2020-04-18 - Diebstahl
Mehrfache Anzeigen
Vorfallszeit: 17.04.2020,.Vorfallsort: 23., Bereich Triester Straße.Sachverhalt:.Beamte der Landesverkehrsabteilung Wien (LVA) wurden bei der Kreuzung Triester Straße mit der Sterngasse auf ein Fahrzeug mit nur einem montierten Kennzeichen aufmerksam. Als die Polizisten eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchführen wollten, gab der Lenker Gas. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Nachdem der Lenker mehrere Verwaltungsübertretungen (Missachtung Rotlicht / Fahren gegen die Einbahn / Überhöhte Geschwindigkeit) begangen hatte, endete die Fahrt mit einer Kollision mit einem geparkten Fahrzeug in der Schwemmingergasse. Die vier Insassen setzten ihre Flucht vorerst zu Fuß fort. Alarmierte Beamte des Stadtpolizeikommandos Liesing konnten zwei Tatverdächtige, darunter auch der Lenker, in einem Mietwagen im Bereich der Laxenburger Straße anhalten. Bei der weiteren Aufarbeitung konnte eruiert werden, dass der Lenker keine gültige Lenkberechtigung besitzt. Zudem war das "Fluchtfahrzeug" nicht zugelassen und die montierte Kennzeichentafel gestohlen. Er wurde mehrfach angezeigt.




2020-03-14 - Körperverletzung
Beeinträchtigter Autolenker festgenommen
Vorfallszeit: 14.03.2020, 01:25 Uhr.Vorfallsort: 12., Wittmayergasse.Sachverhalt: Ein Streifenwagen der Wiener Polizei wurde heute Nacht auf einen Autolenker aufmerksam, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Es erfolgte daraufhin eine Verfolgung des PKW durch etliche Streifenkräfte sowie durch Kräfte eines Planquadrates. Der Autolenker konnte sich durch waghalsige und gemeingefährdende Manöver immer wieder der Anhaltung entziehen. Er ignorierte rote Ampeln und befleißigte sich einer Geschwindigkeit weit jenseits der 100 km/h im Ortsgebiet..Die Nachfahrt zog sich von Meidling über Favoriten und Liesing bis Vösendorf und zurück. Im Bereich Gertrude-Wondrack-Platz befuhr der Flüchtende eine Sackgasse, die Ausfahrt wurde von einem Streifenwagen verstellt. Der Mann rammte daraufhin das Polizeifahrzeug und konnte noch eine kurze Strecke flüchten, bevor er das fahrunfähige Fahrzeug zurückließ und zu Fuß weiterflüchtete. Im Bereich einer Wohnhausanlage gelang es schließlich, den Mann (31, Stgb: Österreich) anzuhalten und festzunehmen. Neben einer Alkoholisierung von 0,42 Promille Alkohol im Blut stellte ein Amtsarzt Beeinträchtigungen durch Suchtmittel fest. Der 31-Jährige ist nicht im Besitz einer Lenkberechtigung für PKW. Das verwendete Auto gehört außerdem einem Bekannten des Angehaltenen, er hatte es unbefugt in Betrieb genommen. .Der 31-Jährige muss sich wegen etlicher, teils schwerer Verwaltungsübertretungen sowie wegen sechsfachen Widerstandes gegen die Staatsgewalt, Gefährdung der körperlichen Sicherheit, schwerer Körperverletzung und unbefugtem Gebrauch von Fahrzeugen gerichtlich verantworten. Es liegt derzeit keine Aussage des Mannes vor.




2020-02-29 - Drogen
Festnahme
Vorfallszeit: 28.02.2020, 18:03 Uhr .Vorfallsort: 23., Liesinger Platz ..Beamte des Stadtpolizeikommandos Liesing begaben sich in Zivil auf eine Streife nach zwei unbekannten Tatverdächtigen, die zuvor in einem Lokal eine Sachbeschädigung begangen haben sollen, als ihnen überraschend von einem jungen Mann Cannabis angeboten wurde. Die Beamten gaben sie als Polizisten zu erkennen. Bei dem Mann, einem 18-jährigen österreichischen Staatsbürger, wurden zwei "Baggies" Cannabis und Bargeld in Höhe von € 10,- sichergestellt. Der 18-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Nach polizeilicher Einvernahme wurde er über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt.




