2023-03-23 - Waffen
Tasereinsatz
Vorfallszeit: 22.03.2023, 22:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Favoriten.Sachverhalt: Weil eine Frau im Stiegenhaus herumschrie, wurde die Polizei verständigt..Polizisten der Polizeiinspektion Zohmanngasse trafen im Stiegenhaus auf die Frau, die mit einem Küchenmesser in der Hand lautstark Wirres und Unzusammenhängendes von sich gab. .Nachdem Polizisten der Wiener Bereitschaftseinheit zur Unterstützung eingetroffen waren, ging die Frau mit dem Messer in der Hand drohend auf die Polizisten zu, sodass diese sich gezwungen sahen, von der Elektorimpulswaffe "Taser" gebrauch zu machen. Dadurch konnte die Frau, eine 48-jährige österreichische Staatsbürgerin, überwältigt werden. .Auf Grund einer augenscheinlich psychischen Erkrankung wurde sie anschließend mit dem Rettungsdienst in ein Spital gebracht.




2023-03-21 - Raub
Klärung
Festnahmezeit: 20.03.2023, 13:15 Uhr.Festnahmeort: Wien-Favoriten.Sachverhalt: Am 20.03.2023, gegen 13:15 Uhr, konnte ein 35-jähriger Mann (StA: Bosnien und Herzegowina) in einem Juweliergeschäft in Favoriten beim Versuch festgenommen werden, geraubten Schmuck zu verkaufen. Den Hinweis zur Ergreifung des Tatverdächtigen gab eine Angestellte des Geschäftes..Beamte des Landeskriminalamts Wien stellten im Zuge der Ermittlungen fest, dass der 35-Jährige mutmaßlich für den Raub in einem Juweliergeschäft auf der Mariahilfer Straße verantwortlich ist. Die Tat hatte sich am 17.03.2023 gegen 18:20 Uhr zugetragen. Die Wiener Polizei berichtete drüber in einer Presseaussendung..Die Ermittlungen gegen den 35-Jährigen dauern noch an, da davon ausgegangen wird, dass er mit weiteren Straftaten in Verbindung steht.




2023-03-21 - Diebstahl
Körperverletzung
Vorfallszeit: 20.03.2023, 22:00 Uhr.Vorfallsort: 10., Favoritenstraße.Sachverhalt: Mit einem Messer soll ein bislang unbekannter Mann einem 26-Jährigen eine Schnittwunde im Beinbereich zugefügt haben. Der Vorfall trug sich am 20.03.2023 gegen 22:00 Uhr auf der Favoritenstraße zu. .Der Unbekannte soll Teil einer größeren Gruppe gewesen sein, die den 26-Jährigen ohne ersichtlichen Grund zuvor angepöbelt hatten. Im Zuge dessen soll dem 26-Jährigen auch die Geldbörse gestohlen worden sein. .Eine Sofortfahndung verlief erfolglos. Die Ermittlungen sind im Gange.




2023-03-20 - Waffen
Bedrohung
Vorfallszeit: 19.03.2023, 18:15 Uhr.Vorfallsort: 10., Quellenstraße.Sachverhalt: Ein 21-jähriger syrischer Staatsangehöriger soll mit einer Schreckschusspistole bewaffnet einen Supermarkt betreten haben. Im Geschäft soll er zwei Produkte genommen, die Waffe in Richtung des Kassiers gehalten und ohne zu zahlen das Geschäft verlassen haben..Der Mitarbeiter folgte dem Tatverdächtigen und entwaffnete ihn. Es wurde die Polizei alarmiert..Der 21-Jährige wurde festgenommen. Die Vernehmung des Tatverdächtigen steht noch aus.




