2021-10-21 - Körperverletzung
Gewalt in der Privatsphäre
Vorfallszeit: 19.10.2021, 18:15 Uhr.19.10.2021, 19:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Favoriten.Wien-Hernals.Sachverhalt: In den gestrigen Nachmittagsstunden nahmen Beamte der Polizeiinspektion Sibeliusstraße im Bezirk Favoriten einen 40-jährigen afghanischen Staatsangehörigen fest. Er steht im Verdacht, seine Ehefrau (33) mit dem Umbringen bedroht zu haben, sollte sie sich scheiden lassen. Nach der polizeilichen Vernahmung wurde der 40-Jährige über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien in eine Justizanstalt gebracht. Darüber hinaus wurde gegen den Mann ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen..Gegen 19:00 Uhr wurde im Bezirk Hernals ein 50-jähriger kroatischer Staatsangehöriger durch Beamte der Polizeiinspektion Martinstraße festgenommen. Der 50-Jährige soll seiner Ehefrau (43) mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Weiters soll er sie und ihre Tochter mit dem Erwürgen bedroht haben. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Beschuldigte bereits in der Vergangenheit gegenüber seiner Frau gewalttätig gewesen war. Der 50-Jährige wurde vernommen und anschließend in eine Justizanstalt gebracht. Dies erfolgte über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien.




2021-10-12 - Unfall
Verkehrsunfälle
Vorfallszeit: 11.10.2021, 14:15 Uhr.11.10.2021, 15:45 Uhr.11.10.2021, 19:00 Uhr.Vorfallsort: 16., Hasnerstraße.17., Hernalser Gürtel.21., Christian-Bucher-Gasse.Sachverhalt: Am 11.10.2021, gegen 14:15 Uhr, kam es im Zuge eines Abbiegevorgangs auf der Kreuzung Hasnerstraße/Haberlgasse zu einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW (Lenker: 30, Stbg.: Bulgarien) und einer Fußgängerin (83), die gerade die Fahrbahn überqueren wollte. Die 83-Jährige kam bei dem Zusammenstoß zu Sturz und verletzte sich schwer. Sie wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht. .Gegen 15:45 Uhr kam es am Hernalser Gürtel im Kreuzungsbereich mit der Schellhammergasse zu einem Zusammenstoß zwischen einem LKW und einem 38-jährigen Fußgänger. Der 36-jährige LKW-Lenker soll eigenen Angaben zufolge den Heranlser Gürtel in Richtung Lerchenfelder Gürtel gefahren sein, als plötzlich der 38-Jährige zwischen anderen Fahrzeugen hervorkommend die Fahrbahn überqueren wollte. Dabei soll der 38-Jährige gegen den Seitenspiegel des LKWs geprallt und zu Sturz gekommen sein. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde von der Berufsrettung Wien in ein Spital gebracht. Der 38-Jährige gab den Polizisten gegenüber an, mehrere Biere getrunken zu haben, ein Alkovortest war vor Ort nicht möglich..Gegen 19:00 Uhr wurde ein 14-Jähriger und eine 7-Jährige bei einem Zusammenstoß mit einem Linienbus schwer verletzt, nachdem sie Zeugen zufolge gemeinsam auf einem E-Scooter auf der Teslagasse vom Jedleseer Aupark kommend den dortigen Schutzweg überqueren wollten und dabei eine Stopptafel missachtet haben dürften. Darüber hinaus soll der E-Scooter nicht beleuchtet gewesen sein. Beide Kinder wurden von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und anschließend in ein Spital gebracht.




2021-10-07 - Sexualdelikt
Festnahme
Vorfallszeit: 06.10.2021, 22:50 Uhr.Vorfallsort: 1170 Wien .Sachverhalt: Gestern Abend verständigte eine Frau den Polizeinotruf und meldete einen Raub. Gegenüber den Polizisten des Stadtpolizeikommandos Ottakring gab die Anruferin an, als Prostituierte zu arbeiten und mit einem Mann in seine Wohnung in Wien Hernals gegangen zu sein. Nach Bezahlung eines niedrigen dreistelligen Eurobetrages und erfolgter Dienstleistung soll sie der 26-jährige österreichische Staatsbürger plötzlich geschlagen, gewürgt und das zuvor ausgehändigte Geld wieder weggenommen haben. Der Tatverdächtige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien festgenommen.




