2021-10-22 - Körperverletzung
schwere Körperverletzung
Vorfallszeit: 21.10.2021, 06:45 Uhr.Vorfallsort: 1230 Wien, Gerbergasse .Sachverhalt: Gestern in den Morgenstunden soll es zu einem Streit zwischen zwei Männern wegen eines Parkplatzes gekommen sein. Ein 41-jähriger kosovarischer Staatsangehöriger soll dabei dem 38-jährigen Opfer mit einem Messer in den Bauch gestochen haben und danach geflüchtet sein. Polizisten des Stadtpolizeikommandos Liesing konnten den Tatverdächtigen im Zuge der Sofortfahndung anhalten und festnehmen. Das 38-jährige Opfer wurde von der Wiener Berufsrettung erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Es konnte anschließend in häusliche Pflege entlassen werden.




2021-10-19 - Diebstahl
Suchtmittel
Vorfallszeit: 20.09.2021.Vorfallsort: Wien.Sachverhalt: Nach intensiven und akribischen Ermittlungen der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) gelang ein erneuter Schlag gegen den internationalen Suchtmittelhandel. Den Polizisten gelang es im Wiener Stadtgebiet insgesamt.• vier Tatverdächtige festzunehmen sowie.• rund 110 Kilogramm Marihuana und.• rund € 7.700,- Bargeld .sicherzustellen. Der Straßenverkaufswert der sichergestellten Suchtmittel liegt bei rund einer halben Million. .Die Ermittlungen der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) begannen mit einem anonymen Hinweis. Es erfolgte ein Zugriff in Wien-Ottakring, bei dem die Polizisten einen 44-jährigen Tatverdächtigen festnahmen. Bei einer Durchsuchung konnten die Ermittler bereits größere Menge Marihuana sowie einen Schlüssel für eine Lagerhalle sicherstellen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Lagerhalle in Wien-Donaustadt konnte eine Indoor-Aufzuchtanlage mit rund 200 Marihuana-Pflanzen aufgefunden werden. Aufgrund weiterer Ermittlungen konnte eine zweite mögliche Indoor-Aufzuchtanlage in Wien-Liesing lokalisiert werden. Die Polizisten stellten über 1.000 Marihuana-Pflanzen sicher. Zudem wurden drei mutmaßliche Täter (27, 52 und 60 Jahre) vor Ort festgenommen, wobei der 52-Jährige gerade mit der Abernte der Suchtmittel beschäftigt war. .Die vier serbischen Staatsangehörigen wurden in eine Justizanstalt gebracht. Sie wurden neben des Verdachtes des Suchtmittelhandels auch wegen des Verdachtes der Entziehung von Energie angezeigt. Bei der Indoor-Aufzuchtanlage wurde der Schaden mit rund € 12.000,- beziffert.




2021-10-10 - Diebstahl
Verdacht des Fahrraddiebstahls
Vorfallszeit: 09.10.2021, 09:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Liesing..Einem 49-Jährigen sollen innerhalb kurzer Zeit zwei hochpreisige Fahrräder aus dem Fahrradabstellraum eines Mehrparteienhauses gestohlen worden sein. Das Opfer habe diese dann zufällig auf einer Online-Verkaufsplattform gefunden. Der Mann erstattete Anzeige bei der Polizei. Zusammen mit Polizisten der Polizeiinspektion Lehmanngasse vereinbarte der 49-Jährige einen Kauftermin mit dem unbekannten Verkäufer. Der mutmaßliche Verkäufer, ein 15-Jähriger (Stbg.: Russische Föderation), erschien mit einem der gestohlenen Fahrräder am Übergabeort. Der Jugendliche wurde von den Beamten festgenommen. Im Zuge der Amtshandlung wurde ein zweiter Tatverdächtiger, ein 15-jähriger Nachbar (Stbg.: Österreich) des Opfers, ausgeforscht. Die beiden Jugendlichen zeigten sich in ersten Befragungen geständig, die Fahrräder gestohlen zu haben.