2023-03-15 - Körperverletzung
Häusliche Gewalt
Vorfallszeit: 15.03.2023, 00:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Favoriten.Sachverhalt: In der Nacht auf Mittwoch kam es in einer Wohnung im Bezirk Favoriten zu einem Streit zwischen einem 42-jährigen Mann (StA.: Serbien) und seiner 44-jährigen Ehefrau. Dabei soll der 42-Jährige die Einrichtung demoliert und seine Frau mit dem Umbringen bedroht haben. Die Frau gab an, ein Klappmesser unter dem Ärmel ihres Ehemannes erkannt zu haben. Des Weiteren vermutete sie, er habe einen Baseballschläger hinten in seiner Hose eingesteckt gehabt, den er mit seinem Kapuzenpullover versucht hatte zu verdecken. Die 44-Jährige flüchtete aus der Wohnung und verständigte die Polizei. .Polizisten der Polizeiinspektion Keplergasse nahmen den 42-Jährigen in der Wohnung fest und sprachen gegen ihn ein Betretungs- und Annäherungsverbot aus. Weder Baseballschläger noch Klappmesser waren auffindbar. Eine Alkoholuntersuchung ergab bei dem 44-Jährigen einen Messwert von rund 2,3 ‰...Prävention: Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt." .Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.




2023-03-12 - Raub
Mann mit Messer in einer Trafik
Vorfallszeit: 11.03.2023, 15:45 Uhr.Vorfallsort: Wien-Favoriten.Bildmaterial: Ja - zur honorarfreien redaktionellen Weiterverwendung (C) LPD Wien.Sachverhalt: Polizisten der Polizeiinspektion Am Hauptbahnhof nahmen am gestrigen Tag gegen 15:45 Uhr einen 31-jährigen österreichischen Staatsbürger in einer Straßenbahn fest, als er mit dieser flüchten wollte. .Der 31-Jährige wird beschuldigt, mit einem geöffneten Klappmesser in Händen eine Trafikfiliale im Bezirk Favoriten betreten zu haben. Ein Kunde der Trafik, der hinter dem 31-Jährigen stand, sah das Messer und schlug ihm eigenen Angaben zufolge dieses aus der Hand. Nach einem kurzen Gerangel flüchtete der 31-Jährige, das Messer blieb in der Trafik zurück. .Da auf Grund des geschilderten Sachverhalts eine Raubabsicht angenommen werden musste, wurde der 31-Jährige vorläufig festgenommen..Der Beschuldigte bestreitet die Raubabsicht. Das Messer habe er gezogen, weil er sich vom Zeugen eingeschüchtert gefühlt habe.




2023-03-11 - Waffen
Polizisten mit Axt bedroht
Vorfallszeit: 10.03.2023, 19:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Favoriten.Sachverhalt: Mit einer Axt bedrohte ein 62-jähriger amtsbekannter Mann (Stbg.: Österreich) Polizisten der Polizeiinspektion Van-der-Nüll-Gasse und der WEGA in seiner Wohnung im Bezirk Favoriten, nachdem sich diese gewaltsam Zutritt verschafft hatten, um eine gerichtliche Festnahmeanordnung zu vollziehen. Durch den Einsatz der Elektroimpulswaffe "Taser" gelang es den Beamten der WEGA den 62-Jährigen festzunehmen. .Die Festnahmeanordnung begründete sich aus einer rechtskräftigen Verurteilung wegen Gewaltdelikten.