2020-02-25 - Drogen
Festnahmen
Vorfallszeit: 20.02.2020, 11:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Brigittenau bzw. Wien-Liesing.Sachverhalt: Im Zuge nach wie vor laufender Ermittlungen gegen eine ex-jugoslawische Tätergruppe durch Ermittler des Landeskriminalamts, Außenstelle West kam es nach umfangreichen Erhebungen zur Festnahme von zwei 23-jährigen und einem 36-jährigen Serben an zwei unterschiedlichen Örtlichkeiten. Dabei wurden neben rund 580 Gramm Heroin auch mehrere tausend Euro Bargeld sichergestellt. Über alle drei Tatverdächtigen wurde die Untersuchungshaft verhängt, weitere Ermittlungen sind im Gange.




2020-02-16 - Verkehr
Schwerpunktaktion
Vorfallszeit: 16.02.2020, 00:00 – 01:15 Uhr.Vorfallsort: 10., Triester Straße / 23., Sterngasse .Sachverhalt: Beamte der Bereitschaftseinheit Wien, des Stadtpolizeikommandos Liesing und der Landesverkehrsabteilung Wien (LVA) führten einen koordinierten Schwerpunkt gegen "Road-Runner" durch. Infolge einer guten Zusammenarbeit der eingesetzten Polizisten konnten insgesamt .• 17 verkehrsrechtliche Anzeigen erstattet,.• zwei Kennzeichen abgenommen und.• offene Verwaltungsstrafen in der Höhe von über €2.000,- eingehoben.werden. Dank dem engagierten Einschreiten aller Beamten konnte ein wesentlicher Teil zur Steigerung der Verkehrssicherheit beigetragen werden.




2020-01-24 - Körperverletzung
Messerattacke
Vorfallszeit: 22.01.2020, 22.10 Uhr .Vorfallsort: Wien 23..Sachverhalt: In einem Wohnheim in Wien-Liesing gerieten zwei Zimmerkollegen am 22. Jänner 2020 in Streit, da sie sich über das Ein/Ausschalten des Lichtes uneinig waren. Es entstand eine körperliche Auseinandersetzung, ein 24-Jähriger (syrischer Staatsangehöriger) nahm dabei ein Küchenmesser zur Hand und fügte seinem Kontrahenten (23 Jahre alt) Schnitt- und Stichverletzungen zu. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen, das Opfer in einem Krankenhaus behandelt. Es besteht keine Lebensgefahr.




2020-01-23 - Verkehr
Verkehrsplanquadrat des Stadtpolizeikommandos Liesing
Vorfallszeit: 21.01.2020.Vorfallsort: 23., Liesing .Sachverhalt: Im Zuge eines Verkehrsplanquadrats von Beamten der Polizeiinspektionen Anton Baumgartner Straße, Lehmanngasse und Purkytgasse konnten beachtliche Erfolge erzielt werden. Durch ein koordiniertes Vorgehen wurden insgesamt 31 Anzeigen gelegt und 65 Organmandate eingehoben, die sich wie folgt aufschlüsseln:.• 22 Anzeigen Verkehrsbereich allgemein.• 5 Anzeigen Geschwindigkeitsüberschreitungen.• 2 Anzeigen Gurtenpflicht.• 1 Anzeige keine Lenkberechtigung.• 1 Anzeige Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung.• 42 Organmandate Verkehrsbereich allgemein.• 16 Organmandate Geschwindigkeitsüberschreitungen.• 5 Organmandate Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung .• 2 Organmandate Gurtenpflicht.• 113 Alkovortests.Dank des engagierten Einsatzes der Polizeibeamten konnte ein wesentlicher Teil zur Förderung der Verkehrssicherheit geleistet werden.