2021-10-10 - Unfall
Verkehrsunfall mit Eigenverletzung
Ein 70-jähriger Mann lenkte am 10.10.2021 gegen 15:00 Uhr seinen Traktor auf einem Bringungsweg in der Gemeinde Gemeinde Lesachtal, Bezirk Hermagor, von Liesing kommend Richtung Assing. In einer Rechtskurve wendete er den Traktor, wobei er über den linken Fahrbahnrand hinaus geriet. In der Folge stürzte er mit dem Fahrzeug, sich mehrmals überschlagend, ca. 80 Meter, über steil abfallendes Wiesengelände und blieb in einer Baumgruppe seitlich liegend zum Stillstand..Zwei Spaziergänger hielten sich in unmittelbarer Nähe der Absturzstelle auf und brachten sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit. Sie konnten noch den weiteren Absturzverlauf beobachten und verständigten die Einsatzkräfte. Die Zeugen befreiten den Mann aus dem Unfallwrack und leisteten erste Hilfe. Schließlich wurde der 70-jährige vom Rettungshubschrauber mittels Taubergung geborgen und mit schweren Verletzungen ins BKH Lienz geflogen.




2021-10-05 - Verkehr
Aufgriff von 23 Fremden
Vorfallszeit: 04.10.2021, 07:45 Uhr.Vorfallsort: 1100 Wien, Liesingbach .Sachverhalt: Gestern Vormittag wurden im Bereich des Liesingbachs 23 fremde Personen aufgegriffen. Eine Personenkontrolle bei den 22 syrischen und einem palästinensischen Staatsangehörigen ergab, dass sie sich nicht rechtmäßig im Bundesgebiet aufhielten. Sie wurden im Anschluss in ein Polizeianhaltezentrum gebracht. Die Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug übernahm die weitere Amtshandlung. Ermittlungen zum Transport und der Route der Angehaltenen sind im Gange.




2021-09-13 - Brand
Brandereignis
In einer Waldparzelle südwestlich von Raut/Maria Luggau, Gd Lesachtal, Bezirk Hermagor kam es am 13. September 2021 kurz vor 02:00 Uhr nachts aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand von Restholz. Der Brand breitete sich auf einer Bodenfläche von ca. 1.000 m2 aus. Ein Landwirt bemerkte den Brand und informierte seinen Sohn, der die Feuerwehr alarmierte. Der Brand konnte gelöscht werden. .Im Einsatz standen Kräfte der FF Maria Luggau, St. Lorenzen/Lesachtal, Liesing und Obertilliach.




2021-09-10 - Brand
Sattelkraftfahrzeug auf der Pyhrnautobahn umgestürzt
Gegen 15.15 Uhr fuhr der 37-Jährige mit seinem Sattelkraftfahrzeug in Richtung Linz. Laut eigenen Angaben sei er aufgrund einer in der Fahrerkabine befindlichen Wespe abgelenkt gewesen und habe deswegen die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Das Fahrzeug fuhr auf die neben dem Fahrbahnrand befindliche Böschung auf, kippte um und kam am Pannenstreifen seitlich liegend zum Stillstand. Das Rote Kreuz führte an der Unfallstelle eine Erstversorgung durch, eine weitere Behandlung lehnte der Fahrzeuglenker ab. .Bei dem Unfall wurde der Tank des Fahrzeuges beschädigt, wodurch eine beträchtliche Menge an Diesel freigesetzt wurde. Die Freiwilligen Feuerwehren Kammern, Seiz und Göss/Leoben führten die Entsorgung des ausgetretenen Kraftstoffes durch.