2023-03-02 - Raub
Home-Invasion
Vorfallszeit: 01.03.2023, 08:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Favoriten.Sachverhalt: Weil sich ein Mann mit einer blutenden Kopfwunde im Innenhof eines Mehrparteienhauses befand, wurde die Polizei verständigt. .Den Beamten der Polizeiinspektion Keplergasse gegenüber schilderte der Verletzte, ein 75-jähriger Mann, er sei soeben in seiner Erdgeschosswohnung von drei ihm unbekannten Männern überfallen worden. .Die Männer hätten an seiner Tür geklopft und einen Ausweis vor den Türspion gehalten. In dem Glauben, es stünden Polizisten vor seiner Tür, habe er die Tür geöffnet. Sofort sei er von einem der drei zu Boden geschlagen und fixiert worden, während die anderen beiden die Wohnung durchsucht hätten. Mit etwas Bargeld und eingigen Wertgegenständen hätten die Männer anschließend die Wohnung verlassen und ihn in der Wohnung eingesperrt. Da einer der Männer einen Ausweis in der Wohnung verloren habe, habe dieser die Wohnungstür wieder aufgesperrt und das betagte Opfer mit einem Messer zur Herausgabe des Ausweises aufgefordert. Nachdem der 75-Jährige der Aufforderung nachgekommen war, sei er wieder in der Wohnung eingesperrt worden. .Über ein Fenster seiner Wohnung gelangte das betagte Opfer in den Innenhof, wo er wenig später von den Polizisten gefunden wurde. .Der 75-Jährige vermutet, dass es sich bei den mutmaßlichen Tätern um Personen aus dem osteuropäischem Raum handelt. Näheres konnte er jedoch nicht angeben. .Er wurde von der Berufsrettung Wien versorgt und in ein Spital gebracht. .Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.




2023-03-02 - Körperverletzung
Suchtmittelhandel
Vorfallszeit: 01.03.2023, 13:45 Uhr.Vorfallsort: Wien-Favoriten.Sachverhalt: Ein bislang unbekannter Mann soll einen 25-jährigen Passanten nach Suchtgift gefragt haben. Als dieser angab kein Suchtgift zu verkaufen, soll ein Streitgespräch entstanden sein. Daraufhin soll der bislang unbekannte Täter ein Messer gezückt und den 25-Jährigen eine Schnittverletzung in der Ellenbeuge zugefügt haben. Das 25-jährige Opfer flüchtete in eine Apotheke, von wo aus der Polizeinotruf alarmiert wurde. .Eine Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter, der als ca. 170 – 180 cm groß und schwarz gekleidet beschrieben wurde, verlief bislang ohne Erfolg. .Das Opfer wurde in ein Spital gebracht.




2023-02-24 - Körperverletzung
Bedrohung
Vorfallszeit: 22.02.2023, 19:20 Uhr.Vorfallsort: 10., Favoritenstraße .Sachverhalt: Zwischen einem 17-Jährigen, einer 20-Jährigen und einem 29-Jährigen soll es vor einem Restaurant aufgrund verschiedener Ansichtsweisen zu einem Streit gekommen sein. Plötzlich soll der 29-Jährige ein Messer gezückt haben und sowohl den 17-Jährigen als auch die 20-Jährige damit bedroht haben. .Der 29-jährige österreichisches Staatsbürger konnte von den Beamten angehalten werden. Ein Messer wurde aufgefunden und sichergestellt. Er wurde vorläufig festgenommen.




2023-02-23 - Sexualdelikt
Gewalt in der Privatsphäre
Vorfallszeit: 22.02.2023, 10:15 Uhr.Vorfallsort: Wien-Favoriten.Sachverhalt: Ein 14-Jähriges Mädchen vertraute sich ihrem Lehrpersonal an und erzählte, dass es am Vortag zu einem Streit zwischen ihr und ihrem Vater gekommen sein soll. Im Zuge dessen habe er sie mit einem Kabel geschlagen, getreten, an den Haaren gezogen, mit einer Zigarette an der Hand misshandelt, sie mit dem Umbringen und einer Vergewaltigung bedroht. Die Mutter (32) sowie der Onkel, welche in der Wohnung anwesend waren, seien schlichtend eingeschritten, weshalb der Vater von der Tochter abließ..Am 22.02.2023 am Vormittag kam es erneut zu einem Streit im Zuge dessen der Vater die Tochter erneut mit einem Ladekabel geschlagen haben soll. Weiters bedrohte er sie und die Mutter mit dem Umbringen, wenn die Polizei alarmiert werden würde. Anschließend flüchtete sie aus der Wohnung und lief zur Schule..Der Vater wurde an der Wohnadresse vorläufig festgenommen. Weiters wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Er zeigte sich bei seiner Vernehmung teilweise geständig und wurde über die Staatsanwaltschaft Wien in eine Justizanstalt gebracht..Die Tochter wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht..Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt. .Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.




