2020-04-27 - Körperverletzung
Körperverletzung in Innsbruck mit anschließendem Widerstand gegen die Staatsgewalt
Am 26.04.2020 gegen 20:08 Uhr kam es in der Innenstadt von Innsbruck aus derzeit nicht bekannter Ursache zu einer gegenseitigen Körperverletzung zwischen einem 19-jährigen afghanischem Staatsangehörigen und einem 30-jährigen nigerianischem Staatsangehörigen, wobei beide Personen unbestimmten Grades verletzt wurden. Der 19-Jährige ergriff unmittelbar darauf die Flucht und konnte kurze Zeit später im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung durch Beamte der PI Innsbruck-Bahnhof im Nahbereich des Tatortes ausgeforscht werden. Der 19-Jährige widersetzte sich anschließend mit Gewalt der Festnahme und verletzte in diesem Zuge zwei Polizeibeamte unbestimmten Grades. Nach der erfolgten Festnahme wurde der 19-Jährige ins Polizeianhaltezentrum Innsbruck eingeliefert. Der 30-jährige Nigerianer wurde zur Versorgung in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Einer der beiden Polizeibeamten musste nach der Amtshandlung den Dienst abbrechen. Weitere polizeilichen Ermittlungen sind derzeit noch im Gange.




2020-04-27 - Brand
Wohnungsbrand
Gegen 05.30 Uhr geriet die Wohnung eines 23-jährigen Deutschen aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Einsatzkräfte der Feuerwehren Kalsdorf bei Graz und Fernitz löschten diesen und konnten bereits kurz nach 06.00 Uhr "Brand aus" melden. Die Wohnung wurde ersten Einschätzungen zufolge stark beschädigt und brannte beinahe zur Gänze aus. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt..Die Brandursache steht bislang noch nicht fest und ist Gegenstand laufender Ermittlungen eines Bezirksbrandermittlers. Der 23-Jährige wurde mit der Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins LKH Graz eingeliefert.




2020-04-27 - Brand
Verkehrsunfall mit Personenschaden – Bezirk Gänserndorf
Eine 71-Jährige aus dem Bezirk Mödling lenkte am 26. April 2020, gegen 16:35 Uhr, einen Pkw auf der L 20 im Ortsgebiet von Hohenau an der March, in Fahrtrichtung Ortsmitte. Sie war alleine im Fahrzeug und beabsichtigte bei der Kreuzung mit der B 48 ihre Fahrt in Richtung Wien fortzusetzen. .Aus bislang unbekannter Ursache dürfte die Lenkerin trotz des Verkehrszeichens "Vorrang geben" zum Linksabbiegen in die Kreuzung eingefahren und in weiterer Folge mit dem von links kommenden Pkw eines 26-Jährigen aus dem Bezirk Gänserndorf kollidiert sein. Seine 21-jährige Beifahrerin aus dem Bezirk Gänserndorf wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Mistelbach verbracht. Beide Fahrzeuglenker dürften unverletzt geblieben sein. Die Alkotests verliefen negativ..Die schwer beschädigten Fahrzeuge mussten von der Feuerwehr geborgen werden. Die Unfallstelle musste bis 18:10 Uhr teilweise gesperrt werden.