2021-09-09 - Brand
Brand
Bei Schadholzaufarbeitungsarbeiten durch eine Firma aus dem Bezirk Spittal/Drau im Bereich der sogenannten Pallaswiese, 9653 Liesing, Gde Lesachtal, Seehöhe 1.600 Meter, kam es vermutlich durch einen Bruch einer Hydraulikleitung im Bereich Motorraum einer Arbeitsmaschine, ein Radbagger zu einer explosionsartigen Brandentwicklung. Der Maschinist, ein 18-jähriger rumänischer Staatsbürger, sprang nach Zuruf seiner Arbeitskollegen und wegen der Unbedienbarkeit des Baggers aus dem Führerhaus in Sicherheit. Auf Grund der Tatsache das der beladene Schwenkarm mit Prozessor des Baggers noch in Bewegung war, kam es zum Umstürzen der gesamten Arbeitsmaschine. Durch den Ausfluss von Betriebsmittel (Diesel und Hydrauliköl) entstand ein Vollbrand und kam es zu mehreren Explosionen. Der Brand wurde durch den Einsatz mehrerer Feuerwehren mit Tanklöschfahrzeugen gelöscht, wobei die Arbeitsmaschine vollständig ausbrannte. Im Einsatz standen die FF Liesing, FF Kötschach, FF Obertilliach, FF Birnbaum und FF St. Lorenzen mit ca 70 Einsatzkräften und 9 Einsatzfahrzeugen. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von ca. 350.000 bis 400.000 Euro. Personen wurden durch den Unfall nicht verletzt.




2021-09-05 - Verkehr
Geschwindigkeitsüberschreitungen
Vorfallszeit: 04.09.2021.Vorfallsort: Wien-Favoriten und Liesing .Sachverhalt: Im Zuge schwerpunktmäßiger Geschwindigkeitskontrollen mittels mobilem Radarmessfahrzeug wurde am 04.09.2021, gegen 19:00 Uhr ein PKW auf der Laaer-Berg-Straße im Bezirk Favoriten statt den erlaubten 50 km/h mit 141 km/h gemessen..Zwei weitere PKW wurden auf der A2 im Bezirk Liesing ebenfalls mit stark überhöhter Geschwindigkeit "geblitzt". Der erste gegen 21:00 Uhr statt den erlaubten 80 km/h mit 165 km/h und gegen 22:45 Uhr der zweite mit 173 km/h an derselben Stelle. .Allen drei Lenkern droht eine erhebliche Geldstrafe und ein Führerscheinentzugsverfahren.




2021-08-31 - Waffen
Kriegsmaterial
Vorfallszeit: 30.08.2021, 12:20 Uhr. 30.08.2021, 17:35 Uhr.Vorfallsort: 22., Hausfeldstraße . 23., Rudolf-Zeller-Gasse.Sachverhalt: Gestern kam es zu zwei Einsätzen für die Wiener Polizei aufgrund von aufgefundenem Kriegsmaterial, Absperrmaßnahmen sowie sprengstoffkundige Organe (SKO) waren erforderlich..In Wien-Donaustadt verständigte ein Mann die Polizei, nachdem er vermutlich Kriegsmaterial bei einer Baustelle aufgefunden hatte. Ein sprengstoffkundiges Organ stellte fest, dass es sich um eine Fliegerbombe (150 Kilogramm) handelte und verständigte den Entminungsdienst des Bundesheeres. Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt sperrten den möglichen Gefahrenbereich ab bis der Entminungsdienst die Fliegerbombe abtransportierte..In Wien-Liesing wählte ein Mann den Notruf der Polizei, da er zuvor einen Gegenstand aus einem Wald in Niederösterreich mit nach Hause nahm und sich später rausstellte, dass es sich dabei um vermutlich Kriegsmaterial handelte. Der Mann nahm fälschlicherweise an, dass der verdächtige Gegenstand ein Sechskanteisen wäre. Ein alarmierter sprengstoffkundiger Beamte stellte fest, dass es sich um eine Stabbrandbombe handelte. Der Gefahrenbereich wurde durch Beamte des Stadtpolizeikommandos Liesing abgesperrt, die Bombe durch den Entminungsdienst des Bundesheeres sichergestellt..Die Wiener Polizei rät zu folgenden Präventionstipps:.• Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffinden, merken Sie sich den Auffindungsort und begeben Sie sich in eine sichere Distanz. .• Rufen Sie unverzüglich 133 oder 112..• Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht bewegt oder manipuliert werden