2023-02-20 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 19.02.2023.Vorfallsort: 1100 Wien.Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Favoriten wurden aufgrund eines lauten Streits in einer Wohnung alarmiert. In der Wohnung befand sich nur ein 34-jähriger staatenloser Mann. Zeugen im Innenhof der Wohnhausanlage sahen jedoch kurz davor, wie eine verängstigte Frau mit einem Baby in der Hand das Wohnhaus verließ. Die Zeugen halfen dieser die Polizei zu verständigen. Sie gab an, von ihrem Mann gewürgt worden zu sein und auch dem Baby sei auf den Kopf geschlagen worden. Die Berufsrettung Wien brachte Mutter und Kind in ein Krankenhaus zur Abklärung des gesundheitlichen Zustandes. Der Mann wurde noch vor Ort vorläufig festgenommen und ein Betretungs- und Annäherungsverbot verhängt. Er verweigerte die Aussage und wird nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wien wegen des Verdachts der Körperverletzung auf freiem Fuß angezeigt.




2023-02-15 - Diebstahl
Körperverletzung und Diebstahl
Vorfallszeit: 14.02.2023, 20:35 Uhr.Vorfallsort: 10., Favoritenstraße.Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten wurden alarmiert, da zwei Brüder (23, 30) unvermittelt von einem 17-jährigen österreichischen Staatsbürger beschimpft worden sein sollen. Es sollen dann weitere Jugendliche hinzugekommen sein und die Brüder geschlagen und getreten haben. Der 17-Jährige soll mit einem Messer die Jacke des 23-Jährigen beschädigt sowie ihm zwei Mobiltelefone und einen Reisepass gestohlen haben. Anschließend seien die Tatverdächtigen geflüchtet..Der 23-Jährige wurde durch den Vorfall verletzt, der 30-Jährige blieb unverletzt, jedoch wurden Kleidungsstücke des 30-Jährigen beschädigt. Der 23-Jährige wurde durch die Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht..Im Zuge der Fahndung konnten drei der Tatverdächtigen angehalten werden, unter anderem der 17-Jährige österreichische Staatsbürger..Sowohl der 17-Jährige als auch die beiden anderen Angehaltenen (21, StA.: Nordmazedonien; 21, StA.: Bulgarien) wurden vorläufig festgenommen..Bei der Personendurchsuchung konnten weder die gestohlenen Gegenstände noch das Messer vorgefunden werden..Die Festgenommenen befinden sich in polizeilicher Anhaltung, ihre Vernehmungen stehen noch aus.




2023-02-12 - Todesfall
Mann suchte Auftragsmörder im Internet
Vorfallszeit: 13.05.2021.Vorfallsort: Wien.Sachverhalt: Ein heute 32-jähriger österreichischer Staatsbürger soll im Mai 2021 im sogenannten Dark-Net eine Person engagiert haben, der in seinem Auftrag seine damalige Lebensgefährtin umbringen sollte. Da es sich bei der gegenständlichen Website um eine Betrugsseite handelte, kam es trotz zweimaliger Zahlungen des 32-Jährigen zu keiner Durchführung dieses Auftrages..Durch die US-amerikanische Bundespolizeibehörde Federal Bureau of Investigation (FBI), welches auf diese Betrugsseiten aufmerksam wurde, wurden im Sommer 2022 die österreichischen Behörden informiert, dass es aus Österreich Aufrufe dieser Website gab..Durch akribische und engagierte Ermittlungsarbeiten des Stadtpolizeikommandos Favoriten, des Landeskriminalamts Wien sowie des Bundeskriminalamts, C4-Cybercrime Competence Center, konnte der Tatverdächtige ausgeforscht werden. .Die Staatsanwaltschaft Wien ordnete in Folge aufgrund des Verdachts der Bestimmungstäterschaft zum versuchten Mord die Festnahme des 32-Jährigen sowie eine Hausdurchsuchung an. Beides wurde am 09.02.2023 vollzogen, wobei die Ermittlerinnen und Ermittler zahlreiche Datenträger sicherstellten. Der 32-Jährige zeigte sich bei seiner Vernehmung geständig. Anschließend wurde er in eine Justizanstalt gebracht.




