2021-10-20 - Waffen
Auffindung von Kriegsmaterial
Vorfallszeit: 19.10.2021, 16:55 Uhr.Vorfallsort: 2., Bereich Untere Augartenstraße .Sachverhalt: Eine Frau verhielt sich völlig richtig und verständigte den Polizeinotruf, nachdem sie in der Wohnung ihres verstorbenen Vaters einen Revolver sowie eine Handgranate vorfand. Ein sprengstoffkundiges Organ (SKO) stellte fest, dass es sich um eine Handgranate aus dem Jugoslawienkrieg handelte. Durch einen Beamten des Entschärfungsdienstes wurde die Granate sichergestellt und abtransportiert. .Für die Dauer des Einsatzes kam es zu Verkehrssperren im Bereich der Unteren Augartenstraße und der Schiffamtsgasse..Die Wiener Polizei rät zu folgenden Präventionstipps:.• Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffinden, merken Sie sich den Auffindungsort und begeben Sie sich in eine sichere Distanz. .• Rufen Sie unverzüglich 133 oder 112..• Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht bewegt oder manipuliert werden.




2021-10-20 - Sachbeschädigung
Festnahme
Vorfallszeit: 19.10.2021, 20:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Leopoldstadt .Sachverhalt: Aus derzeit noch ungeklärten Gründen soll ein 23-jähriger Mann (Stbg.: Bangladesch) in einer Kirche randaliert haben. Dabei habe er diverses Kircheninventar beschädigt. Zeugen verständigten die Polizei. Der mutmaßliche Täter wurde von den alarmierten Beamten vorläufig festgenommen. Die Vernehmung des 23-Jährigen ist noch nicht erfolgt, er befindet sich in polizeilicher Anhaltung.




2021-10-08 - Drogen
Indoorplantage in Strasshof an der Nordbahn sichergestellt – Bezirk Gänserndorf.
Bedienstete der Suchtmittelgruppe beim Bezirkspolizeikommando Gänserndorf ermittelten nach einem Hinweis gegen einen 47-jährigen Mann aus dem Bezirk Gänserndorf wegen Verdachtes des Betreibens einer Cannabisplantage. Aufgrund umfangreicher Erhebungen wurde von der Staatsanwaltschaft Korneuburg eine Durchsuchung eines Wohnhauses im Gemeindegebiet von Strasshof an der Nordbahn angeordnet. Bei der am 7. Oktober 2021 durchgeführten Hausdurchsuchung konnten 36 Stück in Vollblüte stehende Cannabispflanzen und rund 450 Gramm getrocknetes Blütenmaterial, sowie Equipment zur Aufzucht der Pflanzen von den Polizeibediensteten aufgefunden und sichergestellt werden. Die Ermittlungen ergaben, dass der Beschuldigte seit 2017 rund 7.600 Gramm Cannabiskraut produziert haben soll..Der 47-Jährige zeigte sich zum Betrieb der Cannabisplantage für den Eigenbedarf geständig und wurde der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt. .Fotos können bei der Landespolizeidirektion Niederösterreich, Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb, unter der Telefonnummer 059133-30-1133, angefordert werden.




2021-10-07 - Unfall
Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Straßhof an der Nordbahn – Bezirk Gänserndorf
Eine 63-Jährige aus dem Bezirk Gänserndorf lenkte am 07. Oktober 2021, gegen 10:15 Uhr, einen Pkw auf der Hauptstraße in Richtung Gänserndorf durch das Ortsgebiet von Straßhof an der Nordbahn und wollte bei der Kreuzung mit der Parkstraße nach links in diese einbiegen. durkommend in Richtung der Parkstraße. Zur gleichen Zeit lenkte eine 28-jährige Frau aus Wien einen Pkw hinter dem Fahrzeug der 63-Jährigen. Aus noch unbekannter Ursache kam es zur Kollision zwischen den beiden Pkw. Dabei erlitt die 63-jährige Frau Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Mistelbach verbracht. Die 28-Jährige wurde ebenfalls unbestimmten Grades verletzt und mittels Rettungsdienstes in die Tagesklinik Gänserndorf verbracht. Die B8 war im Bereich im Bereich der Unfallstell für ca. 1 Stunde für den Verkehr gesperrt.




