2020-04-25 - Tierschutz
Tierrettung
Vorfallszeit: 23.04.2020, 21:00 Uhr .Vorfallsort: 22., Bereich Erzherzog-Karl-Straße.Beamte der Polizeidiensthundeeinheit (PDHE) wurden wegen eines tierischen Notfalls alarmiert. Eine rund 50 Kilogramm schwere Rottweiler Hündin namens "Donna" machte einen Ausflug in den Nachbarsgarten und stürzte dabei in ein Schwimmbecken. Da der Ein- bzw. Ausstieg nur über eine Leiter möglich war, kam "Donna" nicht mehr selbstständig aus dem Pool. Das Schwimmbecken war zusätzlich mit einer Thermofolie abgedeckt. Auf dieser Folie schwamm die verängstigte "Donna" und knurrte alle Personen die sich näherten an. Die Polizeidiensthundeführer hatten sofort eine Lösung parat und rüsteten sich mit einer Teleskopleiter und einer Fang-schlinge aus. Mit viel Geschick zogen die Beamten die Thermofolie und somit auch "Donna" näher zum Beckenrand. Um ihr wieder einen entsprechenden Boden unter den Pfoten zu bieten, schoben die Polizisten die Teleskopleiter unter die Thermofolie. Nachdem die Hündin auf der Teleskopleiter stand, wurde sie mithilfe der Fangschlinge aus dem Schwimmbecken gebracht. Die Hündin wurde anschließend der Tierrettung übergeben, da die Besitzer nicht erreicht werden konnten. Dank dem beherzten Einsatz der Polizisten konnte "Donna" gerettet werden.




2020-04-24 - Verkehr
Versammlung
Vorfallszeit: 24.04.2020, 15:00 Uhr .Vorfallsort: 01., Albertinaplatz.Sachverhalt: Eine für heute geplante Versammlung, die für fünf Teilnehmer angezeigt worden war, wurde behördlich untersagt. Grund der kurzfristigen Untersagung ist die Prognoseentscheidung, dass aufgrund der seitens des Anzeigers durchgeführten, öffentlichkeitswirksamen Medienkampagne und dementsprechenden Berichten in Massenmedien davon auszugehen ist, dass es zu einem Zustrom eines Vielfachen der angegebenen Teilnehmerzahl kommen wird. .Es besteht die konkrete Sorge, dass es für den dafür verantwortlichen Versammlungsleiter nicht möglich sein wird, die notwendigen und vorweg festgelegten Sicherheitsmaßnahmen im Hinblick auf die gegebene Ansteckungsgefahr durchzusetzen. .Bei jeder einzelnen angezeigten Versammlung hat die Behörde die Versammlungsfreiheit und die Gefährdung des öffentlichen Wohls (Ausbreitung einer auch tödlich verlaufenden Krankheit) durch die Abhaltung der Versammlung gegeneinander abwägen. Die bisher erlassenen Gesetze und Verordnungen zeigen, dass der Vermeidung von Menschenansammlungen, dem Einhalten von Abständen zwischen Personen und dem Mund- und Nasenschutz höchste Bedeutung für die erfolgreiche Bekämpfung der Pandemie einzuräumen ist. .Mit steigender Personenanzahl an einem Ort steigt aus gesundheitsbehördlicher Sicht das Infektionsrisiko deutlich, da die Teilnahme auch nur einer infizierten Person wahrscheinlicher und damit eine gefährliche Infektionskette eröffnet wird. Versammlungsverantwortliche müssen gegenüber den Versammlungsbehörden somit nachvollziehbar darlegen, mit welchen Vorbeugungsmaßnahmen sie der Gefahr der Entstehung einer Infektionskette und somit der Gefahr der Verbreitung entgegenwirken werden.