2020-04-27 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden und Fahrerflucht – Bezirk Zwettl
Ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl wurde am 25. April 2020, gegen 24:00 Uhr, im Gemeindegebiet von Großgöttfritz / Kleinweißenbach von einem Familienangehörigen mit, aus vorerst unbekanntem Grund, Verletzungen unbestimmten Grades in der Einfahrt zum Wohnhaus vorgefunden. Der 26-Jährige wurde mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Zwettl verbracht. .Die Mediziner vermuteten als Verletzungsursache einen möglichen Verkehrsunfall und verständigten gegen 02:30 Uhr die Beamten der Polizeiinspektion Ottenschlag. Der 26-Jährige konnte keine Angaben machen und wurde mit schweren Verletzungen in kritischem Zustand auf die Intensivstation des Landesklinikums Horn verlegt. .Nachdem die Beamten der Polizeiinspektion Waldhausen die Amtshandlung übernommen hatten und Ermittlungen durchführten, meldete sich am 26. April 2020, gegen 14:00 Uhr, ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl auf der Polizeiinspektion Waldhausen als möglicher Unfalllenker. .Der 28-Jährige dürfte gegen Mitternacht einen Pkw im Gemeindegebiet von Großgöttfritz, auf einem Güterweg aus Richtung Kaltenbrunn kommend, in Fahrtrichtung Großgöttfritz gelenkt und den 26-Jährigen nicht wahrgenommen und angefahren haben. Dabei soll der Lenker einen Stoß am Fahrzeug mit einer Bodenunebenheit verwechselt und die Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt haben. Er wird der Bezirksverwaltungsbehörde und der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau angezeigt.




2020-04-27 - Fahndung
Suchaktion an der Bregenzer Ach in Wolfurt
Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker löste am Abend des 26.04.2020 einen Sucheinsatz bei der Bregenzer Ach in Wolfurt aus..Zeugen beobachteten gegen 20:50 Uhr von der Autobahn aus, wie ein schwarzer PKW im Bachbett der Bregenzer Ach im Wasser gestanden bzw. weiter in die Bregenzer Ach gefahren sei. Da eine Notlage nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde das Gelände bzw. Gewässer großräumig durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Wasserrettung, der Rettung Bregenz und der Bundespolizei abgesucht. .Das Fahrzeug oder dazugehörige Personen konnten nicht festgestellt werden, jedoch waren Reifenspuren im Kies/Sand deutlich erkennbar..Nachdem der Wasserstand an der tiefsten Stelle nur rund einen Meter betrug, konnte ausgeschlossen werden, dass ein Fahrzeug untergegangen ist..Am Sucheinsatz waren insgesamt 77 Einsatzkräfte beteiligt:.Feuerwehr Kennelbach mit 25 Personen, Wasserrettung mit 40 Personen, Rettung mit 2 Personen sowie 10 Einsatzkräfte der Polizei.




2020-04-27 - Brand
Brandereignis in Ludesch
Am 26.04.2020 gegen 23.00 Uhr geriet in einer Pizzeria in Ludesch ein Dunstabzug des beheizten Pizzaofens in Brand. Die Pizzeria wird derzeit als Lieferservice betrieben, es befanden sich keine Gäste im Lokal. Der Brand breitete sich durch den Kamin bis auf den Dachstuhl des Gebäudes, in dem sich neben der Pizzeria ein weiteres Geschäft sowie 7 Wohnungen befinden, aus. Der Dachstuhl geriet in Vollbrand und die anwesenden drei Angestellten der Pizzeria sowie 5 weitere Personen, die sich in den Wohnungen aufgehalten hatten, wurden von Feuerwehrkräften in Sicherheit gebracht. Alle Personen blieben unverletzt und wurden in Notwohnungen der Gemeinde Thüringen untergebracht. Am Gebäude entstand erheblicher Schaden in noch unbekannter Höhe..Am Einsatz waren von den Feuerwehren Ludesch, Bludesch, Thüringen, Nüziders und Bludenz insgesamt 200 Einsatzkräfte und zudem die Rettung Bludenz samt NAW mit insgesamt 4 Kräften beteiligt. Abklärungen zur Feststellung der genauen Brandursache werden am Vormittag des 27.04.2020 durch Beamte der Brandermittlung des Landeskriminalamtes in Zusammenarbeit mit den örtlich zuständigen Dienststellen und Behörden durchgeführt.




2020-04-27 - Tierschutz
Brand in Entsorgungsbetrieb
Gegen 03:00 Uhr geriet in einer Box am Gelände eines Entsorgungsbetriebes gelagerter Sperr- und Gewerbemüll in Brand. Passanten verständigten die Feuerwehren, die mit 77 Personen in den Einsatz abgingen. Der Brand konnte gelöscht werden, Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Es bestand keine Gefahr für die Umwelt. Als Brandursache wird unsachgemäß eingebrachter Müll (Batterien oder Akkus) vermutet. Die Gesamtschadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.