2021-10-02 - Tierschutz
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 02.10.2021, 03:40 Uhr.Vorfallsort: 17., Hernalser Gürtel..Beamte der Polizeidiensthundeeinheit befanden sich im Zuge einer Einsatzfahrt auf dem Hernalser Gürtel Fahrtrichtung Westbahnhof. Als der Streifenkraftwagen die Kreuzung mit der Hernalser Hauptstraße überquerte kam es zur Kollision mit dem PKW eines 22-Jährigen. Der PKW-Lenker fuhr auf der Hernalser Hauptstraße Richtung Kinderspitalgasse, als es zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich kam. Durch den Aufprall wurde das Blaulichtfahrzeug gegen einen Ampelmast gedrückt..Die Unfallfahrzeuge wurden durch die Berufsfeuerwehr Wien händisch getrennt. Anschließend musste eine Schiebetüre und B-Säule des Einsatzfahrzeuges mittels hydraulischem Rettungsgerät entfernt und eine eingeklemmte 27-jährige Polizistin aus dem Fahrzeug befreit werden. .Durch den Verkehrsunfall wurde der lenkende Polizist (39 Jahre) leicht, eine Polizistin (27 Jahre) am Beifahrersitz schwer verletzt. Im Zweitfahrzeug wurde der 22-jährige Lenker leicht und dessen 20-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Alle vier Beteiligten wurden durch die Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht. .Im Dienstfahrzeug befanden sich zwei Polizeidiensthunde, die veterinärmedizinisch untersucht wurden. Ein Tier überstand den Unfall unbeschadet, beim zweiten Tier folgt noch eine genauere tiermedizinische Untersuchung. .Die Untersuchung der genauen Unfallumstände wurde vom Verkehrsunfallkommando der Landesverkehrsabteilung Wien übernommen.




2021-09-24 - Diebstahl
Ermittlungserfolg
Vorfallszeit: Juni 2021.Vorfallsort: Wien.Sachverhalt: Durch Beamte der Polizeiinspektion Halirschgasse, Stadtpolizeikommando Ottakring, konnten nach intensiven Ermittlungen drei jugendliche mutmaßliche Täter, ein 17-jähriger slowakischer bzw. ein 15-jähriger irakischer Staatsangehöriger und ein 17-jähriger österreichischer Staatsbürger ausgeforscht werden. Sie sollen im Wiener Stadtgebiet, Fahrräder gestohlen und diese auf einer Internetplattform zum Verkauf angeboten haben. .Der Tätergruppe konnten insgesamt 23 Fahrraddiebstähle in einem Zeitraum von einem Monat nachgewiesen werden. Ein Fahrrad konnte sichergestellt und dem rechtmäßigen Eigentümer ausgefolgt werden. Mit den gestohlenen Fahrrädern sollen die Jugendlichen einen Gewinn im niedrigen vierstelligen Eurobereich erzielt haben. Die Tatverdächtigen wurden wegen gewerbsmäßigem Diebstahl angezeigt.




2021-08-30 - Körperverletzung
Körperverletzung
Vorfallszeit: 29.08.2021, 06:00 Uhr.Vorfallsort: 8., Hernalser Gürtel.Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Josefstadt nahmen eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern auf der Fahrbahn wahr. Ein Mann trat dabei unter anderem gegen den Kopf eines am Boden liegenden Mannes. Der Tatverdächtige flüchtete daraufhin zu Fuß. Die Polizisten verfolgten den Flüchtenden und konnten ihn in einer Nebengasse anhalten. Da der Mann sich unkooperativ und widersetzend verhielt, wurde von einem Polizisten Pfefferspray eingesetzt. Der alkoholisierte 26-jährige slowakische Staatsangehörige ergab sich danach und konnte festgenommen werden. Das 25-jährige Opfer wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und mit möglichen schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.