2020-04-24 - Unfall
Fenstersturz
Vorfallszeit: 23.04.2020, 20:30 Uhr.Vorfallsort: 23., Bereich Siebenhirten.Sachverhalt: Gestern Abend stürzte ein 4-jähriges Mädchen aus einem Wohnungsfenster im 6. Stock einer Wohnanlage. Trotz sofort eingeleiteter notfallmedizinischer Maßnahmen durch die Berufsrettung Wien konnte das Leben des Mädchens nicht gerettet werden. In der betreffenden Wohnung waren zum Vorfallszeitpunkt die Eltern sowie mehrere Verwandte anwesend. Ein unmittelbarer Zeuge des Vorfalls gab an, das Mädchen hätte ein angelehntes Fenster aufgedrückt, als es sich anlehnen wollte, und sei so Fall gekommen. Die Rettungskräfte mussten danach auch einige Familienmitglieder behandeln. Die Polizei prüft den Vorfall.




2020-04-23 - Diebstahl
Diebstahl
Vorfallszeit: 22.04.2020, 16:00 Uhr .Vorfallsort: 10., Landgutgasse ..Sachverhalt: Gestern bemerkte eine Frau zwei auf Fahrrädern fahrende Jugendliche und erkannte hierbei ihr eigenes Fahrrad wieder. Sie alarmierter die Polizei, welche die beiden Jugendlichen kurz darauf anhalten konnte. Die Beschuldigten (17, 15; beide Stbg: Österreich) gaben an, die Fahrräder unverschlossen aufgefunden zu haben und sie ausleihen zu wollen. Im Zuge der Aufarbeitung des Sachverhalts stellte sich heraus, dass die beiden für mehrere andere Fahrraddiebstähle in Betracht gezogen werden müssen. Es erfolgte die vorläufige Festnahme der beiden Jugendlichen.




2020-04-23 - Drogen
Suchtmittel
Vorfallszeit: 22.04.2020, 13:50 Uhr.Vorfallsort: 13., Schluckergasse.Sachverhalt: Im Zuge einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle bemerkten Beamte bei einem Autolenker (23, Stbg: Österreich) Anzeichen einer Beeinträchtigung durch Suchtmittel. Ein Amtsarzt bestätigte den Verdacht, es folgten die Anzeige und die vorläufige Führerscheinabnahme. Die Durchsuchungen von Fahrzeug und Wohnung des Mannes, mit Unterstützung eines Suchtmittelspürhundes, endeten in der Sicherstellung von einigen tausend Euro an Bargeld und ca. 350 g. Cannabis sowie kleinere Mengen an Kokain. Es besteht der Verdacht des gewerbsmäßigen Suchtmittelhandels.




2020-04-23 - Einbruch
Diebstahl
Vorfallszeit: 22.04.2020, 00:25 Uhr.Vorfallsort: 10., Uhlandgasse.Sachverhalt: Nach einem erfolgten Einbruchsdiebstahl in Zeitungskassen konnten zwei Personen im Rahmen einer Sofortfahndung angehalten werden. Bei der Personendurchsuchung fanden die Beamten zwei Zeitungskassen vor. Die beiden Männer (21, Stbg: Österreich; 21, Stbg: Syrien) wurden vorübergehend festgenommen und angezeigt.




2020-04-23 - Unfall
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 23.04.2020, 00:45 Uhr .Vorfallsort: 08., Lange Gasse.Sachverhalt: Heute Nacht bog eine 18-jährige Frau mit einem PKW in die Lange Gasse ein. Laut ihren Angaben und Angaben der beiden Beifahrerinnen überließ sie einem entgegenkommenden Radfahrer den Vorrang. Die Frau kam in Folge von der Straße ab und stieß gegen geparkte PKW. Hierbei erlitt eine 17-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. Bei der 18-Jährigen wurde ein Blutalkoholgehalt von 1,48 Promille festgestellt. Es erfolgte die entsprechende Anzeige.




2020-04-21 - Unfall
Verkehrsunfall
Vorfallszeit: 21.04.2020, 02.00 Uhr.Vorfallsort: 16., Maroltingergasse .Sachverhalt: Ein 30-jähriger Lenker stieß am 21. April 2020 um 02.00 Uhr mit seinem Auto gegen ein geparktes Fahrzeug in der Maroltingergasse. Ein Fußgänger, der sich zum selben Zeitpunkt auf der Straße befand, musste durch einen Sprung zur Seite ausweichen und verletzte sich dadurch leicht. Sowohl das Unfallfahrzeug als auch der abgestellte Pkw wurden so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrfähig waren. Der 30-Jährige hatte rund 1,1 Promille Alkohol im Blut, der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.