2020-04-27 - Brand
Brandereignis in Leogang
Am 27. April 2020, gegen 02.10 Uhr, entdeckte eine Autolenkerin auf dem Anwesen eines Einfamilienhauses in Leogang, dass es im Gartenbereich beim dortigen Grillunterstand zu einem Brand gekommen war. Sofort betätigte sie die Hupe, bis die Hausbewohner wach wurden und alarmierte sie über das Ereignis. Diese verständigten sofort über Notruf die Feuerwehr. In weiterer Folge versuchten sie selbst mittels Handfeuerlöscher und Wasser die Flammen zu löschen. Dies gelang größtenteils. Die Feuerwehr Leogang führte die restlichen Löschmaßnahmen durch. Durch das Brandereignis wurden keine Personen verletzt. Der aus Holz errichtete Grillunterstand und ein daneben befindlicher Holzzaun wurden zur Gänze und die Verglasung des angrenzenden Wintergartens teilweise beschädigt.




2020-04-27 - Unfall
Wanderunfall in Strobl
Am 26. April 2020, gegen 17.50Uhr, befanden sich eine 38-jährige Salzburgerin und ihre 4-jährige Tochter am Zustiegsweg zu einem Klettergarten in Strobl. .Im Bereich des Wandfußes ist der Weg durch mehrere Holzstufen befestigt. Bergseitig befindet sich die Felswand mit den eingerichteten Sportkletterrouten und talseitig steiles Waldgelände. Die 38 Jährige stieg mit ihrer Tochter, an der Hand haltend, die Stufen hoch bis das Gelände immer steiler wurde und diese sich entschlossen umzukehren. Beim Abstieg rutschte die Frau plötzlich aus und stürzte zirka 30m über das steile Waldgelände wo sie anschließend in einem Muldenbereich zu liegen kam. Da sie aufgrund ihrer Erstreaktion die Hand ihrer Tochter nicht losließ, wurde diese mitgerissen. Das Kind kam zirka 10m oberhalb ihrer Mutter zum Liegen. Die 38 Jährge zog sich eine Fraktur des Handgelenkes sowie Prellungen mehrerer Rippen zu. Das Kind erlitt diverse Abschürfungen an Händen und Beinen. Anwesende Kletterer, welche sich im Nahbereich befanden, verständigten die Rettungskräfte. Die Frau wurde durch die Alpinpolizei und die Bergrettung Strobl erstversorgt und aus dem steilen Waldgelände abtransportiert. Die 4 Jährige konnte den Abstieg.selbstständig antreten. Mutter sowie Tochter wurden durch das Rote Kreuz ins Salzkammergut Klinikum Bad Ischl zur weiteren Untersuchung verbracht.




2020-04-27 - Unfall
Verkehrsunfall mit Eigenverletzung
Am 26. April 2020, um 23.55 Uhr, fuhr in Göming ein 22-jähriger österreichischer Staatsangehöriger mit seinem PKW auf der Göminger Landesstraße von Nußdorf kommend in Richtung Oberndorf. Dabei kam der 22 Jährige mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Beim Versuch den PKW wieder auf die Fahrbahn zu lenken, brach das Heck des Fahrzeuges aus und kollidierte mit mehreren Straßenpflöcken und einer Leitschiene. In weiterer Folge verlor der Lenker die Kontrolle über den PKW, fuhr in eine angrenzende Wiese und prallte gegen zwei Bäume. Das Fahrzeug kam anschließend auf dem Dach zu liegen. Der Lenker befand sich alleine im Fahrzeug und verletzte sich leicht. Er begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Ein mit dem 22 Jährigen durchgeführter Alkotest ergab 1,54 Promille. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle abgenommen.