2021-08-26 - Drogen
Bekämpfung der Straßenkriminalität
Vorfallszeit: 25.08.2021, 14:35 Uhr. 25.08.2021, 20:55 Uhr.Vorfallsort: 17., Jörgerstraße . 3., Schlachthausgasse.Sachverhalt: Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) ist es aufgrund ihres engagierten Einschreitens abermals gelungen, mehrere mutmaßliche Suchtmittelhändler festzunehmen..In Wien-Hernals wurde ein 33-jähriger serbischer Staatsangehöriger beim Verkauf von Suchtmitteln (vermutlich Heroin) beobachtet und anschließend vorläufig festgenommen. Bei der Personen- sowie der Wohnungsdurchsuchung wurden insgesamt rund 257 Gramm vermutlich Heroin und € 735,- Bargeld sichergestellt. Der Tatverdächtige befindet sich in polizeilicher Anhaltung..In Wien-Landstraße konnte ein 31-jähriger montenegrinischer Staatsangehöriger nach einem Suchtmittelhandel (vermutlich Heroin) festgenommen werden. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde eine weitere Person, ein 39-jähriger montenegrinischer Staatsangehöriger, angetroffen. Der 39-Jährige war, als die Beamten die Wohnung betraten, in Begriff eine große Menge Suchtmittel aus dem Fenster zu werfen. Er wurde ebenfalls vorläufig festgenommen. Insgesamt konnten rund 910 Gramm vermutlich Heroin sowie € 1.830,- Bargeld sichergestellt werden. Die beiden Männer befinden sich ebenfalls in polizeilicher Anhaltung.




2021-08-14 - Streit
Polizist mit Umbringen bedroht
Vorfallszeit: 14.08.2021, 01:20 Uhr.Vorfallsort: 17., Bereich Hernalser Hauptstraße .Sachverhalt: Eine 42-jährige Frau verständigte die Polizei, da sie in Streit mit ihrem Mitbewohner (36 Stbg.: Kroatien) geriet. Die Beamten versuchten zwischen den beiden zu vermitteln und den Streit beizulegen. Der augenscheinliche alkoholisierte 36-Jährige wurde im Laufe der Amtshandlung stets aggressiver und bedrohte einen Polizisten mit dem Umbringen. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Der Tatverdächtige befindet sich in polizeilicher Anhaltung.




2021-08-06 - Sachbeschädigung
Festnahme
Vorfallszeit: 05.08.2021, 18:00 Uhr.Vorfallsort: 8., U-Bahnstation Josefstädter Straße.Sachverhalt: Nachdem ein Mann in einer U-Bahnstation Zeugen zufolge augenscheilich alkoholisiert und ohne Mund-Nasenschutz randaliert und in einen dortigen Aufzug uriniert haben soll, hielten ihn Polizisten der Polizeiinspektion Hernalser Gürtel auf einem dortigen Bahnsteig an. Der mutmaßliche Randalierer, ein 45-jähriger griechischer Staatsangehöriger, weigerte sich seine Identität bekannt zu geben und die U-Bahnstation zu verlassen. Schlussendlich versetzte er einem Polizisten eine Ohrfeige. Er wurde festgenommen. Im Zuge der Festnahme wehrte sich der 45-Jährige heftig, schlug und trat um sich, sodass ihm sowohl Hand- als auch Fußfesseln angelegt werden mussten.




2021-08-03 - Körperverletzung
Häusliche Gewalt
Vorfallszeit: 02.08.2021, 19:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Hernals.Sachverhalt: Ein 36-jähriger österreichischer Staatsbürger soll seine 39-jährige Ehefrau und seine drei Töchter (12 und 16 Jahre) mit zwei Küchenmessern bedroht haben. Die Frau sei daraufhin mit den Kindern aus der Wohnung geflüchtet und verständigte die Polizei. Beamte des Stadtpolizeikommandos Ottakring nahmen den Tatverdächtigen mit Unterstützung der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) in der Wohnung fest. Die Polizisten stellten in der Wohnung die zwei Messer sicher und sprachen gegen den Mann ein Betretungs- und Annäherungsverbot aus. .Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt. .Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.