2020-04-20 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 19.4.2019, 02:25 Uhr.Vorfallsort: 1010 Wien, Dominikanerbastei .Sachverhalt: In der Nacht auf Sonntag wurde die Polizei von einem Zeugen verständigt, da er einen Mann beobachtete, der soeben einen PKW massiv beschädigte. Als die Beamten eintrafen, konnten sie den Tatverdächtigen, einen 20-jährigen Mann (Staatsbürgerschaft: Kosovo) noch beim Hantieren an dem Fahrzeug wahrnehmen. Das Auto wies augenscheinlich zahlreiche Beschädigungen auf (Karosserie deformiert, Spiegel abgebrochen, sämtliche Scheiben eingeschlagen). Als der Beschuldigte die Polizisten sah, ergriff er die Flucht, konnte jedoch bereits nach wenigen Metern eingeholt und festgenommen werden. Zum Motiv gibt der 20-Jährige an, dass Auto sei im schlichtweg auf die Nerven gegangen.




2020-04-20 - Waffen
Festnahmen
Vorfallszeit: 20.4.2019, 02:31 Uhr.Vorfallsort: 1160 Wien, Deinhardsteingasse .Sachverhalt: Der Polizeinotuf wurde wegen drei Männern verständigt, die laut Zeugenaussagen versuchten einen PKW zu stehlen. Die Männer (25 J., Stbg.: unbkannt; 31 u. 34 J., Stbg.: Bulgarien) konnten nach kurzem Fluchtversuch von den Beamten angehalten und festgenommen werden. Im Zuge der Sachverhaltsklärung wurde festgestellt, dass die drei Männer zuvor dem Besitzer des PKWs auf offener Straße durch Bedrohung mit einem Messer den Fahrzeugschlüssel raubten. Das Opfer blieb bei dem Vorfall unverletzt. Bei den Männern wurden ein Elektroschockgerät, eine Gaspistole, ein Taschenmesser und eine geringe Menge Suchtgift sichergestellt. Das Motiv der Männer ist derzeit noch unklar, die Einvernahmen finden zur Stunde statt.




2020-04-20 - Körperverletzung
Verdacht - gefährlichen Drohnung
Vorfallszeit: 20.4.2019, 00:30 Uhr.Vorfallsort: 1120 Wien, Längenfeldgasse .Sachverhalt: Ein 31-jähriger Mann (Staatsbürgerschaft: unbekannt) wird von seiner Lebensgefährtin beschuldigt, sie im Zuge eines Streites in der gemeinsamen Wohnung in Wien-Meilding gewürgt, geschlagen und mit einem Messer am Unterarm verletzt zu haben. Bei der Frau wurden oberflächliche Schnittverletzungen im Armbereich wahrgenommen. Der 31-Jährige wurde von den Beamten in der Wohnung festgenommen und ein vorläufiges Betretungs- und Annäherungsverbot wurde ausgesprochen. Zu den Vorwürfen gibt der Mann an, seine Lebensgefährtin habe sich die Verletzungen selbst zugefügt.




2020-04-19 - Diebstahl
Mutmaßlicher Ladendieb
Vorfallszeit: 18.4.2019, 17:43 Uhr.Vorfallsort: 1160 Wien, Wilhelminenstraße .Sachverhalt: Der Polizeinotruf wurde verständigt, da kurz zuvor ein Ladendetektiv einer Lebensmittelfiliale eine körperliche Auseinandersetzung mit einem mutmaßlichen Ladendieb gehabt hatte. Der mutmaßliche Täter flüchtete in einen nahegelegenen Park und konnte dort von Polizisten festgenommen werden. Im Zuge der Sachverhaltsklärung wurde erhoben, dass der Tatverdächtige, ein 52-jähriger Mann (Staatsbürgerschaft: unbekannt), dem Ladendetektiv laut eigenen Angaben drohte, dessen Augen mit einem Schlüssel zu verletzen. Der 52-Jährige wurde festgenommen. Der Ladendetektiv wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.