2021-08-31 - Einbruch
Ermittlungserfolg – 16 Festnahmen
Vorfallszeit: 1) Februar bis Juni 2021.2) Juli bis August 2021.Vorfallsort: 1) Wien-Niederösterreich.2) Wien-Niederösterreich.Sachverhalt: Ermittlern des Landeskriminalamtes Wien (LKA), Ermittlungsbereich 06 – Diebstahl, ist es nach umfangreichen Ermittlungsmaßnahmen, mit Unterstützung der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS), gelungen, zwei rumänische Tätergruppen auszuforschen und festzunehmen. .1) Nach einem Hinweis und intensiven Ermittlungsmaßnahmen gelang es den Kriminalbeamten, die erste Tätergruppe bei einem Einbruchsdiebstahl auf frischer Tat zu betreten und mehrere Tatverdächtige festzunehmen. Die Männer brachen am 07.06.2021 die Umzäunung einer Industriestätte auf und stahlen mehrere Tonnen an Kupferkabeln und anderen Materialien. Das Diebesgut wurde dabei mit zwei Kleintransportern vom Betriebsgelände transportiert. Mit Unterstützung der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) nahmen die Ermittler die Tatverdächtigen kurz nach der Tat fest. Insgesamt wurden elf Personen, rumänische Staatsangehörige im Alter von 21 bis 45 Jahren, festgenommen. Ein weiterer 37-jähriger rumänischer Staatsangehöriger wurde als mutmaßlicher Mitttäter ausgeforscht und am 10.06.2021 festgenommen. Der mutmaßliche Haupttäter, der als Organisator fungiert haben soll, wurde mittels europäischem Haftbefehl am 15.07.2021 in der italienischen Stadt Pisa festgenommen. Die Tätergruppe steht im Verdacht, in der Zeit von Februar bis Juni 2021 insgesamt zwölf Einbruchsdiebstähle mit einer geschätzten Schadensumme von über € 200.000,- begangen zu haben. Darunter sollen sich allein 30 Tonnen Kupfermaterial befunden haben. .2) Im Zuge der Ermittlungen zu der ersten Tätergruppe forschten die Ermittler eine zweite rumänische Gruppierung aus. Nach aufwendigen Ermittlungsmaßnahmen gelang es den Kriminalbeamten des LKA, mit Unterstützung der EGS Wien, drei Tatverdächtige auf frischer Tat bei mehreren Einbruchsdiebstählen zu betreten und festzunehmen. Die drei Männer, im Alter von 43 bis 46 Jahren, brachen in der Nacht von 10. auf 11.08.2021 in drei Betriebsstätten ein und entwendeten unter anderem Fahrdrahtleitungen, Autobatterien und Kupfermaterial. Die drei Tatverdächtigen wurden unmittelbar nach den Taten vor ihrer Unterkunft in Wien-Liesing festgenommen. Gegen diese Tätergruppe besteht der Verdacht, dass sie bis zu zwölf Einbruchsdiebstähle mit einer Schadenssumme von ca. € 17.000,- begangen haben sollen. Unter dem Diebesgut sollen sich auch bis zu vier Tonnen Kupfermaterial befunden haben. .Durch die Ermittlungstätigkeiten wurden insgesamt 16 Personen wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Einbruchdiebstahls im Rahmen einer kriminellen Vereinigung festgenommen. Den Tätergruppen werden bis zu 24 Fakten mit einer geschätzten Schadenssumme von über € 250.000,-, darunter ca. 35 Tonnen Kupfermaterial, vorgeworfen. Die Tatverdächtigen wurden in Justizanstalten gebracht und zeigten sich bei ersten Befragungen großteils geständig.