2021-06-02 - Raub
Widerruf
Vorfallszeit: 13.03.2021, 02:00 Uhr.01.06.2021, 12:45 Uhr - Festnahmezeitpunkt.Vorfallsort: 8., Tigergasse und Strozzigasse.Sachverhalt: Am 30.05.2021 veröffentlichte die LPD Wien auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien mehrere Lichtbilder von möglichen Tatverdächtigen nach Verdacht des zweifachen Raubes. Ein bislang unbekannter Mann sowie zwei Komplizinnen stehen im Verdacht, am 13.03.2021 in Josefstadt zwei Raubüberfälle auf offener Straße begangen zu haben..Durch den intensiven Fahndungsdruck konnte der Tatverdächtige (15, Stbg.: Österreich) durch die WEGA in seiner Wohnung im 17. Bezirk festgenommen werden. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht. Die beiden Frauen (16 und 24, Stbg.: Österreich) meldeten sich auf Grund der veröffentlichten Lichtbilder aus eigenem bei der Wiener Polizei. Die über die Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien veröffentlichten Fotos sind zu widerrufen.




2021-05-21 - Körperverletzung
Familienstreit
Vorfallszeit: 20.05.2021, 13:10 Uhr.Vorfallsort: Wien-Hernals.Sachverhalt: Die Wiener Polizei wurde auf Grund des Verdachts einer Körperverletzung zwischen Vater und Sohn in einer Wohnung alarmiert. In der Wohnung beschimpfte der 23-Jährige (Stbg.: Unbekannt) die Beamten und schlug anschließend einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht. Der 23-Jährige wurde vorläufig festgenommen und ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Der 62-jährige Vater des Tatverdächtigen wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.




2021-05-08 - Waffen
Verstoß gegen das Waffengesetz
Vorfallszeit: 07.05.2021, 18:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Hernals.Sachverhalt: Ein Zeuge alarmierte die Polizei, da eine männliche Person mit einer Schusswaffe aus einem Fenster eines Mehrparteienhauses geschossen haben soll. Auf Grund einer möglichen erhöhten Gefahrenlage wurden zahlreiche Einsatzkräfte, unter anderem Spezialkräfte der WEGA und des Einsatzkommandos Cobra sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz hinzugezogen. In der vermeintlichen Wohnung konnte keine Person angetroffen werden, jedoch fanden die Beamten mehrere Patronenhülsen. Nach weiteren Fahndungsmaßnahmen konnten in einer anderen Wohnung im Haus mehrere Personen angetroffen werden. Im Zuge der Ermittlungen gelang es einen anwesenden 17-jährigen slowakischen Staatsangehörigen als mutmaßlichen Schützen auszuforschen. Die Polizisten stellten eine Schreckschusspistole samt Munition sicher. Der Jugendliche wurde wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und Sicherheitspolizeigesetz angezeigt.




2021-04-29 - Körperverletzung
Häusliche Gewalt
Vorfallszeit: 28.04.2021,00:55 Uhr.28.04.2021, 05:00 Uhr.Vorfallsort: 17., Halirschgasse.10., Inzersdorfer Straße.Sachverhalt: Eine 36-jährige jordanische Staatsangehörige soll ihren 42-jährigen Lebensgefährten im Zuge einer Auseinandersetzung mit Geschirr und Scherben beworfen und verletzt haben. Der Mann wurde durch die Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Tatverdächtige wurde festgenommen. Gegen die Gefährderin wird weiters ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. .Eine 53-jährige österreichische Staatsbürgerin soll ihren 60-jährigen Lebensgefährten im Zuge einer Auseinandersetzung mit einem Messerstich in einen Oberschenkel schwer verletzt haben. Das Opfer wurde durch die Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Die stark alkoholisierte Frau zeigte sich bei einer ersten Befragung geständig und wurde festgenommen. Die Polizisten sprachen gegen die Gefährderin ein Betretungs- und Annäherungsverbot aus. .Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist jederzeit für Personen die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind erreichbar. Auch die Wiener Interventionsstelle (01/585 32 88) sowie die Männerberatungsstelle (01/603 28 28) bieten ihnen Hilfe und Information. .Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.




