelungen, mehrere mutmaßliche Suchtmittelhändler festzunehmen..In Wien-Favoriten wurde ein 29-jähriger syrischer Staatsangehöriger beim Verkauf von Suchtmitteln beobachtet und anschließend vorläufig festgenommen. Bei der Personendurchsuchung wurden rund 33 Gramm vermutlich Cannabis und € 185,- Bargeld sichergestellt. Der Tatverdächtige befindet sich in einer Justizanstalt..In Wien-Brigittenau konnte ein 49-jähriger serbischer Staatsangehöriger nach einem Suchtmittelhandel festgenommen werden. Bei der anschließenden Personen- und Wohnungsdurchsuchung wurden insgesamt rund 38 Gramm vermutlich Heroin, ein Fläschchen (ca. 25 ml) Methadon sowie € 95,- Bargeld sichergestellt. Der Mann befindet sich in polizeilicher Anhaltung.




2021-08-20 - Körperverletzung
Gewalt
Vorfallszeit: 19.08.2021, 21:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Leopoldstadt.Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden wegen Gewalt in der Privatsphäre alarmiert. In der Wohnung trafen die Polizisten auf eine verletzte 45-jährige Frau sowie ihre 16-jährige Tochter. Die Mutter gab an, dass zuvor ihr Ex-Mann, ein 59-jähriger syrischer Staatsangehöriger, in der Wohnung anwesend gewesen sein soll. Er soll die Wiederaufnahme der geschiedenen Ehe verlangt haben. Als sich das Opfer weigerte, soll sie von ihm mit Schlägen attackiert und verletzt worden sein. Als die Tochter ihrer Mutter zur Hilfe gekommen sei, soll der Mann ein Messer aus der Küche geholt und die 45-Jährige mit dem Umbringen bedroht haben. Danach soll der Tatverdächtige die Autoschlüssel der Frau an sich genommen haben und geflüchtet sein. Im Zuge der Sofortfahndung konnte der Mann durch die Polizisten angehalten und festgenommen werden. Die Beamten sprachen gegen den Tatverdächtigen ein Betretungs- und Annäherungsverbot aus. .Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt. .Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.




2021-08-19 - Raub
räuberischen Diebstahl
Vorfallszeit: 18.08.2021, 14:30 Uhr .Vorfallsort: 02., Olympiaplatz.Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden wegen eines mutmaßlichen Raubes alarmiert. Ein 24-jähriger slowakischer Staatsangehöriger soll versucht haben, zwei Parfums aus einem Drogeriegeschäft zu stehlen. Als der Mann von einem 52-jährigen Ladendetektiv angehalten wurde, soll er sich losgerissen haben und geflüchtet sein. Der Ladendetektiv, welcher durch den Tatverdächtigen zu Sturz gebracht wurde, nahm die Verfolgung auf und konnte lautstark auf die Situation aufmerksam machen. Ein Passant soll sich daraufhin dem Flüchtenden in den Weg gestellt haben. Der 24-Jährige konnte bis zum Eintreffen der Polizei angehalten werden. Er wurde festgenommen und nach der Vernehmung in eine Justizanstalt gebracht.




2021-08-15 - Einbruch
Festnahmen nach Einbruchsdiebstählen
Vorfallszeit: 14.08.2021, 01:30 Uhr. 14.08.2021, 03:50 Uhr. 14.08.2021, 17:00 Uhr.Vorfallsort: 12., Bereich Hetzendorfer Straße. 2., Bereich Brigittenauer Lände. 6., Millergasse .Sachverhalt: Am vergangenen Tag ereigneten sich in Wien mehrere Einbruchsdiebstähle. .In Wien-Meidling sollen ein 33-jähriger serbischer Staatsangehöriger und ein 41-jähriger bosnischer Staatsangehöriger versucht haben in eine Wohnung einzubrechen. Der Wohnungsmieter befand sich zu diesem Zeitpunkt in der Wohnung, bemerkte den Einbruchsversuch und verscheuchte verbal die Tatverdächtigen. Anschließend verständigte er die Polizei, welche die beiden Männer im Zuge einer Fahndung anhalten und vorläufig festnehmen konnte. Bei den Personendurchsuchungen wurden ein Pfefferspray und ein Schraubenzieher sichergestellt. Die mutmaßlichen Täter wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt..In Wien-Leopoldstadt soll ein 29-jähriger österreichischer Staatsbürger mittels Einschlagen einer Scheibe versucht haben in eine Apotheke einzubrechen. Zu dem Zeitpunkt befand sich eine Angestellte in der Apotheke, welche den Tatverdächtigen offenbar bei seinem Vorhaben störte. Der 29-Jährige ergriff die Flucht. Die alarmierten Beamten konnten den mutmaßlichen Täter unweit vom Tatort anhalten und vorläufig festnehmen. Bei einer Personendurchsuchung wurde mutmaßliches Einbruchswerkzeug sichergestellt. Der Tatverdächtige befindet sich in einer Justizanstalt..In Wien-Mariahilf soll sich ein 37-jähriger österreichischer Staatsbürger mittels Schlossstich Zugang in ein Auto verschafft haben. Als er offensichtlich im Begriff war, das Fahrzeug nach Wertgegenständen zu durchsuchen, kam der Fahrzeugbesitzer zu seinem Wagen. Er alarmierte die Polizei, welche den 37-Jährigen vorläufig festnehmen konnte. Der Tatverdächtige führte mutmaßliches Einbruchswerkzeug mit sich, welches sichergestellt wurde. Der Mann befindet sich in einer Justizanstalt.