2023-02-11 - Drogen
Suchtmittelbeeinträchtigung
Vorfallszeit: 10.02.2023, 20:05.Vorfallsort: 10., Troststraße.Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten wurden auf einen Fahrzeuglenker aufmerksam, welcher eine unsichere Fahrweise aufwies. Er wurde zwecks Lenker- und Fahrzeugkontrolle angehalten..Der Mann (32) verfügte über keine gültige Lenkberechtigung. Eine Untersuchung durch einen Amtsarzt ergab, dass der 32-Jährige aufgrund von Suchtmittel beeinträchtigt war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel abgenommen..Im Fahrzeug wurden mehrere Tabletten vorgefunden. Der Mitfahrer (39) gab an, dass diese ihm gehören. Er wurde nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt, die Tabletten sichergestellt. Weiters konnte festgestellt werden, dass der 39-Jährige offene Verwaltungsstrafen in der Höhe von € 10.000,- hatte. Da er diese nicht begleichen konnte wurde er festgenommen.




2023-02-07 - Waffen
Kundgebung
Vorfallszeit: 06.02.2023, 19:30 Uhr.Vorfallsort: 10., Reumannplatz.Sachverhalt: Mit einem Transparent, das auf einem Baugerüst angebracht worden war, und dem Entzünden eines "Bengalfeuers" haben gestern gegen 19:30 Uhr zwei Personen eine rechtmäßig angezeigte Kundgebung gestört, die auf dem Reumannplatz im Bezirk Favoriten stattfand. .Das Vordringen zu dem Gerüst durch aufgebrachte Kundgebungsteilnehmer wurde von Polizisten der Ordnungsdiensteinheiten verhindert, indem eine Sperrkette aufgezogen worden war. .Über Aufforderung der anwesenden Polizisten verließen die beiden Aktivisten das Baugerüst. Um die Situation nicht weiter zu befeuern, wurden die beiden über einen Seitenausgang vom Ort der Kundgebung weggebracht. Das Transparent wurde abgenommen. Die beiden Aktivisten, ein 23- und ein 30-jähriger österreichischer Staatsbürger, wurden wegen Ordnungsstörung und nach dem Pyrotechnikgesetz angezeigt. Ihnen wird der Einsatz in Rechnung gestellt. .Nachdem Polizisten das Transparent entfernt und die beiden Aktivisten weggebracht hatten, wurde die Kundgebung ohne weitere Zwischenfälle abgehalten.




2023-02-06 - Streit
Bedrohung
Vorfallszeit: 05.02.2023, 14:40 Uhr.Vorfallsort: Wien-Favoriten.Sachverhalt: In einem Hallenbad ist es zwischen zwei Gästen (17, 24) auf Grund von Unstimmigkeiten bezüglich der Reihenfolge der Benutzung der Wasserrutsche zu einem Streit gekommen. Im Zuge dieser Auseinandersetzung soll der 17-jährige slowakische Staatsangehörige den 24-Jährigen mit dem Umbringen bedroht haben..Die in der Zwischenzeit alarmierten Beamten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest..Der 17-Jährige zeigte sich bei seiner Vernehmung geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt.