2021-08-30 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 27.08.2021, 01:00 Uhr .Vorfallsort: 23., Liesing.Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Liesing wurden wegen eines lautstarken Streites in einer Wohnung alarmiert. Ein 46-jähriger serbischer Staatsangehöriger steht im Verdacht, seine 34-jährige Lebensgefährtin geschlagen und mit dem Umbringen bedroht zu haben. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht. Zusätzlich wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. .In diesem Zusammenhang weist die Wiener Polizei erneut auf wichtige Telefonnummern und Ansprechpartner für Opfer von Gewalt hin:.• 133 – Polizei Notruf.• 01 / 71 71 9 Frauennotruf.• 05 77 22 - Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser.• 0800 / 21 63 46 Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention




2021-08-24 - Waffen
Auffindung von Kriegsmaterial
Vorfallszeit: 23.08.2021, 17:00 Uhr.Vorfallsort: Wien-Liesing.Sachverhalt: Eine Frau verständigte die Polizei, nachdem sie vermutlich Kriegsmaterial auf ihrem Dachboden aufgefunden hatte. Ein sprengstoffkundiges Organ (SKO) stellte fest, dass es sich um eine Übungshandgranate handelte. Diese wurde in weiterer Folge durch den sprengstoffkundigen Beamten abtransportiert und dem Entschärfungsdienst übergeben. .Die Wiener Polizei rät zu folgenden Präventionstipps:.• Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffinden, merken Sie sich den Auffindungsort und begeben Sie sich in eine sichere Distanz. .• Rufen Sie unverzüglich 133 oder 112..• Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht bewegt oder manipuliert werden.




2021-08-22 - Unfall
Verkehrsunfall auf der A9
Ein deutscher Pkw-Lenker dürfte gegen 4.45 Uhr nach einem Tankstopp bei einer Raststation in Kammern vermutlich als Geisterfahrer auf die A9 in Richtung Linz aufgefahren sein. Als er dies bemerke, dürfte er seinen Pkw auf der Fahrbahn gewendet und dabei einen Zusammenstoß mit drei weiteren Fahrzeugen verursacht haben. Dabei wurde eine weibliche Person leicht verletzt um vom Roten Kreuz ins UKH Kalwang gebracht. Die A9 war bis etwa 6.00 Uhr in Fahrtrichtung Süden gesperrt.




2021-08-20 - Unfall
Tödlicher Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 20.08.2021, 04:00 Uhr.Vorfallsort: 23., Vorarlberger Allee Kreuzung Kaffeeweg .Sachverhalt: Ein 40-jähriger rumänischer LKW-Lenker soll mit seinem Fahrzeug vom Kaffeeweg nach links auf die Vorarlberger Allee eingebogen sein. Zu diesem Zeitpunkt soll ein 28-jähriger Krad-Lenker mit seinem Motorrad auf der Vorarlberger Allee Richtung Richard-Strauss-Straße gefahren sein. Im Kreuzungsbereich sei es dann zur Kollision gekommen. Trotz umgehender Erste-Hilfe-Maßnahmen durch Polizisten des Stadtpolizeikommandos Liesing sowie der Berufsrettung Wien verstarb der Motorradfahrer auf dem Weg in ein Krankenhaus. Das Verkehrsunfallkommando der Landesverkehrsabteilung Wien (LVA) hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung im Straßenverkehr aufgenommen. Der 40-jährige LKW-Lenker war zum Zeitpunkt der Alkoholuntersuchung nicht alkoholisiert.