2021-10-05 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 04.10.2021, 22:40 Uhr.Vorfallsort: 1020 Wien, Praterstern .Sachverhalt: Ein Passant hörte, wie ein Mann jemanden über das Telefon mit dem Umbringen bedroht haben soll. Daraufhin verständigte der Zeuge den Polizeinotruf. Nachdem die Beamten am Vorfallsort eintrafen und mit dem Tatverdächtigen den Sachverhalt klären wollten, versuchte dieser zu flüchten bzw. die Polizisten zu schlagen. Der 61-jährige österreichische Staatsbürger wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Er gab zu, die Drohung ausgesprochen zu haben. Ein bei ihm durchgeführter Alkovortest ergab einen Wert von 1,78 Promille Blutalkoholgehalt.




2021-10-01 - Raub
Widerruf
Vorfallszeit: 27.09.2021.Sachverhalt: Der Wiener Polizei veröffentlichte Aufnahme einer Überwachungskamera von einem mutmaßlichen Tatverdächtigen eines Raubes in Wien-Leopoldstadt. Nach der Lichtbildveröffentlichung und des dadurch erhöhten Ermittlungsdrucks stellte sich am 29.09.2021 ein 30-jähriger österreichischer Staatsbürger in einer Polizeiinspektion in Niederösterreich. Der Mann zeigte sich bei seiner Vernehmung geständig und nannte Geldnot wegen seiner Drogensucht als Tatmotiv. Der Mann wurde nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Wien festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht. .Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit widerrufen..Unter Sucht versteht man ein bestimmtes Verhaltensmuster, das mit einem unwiderstehlichen, wachsenden Verlangen nach einem bestimmten Gefühls- und Erlebniszustand beschrieben wird. Sucht ist nicht nur auf den Umgang mit bestimmten Substanzen (z.B. Suchtmittel) beschränkt. .Hilfestellungen und Information für sich oder Angehörige finden Sie beim Institut für Suchtprävention (01/4000/87375, www.drogenhilfe.at).




2021-09-28 - Waffen
Versuchter Raub in Strasshof an der Nordbahn – Bezirk Gänserndorf
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich.Eine 47-jährige Angestellte wollte am 28. September 2021, gegen 07.30 Uhr, ein Geldinstitut im Ortsgebiet von Straßhof an der Nordbahn über den Personaleingang betreten. Als sie die Eingangstür aufsperren wollte stürmte ein dunkel gekleideter, mit Sturmhaube maskierte und Faustfeuerwaffe bewaffneter Täter auf die zu und bedrohte sie wortlos mit der Waffe. Die 47-Jährige schrie lautstark um Hilfe. Daraufhin flüchtete der unbekannte Täter, ohne Beute, zu Fuß in Richtung Bahnhofsgelände. Das Opfer erlitt einen Schock..Eine sofort eingeleitete Fahndung mit zahlreichen Polizeistreifen, sowie der Unterstützung durch die Flugpolizei, zwei Diensthundestreifen und Bediensteten der Direktion Sondereinheiten – Einsatzkommando Cobra, verlief negativ..Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub und der Tatortgruppe übernommen..Täterbeschreibung:.Mann ca. 170 – 175 cm groß, schlanke Statur, war bekleidet mit schwarzer Hose, schwarzer Weste, schwarzen Turnschuhen und maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube..Zweckdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, unter der Telefonnummer 059133-30-3333, erbeten.