2020-01-20 - Verkehr
18-Jähriger ohne Lenkberechtigung und mit Fahrzeug von Schwester
Vorfallszeit: 19.01.2020, 20.30 Uhr.Vorfallsort: 23., Gregorygasse.Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Liesing wurden am 19. Jänner 2020 auf einen Autolenker aufmerksam, der mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war (rund 50 km/h in der 30km/h Zone). Neben der Geschwindigkeitsübertretung hatte der 18-jährige österreichische Staatsbürger das Fahrzeug seiner Schwester unbefugt im Gebrauch, er blinkte während seiner Fahrt nicht und besitzt keine gültige Lenkberechtigung. Der junge Mann wurde mehrfach angezeigt, das Fahrzeug von der Schwester abgeholt.




2020-01-16 - Drogen
2 verkehrspolizeiliche Schwerpunktaktionen
Vorfallszeit: 15.01.2020 auf 16.01.2020.Vorfallsort: 21., 22. und 23. Bezirk.Sachverhalt: In der Nacht von 15. auf 16. Jänner wurde von 16.00 Uhr bis 02.00 Uhr durch die Stadtpolizeikommanden Floridsdorf und Donaustadt sowie das Landesverkehrsamt eine verkehrspolizeiliche Schwerpunktaktion in Wien durchgeführt. .Die Polizeiinspektion Anton Baumgartner Straße führte in der Zeit von 19.00-02.00 Uhr in Liesing ebenfalls einen verkehrspolizeilichen Schwerpunkt durch. .Insgesamt konnten die Polizisten und Polizistinnen folgende Erfolge für die Aufrechterhaltung der Sicherheit im Straßenverkehr verzeichnen:.• 1 Anzeige nach dem Suchtmittelgesetz.• 3 vorläufige Führerscheinabnahmen .• 120 Anzeigen und 128 Organmandate im sonstigen Verkehrsbereich.• 340 Alko-Vortests.• 8 Akomattests.• 4 Anzeigen (Lenken unter Beeinträchtigung durch Suchtmittel).• 2 Anzeigen (Lenken unter Beeinträchtigung durch Alkohol).• 2 Anzeigen Fahren ohne Lenkberechtigung .• 5 klinische Untersuchungen durch den Amtsarzt.• 10 Identitätsfeststellungen.• 6 Anzeigen nach dem Strafgesetzbuch mit 1 Festnahme




2019-12-07 -
Schwere Misshandlung
November – Dezember 2019 .Wien-Liesing.Eine 30-jährige Frau (Stbg: Österreich) verständigte am 05.12.2019 die Rettung, weil sie bei ihrem 3 Monate alten Sohn beunruhigende gesundheitliche Veränderungen, wie unregelmäßige Nahrungsaufnahme, überdurchschnittliches Schlafbedürfnis und unnatürliche Schreie, bemerkt hatte..Im Krankenhaus wurden schwerste Gehirnverletzungen, darunter ältere (vermutlich mehrere Wochen zurückliegend) und frische Verletzungen (vermutlich einige Tage zurückliegend), festgestellt und umgehend eine Notoperation durchgeführt. Seither befindet sich der Säugling in künstlichem Tiefschlaf. Laut den behandelnden Ärzten besteht akute Lebensgefahr..Aufgrund der Art Verletzungen wird von einem Schütteltrauma ausgegangen. Die ermittelnde Gruppe des Landeskriminalamts (Außenstelle Süd, Gruppe Leib/Leben) führte Beschuldigteneinvernahmen mit beiden Elternteilen – der 30-jährigen Mutter sowie dem 35-jährigen Vater (ebenfalls österr. Staatsbürger) – durch. Beide bestritten vehement, das Kind misshandelt oder geschüttelt zu haben..Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden beide Elternteile wegen des Verdachts des "Quälens oder Vernachlässigens unmündiger, jüngerer oder wehrloser Personen" angezeigt. Gegen den 35-jährigen Kindsvater wurde die Untersuchungshaft in Aussicht gestellt. Weiterführende Ermittlungen sind in vollem Gange.