2021-08-10 - Verkehr
Mann soll Frau aus dem Fenster gestoßen haben
Vorfallszeit: 10.08.2021, 01:45 Uhr .Vorfallsort: 1230 Wien .Sachverhalt: In der Nacht von gestern auf heute soll es im 23. Bezirk zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Lebenspartnern gekommen sein. Im Zuge dessen, soll ein 23-jähriger äthiopischer Staatsangehöriger seine 22-jährige Lebenspartnerin aus dem Fenster eines Mehrparteienhauses gestoßen haben. Der Tatverdächtige soll die Frau dann wieder in die Wohnung getragen und kurze Zeit später die Rettung verständigt haben. Das Opfer wurde mit schweren, nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der mutmaßliche Täter wurde vor Ort festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien in eine Justizanstalt gebracht. Derzeit sind die genauen Umstände des Vorfalls noch Teil von Ermittlungen des Landeskriminalamts Wien.




2021-07-16 - Körperverletzung
Gewalt
Vorfallszeit: 1) 15.07.2021, 19:45 Uhr.2) 15.07.2021, 10:00 Uhr und 21:15 Uhr.Vorfallsort: 1) 10., Keplerplatz.2) Wien-Liesing.Sachverhalt: 1) Nach Beendigung der Liebesbeziehung zwischen einer 28-jährigen Frau und einem 30-jährigen Mann soll es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Der österreichische Staatsbürger soll auf offener Straße auf seine Ex-Freundin eingeschlagen und eingetreten haben. Eine 26-jährige Zeugen habe den Vorfall wahrgenommen und sei dem Opfer zu Hilfe gekommen. Dabei habe der Tatverdächtige beide Frauen mit dem Umbringen bedroht und sich aggressiv verhalten. Dank dem raschen Eintreffen gelang es Beamten des Stadtpolizeikommandos Favoriten, den 30-Jährigen vor Ort festzunehmen. Die 28-Jährige wurde durch die Attacken mittelschwer verletzt und wurde durch die Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt. Die Polizisten sprachen gegen den Mann ein Betretungs- und Annäherungsverbot aus. .2) Eine Zeugin verständigte den Notruf, da ihre Nachbarin aus dem Fenster schrie, dass sie Hilfe benötigen würde. Beamte des Stadtpolizeikommandos Liesing trafen in der Wohnung auf eine offensichtlich verletzte 36-jährige Frau. Die Verletzte war stark alkoholisiert und gab an, dass sie mit ihrem Lebensgefährten eine Auseinandersetzung hatte. Er habe sie dabei geschlagen und gewürgt. Der Mann war nicht mehr in der Wohnung. Die Frau wollte gegenüber den Polizisten keine näheren Informationen über ihren Lebensgefährten angeben, daher konnte er nicht ausgeforscht werden. Die Berufsrettung Wien übernahm die notfallmedizinische Erstversorgung des Opfers und brachte es in ein Krankenhaus. .Am Abend wurden die Polizisten neuerlich wegen einer um Hilfe rufenden Frau zu der Adresse gerufen. Vor dem Wohnhaus hatten mehrere Nachbarn einen 53-jährigen rumänischen Staatsangehörigen umzingelt. Die Zeugen gaben an, dass es zwischen ihm und der 36-jährigen Frau in der Wohnung wieder zu einer Auseinandersetzung gekommen sei. In der Wohnung fanden die Beamten die 36-Jährige, die neue Verletzungsbilder aufwies. Diesmal war das Opfer kooperativer und gab an, dass ihr Lebensgefährte sie bei seiner Rückkehr erneut misshandelt hätte. Er hätte sie auch mit dem Umbringen bedroht. Der stark alkoholisierte Tatverdächtige wurde von den Polizisten festgenommen. Bei ihm stellten die Beamten ebenfalls eine geringe Menge Suchtmittel (Cannabis) sicher. Gegen den 53-Jährigen wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Die Frau wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht. .Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt..Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.