2021-09-25 - Raub
Taxilenker ausgeraubt
Ein bisher unbekannter Fahrgast versetzte am 25. September 2021 gegen 4:30 Uhr einem 34-jährigen Taxilenker aus Wien auf dem Hauptplatz in Traun mehrere Faustschläge ins Gesicht und gegen den Rücken und raubte ihm Bargeld..Der Beschuldigte stieg gegen 1:30 Uhr beim Praterstern in Wien in das Taxi und gab als Zieladresse den Hauptplatz in Traun an. Gegen 4:30 Uhr fuhr der Taxilenker in den Kreisverkehr beim Hauptplatz in Traun und blieb stehen. Plötzlich attackierte der unbekannte Täter den Mann und griff zur Geldtasche. Er nahm Bargeld heraus und lief in Richtung Linzerstraße davon. Der Taxifahrer verfolgte ihn und es kam erneut zu Angriffen des Unbekannten. Dabei verlor er einen Teil des Geldes. Er lief in Richtung Kremstalstraße weg. .Der Taxilenker erlitt durch die Angriffe Verletzungen im Gesicht und am Rücken. Er wurde von der Rettung Traun erstversorgt und wurde im UKH Linz behandelt. . .Täterbeschreibung: .Mann, vermutlich Österreicher, ca. 1,90 m groß, 25 bis 35 Jahre alt, blonde kurze Haare, bekleidet mit weißem Hemd und Jeanshose; . .Hinweise erbeten an die Polizeiinspektion Traun, Tel. 059133/4130.




2021-09-15 - Diebstahl
Fahrraddiebe festgenommen
Vorfallszeit: 15.09.2021, 00:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Leopoldstadt .Sachverhalt: Im Zuge eines Schwerpunktes zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität beobachteten Beamte der Einsatzugruppe zur Bekämfung der Straßenkriminalität (EGS) Wien zwei Männer, die auffällig die Umgebungen beobachteten und in mehrere Stiegenhäuser gingen. Nachdem sie ein Mehrparteienhaus in der Praterstraße verlassen hatten, warfen die beiden einen Trolley in einen Altpapiercontainer und gingen wieder zurück in das Stiegenhaus. Kurze Zeit später kamen sie mit einem Fahrrad heraus. Da der dringende Verdacht bestand, dass es sich um einen Diebstahl handelte, wurden die beiden, ein 22-jähriger und ein 23-jähriger österreichischer Staatsbürger, angehalten. Im Zuge dessen versuchten sie zu flüchten, konnten jedoch mit Anwendung von Körperkraft daran gehinder werden. Die Polizisten stellten schließlich im Trolley einen Bolzenschneider, im Inneren des Wohnhauses ein durchtrenntes Fahrradschloss und bei den Männern ein weiters Fahrrad sicher. Die mutmaßlichen Täter wurden festgenommen.




2021-09-15 - Einbruch
Einbrecher festgenommen
Vorfallszeit: 14.09.2021, 12:30 Uhr .Vorfallsort: Wien-Leopoldstadt.Sachverhalt: In den gestrigen Mittagsstunden wurde ein 30-jähriger algerischer Staatsangehöriger von Polizisten der Polizeiinspektion Ausstellungsstraße festgenommen. Er steht im Verdacht, in eine Wohnung eingebrochen zu sein, in der sich die Lebensgefährtin (35) des Wohnungsinhabers befand. Eigenen Angaben zufolge habe die Frau Geräusche an der Wohnungstür gehört. Sie habe nachgesehen und sei plötzlich auf den mutmaßlichen Einbrecher gestoßen, der bereits in der Wohnung stand. Sie habe laut geschrien, woraufhin der Tatverdächtige die Flucht ergriffen habe. Ein Nachbar habe die Schreie der 35-Jährigen gehört und verständigte die Polizei. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Polizisten den Beschuldigten in der Nähe der Wohnung festnehmen. Im Zuge der Personsdurchsuchung stellten die Beamten eine geringe Menge Cannabis sicher..Wie der 30-Jährige die Wohnungstür geöffnet hatte, ist noch Gegenstand von Ermittlungen, Beschädigungen wurden nicht festgestellt.