2020-04-27 - Unfall
Radfahrer ließ sich mit Mofa ziehen
Ein 15-jähriger Bursche aus dem Bezirk Schärding war am 26. April 2020 gegen 20:45 Uhr mit seinem Mofa im Gemeindegebiet Diersbach auf dem Güterweg Schusteredt in Richtung Taufkirchen an der Pram unterwegs. Dabei ließ sich ein ebenfalls 15-jähriger Bursche, auch aus dem Bezirk Schärding, mit seinem Mountainbike ziehen. Nach ca. 300 Meter kam der Radfahrer aus unbekannter Ursache zu Sturz. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Ried eingeliefert. Ein Alkotest verlief negativ.




2020-04-27 - Asyl
Unrechtmäßiger Aufenthalt
Gegen 05:50 Uhr wurden im Bereich Waltendorfer Hauptstraße insgesamt zwölf Personen wahrgenommen, die offenbar illegal nach Österreich eingereist waren. Bei den Personen handelte es sich um acht ägyptische und vier irakische Männer im Alter zwischen 16 und 30 Jahren. Die Festgenommenen gaben an, am Abend des 25. April 2020 von unbekannten Schleppern mittels eines Pkws – teilweise im Kofferraum – von Kroatien über Slowenien nach Österreich gebracht worden zu sein. Das weitere Verfahren wurde vom Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl übernommen bzw. werden die illegal eingereisten Personen an slowenische Behörden übergeben. Hinsichtlich der Schlepper laufen die Ermittlungen.




2020-04-27 - Brand
Brand in Klagenfurt
In einer Wohnsiedlung in Klagenfurt gerieten am 27.04., gegen 02:15 Uhr, mehrere Mülltonnen in Brand, der nach bisherigen Ermittlungen durch die entsorgte Asche einer Bewohnerin entstand..Einsatzkräfte der BF Klagenfurt und der FF Emmersdorf konnten das Feuer rasch löschen. .Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.




2020-04-26 - Unfall
Verkehrsunfall in Arbesthal – Bezirk Bruck an der Leitha
Ein 25-jähriger Mann aus dem Bezirk Mistelbach lenkte am 25. April 2020, gegen 17.00 Uhr, ohne im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung zu sein und ohne einen Sturzhelm zu tragen ein nicht zum Verkehr zugelassenes Kleinkraftrad auf dem Waidbergweg durch das Ortsgebiet von Arbesthal. Dabei kam er aus bisher unbekannter Ursache zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen zu. Der 25-Jährige wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 9 in das Landesklinikum Baden verbracht..Der 25-Jährige, sowie Besitzer des Kleinkraftrades werden wegen mehrerer Übertretungen der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.




2020-04-26 - Verkehr
Pkw-Lenker nach exzessiver Fahrt angehalten – Bezirk Baden
Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Baden lenkte am 24. April 2020, gegen 18:35 Uhr, einen Pkw im Gemeindegebiet von Hirtenberg, auf der B18 in Fahrtrichtung Leobersdorf. .Nachdem der 19-Jährige eine von der Kreuzung anfahrende PKW-Kolonne über den Abbiegestreifen stark beschleunigend überholt hatte, entzog er sich der polizeilichen Anhaltung und fuhr mit weit überhöhter Geschwindigkeit durch das Ortsgebiet von Hirtenberg davon. .Bei der folgenden exzessiven Fahrt wurden vom Lenker Geschwindigkeitsbeschränkungen, Überholverbote, Verkehrszeichen und Anhaltezeichen von der mit Blaulicht und Folgetonhorn nachfahrenden Polizeistreife missachtet. Mit Unterstützung durch eine weitere Streife der Polizeiinspektion Hirtenberg konnte der Lenker auf der Leobersdorferstraße in einer Pannenbucht im Ortsgebiet von Hirtenberg angehalten werden. .Der 19-jährige "Probeführerscheinbesitzer" führte keinen Führerschein bei sich und war nicht angegurtet. Der Alkotest verlief negativ. Er wird der Bezirkshauptmannschaft Baden zu zahlreichen Verwaltungsübertretungen und schweren Verstößen nach dem Führerscheingesetz angezeigt.