2021-07-12 - Körperverletzung
Verdacht der schweren Nötigung
Vorfallszeit: 11.07.2021, 18:15 Uhr.Vorfallsort: 23., Liesinger Platz.Sachverhalt: Nachdem ein 28-Jähriger in der Polizeiinspektion Lehmanngasse Anzeige gegen einen Mann erstattet hatte, der ihn mit einem Klappmesser bedroht haben soll, konnten Polizisten den Beschuldigten (25, Stbg.: Österreich) in der Nähe der Tatörtlichkeit anhalten und festnehmen. Ein Klappmesser wurde bei dem Mann sichergestellt..Der 28-Jährige gab an, er sei zuvor von dem ihm unbekannten 25-Jährigen angesprochen worden, da er ihn offenbar aus Videos kenne, die er auf einer Internetplattform hochgeladen hatte. Der 25-Jährige habe sich über ihn lustig gemacht und ihn unter Vorhalt des Messer aufgefordert, nie wieder Videos online zu stellen. Der 25-Jährige bestreitet den Vorwurf.




2021-07-12 - Körperverletzung
Messerattacke
Vorfallszeit: 11.07.2021, 22:15 Uhr.Vorfallsort: Wien-Liesing.Sachverhalt: In den gestrigen Abendstunden wurde ein 48-jähriger Mann von Beamten der Polizeiinspektion Purkytgasse mit Unterstützung der WEGA festgenommen, nachdem er mit einem Messer ein Lokal aufgesucht und dort in Richtung der Angestellten gestochen haben soll. Dabei soll er einen von ihnen leicht am Bauch verletzt haben. Bei der Festnahme in der Nähe der Tatörtlichkeit wehrte sich der 48-Jährige und attackierte einen WEGA-Beamten. Es wurde Körperkraft angewendet. Eine Einvernahme des 48-Jährigen ist noch ausständig.




2021-07-08 - Einbruch
Einbruchsdiebstahl
Vorfallszeit: 07.07.2021, 22:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Liesing.Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Liesing, der Polizeidiensthundeeinheit (PDHE) und der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) nahmen in den gestrigen Abendstunden mit Unterstützung des Polizeihubschraubers sechs junge Männer im Alter zwischen 15 und 17 Jahren (Stbg.: Österreich, Pakistan, Türkei, Afghanistan) fest. Die jungen Männer versuchten vor den Polizisten zu flüchten, nachdem ein in der Nähe wohnender Mann wegen verdächtiger Geräusche aus der Richtung des Lagerhallengeländes den Polizeinotruf verständigt hatte. .Die vier 15-Jährigen und zwei 17-Jährigen stehen im Verdacht, das Tor eines Geländes, auf dem sich mehrere Lagerhallen befinden, aufgebrochen zu haben. An der Tür einer Lagerhalle, in dem mehrere Motorräder untergestellt sind, stellten die Beamten weitere Einbruchsspuren fest, das Aufbrechen der Türe dürfte jedoch nicht gelungen sein. Darüber hinaus war ein Fenster eingeschlagen. Einweghandschuhe wurden auf dem Gelände sichergestellt, die vermutlich von den Tatverdächtigen beim Einbruch verwendet worden waren..Zuvor hatte ein in der Nähe wohnender Mann verdächtige Geräusche aus der Richtung des Lagerhallengeländes gehört und die Polizei verständigt.




2021-07-04 - Einbruch
Entziehung der Anhaltung
Vorfallszeit: 04.07.2021, 02:15 Uhr .Vorfallsort: 23., Bahnhof Atzgersdorf .Sachverhalt: Polizisten des Stadtpolizeikommandos Liesing nahmen in der Canavesegasse ein Fahrzeug wahr, das ohne Licht unterwegs war. Als die Funkwagenbesatzung eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchführen wollte, beschleunigte der Lenker und versuchte zu flüchten. Auf Höhe der Lastenstraße fuhr er mit dem Pkw in die dortige Personenunterführung der Schnellbahn, wo das Fahrzeug mit dem Stiegenaufgang touchierte und zum Stillstand kam. Der 15-jährige Lenker (Stbg: Russische Föderation) versuchte anschließend zu Fuß zu flüchten, konnte allerdings am Gelände einer nahegelegenen Volksschule von einer weiteren Funkwagenbesatzung angehalten werden. Bei einer Durchsuchung konnte eine geringe Menge Suchtmittel, vermutlich Cannabis, sichergestellt werden. .Bei der Sachverhaltsklärung konnte eruiert werden, dass sowohl das Fahrzeug als auch die darauf montierten Kennzeichen zur Fahndung ausgeschrieben waren. Der Pkw wurde am 28.06.2021 nach einem Einbruchsdiebstahl in einem Geschäftslokal als gestohlen gemeldet. Bei einer Durchsuchung des Fahrzeuges konnten eine Tasche mit mutmaßlichem Einbruchswerkzeug und Schmuck sichergestellt werden. Der 15-Jährige wurde nach der Amtshandlung seinen Eltern übergeben.