2021-08-10 - Raub
Ermittlungserfolg
Vorfallszeit: 09.08.2021, 20:45 Uhr.Vorfallsort: 1020 Wien, Perspektivstraße.Sachverhalt: Ein 13-jähriges Mädchen soll von mehreren Jugendlichen ihres Handys beraubt worden sein. Die Haupttäterin, eine 15-jährige türkische Staatsangehörige, soll das Opfer dabei mehrmals geschlagen haben, anschließend das Handy entrissen haben und geflüchtet sein. Die Tätergruppe bestehend aus der Haupttäterin, einer weiteren 15-jährigen österreichischen Staatsbürgerin und einem 15-Jährigen (Russische Föderation) soll bereits amtsbekannt gewesen sein. Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau konnten durch hervorragendes kriminaltaktisches Vorgehen Lichtbilder der Tatverdächtigen mit dem Opfer abgleichen und identifizierten dadurch umgehend die mutmaßlichen Täter. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wien wurde die Haupttäterin auf freiem Fuß angezeigt. Das Landeskriminalamt Wien hat die weiteren Ermittlungen übernommen.




2021-07-16 - Todesfall
Bedenklicher Todesfall
Vorfallszeit: 11.07.2021, 05:15 Uhr.Vorfallsort: Wien-Brigittenau .Sachverhalt: In den frühen Morgenstunden des 11.07.2021 wurde eine 36-jährige Frau mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Frau verstarb wenig später im Krankenhaus. Auf Grund verschiedener Verletzungsmuster an ihrem Körper konnten die behandelnden Ärzte den Verdacht von Fremdverschulden nicht ausschließen und verständigten die Polizei. In ersten Erhebungen konnte auch von den Ermittlern des Landeskriminalamts Wien ein Fremdverschulden als Todesursache nicht ausgeschlossen werden. Die Staatsanwaltschaft Wien ordnete eine gerichtsmedizinische Obduktion der Toten an, um die Todesursache zu klären. Die Frau befand sich zum Zeitpunkt des Vorfalls in der Wohnung eines 53-jährigen österreichischen Staatsbürgers. Zur Klärung der genauen Todesumstände werden der Mann sowie mögliche Zeugen von den Ermittlern baldigst einvernommen.




2021-07-16 - Todesfall
Festnahme
Vorfallszeit: 15.07.2021, 15:50 Uhr.Vorfallsort: 2., Jägerstraße .Sachverhalt: Zielfahndern des Landeskriminalamtes Wien (LKA) gelang es nach intensiven Ermittlungen in Zusammenarbeit mit Interpol einen international gesuchten pakistanischen Staatsangehörigen festzunehmen. Der 39-Jährige steht im Verdacht, im Jahr 2013 zwei Menschen in Pakistan mit einer Schusswaffe getötet zu haben. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen und wurde in eine Justizanstalt gebracht.




2021-07-15 - Drogen
Suchtmittel sichergestellt
Vorfallszeit: 15.07.2021, 00:10 Uhr.Vorfallsort: Wien-Leopoldstadt .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden wegen angeblichem Musiklärms in ein Mehrparteienhaus gerufen. Als ihnen der Mieter der betreffenden Wohnung öffnete, nahmen die Polizisten starken Suchtmittelgeruch wahr. Auf diesen Umstand angesprochen, verhielt sich der 34-jährige österreichische Staatsbürger äußerst aufgebracht. In der Dachgeschosswohnung als auch auf dem Dach stellten die Beamten über 100 Cannabispflanzen sowie ca. 800 Gramm geerntetes Suchtmittel sicher. Bei seiner Befragung zeigte sich der Mann geständig, das Suchtmittel für den Eigenkonsum besessen zu haben.




