2019-10-18 - Körperverletzung
26-Jähriger mit Clown-Maske
17.10.2019, 22:15 Uhr.10. Am Hauptbahnhof.Im Zuge ihres präventiven Streifendienstes ist die Besatzung der Polizeidiensthundeeinheit auf eine männliche Person mit einer Clown-Maske aufmerksam geworden. Die Person flüchtete sofort, als sie die Beamten wahr-genommen hatte. Umgehend nahmen die Beamten der Polizeidiensthundeeinheit sowie zwei weitere Beamte – die auf die Situation aufmerksam geworden sind - die Verfolgung auf. Mehrmals wurde der Flüchtende aufgefordert stehen zu bleiben. Da diese Aufforderungen jedoch keine Wirkung zeigten, wurde durch einen Beamten ein Schreckschuss abgegeben. Schlussendlich konnte die Person, ein 26-Jähriger (österreichischer Staatsbürger), in der Gombrichgasse angehalten werden. Bei einer Personendurchsuchung fanden die Polizisten neben der Clown-Maske ein Butterfly-Messer sowie ein Päckchen mit Marihuana. Bei einer Befragung gab der junge Mann an, aus Dummheit und aufgrund des Suchtmittels vor der Polizei weggelaufen zu sein.




2019-10-18 - Waffen
Festnahmen
17.10.2019, 20.30 Uhr.8. Albertgasse .Drei unbekannte Männer bedrohten einen 18-Jährigen mit einer Pistole und forderten die Herausgabe seines Handys und seiner Kopfhörer. Das Opfer lief davon und verständigte die Polizei. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Beamten zwei 17-Jährige (österreichische Staatsbürger) und einen 16-Jährigen (rumänisches Staatsangehörigen) in der Lerchenfelder Straße anhalten. Nachdem das Opfer die drei Beschuldigten eindeutig wiedererkannte, wurde die Festnahme ausgesprochen. In einem Mistkübel fanden die Beamten eine Pistole, welche sich als Gaspistole herausstellte.




2019-10-18 - Körperverletzung
Streit
17.10.2019, 19.30 Uhr.12. Steinbauergasse.In einem Lokal in der Steinbauergasse eskalierte ein Streit zwischen einer Kellnerin und ihrem Lebensgefährten. Der 42-Jährige (serbischer Staatsan-gehöriger) bedrohte die 38-Jährige mit einem Messer und schlug ihr mit der Faust ins Gesicht. Der Beschuldigte wurde von den Beamten festgenommen, nachdem er versuchte, vom Tatort zu flüchten.




2019-10-17 - Unfall
Unfall
Vorfallszeit: 16.10.2019, 15:00 Uhr.Vorfallsort: 10., Schleiergasse.Sachverhalt: Eine Autolenkerin (31) bog gestern von der Schleiergasse nach links in den Hebbelplatz ein. Hierbei erfasste sie mit dem PKW einen 78-jährigen Mann, der die Fahrbahn zu Fuß überquerte. Durch den Zusammenstoß stürzte der Pensionist und zog sich leichte Verletzungen zu.




2019-10-17 - Diebstahl
Widerstand gegen die Staatsgewalt
Vorfallszeit: 16.10.2019, 09:55 Uhr.Vorfallsort: 07., Burggasse .Sachverhalt: Gestern hielt der Ladendetektiv eines Supermarktes eine Frau an, die versucht hatte, mit diversen Waren ohne Bezahlung das Geschäft zu verlassen. Während der Sachverhaltsaufnahme vor Ort sprang die Beschuldigte (25, Stbg: Polen) plötzlich auf und rannte aus dem Geschäft. Polizeibeamte konnten die Frau kurz darauf erneut anhalten. Sie widersetzte sich gewaltsam der Festnahme, wodurch ein Beamter leicht verletzt wurde. Ein auf einer Polizeiinspektion später durchgeführter Alko-Vortest ergab einen Messwert von ca. 2 Promille. Sie wurde mehrfach angezeigt.