2021-04-19 - Körperverletzung
Messerattacke
Vorfallszeit: 18.04.2021, 16:40 Uhr.Vorfallsort: Wien-Hernals.Sachverhalt: Auf Grund einer vorangegangenen Wohnungsbesichtigung soll es zu einem Streit zwischen drei syrischen Staatsangehörigen (22, 32 und 36 Jahren) gekommen sein. Die Auseinandersetzung habe sich dann auf die Straße verlagert. Dort soll der 32-Jährige versucht haben mit einem Küchenmesser auf den 22-Jährigen und seinen 36-jährigen Begleiter mehrmals einzustechen. Die zwei Angegriffenen konnten mit Hilfe eines Passanten die Attacken abwehren. Der Tatverdächtige wurde von den Polizisten festgenommen und das Messer sichergestellt. Die zwei Opfer der Attacke sowie der helfende Passant wurden leicht verletzt und von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.




2021-04-18 - Einbruch
Einbruchsdiebstahl
Vorfallszeit: 18.04.2021, 00:05 Uhr .Vorfallsort: 17., Hernalser Hauptstraße .Sachverhalt: Ein Geschäftstreibender bekam einen Einbruchsalarm auf sein Handy und alarmierte die Polizei. Einsatzkräfte des Stadtpolizeikommandos Ottakring, der Polizeidiensthundeeinheit und der Wiener Bereitschaftseinheit fuhren sofort zum Tatort. Bei der Zufahrt konnte bereits eine verdächtige männliche Person (16 Jahre, Stbg: Serbien) angehalten werden. Polizisten der Bereitschaftseinheit sichteten den Tatort und begannen mit der Durchsuchung des Gebäudes. Dabei gelang es im obersten Stockwerk einen männlichen Tatverdächtigen (15 Jahre, Stbg: Österreich) anzuhalten und vorläufig festzunehmen. Der 15-Jährige gab an, in ein Modegeschäft eingebrochen und es bei einem weiteren Geschäftslokal versucht zu haben. Eine Sporttasche, in der sich Handschuhe und ein Cutter-Messer befanden, wurde sichergestellt. Beide Tatverdächtigen wurden auf freiem Fuß angezeigt.




2021-04-16 - Waffen
Auffindung von Kriegsmaterial
Vorfallszeit: 15.04.2021, 13:45 Uhr .Vorfallsort: 17., Höhenstraße .Sachverhalt: Ein Fußgänger fand beim Spazierengehen in der Nähe eines Forstweges ein mögliches Kriegsrelikt und alarmierte die Polizei. Beamte der Polizeiinspektion Halirschgasse sicherten den Nahbereich und verständigten ein sprengstoffkundiges Organ (SKO) und in weiterer Folge den Entminungsdienst. Nach einer ersten Begutachtung wurde das Objekt als eine Stabbrandbombe aus dem zweiten Weltkrieg identifiziert. Der Entminungsdienst konnte die Stabbrandbombe in weiterer Folge sicher bergen und abtransportieren. Bei der Amtshandlung wurden keine Personen verletzt und keine Sachen beschädigt. .Die Wiener Polizei rät zu folgenden Präventionstipps: .• Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffinden, merken oder markieren Sie sich den Auffindungsort und begeben sich in eine sichere Distanz. .• Rufen Sie unverzüglich 133 oder 112. .• Lassen Sie aufgefundene Gegenstände unverändert liegen. .• Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht manipuliert, gewaschen oder bewegt werden.




2021-04-14 - Fahndung
Festnahmeanordnung
Vorfallszeit: 13.04.2021, 08:40 Uhr.Vorfallsort: Wien-Hernals.Sachverhalt: Beamte des Landeskriminalamtes, Abteilung Fahndung, konnten gestern einen gesuchten 42-jährigen serbischen Staatsangehörigen festnehmen. Der 42-Jährige soll im Jahr 2015 bei einem privaten Fahrzeugverkauf sowohl den Kilometerstand, als auch den § 57a-Prüfbericht gefälscht haben. Nachdem der Tatverdächtige in einem Hotel Unterkunft genommen hatte, wurde er von den Ermittlern auf Grund einer Vorführungsanordnung zum Strafantritt (10 Monate Haftdauer) festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht.