2020-04-26 - Einbruch
Dieb festgenommen
Bereits am 22. April wurde ein Diebstahl in einem Firmengelände in Neudörfl, Bezirk Mattersburg bei der Polizei angezeigt. Damals gelang ein bislang unbekannter Täter vermutlich durch Nachsperre in das Gelände und stahl dabei Blechrollen im Wert eines niedrigen vierstelligen Eurobereiches. .Am Freitagabend, kurz vor Mitternacht erfolgte ein neuerlicher Polizeieinsatz an derselben Adresse. Der Firmenbesitzer konnte per Video einen unbekannten in seiner Firma erkennen. Am Tatort wurde das Fahrzeug des Täters vorgefunden und dieser noch im Firmengelände vermutet. Das Gebäude wurde mit Unterstützung einer Diensthundestreife durchsucht und der Täter konnte vom Diensthund im Gebäude gestellt und von den Beamten festgenommen werden..Bei dem Täter handelt es sich um einen ehemaligen Firmenangestellten der unerlaubterweise noch im Besitz eines Schlüssels seines Arbeitgebers war. Mit diesem gelang ihm bis zur Festnahme das ungehinderte betreten der Firma..Eine Auswertung der GPS Daten des Firmenfahrzeuges ergab, dass der Täter auch im Februar und März mehrfach in den Nachtstunden in Neudörfl anwesend war. Ob an diesen Tagen der Firma ebenfalls ein Schaden entstanden ist, ist noch Inhalt von weiteren Ermittlungen..Nach der Einvernahme wurde der 42-Jährige nach Rücksprache mit der StA Eisenstadt aus freiem Fuß angezeigt...Rückfragehinweis:.Landespolizeidirektion Burgenland.Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb.Heinz HEIDENREICH, ChefInsp.Fachbereichsleiter für Öffentlichkeitsarbeit.Tel: +43 (0) 59133 10 1110.Handy: +43 (0) 664 2551254.Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt.heinz.heidenreich@bmi.gv.at.oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at.www.polizei.gv.at




2020-04-26 - Unfall
Zusammenstoß zweier Radfahrer
Gegen 15:05 Uhr fuhr ein 58-Jähriger aus Graz mit seinem Fahrrad auf dem Murradweg im Bereich Schwimmschulkai am östlichen Murufer in nördliche Richtung. Ein 44-Jähriger aus Graz fuhr in entgegengesetzte Richtung. In einer Linkskurve bei der Unterführung der Keplerbrücke überholte der 44-Jährige einen unbekannten vor ihm fahrenden Radfahrer und kam dabei über die Fahrbahnmitte. Es kam zu einer Kollision des 44-Jährigen mit dem entgegenkommenden 58-Jährigen. Beide Radfahrer kamen zu Sturz. Der 44-Jährige erlitt leichte Verletzungen, der 58-Jährige wurde schwer verletzt. Beide Radfahrer wurden vom Rettungsdienst in das LKH Graz eingeliefert.




2020-04-26 - Raub
Räuberischer Diebstahl
Ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden beging am 25. April 2020, um 10:10 Uhr, in einem Supermarkt in Gmunden einen Ladendiebstahl. Beim Verlassen des Marktes ging der Alarm los und der Mann flüchtete zu Fuß Richtung Energie AG. Ein 20-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Gmunden erkannte die Situation und verfolgte den Flüchtenden. Ebenso nahm eine 53-jährige Angestellte die Verfolgung auf. Der Ladendieb wurde zwei Mal von seinen Verfolgern gestellt, schubste diese jedoch weg und flüchtete weiter. Erst mit Hilfe des beherzten Eingreifens eines 49-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden gelang es den 50-Jährigen anzuhalten und den alarmierten Polizeikräften zu übergeben.