2021-09-09 - Diebstahl
Klärung
Vorfallszeit: 08.09.2021, 16:30 Uhr .Vorfallsort: 02., Praterstern.Sachverhalt: Ein Ladendetektiv konnte einen mutmaßlichen Ladendieb in einem Geschäftslokal anhalten und verständigte die Polizei. Der 58-jährige polnische Staatsangehörige soll mehrere Parfums im Sitz seines Rollstuhls versteckt haben. Alarmierte Polizisten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Im Zuge der Ermittlungen konnten die Polizisten dem 58-Jährigen insgesamt zwölf Fakten, die sich im Wiener Stadtgebiet ereignet hatten, nachweisen. Die Gesamtschadenssumme liegt im vierstelligen Bereich. Derzeit wird noch ermittelt, ob der Tatverdächtige mit weiteren Ladendiebstählen in Verbindung steht. Der Mann wurde in eine Justizanstalt gebracht.




2021-08-31 - Unfall
Lkw rammte Fußgängerübergang
Ein 23-jähriger Niederösterreicher fuhr am 31. August 2021 kurz vor 13 Uhr mit einem Kraftwagenzug einen Bagger von Ennsdorf nach Garsten. Da er nicht ortskundig war lenkte er diesen über den Ortsteil Tabor in Steyr, wo nächst einem Einkaufszentrum ein neuer Fußgängerübergang gebaut wird. Dabei rammte er aufgrund der zu hohen Ladung des Anhängers den Übergang, wodurch neben dem Bagger auch die neue Stahlkonstruktion total beschädigt und letztendlich abgebaut werden musste. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Die Straße war von 14 Uhr bis 16:30 Uhr gesperrt, die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Der Lenker wird mehrfach angezeigt.




2021-08-22 - Diebstahl
Festnahmen
Vorfallszeit: 21.08.2021, 11:20 Uhr.Vorfallsort: Wien-Leopoldstadt.Sachverhalt: Eine Mitarbeiterin eines Einkaufzentrums beobachtete einen Mann, als dieser vor dem Gebäude diverse Diebstahlsicherungen von Hygieneartikeln und Kleidungsstücken entfernt haben soll. Der Mann habe die Gegenstände dann einer Frau mit Kinderwagen übergeben und sei neuerlich in das Einkaufszentrum gegangen. Als Sicherheitsmitarbeiter versuchten, den Mann in einem Bekleidungsgeschäft anzuhalten, sei dieser zu Fuß aus dem Einkaufszentrum geflüchtet. Gemeinsam mit der Frau und dem Kinderwagen soll er sich dann zu einer U-Bahnstation begeben haben. Ein Zeuge verfolgte die Personen und so gelang es den alarmierten Polizisten das Pärchen anzuhalten. Die Beamten stellten mutmaßliches Diebesgut in einem mitgeführten Rucksack und auch im Kinderwagen unter einem Kleinkind sicher. Der 33-jährige polnische Staatsangehörige wurde wegen des Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls festgenommen. Seine Begleitung, eine 27-jährige slowakische Staatsangehörige, verhielt sich daraufhin äußerst aggressiv gegenüber den Polizisten. Die 27-Jährige attackierte einen Polizisten mit einem Faustschlag ins Gesicht. Sie wurde ebenfalls festgenommen. Auf Grund der weiteren heftigen Gegenwehr der Frau wurde ein Polizist verletzt. Die Betreuung des Kindes wurde vom Amt für Jugend und Familie der Stadt Wien (MA 11) übernommen.