2019-10-16 - Raub
Festnahme
15.10.2019, 22.30 Uhr .10., Polizeiinspektion Zohmanngasse ..Eine 32-jährige serbische Staatsangehörige wurde am 15. Oktober 2019 auf Grund eines vorangegangenen Taschendiebstahls in der Polizeiinspektion Zohmanngasse vernommen. Bei der polizeilichen Überprüfung stellte sich heraus, dass die Frau auf Grund eines zurückliegenden bewaffneten Raubüberfalls in Montenegro international gesucht wird. Sie wurde festgenommen und in eine Justizanstalt überstellt.




2019-10-16 - Einbruch
Einbruch
15.10.2019, 22.40 Uhr.22., Schillingstraße.Drei Männer im Alter von 21, 28 und 28 Jahren lösten auf Grund eines Einbruches in eine Lagerhalle in der Schillingstraße einen Alarm aus. Die verständigten Polizeibeamten konnten die Männer noch am Tatort antreffen, nach einer kurzen Flucht wurden die österreichischen Staatsbürger festgenommen.




2019-10-16 - Unfall
Wasserpolizei
15.10.2019, 15.00 Uhr.20., Handelskai.Ein derzeit unbekannter Täter dürfte am 15. Oktober 2019 teilweise die Verheftung (Befestigung an Land) zweier Güterkähne gelöst haben, woraufhin beide Schiffe mit dem Heck in den Donaustrom trieben. Da es sich bei den Kähnen um 72 Meter lange, 8 Meter breite und jeweils 1000 Tonnen tragfähige Fahrzeuge für den Wasserverkehr handelt, war eine entsprechende Gefährdung gegeben. Beamte der Landesverkehrsabteilung, Polizeiinspektion Handelskai – Wasserpolizei, konnten die beiden Güterkähne mittels Polizeiboot "Wien" wieder Richtung Ufer drücken und provisorisch befestigen. Es wurde niemand verletzt.




2019-10-16 - Verkehr
Kennzeichenabnahmen
Seit 01.01.2019.Wiener Stadtgebiet..Seit dem 1. Jänner 2019 wurden durch die Landesverkehrsabteilung der Wiener Polizei insgesamt 230 Kennzeichentafeln an Fahrzeugen, bei denen der Dieselpartikelfilter ausgebaut und durch Leerverrohrungen oder leere Gehäuse ersetzt wurden, abgenommen. Den Fahrzeugen wurde allesamt die Weiterfahrt untersagt und die Zulassungsbescheinigung wurde ebenfalls abgenommen. .Ein Dieselpartikelfilter ist eine Einrichtung zur Reduzierung der im Abgas von Dieselmotoren vorhandenen Partikel. Vor allem der kohlenstoffhaltige Feinstaub gilt laut Experten schon lange als extrem gesundheitsschädlich..Moderne Dieselmotoren mit Common-Rail-Einspritzung sorgen zudem für immer feinere und damit lungengängigere Feinstpartikel. Diese extrem kleinen Partikel sind besonders gesundheitsschädigend und führen zu schwerwiegenden Atemwegserkrankungen, vor allem bei Kindern, älteren und bereits erkrankten Menschen..Dieselbetriebene Kraftfahrzeuge werden seit ca. seit 2005 serienmäßig mit Dieselpartikelfiltern ausgestattet. Diese sind in der Lage, die Partikelmasse nahezu vollständig herauszufiltern..Im Internet agieren immer mehr Anbieter, die das physische Entfernen des Dieselpartikelfilters mit anschließender Installation eines Metallrohrs ohne Funktion anpreisen bzw. das Deaktivieren desselben in der Kfz-Software. Argumentiert wird mit der Kostenersparnis für den Fahrzeughalter. Er benötigt im Bedarfsfall keinen neuen Partikelfilter (ca. 2000.- Euro), das Fahrzeug verbraucht weniger Kraftstoff und hat eine weit höhere Motorleistung. .Seit der letzten KFG (Kraftfahrgesetz) Novelle ist gem. § 33/6a KFG auch das Anbieten derartiger Manipulationen verboten. Der Ausbau – bzw. die Deaktivierung eines Abgasnachbehandlungssystems ist verboten und führt zur Aufhebung der Zulassung bzw. der Genehmigung des Kraftfahrzeuges. Laut Prüf- und Begutachtungsstellenverordnung liegt jedenfalls Gefahr in Verzug vor.