2021-04-14 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 13.04.2021, 18:37 Uhr.Vorfallsort: Wien-Hernals.Sachverhalt: Die Beamten des Stadtpolizeikommandos Ottakring wurden gestern auf Grund des Verdachts einer Körperverletzung alarmiert. Eine 32-jährige vietnamesische Staatsangehörige soll, bei einer Auseinandersetzung in einem Supermarkt, einen 42-Jährigen (Stbg.: Nordmazedonien) durch Schläge verletzt haben. Bei der Klärung des Sachverhalts attackierte die 32-Jährige eine einschreitende Beamtin. Auf Grund des Verdachts einer möglichen psychischen Erkrankung wurde die Frau, nach der vorläufigen Festnahme, in ein Spital zu weiteren Behandlung gebracht.




2021-03-28 - Sexualdelikt
Lokalkontrolle
Vorfallszeit: 27.03.2021, 01:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Hernals.Am Samstag erhielt die Wiener Polizei einen anonymen Hinweis, dass in einem Lokal dem illegalen Glückspiel sowie der illegalen Prostitution nachgegangen werden würde. Im Zusammenwirken mit der Stadt Wien, Gruppe für Sofortmaßnahmen sowie der Finanzpolizei wurde eine Kontrolle des Lokals durchgeführt. Im Lokal befanden sich eine männliche (Stbg.: Österreich) und acht weibliche Personen (Stbg.: Ukraine), welche alkoholische Getränke konsumierten. Die weiblichen Personen wurden nach der Covid-Einreiseverordnung angezeigt, da sie der Registrierungspflicht und der Covid-Testpflicht nicht nachgekommen waren. Zudem stellten die Beamten die Reisepässe nach dem Fremdenpolizeigesetz sicher und hoben eine vorläufige Sicherheitsleistung ein. Die Stadt Wien, Gruppe für Sofortmaßnahmen zeigte den Lokalbetreiber nach zahlreichen Übertretungen nach der Gewerbeordnung an. Die Hinweise auf illegale Prostitution sowie illegalen Glückspiel konnten bei dem Einsatz nicht bestätigt werden.




2021-02-08 - Drogen
Festnahme
Vorfallszeit: 07.02.2021, 18:30 Uhr.Vorfallsort: 9., Hernalser Gürtel .Sachverhalt: Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität ist es gelungen, einen 18-Jährigen (Stbg.: Montenegro) festzunehmen. Er steht im Verdacht, mit Suchtmittel zu dealen..Die Festnahme erfolgte in den gestrigen Abendstunden. Der 18-Jährige wurde bei einem Drogendealer auf offener Straße auf frischer Tat betreten. Die Beamten stellten bei dem Mann insgesamt 34 Portionssäckchen Heroin (insgesamt rund 38 g Heroin) und € 100,- Bargeld sicher. .Bei einer anschließenden Hausdurchsuchung an der Wohnörtlichkeit des Beschuldigten in Wien-Alsergrund wurden mehrere Mobiltelefone und Bargeld in Höhe von € 495,- sichergestellt.