2021-08-13 - Unfall
Fluchtversuch
Vorfallszeit: 12.08.2021, 09:45 Uhr.Vorfallsort: 2., Taborstraße .Sachverhalt: Ein 24-jähriger Häftling (Stgb.: Serbien) aus einer niederösterreichischen Justizanstalt wurde wegen einer ärztlichen Behandlung in ein Wiener Krankenhaus gebracht. Vor dem Krankenhaus soll sich der 24-Jährige von den Justizwachebeamten losgerissen haben. Ein 31-Jähriger Mann, welcher offensichtlich als Fluchthelfer fungierte, wartete mit seinem Moped unweit von dem Justizwagen. Der 24-jährige stieg auf das Moped auf und sie flüchteten in Richtung Innenstadt. Bei der nächsten Kreuzung musste der Lenker aufgrund einer querenden Straßenbahn anhalten. Die Justizwachebeamten konnten in dem Moment durch Erfassen des hinteren Teils des Mopeds die beiden stoppen. Das Moped fiel samt den beiden Männern um und kollidierte mit der Straßenbahn. Die Fahrzeuge wurden dadurch beschädigt, die Personen blieben unverletzt. Die Justizwachebeamten fixierten den 24-Jährigen am Boden und brachten ihn anschließend zurück in das Fahrzeug der Justiz. Der Mopedlenker wurde von Passanten festgehalten bis zufällig vorbeifahrende Beamte der Wiener Polizei den 31-Jährigen vorläufig festnahmen. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurde der 31-Jährige in eine Wiener Justizanstalt gebracht..Durch den Vorfall wurde ein Justizwachebeamter leicht verletzt.




2021-08-10 - Körperverletzung
Körperverletzung
Vorfallszeit: 09.08.2021, 11:00 Uhr.Vorfallsort: 1090 Wien, Roßauer Lände/Augartenbrücke.Sachverhalt: Der Lenker eines Lastkraftwagens soll auf der Roßauer Lände gefahren und dann nach links auf die Augartenbrücke eingebogen sein. Zur gleichen Zeit soll eine 35-jährige Frau den Zebrastreifen auf der Augartenbrücke passiert haben. Die Ampeln sollen dabei für beide Beteiligten Grünlicht gezeigt haben und es soll zum Zusammenstoß gekommen sein. Durch den Unfall wurde die 35-Jährige lebensgefährlich verletzt. Sie wurde durch die Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht.




2021-08-06 - Raub
Festnahme
Vorfallszeit: 05.08.2021, 19:45 Uhr.Vorfallsort: 2., Mexikoplatz.Sachverhalt: Im Zuge einer Sofortfahndung wurden vier Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren (Stbg.: Syrien und Irak) in der Nähe des Mexikoplatzes im Bezirk Leopoldstadt vorläufig festgenommen. Sie stehen im Verdacht, einige Minuten zuvor einem 17-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht versetzt und seinen Rucksack geraubt zu haben. Nach polizeilicher Einvernahme wurden alle vier über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt. Das Landeskriminalamt Wien hat die Amtshandlung übernommen.




2021-08-05 - Betrug
Betrug
Vorfallszeit: 04.08.2021, 10:05 Uhr.Vorfallsort: 2., Nordwestbahnstraße .Sachverhalt: Aufgrund umfangreicher und akribischer Ermittlungen ist es Beamten des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle Zentrum/Ost, gelungen, einen 43-jährigen deutschen Staatsangehörigen festzunehmen. Der Mann wird des gewerbsmäßigen Betrugs sowie des Sozialleistungsbetrugs verdächtigt..Der Tatverdächtige soll im Laufe der letzten Jahre mehrere Auktionshäuser betrieben und bundesweit Kommissionsware von Kunden entgegengenommen haben. Hierbei handelte es sich großteils um Pelzware, Goldschmuck, Teppiche und Gemälde. Für die Pelzmäntel habe er weiters eine Reinigungsgebühr verlangt. Zu den Reinigungen der Pelzmäntel kam es in der Regel aber nie. Die angenommenen Waren wurden nicht wie vereinbart bei Auktionen veräußert. Teile des Schmucks dürfte er bei Pfandleihern veräußert, die Pleze in Plastiksäcken in seinem Keller gelagert haben.. Der Betrieb der Auktionshäuser erfolgte offensichtlich nur, um Geld bzw. Gegenstände von Kunden betrügerisch herauszulocken..Weiters steht der 43-Jährige in Verdacht, mehrere Jahre unrechtmäßig Mindestsicherung bezogen zu haben..Bei der Durchsuchung der Wohnung des 43-Jährigen konnten rund 600 Pelzmäntel sichergestellt werden. Die Höhe der Bereicherung ist derzeit, aufgrund der Vielzahl an strafrechtlich relevanten Handlungen, unbekannt..Der Tatverdächtige befindet sich in einer Justizanstalt.