2019-10-15 - Unfall
Verkehrsunfall
14.10.2019, 15:25 Uhr.19., Grinzinger Allee.Eine 54-jährige Frau fuhr gestern mit ihrem Auto aus der Grundstückseinfahrt und wollte sich in den Fließverkehr einordnen. Zu diesem Zeitpunkt querte ein 3-Jähriger auf einem Tretroller in Begleitung der Mutter die Einfahrt, sie benützten den Gehsteig. Das Kind prallte in Folge gegen den ausfahrenden PKW und erlitt leichte Verletzungen.




2019-10-15 - Waffen
Granatenfund
14.10.2019, 10:00 Uhr.20., Schongauergasse.Gestern wurde bei Grabungsarbeiten eine Werfergranate mit Kaliber 8 cm freigelegt. Das umliegende Areal wurde vorübergehend evakuiert, es kam auch zu einer Sperre eines ÖBB-Gleises. Nach Intervention einer sprengstoffkundigen Beamten der LPD Wien transportierte der Entminungsdienst des Bundesheeres das Kriegsrelikt ohne Vorfälle ab.




2019-10-14 - Waffen
Festnahme
13.10.2019, 18.30 Uhr.2. Hauptallee .Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität konnten drei Personen bei einem Suchtmittelhandel wahrnehmen und in weiterer Folge festnehmen. Die Festnahme eines 20-Jährigen (afghanischer Staatsangehöriger) konnte erst nach Anwendung von Körperkraft durchgeführt werden. Bei einem 21-Jährigen und einer 14-Jährigen (syrische Staatsangehörige) fanden die Beamten Marihuana und Ecstasy Tabletten. Darüber hinaus hatte die 14-Jährige in der Waffenverbotszone einen Pfefferspray und ein Messer bei sich. Diesbezüglich wurde ebenfalls eine Anzeige erstattet.




2019-10-10 - Unfall
Verkehrsunfall
09.10.2019, 19.00 Uhr.15. Felberstraße.Am gestrigen Tag ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 67-Jähriger schwer verletzt wurde. .Nach ersten Erhebungen wollte der 67-Jährige die Fahrbahn der Felberstraße überqueren. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Fahrzeug, wobei der Fußgänger schwer verletzt wurde. Der Mann wurde mit einer Fraktur des linken Oberschenkels und des linken Schlüsselbeins von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht.




2019-10-10 - Information
Information
09.10.2019, ca. 16:00 Uhr bzw. ca. 18:00 Uhr.01., Salztorbrücke bzw. 01., Staatsoper .Gestern manifestierten sich in der Wiener Innenstadt Aktivisten zu zwei nicht angezeigten Spontankundgebungen. Gegen 16:00 Uhr kam es zunächst zu einer Sitzblockade der Salztorbrücke von ca. 250 Personen. Diese Manifestanten zerstreuten sich gegen 21:30 Uhr auf Aufforderung der Polizei. .Um ca. 18:00 Uhr versammelten sich ca. 500 Personen vor der Wiener Staatsoper und hielten einen spontanen Demonstrationsmarsch bis zum Ballhausplatz ab. Für die Dauer des Marsches wurde die Ringstraße gesperrt. Es kam bei beiden Versammlungen zu keinen relevanten Vorfällen.




2019-10-09 - Information
Polizeikalenderpräsentation
Der neue Kalender der Wiener Polizei 2020 ist fertig und steht unter dem Motto "Mein Grätzl". Er wurde gestern in den Wiener Sofiensälen in feierlichem Rahmen präsentiert. Im Fokus von Fotograf Peter Berger stehen dieses Mal die Beamten des Streifendienstes sowie jene, die als Grätzl-Polizisten für die Aktion Gemeinsam.Sicher arbeiten. Als Hintergrund dienen versteckte und vergessene Plätze in verschiedenen Bezirken. .Der Kalender ist ab um 15 Euro auf www.polizeimusik.at erhältlich.