2021-06-30 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 29.06.2021, 23:30 Uhr .Vorfallsort: 23., Perfektastraße .Sachverhalt: Im Zuge eines Familienstreites soll eine 41-jährige Frau (Stbg: Russische Föderation) ihre drei Kinder (12, 14, 16) geschlagen und mit einem Messer bedroht haben. Das 14-jährige Mädchen erlitt dabei Schnittverletzungen an der Hand. Die drei Kinder konnten sich im Kinderzimmer einsperren und die Polizei alarmieren. Polizisten des Stadtpolizeikommandos Liesing nahmen die Tatverdächtige in der Wohnung fest. Der Auslöser des Streites dürften die unaufgeräumten Kinderzimmer gewesen sein. Es wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Die 41-Jährige wurde in eine Justizanstalt gebracht. Die 14-Jährige wurde von den Einsatzkräften der Wiener Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt und anschließend in häusliche Pflege entlassen.




2021-06-23 - Waffen
Diebstahl
Vorfallszeit: 22.06.2021, 20:30 Uhr.Vorfallsort: 23., Anton-Baumgartner-Straße .Sachverhalt: Beamte der Parkraumüberwachung (PÜG) wurden von einer Zeugin angesprochen, dass eine männliche Person mit einer Schusswaffe hantieren würde. Die Kontrollorgane nahmen daraufhin einen Mann wahr, welcher eine Schusswaffe in der Hand hielt und offensichtlich Getränkepaletten aus dem Lager eines Lebensmittelkiosks stahl. Die Zeugen alarmierten die Polizei. Beamte des Stadtpolizeikommandos Liesing nahmen den Mann noch während seiner Tat fest. Bei der Waffe handelte es sich um eine geladene "Softgun". Die täuschend echte Waffe samt Munition wurde sichergestellt. Die Beamten sprachen ein vorläufiges Waffenverbot gegen den Tatverdächtigen aus. Der 21-jährige österreichische Staatsbürger hatte zu der Tatzeit eine Alkoholisierung von knapp 1,6 Promille.




2021-06-12 - Unfall
Verkehrsunfall in der Gemeinde Lesachtal
Am 12. Juni 2021 um 16:40 Uhr lenkte ein 54-jähriger deutscher Staatsbürger sein Motorrad auf der Gailtalstraße (B 111) Richtung Liesing. Auf Höhe der Ortschaft Durnthal, Gemeinde Lesachtal, Bezirk Hermagor, geriet er in einer Rechtkurve auf den linken Fahrstreifen. In diesem Moment kam ihm ein 65-jähriger deutscher Mountainbiker, talwärts fahrend, entgegen und es kam zur seitlichen Kollision. Dabei stützten beide Männer. Die Lebensgefährtin des Mountainbikers, kam unmittelbar hinter ihm ebenfalls zu Sturz. Der, unbestimmten Grades verletzte, Mountainbiker musste mit dem Rettungshubschrauber C7 in das Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert werden. Seine Lebensgefährtin wurde leicht verletzt. Trotz Sturzes blieb der Motorradfahrer unverletzt.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!