2021-07-14 - Diebstahl
Verdacht des Diebstahls
Vorfallszeit: 13.07.2021, 00:15 Uhr.Vorfallsort: 1200 Wien, Brigittenauer Lände .Sachverhalt: In der Nacht vom 12.07.2021 auf den 13.07.2021 kam es auf der Brigittenauer Lände zu einer Verkehrskontrolle. Polizisten fiel ein Fahrzeug auf, dass lediglich mit dem Begrenzungslicht fuhr und den Sicherheitsabstand nicht einhielt. Der Lenker konnte keine Lenkberechtigung vorweisen und verwickelte sich in Widersprüche was die Herkunft des Fahrzeugs betraf. Die Beamten konnten eruieren, dass es sich um ein gestohlen gemeldetes Fahrzeug gehandelt haben soll. Aus diesem Grund wurden die vier Insassen - zwei afghanische Staatsangehörige (beide 15 Jahre alt), ein syrischer Staatsangehöriger (14) und ein Staatenloser (15) vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung eines Tatverdächtigen wurde zudem Suchtgift vorgefunden und sichergestellt. Die Beschuldigten wurden auf freiem Fuß angezeigt. Das Fahrzeug wurde dem Opfer ausgefolgt.




2021-07-11 - Körperverletzung
Widerstand gegen die Staatsgewalt
Vorfallszeit: 10.07.2021, 05:00 Uhr.Vorfallsort: 1020 Wien .Sachverhalt: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Polizei zu einem Einsatz in eine Diskothek im 2. Bezirk beordert. Securitys hatten die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem ein Gast seine Rechnung nicht bezahlt und randaliert haben soll. Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau versuchten mit dem 20-jährigen österreichischen Staatsbürger den Sachverhalt zu klären. Dieser beschimpfte und attackierte die Beamten sowie die Securitys. Er wurde daraufhin festgenommen und leistete dabei starken Widerstand. Er versuchte mehrfach die Polizisten und Securitys zu beißen und versetzte einem Polizisten mehrere Tritte. Drei Beamte wurden im Zuge der Festnahme verletzt und konnten ihren Dienst nicht fortsetzen. Der mutmaßliche Täter wurde auf freiem Fuß angezeigt.




2021-07-11 - Diebstahl
Festnahmen nach versuchten Fahrraddiebstahl
Vorfallszeit: 10.07.2021, 15:45 Uhr.Vorfallsort: 1200 Wien, Stromstraße .Sachverhalt: Fünf Jugendliche sollen versucht haben ein Fahrrad, welches an einer Straßenlaterne gesichert war, zu stehlen. Der Besitzer des Fahrrads und Zeuge der Tat ertappte die fünf Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren und verständigte die Polizei. Währenddessen flüchteten die Tatverdächtigen. Die Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau konnten zwei mutmaßliche Täter, einen 16- und einen 17-jährigen österreichischen Staatsbürger, festnehmen. Im Zuge der Durchsuchung wurde bei den Festgenommenen Cannabiskraut vorgefunden und sichergestellt. Sie wurden auf freiem Fuß angezeigt.




2021-06-22 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 21.06.2021, 20:20 Uhr.Vorfallsort: 20., Pappenheimgasse .Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden alarmiert, da ein 38-jähriger rumänischer Staatsangehöriger zuvor Passanten beschimpft haben soll. Der 38-Jährige beschimpfte auch die einschreitenden Polizisten. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde er vorläufig festgenommen. Gegen die Festnahme versuchte er sich mit Fußtritten zu wehren. Weiters bedrohte er die Beamten mit dem Umbringen. Der Tatverdächtige befindet sich in polizeilicher Anhaltung, die Polizisten wurden durch den Vorfall nicht verletzt.




2021-06-14 - Einbruch
Einbrecher
Vorfallszeit: 13.06.2021, 07:18 Uhr.Vorfallsort: 16., Friedmanngasse.Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Ottakring führten am Sonntag eine routinemäßige Personskontrolle eines 51-Jährigen serbischen Staatsangehörigen durch. Der 51-Jährige widersetzte sich der Anhaltung und flüchtete daraufhin. Als die Beamten den 51-Jährigen stoppten, attackierte der Tatverdächtige die Beamten. Der 51-Jährige verletzte die beiden einschreitenden Polizisten und konnte schließlich festgenommen werden. Ein Polizist musste auf Grund der Verletzungen vom Dienst abtreten. Bei der Personsdurchsuchung fanden die Beamten beim Tatverdächtigen mehrere Elektrogeräte (Handy, Tablet), die vermutlich von einem Einbruchsdiebstahl im 20. Bezirk stammten.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!