2019-10-09 - Unfall
Verkehrsunfall
08.10.2019, 18:55 Uhr.10., Bernhardstalgasse.Ein 20-jähriger Autolenker befuhr gestern die Kreuzung Bernhardstalgasse / Inzersdorfer Straße. Ein bevorrangter zweitbeteiligter PKW-Lenker (52) stieß gegen die Seite des von links einbiegenden KFZ. Das Auto des 20-Jährigen wurde durch den Aufprall aus der Fahrtrichtung auf einen Eisenpoller gestoßen. Durch den Unfall wurden der 20-Jährige sowie eine Mitfahrerin des Zweitbeteiligten leicht verletzt.




2019-10-08 - Fahndung
Festnahme
07.10.2019, 13.30 Uhr .12., Ratschkygasse (Festnahmeort) ..Beamten der Zielfahndung des Landeskriminalamtes Wien ist es gelungen, einen in Italien wegen Geldwäsche und Internetbetrugs in einer kriminellen Vereinigung gesuchten Mann auszuforschen und festzunehmen. Der 55-Jährige (nigerianischer Staatsangehöriger) soll gemeinsam mit mehreren Komplizen mitunter auf Online-Plattformen Liebesbeziehungen angebahnt und die Opfer in weiterer Folge um etwaige Zahlungen gebeten haben. Dem Beschuldigten kann zumindest die Entgegennahme von rund 400.000 Euro, die er zuvor betrügerisch herausgelockt hat, zugeordnet werden. Er wurde in eine Justizanstalt überstellt.




2019-10-07 - Einbruch
Einbruch
06.10.2019, 20:50 Uhr.2., Heinestraße.In den frühen Abendstunden kehrte ein Angestellter eines Supermarktes in das bereits geschlossene Geschäftslokal zurück, weil er noch etwas holen wollte. Dort wurde er von einem, ihm unbekannten Mann mit einem Messer in der Hand überrascht. Der Unbekannte sagte jedoch nur "Hallo" zu ihm gesagt und ging dann aus dem Geschäft. Daraufhin rief der Angestellte die Polizei. Die Beamten fanden eine ausgehebelte Glasschiebetür vor, durch die der Mann möglicherweise in das Geschäft gelangt war. Es wurde eine Sofortfahndung eingeleitet. Auf Grund einer detaillierten Personsbeschreibung konnte der Mann, ein 38-jähriger Österreicher, in der U-Bahnstation Nestroyplatz angehalten werden. Bei dem Tatverdächtigen wurden div. Lebensmittel und einige Bürogegenstände (Taschenrechner, Schreibutensilien usw.), welche offenbar von dem Einbruch stammten, und auch eine geringe Menge Cannabis sichergestellt. Der 38-Jährige mutmaßliche Täter ließ sich widerstandslos festnehmen.




2019-10-07 - Körperverletzung
Widerstand
06.10.2019, 20:15 Uhr.1., U-Bahnstation Volkstheater.Im Zuge einer Fahrscheinkontrolle in der U-Bahnstation "Volkstheater" hielten Kontrolleure der Wiener Linien eine Frau an, die keinen Fahrschein vorweisen konnte. Sie fühlte sich nach eigenen Angaben ungerecht behandelt und gab daher ihre Daten nicht bekannt. Daraufhin wurde die Polizei hinzugezogen. Als die Beamten eintrafen, konnten sie eine aufgebrachte Frau wahrnehmen, die einen Pfefferspray in ihrer Hand hielt. Die Polizisten forderten sie auf diesen wegzulegen. Das tat die Frau erst, als nach mehrmaliger Aufforderung seitens der Polizisten mit dem Einsatz von Pfefferspray gedroht wurde. Die Dame, eine 22-jährige Ukrainerin, verweigerte auch den Polizisten die Bekanntgabe ihrer Identität. Im Gegenzug zweifelte sie die Echtheit der uniformierten Beamten an und forderte deren Reisepass. Die 22-Jährige wurde zunehmend aggressiver und wollte die Flucht antreten. Das konnte von den Polizisten verhindert werden. Die Ukrainerin versuchte sich los zu reißen und wehrte sich heftig, deshalb musste sie mit Körperkraft zu Boden gebracht und fixiert werden. Dabei wurde eine Polizistin am Oberkörper verletzt. Sie konnte ihren Dienst nicht mehr fortsetzen. Die 22-Jährige befindet sich in Haft.