2020-04-26 - Einbruch
Festnahme bei versuchtem Einbruch in Altstoffsammelzentrum - Krems an der Donau
Ein Mitarbeiter des Magistrat Krems an der Donau beobachtete am 25. April 2020, gegen 19:10 Uhr, einen Mann beim Überklettern eines Tors zum Altstoffsammelzentrum (ASZ) im Stadtgebiet von Krems an der Donau und verständigte die Polizei. .Polizisten der Polizeiinspektion Krems an der Donau und einer Polizeihundestreife konnten kurz darauf einen 33-Jährigen deutschen Staatsbürger am Gelände des (ASZ) anhalten und nach Verdacht des versuchten Einbruchs auf das ASZ-Gelände und in einen dortigen Container mit Elektroschrott vorläufig festnehmen. Der Beschuldigte ist geständig und wird der Staatsanwaltschaft Krems angezeigt.




2020-04-26 - Verkehr
Wochenresümee – Verkehrsübertretungen
Eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung hielt am 19.04.2020 einen 29-jähriger Pkw Lenker an, weil dieser im Ofenauertunnel anstatt der erlaubten 80 km/h Beschränkung mit 160 km/h fuhr..Ebenso wurde am Nachmittag des 19.04.2020 bei Radarmesssungen in Strobl ein Pkw Lenker aus dem Bezirk Vöcklabruck bei erlaubten 100 km/h mit 166 km/h gemessen..Auf einen Kfz Lenker aus dem Bezirk Zell am See wurden Polizisten aufmerksam, welcher in einem Oberpizgauer Ortsgebiet teileweise auf der Gegenfahrspur fuhr. Zudem fuhr er statt den erlaubten 50 km/h mit 97 km/h..Eine Verfolgungsjagd lieferten sich Polizeibeamte aus Saalfelden am 20.04.2020 mit einem Raser. Der 19-jährige bosnische Staatsangehörige wurde im Bereich einer 100 km/h Beschränkung mit 200 km/h gemessen. Die Beamten nahmen die Verfolgung quer durch Saalfelden auf und stoppten den Probeführerscheinbesitzer mit seinem PS starken Pkw in der Nähe einer Schule. Der 19 Jährige versuchte dabei noch wegzulaufen. Nach kurzer Zeit stellte er sich wegen der Aussichtslosigkeit seines Fluchtverhaltens den Beamten. Ein Alkotest verlief negativ. Der Führerschein wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen und die Weiterfahrt untersagt..Ebenfalls Polizisten aus Saalfelden konnten einen Pkw Lenker bei einer Nachfahrt stoppen. Der 22-jährige irakische Staatsangehörige wurde zuvor bei erlaubten 80 km/h mit 120 km/h gemessen..In den Mittagsstunden des 24.04.2020 wurde ein 37-jähriger Salzburger in der Alpenstraße angehalten, da dieser stadteinwärts mit einer Geschwindigkeit von 146 km/h anstatt der erlaubten 70 km/h Beschränkung gemessen wurde..Am selben Tag führte die Landesverkehrsabteilung im Großraum Mittersill Radarmessungen durch. Ein Pkw Lenker wurde dabei auf der Bundesstraße mit 137 km/h anstatt der erlaubten 80 km/h gemessen. Auf der Gerlos Bundesstraße wurden gleich fünf Fahrzeuge mit mehr als 30 km/h Überschreitungen gemessen. Besonders eilig hatte es ein Motorradlenker aus Kufstein, welcher mit 166 km/h, bei erlaubten 100 km/h geblitzt wurde..Massive Geschwindigkeitsübertretungen stellten Polizeibeamte am 25.04.2020 in der Stadt Salzburg fest. Ein 36-jähriger österreichischer Lenker missachtete eine 50 km/h Beschränkung und fuhr in der Innsbrucker Bundesstraße eine Geschwindigkeit von 133 km/h. Bei der erfolgten Anhaltung rechtfertigte sich der Mann, dass er nicht bemerkt habe, dass er so schnell gefahren sei..Auch in der Alpenstraße hatten es zwei Salzburger, 27 und 22 Jahre alt, stadtauswärts eilig. Der 27 Jährige war mit 138 km/h und der 22 Jährige mit 132 km/h unterwegs..Gleich 12 Übertretungen haben Polizisten der Autobahnpolizei am selben Tag auf der A1 festgestellt. Besonders eklatant war die Geschwindigkeitsübertretung eines 34-jährigen. Dieser wurde gestoppt, weil er mit 159 km/h anstatt der erlaubten 100 km/h gemessen wurde. Bei der Anhaltung gab der Mann an, dass er einen wichtigen Termin habe, und zwar einen Autokauf. Ihm wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen und die Weiterfahrt untersagt..Alle Personen werden bei den jeweils zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden angezeigt. Einige von ihnen müssen mit einem Führerscheinentzug rechnen.