2023-02-05 - Körperverletzung
schwere Körperverletzung
Vorfallszeit: 01.02.2023, 20:15 Uhr.Vorfallsort: 10., Gellertplatz.Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Favoriten wurden wegen eines.Messerstiches alarmiert. Beim Eintreffen der Funkwagenbesatzung wurde ein.25-Jähriger bereits von den Einsatzkräften der Wiener Berufsrettung.notfallmedizinisch versorgt. Der Mann gab vor Ort an, dass er von einer.unbekannten Person mit einem Messer im Bauchbereich verletzt wurde. Der.25-Jährige wurde zur weiteren Versorgung in ein Spital gebracht. Es bestand.zu keiner Zeit Lebensgefahr. Es handelte sich um eine oberflächliche.Verletzung. Der Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos Favoriten leitet die.weiteren Ermittlungen.




2023-02-04 - Raub
Raub
Vorfallszeit: 03.02.2023.Vorfallsort: 10., Wien-Favoriten.Sachverhalt: Ein derzeit noch unbekannter männlicher Täter steht im Verdacht, gegen 13:30 Uhr einen schweren Raub vor einer Trafik begangen zu haben. Der Tatverdächtige soll einem Mitarbeiter, welcher gerade die Tageslosung zur Bank bringen wollte, mit einem Stanley-Messer bedroht und attackiert haben. Dem unbekannten Täter gelang es mit der Beute zu flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. Bei dem Vorfall erlitt der Mitarbeiter Schnittwunden an der Hand. Er musste zur Behandlung in ein Spital gebracht werden. Die Schadenssumme ist derzeit noch unbekannt. .Gegen 17:50 Uhr kam es zu einem weiteren schweren Raub in einer Trafik. Ein derzeit noch unbekannter männlicher Täter soll eine 57-jährige Mitarbeiterin mit einem Messer bedroht und anschließend Bargeld, in derzeit noch unbekannter Höhe, geraubt haben. Der Mann ergriff die Flucht. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. .Die Ermittlungen in beiden Fällen leitet das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, Ermittlungsbereich Raub. Laut derzeitigem Ermittlungsstand hängen die beiden Taten nicht zusammen und dürften von zwei unterschiedlichen Personen durchgeführt worden sein. .Die Wiener Polizei ersucht Personen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sich beim Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, unter der Telefonnummer 01-31310-57800, zu melden.




2023-02-02 - Streit
Bedrohung
Vorfallszeit: 01.02.2023, 09:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Favoriten.Sachverhalt: Weil ein 53-jähriger Angestellter (StA: Urkaine) alkoholisiert zum Dienst erschienen war und sich aggressiv verhielt, wurde er von seinem 51-jährigen Vorgesetzten fristlos entlassen. Daraufhin soll der 53-Jährige zunehmend aggressiver geworden sein und seinen Vorgesetzten mit dem Umbringen bedroht haben. .Auch in Anwesenheit von Polizisten der Polizeiinspektion Van-der-Nüll-Gasse zeigte sich der 53-Jährige weiterhin aggressiv. Er wurde festgenommen. Eine Alkotest ergab einen Messwert von 3 ‰.




2023-01-30 - Körperverletzung
Körperverletzung
Vorfallszeit: 29.01.2023, 14:00 Uhr.Vorfallsort: 10., Keplerplatz .Sachverhalt: Ein 56-Jähriger suchte die Polizeiinspektion Keplergasse auf um eine Anzeige zu erstatten. Der Mann gab an, zuvor im Bereich des Keplerplatzes von einem jungen Mann mit einem Messer bedroht worden zu sein. Der junge Mann befand sich im Beisein von zwei Freunden. Einer der beiden Freunde entschuldigte sich bei dem 56-Jährigen. Im Anschluss verließen sie die Örtlichkeit. .Kurze Zeit darauf kam es im Bereich der Favoritenstraße erneut zu einem Wortwechsel. Abermals entschuldigte sich der Freund für das Fehlverhalten seines Freundes. .Der 56-Jährige ging weiter, als er plötzlich einen leichten Stoß verspürte und Schnittgeräusche eines Messers hinter seinem Rücken wahrnahm. Dabei wurde seine Jacke mit einem Messer aufgeschnitten. Der 56-Jährige ließ bei dem Stoß sein mitgeführtes Gepäck und sein Mobiltelefon fallen. Der 56-Jährige flüchtete in sichere Entfernung und erstattete in weiterer Folge eine Anzeige. .Beamte der Bereitschaftseinheit konnten den jungen Mann gegen 15.00 Uhr im Bereich des Columbusplatzes anhalten. Im Zuge der Sachverhaltsklärung stellt sich heraus, dass es sich bei dem jungen Mann um einen 13-jährigen syrischen Staatsangehörigen handelt. Dieser wurde im Anschluss in die Obhut der MA 11 übergeben.