2019-10-06 - Körperverletzung
Raufhandel
Vorfallszeit: 05.10.2019, 02:50 Uhr.Vorfallsort: 01., Sterngasse.Sachverhalt:.Gestern bemerkte eine Streifenbesatzung der Polizei einen Raufhandel zwischen sechs männlichen Personen. Die Aufforderung, die Tätlichkeiten einzustellen, wurde ignoriert. Als die beiden Polizisten die Streitenden voneinander zu trennen suchte, begannen zwei Beteiligte, die Beamten zu attackieren. Die beiden Personen (19, Stbg: Österreich; 20, Stbg: Deutschland) wurden mit entsprechender Zwangsgewalt festgenommen und mehrfach angezeigt. Sie waren alkoholisiert. Ein Polizist wurde durch die Attacken verletzt und kann derzeit keinen Dienst versehen. Alle beteiligten Personen wurden teils mehrfach strafrechtlich zur Anzeige gebracht. Der Grund des Raufhandels war nicht eindeutig zu eruieren, es dürfte sich um eine banale Auseinandersetzung zweier Fraktionen gehandelt haben.




2019-10-05 - Unfall
Verkehrsunfall
04.10.2019, 08:15 Uhr.12., Altmannsdorfer Straße.Gestern lenkte ein 56-Jähriger einen Bus (Klasse D) auf der Altmannsdorfer Straße. Beim Losfahren nach einer Rotphase einer Verkehrsampel kam es zum Zusammenstoß mit einem vor dem Bus fahrenden Motorradfahrer, wodurch dieser gegen die linke Seite eines PKW stürzte. Der 45-jährige Kraftradlenker erlitt hierdurch schwere Verletzungen am Arm. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 56-Jährige keine Lenkberechtigung für die Klasse D aufweisen kann.




2019-10-05 - Unfall
Verkehrsunfall
04.10.2019, 13:30 Uhr.13., Elßlergasse.Eine 75-jährige PKW-Lenkerin befuhr gestern die Elßlergasse und wollte eine Kreuzung in gerader Richtung übersetzen. Zeitgleich querte eine 32-jährige Autolenkerin die Kreuzung und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall wurden die Erstbeteiligte sowie ein Kleinkind im zweiten Wagen leicht verletzt.




2019-10-05 - Diebstahl
Festnahmen
04.10.2019, 17:10 Uhr.20., Friedrich-Engels-Platz.Gestern bemerkten Ladendetektive in einem Supermarkt den Diebstahl diverser Getränke durch zwei Tatverdächtige (25, 27; beide Stbg: Russland). Die nach der Tat flüchtenden Männer konnten von alarmierten Polizeikräften eingeholt und festgenommen werden. Im Zuge der Administration stellte sich heraus, dass gegen den älteren der beiden Beschuldigten je eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten sowie des Landesgerichts Wien besteht.




2019-10-05 - Körperverletzung
Tätlichkeit
04.10.2019, 15:30 Uhr.10., Gellertgasse.Im Zuge seiner Kontrolltätigkeit wollte gestern ein Kontrollorgan (35) der Parkraumüberwachungsgruppe (PÜG) ein Fahrzeug beanstanden. Der Grund: abgelaufener Parknachweis in einer flächendeckenden Kurzparkzone. Neben dem Fahrzeug standen ein Mann und eine Frau (beide 45). Als die beiden bemerkten, dass ihr Fahrzeug beanstandet wird, begannen sie auf Serbisch den Kontrolleur zu beschimpfen. Da auch das Kontrollorgan der serbischen Sprache mächtig ist, konnte dieser die Beschimpfungen verstehen. .Als schließlich der PÜG-Mitarbeiter eine Strafverfügung ausdruckte, kam der Mann auf ihn zu und versetzte ihm einen Stoß. Als der Angegriffene, wie vorgesehen, sich etwas vom Vorfallsort entfernte und die Polizei verständigte, begaben sich Mann und Frau in ein nahegelegenes Lokal. Dort erfolgte später die vorübergehende Festnahme des Mannes wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!