2021-08-03 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 02.08.2021, 23:40 Uhr.Vorfallsort: 2., Prater .Sachverhalt: Zwei Männer im Alter von 20 und 21 Jahren (Stbg.: Syrien, Libyen) und eine 20-jährige kosovarische Staatsangehörige sollen Fahrgäste eines Schaustellerbetriebes belästigt haben. Als zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes die drei Aggressoren zum Verlassen der Örtlichkeit aufforderten, seien sie von ihnen mit Schlägen attackiert und mit dem Umbringen bedroht worden. Im Zuge einer Sofortfahndung konnte die Gruppe der drei Tatverdächtigen angehalten werden. Die amtsbekannten und einschlägig vorbestraften alkoholisierten Personen wurden vorläufig festgenommen.




2021-08-02 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 01.08.2021, 20:45 Uhr.Vorfallsort: 2., Praterstern Bahnhofsbereich.Sachverhalt: Mehrere Passanten wurden eigenen Angaben zufolge Zeugen, wie rund zehn Jugendliche eine Auseinandersetzung mit einem augenscheinlich obdachlosen Mann hatten. Plötzlich hätten einige von ihnen auf den Mann eingeschlagen, sodass dieser blutend zu Boden gefallen sei. Sie hätten auf ihn eingetreten und wären dann in Richtung Venediger Au davongegangen. .Die alarmierten Polizisten hielten sieben Jugendliche in der Nähe der Tatörtlichkeit an und nahmen fünf von ihnen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren (Stbg.: Slowakei, Syrien, Russ. Föderation) fest, die Zeugen und Videoauswertungen nach zu schließen, an der Tat beteiligt waren. .In der Zwischenzeit wurde das Opfer, ein 31-jähriger Mann, vom Rettungsdienst versorgt. Er wurde mit Verdacht auf einen Nasenbeinbruch in ein Spital gebracht.




2021-08-02 - Körperverletzung
Gefährliche Drohung
Vorfallszeit: 01.08.2021, 17:45 Uhr.Vorfallsort: Wien 2., Schüttelstraße.Sachverhalt: In einer Wohnung in der Schüttelstraße im Bezirk Leopoldstadt soll es zu einem Streit zwischen vier Bekannten gekommen sein, bei dem auch ein Messer verwendet worden sein soll. Eine 19-Jährige (Stbg.: Österreich) dürfte dadruch eine Schnittverletzung am Finger erlitten haben. Sie verständigte die Polizei, die anderen drei verließen in der Zwischenzeit die Wohnung der 19-Jährigen. Die Frau gab den Polizisten gegenüber an, die Freundschaft zu den dreien beenden zu wollen und sie daher in die Wohnung eingeladen zu haben. Daraufhin sei es zum Streit gekommen, wobei eine der drei, eine 23-jährige Frau (Stbg.: Österreich), das Messer aus der Küche geholt und sie damit verletzt haben soll. Die drei, zwei Frauen und ein Mann, wurden rasch ausgeforscht und einvernommen. Sie gaben übereinstimmend an, dass es in der Wohnung zum Streit gekommen sei, beschuldigten jedoch die 19-Jährige das Messer geholt und sich im Zuge eines Handgemenges selbst verletzt zu haben. Weiters zeigten die drei Nachrichten, in denen sie die 19-Jährige bedroht. Auf Grund dieses Sachverhaltes wurde die 19-jährige vorläufig festgenommen. Gegen alle vier wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.