2019-11-22 - Einbruch
Mehrere Diebstähle geklärt
Gegen 1.00 Uhr des 21. November 2019 brach ein vorerst unbekannter Täter zum zweiten Mal einen in einer videoüberwachten Gaststätte aufgestellten Kaffeeautomaten auf und erbeutete Münzgeld in unbekannter Höhe. .Gegen 11.00 Uhr desselben Tages hielten Polizisten im Umfeld des Tatortes einen nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw an und führten eine Fahrzeug- und Lenkerkontrolle durch. Dabei konnten im Fahrzeug ein Münzauffangbehälter, ein Kanister mit Dieseltreibstoff, ein Kennzeichenpaar und ein unterschlagenes Mobiltelefon sichergestellt werden. .Der 22-jährige Fahrzeuglenker zeigte sich bei seiner Einvernahme zu insgesamt sieben Einbruchsdiebstählen, begangen zwischen dem 31. Oktober 2019 und dem 21.11.2019, geständig. .Zudem gestand der Verdächtige, dass er sechs dieser Diebstähle mit einem 19-jährigen Komplizen begangen habe. .Der 19-Jährige aus dem Bezirk Leoben zeigte sich bei seiner Einvernahme zu den ihm vorgeworfenen Diebstählen ebenso geständig. .Beide Verdächtige wurden festgenommen und am 22.November 2019 in die Justizanstalt Leoben eingeliefert. Die Schadenshöhe ist bisher nicht bekannt und Gegenstand laufender Ermittlungen.




2019-11-18 - Diebstahl
Festnahmen
Vorfallszeit: 08.11.2019, 20:25 Uhr .Vorfallsort: Wien..Sachverhalt: In den Abendstunden des 08.11.2019 wurde in Wien-Liesing eine Streife der Landesverkehrsabteilung Wien (LVA Wien) auf einen am Grünstreifen der A2 abgestellten PKW aufmerksam. Als sich die Beamten näherten, flüchteten plötzlich zwei Männer, die sich beim Fahrzeug befanden, von der Autobahn..Rasch stellte sich heraus, dass der hochpreisige SUV zusammen mit einem weiteren Luxusfahrzeug kurz zuvor im 2. Bezirk gestohlen worden war. Bei der Tat wurden gestohlene Kennzeichentafeln an den beiden PKW angebracht. Nach kurzer Fahrt dürfte sich kein Treibstoff mehr im Tank befunden haben, sodass die Tatverdächtigen den SUV am Pannenstreifen ausrollen lassen mussten. .Ein Flüchtender, ein 19-jähriger Österreicher, wurde kurze Zeit später durch die LVA Wien in Autobahnnähe festgenommen. Im Zuge der Ermittlungen des Landeskriminalamts Wien wurden drei weitere Tatverdächtige, zwei Österreicher (16, 24 Jahre alt) und ein serbischer Staatsangehöriger (30 Jahre alt), ausgeforscht und festgenommen. Die beiden gestohlenen PKW wurden sichergestellt und den Besitzern wieder ausgefolgt.