2020-04-26 - Körperverletzung
Versuchter Widerstand gegen die Staatsgewalt und andere Delikte in Sillian
Am 25. April 2020, um 21:30 Uhr wurde die Polizeistreife zu einem Einsatz der Rettung nach einem möglichen Suchtmittelkonsum von Jugendlichen in Sillian gerufen. .Als die Beamten das Haus bzw. eine dortige Wohnung betraten, rannte plötzlich ein 15-jähriger Österreicher auf die Polizisten zu und attackierte diese. Der Jugendliche wurde festgenommen, wobei er einem Polizisten in die Hand biss und dadurch unbestimmten Grades verletzte. Währenddessen schaltete ein weiterer 16-jähriger Österreicher beim Dienstkraftfahrzeug das Folgetonhorn ein. Da sich der Fahrzeugschlüssel in der Hosentasche des attackierten Beamten befunden hatte, dürfte sich das Fahrzeug während der körperlichen Auseinandersetzung unbeabsichtigt geöffnet haben..Bei der Festnahme des 16-Jährigen schlug dieser einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn dabei schwer. .Die Polizisten und die beiden Festgenommenen wurden im Krankenhaus Lienz behandelt. .In der Wohnung konnten Suchtmittel sichergestellt werden. Eine Auswertung dazu sowie weitere Erhebungen folgen.




2020-04-26 - Unfall
Motorradfahrer übersehen
Eine 44-Jährige aus dem Bezirk Perg bog am 25. April 2020, um 13:55 Uhr, mit ihrem Pkw in Mauthausen von der Albern Gemeindestraße nach links in die B 3 Richtung Donaubrücke ein. Dabei übersah sie einen auf der B3 Richtung Perg fahrenden, bevorrangten 34-jährigen Motorradfahrer aus Linz. Es kam zum rechtwinkeligen Zusammenstoß, bei dem der Motorradlenker mit seiner Harley-Davidson zu Sturz kam und sich am linken Fußgelenk verletzte. Er begab sich zur Behandlung ins UKH Linz.




2020-04-26 - Unfall
Fahrradunfall in Krumpendorf
Am 26.04, abends, kam ein alkoholisierter 48-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt mit seinem Fahrrad auf einer Gemeindestraße in Krumpendorf, Bezirk Klagenfurt, zu Sturz und zog sich dabei eine schwere Kopfverletzung zu. .Der Verletzte wurde nach der Erstversorgung von der Rettung in das UKH Klagenfurt gebracht..Ein Alkotest beim Radfahrer verlief positiv.




2020-04-26 - Körperverletzung
Festnahme nach versuchtem Widerstand
Vorfallszeit: 25.04.2020, 00:15 Uhr .Vorfallsort: 15., Märzstraße ..Sachverhalt: Im Zuge eines Streits sollen ein 35-jähriger österreichischer Staatsbürger und eine 35-jährige georgische Staatsangehörige aufeinander losgegangen sein. Im Zuge der Sachverhaltsfeststellung durch alarmierte Beamte verhielt sich der 35-jährige Mann aggressiv und versuchte schließlich einen Polizisten mit der Faust zu schlagen. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Der Polizist wurde durch die Attacke nicht verletzt. Beide Beteiligten wurden wegen des Verdachts der Körperverletzung angezeigt.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!