2023-01-20 - Einbruch
Festnahme nach mehreren Kellereinbrüchen im Bezirk Mistelbach und Wien
Ein vorerst unbekannter Täter brach in den Nachtstunden vom 1. November auf den 2. November 2022 in vier Kellerabteile eines Mehrparteienhauses im Gemeindegebiet von Hochleithen, Bezirk Mistelbach, ein. Hierbei wurde Diebesgut mit einem Wert im unteren fünfstelligen Bereich erbeutet..Bei der folgenden Tatortarbeit durch Bedienstete der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Wolkersdorf konnten Spuren gesichert und einem 28-jährigen Mann aus Wien 5 zugeordnet werden..Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg wurde gemeinsam mit Bediensteten der Landespolizeidirektion Wien eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Der 28-Jährige konnte dabei festgenommen und Wertgegenstände von wahrscheinlich weiteren Kellereinbrüchen, sichergestellt werden. .Durch die akribisch geführten Erhebungen der Bediensteten der PI Wolkersdorf, konnten Teile der sichergestellten Wertgegenständen 17 weiteren Kellereinbrüchen in Wien 10, die der Beschuldigte im November 2022 begangen haben soll, zugeordnet werden..Der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige Justizanstalt eingeliefert..Erhebungen zu weiteren möglichen Tatortorten werden von den Kriminalisten der PI Wolkersdorf fortgeführt.




2023-01-16 - Einbruch
Einbrecher
Vorfallszeit: 15.01.2023, 18:25 Uhr.Vorfallsort: 1100 Wien.Sachverhalt: Ein Zeuge meldete der Polizei verdächtiges Licht durch Taschenlampen aus einem Mehrparteienhaus in Wien-Favoriten. Die rasch eingetroffenen Beamten nahmen selbst einen Tatverdächtigen wahr, der gerade dabei war durch ein Fenster eine Wohnung zu verlassen. Der zweite Tatverdächtige wurde nach kurzem Fluchtversuch festgenommen. Bei den Männern wurden Schraubenzieher, Taschenlampen und Handschuhe sichergestellt. Laut ihren eigenen Angaben handelt es sich um 14 und 16-jährige italienische Staatsangehörige. Die Feststellungen der tatsächlichen Identitäten der Tatverdächtigen sind ebenso Gegenstand weiterer Ermittlungen. Sie befinden sich in Polizeigewahrsam. Einer ist geständig, der andere leugnet die Tat. Das Landeskriminalamt Wien-Außenstelle Süd wurde mit den weiteren Ermittlungen betraut.




2023-01-15 - Waffen
Schüsse aus Wohnung hörbar
Vorfallszeit: 14.01.2023, 20:55 Uhr.Vorfallsort: Wien-Favoriten.Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten und der WEGA wurden alarmiert, da Personen Schüsse aus einer Wohnung wahrnehmen konnten..Die Polizisten begaben sich zu der betreffenden Wohnung. Sieben männliche Personen, zum Großteil Minderjährige, befanden sich in der Wohnung..In der Wohnung wurde eine Schreckschusswaffe sowie dazugehörige Munition vorgefunden und sichergestellt. Die Waffe gehört einem 16-Jährigen, der sofort zugab mehrmals aus dem Fenster geschossen zu haben. Er wird nach dem Waffengesetz angezeigt..Bei einem 19-Jährigen wurde eine geringe Menge Suchtmittel, vermutlich Cannabis, sichergestellt. Er wird nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!