2019-11-06 - Tierschutz
Welpenhandel
02.11.2019 und 04.11.2019.23., Dirmhirngasse, 6., Mariahilfer Straße .In Wien-Liesing kontrollierten Beamte am 2. November im Zuge eines Planquadrates einen Kleintransporter. Ein 21-jähriger Mann und eine 22-jährige Frau (beide slowakische Staatsangehörige) transportierten verschiedene Hunderassen in separaten Transportboxen(siehe Lichtbilder). Ein Amtstierarzt der MA60 wurde verständigt, die Welpen wurden abgenommen und die beiden Händler angezeigt. .Auch in der Mariahilfer Straße (Wien-Mariahilf) führten Polizeibeamte am 4. November eine gemeinsame Schwerpunktaktion mit Mitarbeitern des Wiener Tierschutzvereins durch. Es kam zu mehreren Identitätsfeststellungen, mehrfachen Anzeigen und der Abnahme eines Hundes. .Ein Appell der Wiener Amtstierärztinnen und Amtstierärzten: ."Bestellen" Sie keine Tiere, die Ihnen, wie in einem Onlineshop, im Internet angeboten werden! Schon gar nicht, wenn diese Tiere aus dem Ausland nach Österreich transportiert werden müssen. Jeder Kauf fördert den "Nachschub" von weiteren Tieren!




2019-10-18 - Unfall
Arbeitsunfall
17.10.2019, 10.15 Uhr.23. Bezirk.Am gestrigen Tag ist es im 23. Bezirk zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen. Im Zuge von Dachsanierungsarbeiten zerbrach das Plexiglas einer Lichtkuppel, weshalb ein 47-Jähriger ca. neun Meter in die Tiefe fiel. Der Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht.




2019-10-17 - Waffen
Kriegsrelikte
Vorfallszeit: 16.10.2019.Vorfallsort: Wien 2, 22, 23.Bildmaterial: Nein.Sachverhalt: Gestern wurden in drei unterschiedlichen Vorfällen bei Grabungsarbeiten Sprengrelikte ausgehoben. Im Augarten (Wien 2) identifizierte ein sprengstoffkundiger Beamter der Polizei Wien das Relikt als eine russische Wurfgranate Kal. 8 cm. Bei Ausgrabungen des Rinterzeltes (Wien 22) wurde eine 10,5 cm Granate freigelegt. Selbiges fand man auf einer Baustelle in der Breitenfurter Straße (Wien 23). Der Entminungsdienst des Bundesheeres übernahm in allen Fällen den Abtransport der Kriegsrelikte.




2019-10-08 - Raub
Raub
07.10.2019, 13.00 – 14.00 Uhr .23., Anton Baumgartner Straße, 23., Schlimekgasse .In Wien-Liesing ist es am 7. Oktober 2019 in der Zeit von 13-14 Uhr zu zwei Raubüberfällen durch mehrere, derzeit unbekannte Jugendliche gekommen. In der Anton-Baumgartner-Straße wurde ein 15-Jähriger von einem männlichen und zwei weiblichen Tätern attackiert, ihm wurden zwei Zähne ausgeschlagen und seine Kopfhörer geraubt. .Kurze Zeit später ist es in der Schlimekgasse zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Drei jugendliche männliche Täter bedrohten einen 15-Jährigen mit einem Messer und raubten ihm ebenfalls seine Kopfhörer. Das Opfer wurde dabei nicht verletzt. .Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen, die tatverdächtigen Personen sind derzeit flüchtig.




2019-10-05 - Unfall
Auffahrunfall
Gegen 14.30 Uhr fuhr eine 33-jährige Pkw-Lenkerin aus Graz auf der Pyhrn Autobahn A9 in Fahrtrichtung Spielfeld. Ihr nachfolgend lenkte der 21-Jährige seinen Pkw ebenfalls in Richtung Spielfeld. Bei Straßenkilometer 121,300 passierten beide Fahrzeuglenker am zweiten Fahrstreifen eine Unfallstelle. Dieser Unfall hatte sich kurz zuvor ereignet, verletzt wurde bei diesem Ereignis niemand. Unmittelbar nach der Unfallstelle fuhr der 21-Jährige auf das Fahrzeugheck des vorausfahrenden Pkws auf, verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug und prallte gegen die am rechten Fahrbahnrand gelegene Leitschiene. Der 21-Jährige wurde bei dem Unfall schwer, die 33-Jährige leicht verletzt. Das Rote Kreuz führte an der Unfallstelle die Erstversorgung durch und lieferte die Pkw-Lenkerin in das Landeskrankenhaus Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, ein. Der 21-Jährige wurde von der Besatzung eines Rettungshubschraubers in das Landeskrankenhaus Graz geflogen. Die Richtungsfahrbahn der A9 war in der Zeit zwischen 14:15 und 16:05 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.