2020-04-19 - Unfall
Festnahme
Vorfallszeit: 18.4.2019, 16:28 Uhr.Vorfallsort: 1030 Wien, Am Heumarkt .Sachverhalt: Polizisten in Zivil konnten im Zuge ihrer Fußstreife einen Mann wahrnehmen, der versuchte einer Frau auf offener Straße die Handtasche zu entreißen. Der mutmaßliche Täter, ein 45-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, konnte noch an Ort und Stelle festgenommen werden. Das Opfer wurde bei dem Vorfall laut eigenen Angaben nicht verletzt, lediglich ihr Mobiltelefon ging zu Bruch.




2020-04-19 - Körperverletzung
Widerstand
Vorfallszeit: 18.4.2019, 22:40 Uhr.Vorfallsort: 1100 Wien, Hertha-Firnberg-Straße.Sachverhalt: Nachdem die Mutter eines 16-Jährigen (Staatsbürgerschaft: Österreich) wegen eines Streits mit diesem am Polizeinotruf um Unterstützung ersuchte, wurden die intervenierenden Beamten von dem Jugendlichen beschimpft und attackiert. Im Zuge der Festnahme trat der Beschuldigte einem Beamten gegen das Knie und verletzte ihn dadurch. Nur unter Körperkraftanwendung konnte der 16-Jährige festgenommen werden. Der verletzte Beamte konnte seinen Dienst nicht weiter fortsetzen.




2020-04-18 - Unfall
157 km/h statt 60 km/h
Vorfallszeit: 18.04.2020, 00:05 Uhr .Vorfallsort: A23, Bereich Baustelle St. Marx.Sachverhalt:.Im Zuge von verkehrsrechtlichen Schwerpunktkontrollen der Landesverkehrsabteilung Wien (LVA) kam es erneut zu einer erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung im Wiener Stadtgebiet. Ein Lenker wurde mit einer Geschwindigkeit von 157 km/h statt den erlaubten 60 km/h gemessen. .Die Wiener Polizei weist erneut eindringlich auf die weiterhin bestehenden Gefahren im Verkehrsbereich hin und appelliert an alle Verkehrsteilnehmer:.Die Überwachung des Straßenverkehrs ist ein wichtiger Beitrag zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Gesundheitssystems. Die Tatsache, dass der Straßenverkehr derzeit reduziert ist, kann zu weniger Sorgfalt beim Lenken von Kraftfahrzeugen führen, wodurch auch das Unfallrisiko erhöht wird. In der jetzigen Situation bedeutet jeder einzelne Verletzte im Straßenverkehr, der vermieden werden kann, eine Entlastung der Krankenanstalten. Durch diese Entlastung können die Ressourcen der Krankenanstalten zielorientiert für die Bewältigung der Krisensituation zum Einsatz gebracht werden..Die Wiener Polizei wird zum Schutz und zur Sicherheit der Bevölkerung weiterhin konsequent gegen diese Verhaltensweisen vorgehen.




2020-04-17 - Einbruch
Ermittlungserfolg
Vorfallszeit: 16.04.2020, 21:30 Uhr .Vorfallsort: 15., Bereich Linzer Straße .Sachverhalt: Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) wurden im Zuge einer Schwerpunktstreife auf eine verdächtige Person aufmerksam. Die Polizisten observierten den 49-jährigen kosovarischen Staatsangehörigen und konnten ihn schließlich nach einem versuchten Einbruchsdiebstahl festnehmen. Während der Identitätsfeststellung konnte eruiert werden, dass es sich bei dem 49-Jährigen um einen flüchtigen Strafgefangenen des Landesgerichts Innsbruck handelt. .Die Ermittler des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle West, übernahmen die weitere Ermittlungsarbeit. Die Polizisten konnten dem Tatverdächtigen bis dato 22 Fakten mit einer Schadenssumme im fünfstelligen Bereich nachweisen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.