2021-07-31 - Unfall
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 30.07.2021, 17:40 Uhr.Vorfallsort: 2., Obere Donaustraße .Sachverhalt: Laut derzeitigen Erhebungen soll ein 74-jähriger E-Scooterfahrer am Treppelweg bei der Obere Donaustraße von der Augartenbrücke kommend in Richtung Salztorbrücke gefahren sein. Ein 16-jähriger Fußgänger dürfte im selben Moment am Treppelweg in Richtung Augartenbrücke gegangen sein. Aus derzeit ungeklärter Ursache kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Beteiligten wodurch der 74-Jährige über das Geländer eines Treppenabganges in den Donaukanal fiel. Ein Zeuge half dem E-Scooterfahrer aus dem Wasser. Beide Beteiligten wurden durch den Unfall verletzt. Der 74-Jährige wurde durch einen Rettungsdienst notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht, der 16-Jährige lehnte eine medizinische Versorgung ab.




2021-07-30 - Unfall
Kollision zwischen Fahrrad und PKW
Gegen 16:10 Uhr fuhr ein 39-jähriger Fahrradfahrer aus Graz auf der Neuholdaugasse in Richtung Norden. Er wollte nach links in Richtung Augartenbrücke abbiegen und querte dabei die Gegenfahrbahn. Dabei dürfte er den entgegenkommenden PKW, gelenkt von einem 80-Jährigen aus Graz, übersehen haben. Der Fahrradfahrer wurde vom PKW erfasst und mehrere Meter über die Fahrbahn geschleudert, wo er schwer verletzt liegen blieb. Der 39-Jährige wurde vom Roten Kreuz in das LKH Graz eingeliefert. Der PKW-Lenker blieb unverletzt, beide Fahrzeuge wurden beschädigt. Eine Alkoholisierung lag nicht vor.




2021-07-20 - Raub
Raub
Vorfallszeit: 19.07.2021, 19:30 Uhr.Vorfallsort: 1020 Wien, Venediger Au .Sachverhalt: Gestern Abend verständigten Zeugen die Polizei wegen einem Raub im 2. Bezirk. Am Einsatzort eingetroffen, nahmen die Beamten eine Gruppe von mehreren Personen wahr. Das 14- jährige Opfer wandte sich an die Polizisten und gab an, von zwei Buben ausgeraubt worden zu sein. Sie sollen ihn in die Bauchgegend getreten und ihm anschließend € 40.- aus der Hosentasche gestohlen haben. Die zwei mutmaßlichen Täter (15 und 13 Jahre alt) befanden sich ebenfalls am Einsatzort und bestritten die Tat. Sie wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Das Opfer trug eine leichte Abschürfung davon. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.




2021-07-18 - Brand
Drei Personen von Insel gerettet
Am 18. Juli 2021 um 9:27 Uhr fuhr die Streife "Enns 2" über Ersuchen der Freiwilligen Feuerwehr Enns zum Zillenplatz in Enns, Enghagen am Tabor. Beim Eintreffen der Streife wurde dieser vom Einsatzleiter der FF mitgeteilt, dass am Donauufer zwei abgestellte PKW aufgefunden wurden und vermutet wird, dass sich die Besitzer auf der gegenüber des Zillenplatzes etablierten Insel befinden würden. .Die Polizisten forschten über die Kennzeichen der Fahrzeuge die Zulassungsbesitzer aus. .Zwischenzeitlich konnte von der FF Enns festgestellt werden, dass sich auf der Insel drei Personen befinden würden, welche sich in unmittelbarer Nähe einer am Inselufer festgemachten Motorzille (etwa auf Höhe Stromkilometer 21,14) aufhielten. .Auf Grund des sehr hohen Wasserstandes der Donau wurde vom Einsatzleiter der FF Enns ein A-Boot angefordert, welches in weiterer Folge die drei Personen, ein 40-jähriger Linzer, eine 38-jährige Linzerin und ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land, von der Insel barg und zum Anlegeplatz der FF im Ennshafen verbrachte..Der 40-Jährige gab gegenüber der Polizei sinngemäß an, er habe sich bereits seit etwa drei Wochen auf der Insel befunden. Er würde dort campieren und fischen. Die beiden anderen gaben an, sie haben den 40-Jährigen übers Wochenende besuchen wollen und seien von den heftigen Regenfällen überrascht worden.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!