2019-10-01 - Raub
Klärung
02.07.2019 – 09.08.2019.Wien.Im Zuge umfangreicher kriminalpolizeilicher Ermittlungen konnten die Beamten des Landeskriminalamtes in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Stadtpolizeikommanden zahlreiche Raubüberfälle in Wien klären. .Anfang Juli bis Mitte August 2019 ereigneten sich im 12., 15. und 23. Bezirk 10 Raubüberfälle. Darunter auch vier Überfälle bei denen die insgesamt acht Beschuldigten (12-19 Jahre) ihre Opfer mit einem Messer bedroht haben. In allen 10 Fällen traten die Beschuldigten in verschiedenen Konstellationen auf. Lediglich der Haupttäter, ein 12-Jähriger (slowakischer Staatsangehöriger) war an allen 10 Raubüberfällen beteiligt..Gegen einen 15-Jährigen erließ die Staatsanwaltschaft eine Festnahmeanordnung. Er konnte an seiner Wohnadresse im 12. Bezirk festgenommen werden. Ein weiterer Beschuldigter (19) konnte erst durch intensive Streifungen in diversen Park- und Wohnhausanlagen im 12. Bezirk angetroffen und festgenommen werden. Die jungen Männer zeigten sich teilweise geständig..Ihre Opfer (11-25 Jahre) wurden bei den Angriffen durch Faustschläge und Fußtritte verletzt. Die gestohlenen Gegenstände (Geldbörsen, Handy, Zigaretten, Bargeld, Bankomatkarten) konnten nicht sichergestellt werden.




2019-09-25 - Unfall
Verkehrsunfall in Liesing
Am 25. 09. um 10:00 Uhr kam ein 90-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Hermagor mit seinem PKW im Freilandgebiet von Birnbaum, Bezirk Hermagor, aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr über eine zur Straße hin abgesenkte Leitschiene und stürzte in weiterer Folge sich mehrmals überschlagend ca 85 Meter über eine steil abfallende Wiese, wo er gegen einen dort gelagerten Holzstapel stieß und mit dem PKW seitlich liegend zum Stillstand kam. Eine Spaziergängerin hörte den Unfall und setzte die Rettungskette in Gang. .Der Pensionist erlitt schwere Verletzungen, konnte von Ersthelfern aus dem Wrack geborgen werden und wurde nach ärztlicher Erstversorgung von der Besatzung des RH C7 ins Klinikum Klagenfurt geflogen. Am PKW entstand Totalschaden. Im Berge- und Aufräumeinsatz standen 35 Männer der umliegenden FF.




2019-09-19 - Waffen
Messerstich
18.09.2019, 19:30 Uhr.Wien - Liesing.In einer Einrichtung in Liesing ist es aus bis dato unbekannter Ursache zu mehreren Messerstichen gekommen. .Ein 18-jähriger Mann (Stbg.: ungeklärt) steht im Verdacht auf seinen Zimmergenossen mehrmals mit einem Messer im Oberkörperbereich eingestochen zu haben. Das Opfer konnte aus dem Zimmer flüchten, Betreuer verständigten die Polizei. Der Tatverdächtige wurde noch im Zimmer festgenommen, die Tatwaffe wurde sichergestellt. Das Opfer wurde in ein Spital gebracht. Weitere Ermittlungen laufen.