2020-04-17 - Waffen
Fahndungserfolg
Vorfallszeit: 16.04.2020, 14:00 Uhr .Vorfallsort: 22., Erzherzog Karl Straße .Sachverhalt: Ein 32-jähriger österreichischer Staatsbürger steht im Verdacht einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Der Tatverdächtige nahm in einem Lebensmittelgeschäft Speisen und Getränke an sich und wollte das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen. Ein Mitarbeiter versuchte den Mann im Kassabereich anzuhalten, doch der 32-Jährige konnte sich losreißen und flüchten. Zwei Angestellte verfolgten den Tatverdächtigen. Als der Mann das bemerkte, drehte er sich um, zückte ein Messer und bedrohte die beiden Mitarbeiter damit. Er konnte schließlich in eine unbekannte Richtung flüchten. Die Wiener Polizei leitete über die Landesleitzentrale eine Fahndung ein. Ebenfalls alarmierte Beamte der WEGA konnten einen Mann, auf den die Täterbeschreibung passte, in einer nahegelegenen Hundezone wahrnehmen und anhalten. Die Polizisten konnten den Tatverdächtigen vorläufig festnehmen und die Tatwaffe, ein 17cm großes Feldmesser, sicherstellen. Bei der Amtshandlung wurden keine Personen verletzt.




2020-04-16 - Einbruch
Fahrrad-Diebstahl
Delikt/Vorfall: Zeuge beobachtet Fahrrad-Diebstahl .Vorfallszeit: 16.04.2020, 03.30 Uhr.Vorfallsort: 15., Rauchfangkehrergasse.Sachverhalt: Ein Zeuge konnte in der Rauchfangkehrergasse einen Mann beobachten, der bei einem abgestellten Fahrrad das Schloss aufgebrochen hatte. Mit dem Rad flüchtete der mutmaßliche Täter (40 Jahre alt, österreichischer Staatsbürger), konnte aber unweit vom Tatort angehalten und festgenommen werden.




2020-04-15 - Verkehr
Geschwindigkeitsübertretungen
Vorfallszeit: 15.04.2020, 02.20 Uhr – 02.40 Uhr.Vorfallsort: A23, Baustelle St.Marx Richtung Süden.Sachverhalt: In der vergangenen Nacht ist es im Baustellenbereich der A23, Höhe St.Marx, erneut zu zwei massiven Geschwindigkeitsübertretungen gekommen. Anstatt den erlaubten 60 km/h wurden zwei Fahrzeuge mit 148 km/h und 141 km/h gemessen und geblitzt. Den Lenkerinnen und Lenkern droht ein Führerscheinentzugsverfahren.




2020-04-14 - Körperverletzung
Festnahme
Vorfallszeit: 13.04.2020, 11:35 Uhr.Vorfallsort: 01., Weihburggasse u.a..Sachverhalt: Ein Passant verständigte gestern eine Polizeistreife, nachdem er wahrgenommen hatte, wie ein Mann eine Frau auf der Straße körperlich attackiert hatte. Eine Zeugin bestätigte diesen Vorfall. Sowohl die Frau (28) als auch der Mann (41, Stbg: Schweiz) bestritten jedoch vor Ort und auch später bei der Dokumentation diesen Vorfall. Der erheblich alkoholisierte 41-Jährige sowie die Frau wurden zur weiteren Abklärung auf eine nahegelegene Polizeiinspektion gebracht. Dort verhielt sich der Mann zunehmend aggressiv, mehrere Verwaltungsanzeigen waren zunächst die Folge. Schließlich gipfelte sein Verhalten in einer körperlichen Attacke gegen die Polizisten, weshalb die Festnahme ausgesprochen wurde. Es stellte sich heraus, dass aufgrund früherer Vorfälle bereits ein Betretungs- und Annäherungsverbot gegen den 41-Jährigen bzgl. der 28-Jährigen besteht.