2021-02-04 - Drogen
Suchtmittel
Vorfallszeit: 03.02.2021.Vorfallsort: Wien .Sachverhalt: Beamten des Landeskriminalamts Wien, EGS, gelang es bei Schwerpunktkontrollen mehrere Suchtmittelverkäufer festzunehmen, sowie Bargeld und Suchtmitteln sicherzustellen. .Im Bereich des Margaretengürtels (Wien-Wieden) konnten die Beamten einen 30-jährigen äthiopischen Staatsangehörigen beim Straßenverkauf von Kokain wahrnehmen. Der Mann wurde festgenommen. Er trug noch weiteres verkaufsfertiges Suchtmittel (Marihuana und Kokain) bei sich. Bei einer Nachschau in der Wohnung des Tatverdächtigen stießen die Ermittler auf dessen Komplizen, einen 32-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen, sowie weiteres für den Verkauf vorbereitetes Suchtmittel. Im Zuge der Amtshandlung stellte sich heraus, dass es sich bei dem 32-Jährigen um einen geflüchteten Strafgefangenen handelte, der 2015 aus der Haft entwichen war. .In der Kloppstockgasse in Wien-Hernals beobachteten die Zivilbeamten einen 27-jährigen guineischen Staatsangehörigen beim Verkauf von Suchtmittel (Kokain). Der Tatverdächtige wurde vor Ort festgenommen und trug noch eine weitere geringe Menge Kokain und Marihuana für den Straßenverkauf bei sich. .Im Bereich der Wipplingerstraße in der Wiener Innenstadt erkannten die Kriminalbeamten einen amtsbekannten Suchtmittelhändler. Als sie den 46-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen kontrollieren wollten, setzte dieser zur Flucht zu Fuß an. Bei der Verfolgung konnten die Polizisten wahrnehmen, dass der Flüchtende Gegenstände (vermeintliche Suchtmittelkugeln) verschluckte. Die Ermittler konnten den Mann anhalten, er wurde wegen des Verdachts des Suchtmittelhandels festgenommen. Im Anschluss wurde er in Begleitung des Rettungsdienstes in ein Krankenhaus zum Röntgen gebracht, um das verschluckte Suchtmittel zu eruieren. Bei dem Tatverdächtigen wurde eine szenetypisch gestückelte dreistellige Bargeldmenge sichergestellt. .In Wien-Wieden wurde ein 26-jähriger nigerianischer Staatsangehöriger beim Straßenverkauf von Suchtmittel (Kokain) auf frischer Tat betreten und festgenommen. Bei dem Tatverdächtigen wurde noch weiters Suchtmittel (Marihuana) und eine szenetypisch gestückelte Bargeldmenge sichergestellt. .Als Bilanz der Schwerpunktkontrollen wurden 16 Gramm Kokain, 27 Gramm Marihuana sowie ein höherer vierstelliger Bargeldbetrag sichergestellt. Auch drei Käufer ("Abnehmer") des Suchtmittels wurden wegen des Besitzes angezeigt und vernommen.




2021-01-25 - Drogen
Festnahme
Vorfallszeit: 21.01.2021, 18:15 Uhr.Vorfallsort: Wien – Hernals.Sachverhalt: Beamte des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle Zentrum/Ost, konnten nach umfangreichen Ermittlungen einen 41-jährigen serbischen Staatsangehörigen festnehmen. Der 41-Jährige steht im Verdacht über ein längere Zeit Suchtmittel (Heroin) an Abnehmer im 13., 14., und 15., Bezirk verkauft zu haben. Am 21.01.21 konnte der Tatverdächtige beim Verkauf von Suchtmittel auf frischer Tat betreten und durch die Ermittler festgenommen werden. Der 41-Jährige zeigte sich vorerst teilgeständig und gab an, selbst drogensüchtig zu sein. Das Landeskriminalamt ermittelt über die weiteren Zusammenhänge.




2021-01-20 - Asyl
Schlepperunterkunft ausgehoben
Vorfallszeit: 20.01.2021, 10:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Hernals.Sachverhalt: Im Zuge von umfangreichen Ermittlungen gegen eine international agierende Schlepperorganisation ist es dem Landeskriminalamt Wien gelungen, ein "Hotel" in Wien-Hernals auszuforschen, welches als Unterkunft sowohl für Schlepper als auch Geschleppte dienen soll. Informationen zu dieser Örtlichkeit kamen auch aus Deutschland. .Aus diesem Grund und Erkenntnissen aus Observationen wurde am heutigen Tag eine geplante Zugriffsaktion gegen die mutmaßlichen Schlepper in dem "Hotel" durchgeführt. Neben den zuständigen Ermittlern des Landeskriminalamts Wien waren auch Kräfte des Stadtpolizeikommandos Ottakring, der Bereitschaftseinheit, der Abteilung für Fremdenpolizei und Anhaltevollzug (AFA) und Beamte der WEGA anwesend. Darüber hinaus beteiligten sich Mitarbeiter des Büros für Sofortmaßnahmen der Stadt Wien, der Finanzpolizei und der zuständige Staatsanwalt an der Aktion. .Insgesamt wurden in dem "Hotel" 4 mutmaßliche Schlepper (38 u.57 Stbg.: Ägypten sowie 43, Stbg.: Jordanien und 58, Stbg.: Österreich) und 30 mutmaßliche Geschleppte im Alter zwischen 20 und 30 Jahren festgenommen. Einige Mobiltelefone und Bargeld im mittleren 4-stelligen Eurobereich wurden sichergestellt. Zur Stunde finden die Einvernahmen statt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die geschleppten Personen über die Balkanroute nach Österreich gebracht worden waren.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!