2019-09-11 - Körperverletzung
Widerstand
11.09.2019, 00.05 Uhr.23. Brunner Straße .Im Zuge eines Planquadrates konnten Beamte des Kriminalreferates Liesing mehrere vermummte Personen beim Anbringen von Graffitis und Transparenten an eine Mauer auf frischer Tat betreten. Als sich die Polizisten zu erkennen gaben, flüchteten die Personen in verschiedene Richtungen. Ein 28-Jähriger lief direkt auf die Beamten zu und versuchte einen der beiden Polizisten mit voller Wucht umzustoßen. Daneben versetzte er dem Beamten einen Kniestoß und versuchte mehrmals auf ihn einzuschlagen. Erst durch Anwendung von Körperkraft konnten die beiden Beamten den 28-Jährigen festnehmen. Einer weiteren Funkwagenbesatzung ist es zeitgleich gelungen drei der zuvor geflüchteten Personen in der Franz Heider Gasse anzuhalten. Eine 40-Jährige (österreichische Staatsbürgerin), ein 34-Jähriger (türkischer Staatsangehöriger) und ein 41-Jähriger (österreichischer Staatsbürger) wurden ebenfalls festgenommen. .Zwei Beamte wurden bei dem Einsatz verletzt und mussten vom Dienst abtreten.




2019-08-12 - Unfall
Alpine Notlage
Der 18-jährige deutscher Staatsbürger und ein 17-jähriger Bursche aus dem Bezirk Lienz unternahmen am 12.08. gemeinsam eine Bergtour in den Karnischen Alpen. Nach dem Aufstieg über das sog. "Schönjöchl" wollten die beiden Bergwanderer auf dem gesicherten Klettersteig das Bergmassiv Edigon und Steinwand von West nach Ost zur Letterspitze überqueren. Aufgrund der Wettersituation mit beginnendem Regen und aus Furcht vor einem drohenden Gewitter verließen sie den Klettersteig und stiegen über felsdurchsetztes und unbekanntes Terrain in die Nordwand des Edigon. In einer in die Tiefe führenden Felsspalte konnten beide Wanderer aus Angst weder ihren Abstieg fortsetzen noch zurück zum Klettersteig gelangen und setzten über ihr Mobiltelefon einen Notruf ab. Über Bergrettung – Ortsstelle Lesachtal – wurde die PI Liesing in Kenntnis gesetzt und von dieser eine Hubschrauber Bergung veranlasst. Die beiden unverletzt gebliebenen Jugendlichen wurden in weiterer Folge aus ihrer misslichen Lage vom angeforderten Polizeihubschrauber "Libelle Kärnten" per Tau geborgen und ins Tal geflogen.




2019-08-03 - Brand
Brand in Liesing
In Liesing, Bezirk Hermagor, brannte am 03.08., gegen 01:00 Uhr, der Verteiler unter einem Strommast aus. Im Einsatz standen Arbeiter des Entstörungsdienstes und ca 25 Einsatzkräfte der FF Liesing, St. Lorenzen und Birnbaum..Nach bisherigem Ermittlungsstand dürfte der Brand durch indirekten Blitzschlag ausgelöst worden sein.




2019-08-01 - Brand
Verkehrsunfall mit Personenschaden – Bezirk Lilienfeld
Ein 80-Jähriger aus dem Bezirk Lilienfeld lenkte am 31. Juli 2019, gegen 12:30 Uhr, einen Pkw im Freiland von Lilienfeld, auf der Bundesstraße 20 von Traisen kommend in Fahrtrichtung Lilienfeld. Zur selben Zeit lenkte ein 67-Jähriger aus Wien Liesing ein Motorrad in entgegengesetzter Fahrtrichtung Traisen und dürfte kurz vor der Ampelkreuzung mit dem Schutzweg Marktl einen Pkw überholt haben. Es kam zur Kollision mit dem entgegenkommenden Pkw. Der Motorradlenker stürzte und kam auf dem Weg "Am Wehr" zum Liegen. .Der 67-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt. Die erheblich beschädigten Fahrzeuge wurden von der Feuerwehr geborgen. Die Unfallstelle war in der Zeit von 12:40 Uhr bis 13:35 gesperrt. Eine Umleitungsstrecke wurde eingerichtet.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!