2020-04-14 - Brand
Brandereignis
Vorfallszeit: 12.04.2020, 06:15 Uhr .Vorfallsort: 19., Scheibengasse.Sachverhalt: Gestern kam es in einem Einfamilienhaus zu einem Zimmerbrand, der durch eine Haushälterin (53) teilweise gelöscht werden konnte. Die erhebliche Rauchentwicklung zwang die Frau schließlich, die Löschversuche abzubrechen und das Haus zu verlassen. Nach dem Brandangriff durch die Einsatzkräfte fanden Polizisten im vermuteten Ausgangsort des Brandes, einem Schlafzimmer, den Leichnam des 87-jährigen Hausbesitzers. Brandursache war mit großer Wahrscheinlichkeit eine brennende Zigarette. Es wurde eine Obduktion des Leichnams angeordnet.




2020-04-13 - Brand
Brand
Vorfallszeit: 12.04.2020, 06:15 Uhr .Vorfallsort: 19., Scheibengasse.Gestern kam es in einem Einfamilienhaus zu einem Zimmerbrand, der durch eine Haushälterin (53) teilweise gelöscht werden konnte. Die erhebliche Rauchentwicklung zwang die Frau schließlich, die Löschversuche abzubrechen und das Haus zu verlassen. Nach dem Brandangriff durch die Einsatzkräfte fanden Polizisten im vermuteten Ausgangsort des Brandes, einem Schlafzimmer, den Leichnam des 87-jährigen Hausbesitzers. Brandursache war mit großer Wahrscheinlichkeit eine brennende Zigarette. Es wurde eine Obduktion des Leichnams angeordnet.




2020-04-13 - Verkehr
Anhaltung
Vorfallszeit: 12.04.2020, 20:10 Uhr.Vorfallsort: 21., Siemensstraße u.a..Gestern Abend wollte ein Beamter der Wiener Landesverkehrsabteilung während seines Streifendienstes als Lenker eines Dienstmotorrades einen Motorradfahrer in der Siemensstraße zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle anhalten. Der Motorradfahrer hielt zwar an, um einen Beifahrer absteigen zu lassen, beschleunigte anschließend aber stark, um sich der Anhaltung zu entziehen. Am Siemensplatz übersetzte er bei Rotlicht der Verkehrsampel zwei Kreuzungen..Anschließend beschleunigte der Mann auf mindestens 140 km/h und übersetzte die Kreuzung Siemensstraße/Giefinggasse mit unverminderter Geschwindigkeit, auch hier bei rotem Licht der Ampel. In weiterer Folge übersetzte er noch weitere vier Kreuzungen trotz Rotlichtes, bog dann auf eine Tankstelle in der Eipeldauer Straße ein, stellte das Motorrad hinter einer Waschanlage ab und versteckte sich am Tankstellen-WC. Den Helm verbarg er hinter der Klomuschel. Unmittelbar danach folgte der Zugriff gegen den 20-jährigen Mann (Stbg: Rumänien)..Es stellte sich sogleich heraus, dass der 20-Jährige keine Lenkberechtigung besitzt und das Motorrad nicht zum Verkehr zugelassen war. Auf dem Kraftrad war eine im Jahr 2019 in Oberösterreich entfremdete Kennzeichentafel angebracht. Der Mann wurde straf- und verwaltungsrechtlich mehrfach angezeigt.




2020-04-11 -
Spuckattacke
Vorfallszeit: 10.04.2020, 16:50 Uhr.Vorfallsort: 13., Fürthweg .Sachverhalt:.Eine Angestellte eines Lebensmittelgeschäftes verständigte den Polizei-Notruf und gab an, von einem offensichtlich alkoholisierten Mann angespuckt worden zu sein. Sie habe den Mann zuvor aufgefordert eine MNS-Maske vor Betreten des Geschäftslokals aufzusetzen, woraufhin er sie beschimpft habe und angab COVID-19 positiv zu sein. Der Beschuldigte, ein 55-jähriger polnischer Staatsangehöriger, konnte in der Nähe des Vorfallortes vorläufig festgenommen werden. Ein Alkovortest ergab rund 2 ‰. Ob der 55-Jährige tatsächlich mit dem Virus infiziert ist, ist noch Gegenstand von laufenden Ermittlungen.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!