2019-12-07 - Verkehr
Unbekannte stahlen Handkasse aus versperrtem Pkw
Bislang unbekannte Täter schlugen am 7.12.2019 zwischen 4:30 Uhr und 9 Uhr in Neukirchen an der Vöckla die Heckscheibe eines Pkw ein, der auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt war. Danach kletterten sie in den Fahrerraum und stahlen eine Handkasse. Diese befand sich im Fußraum des Beifahrersitzes. Die Ermittlungen laufen.




2019-12-07 - Unfall
Fußgängerin von Pkw erfasst - Nachtrag
Am 5. Dezember 2019 stellte sich der fahrerflüchtige Lenker bei der Polizei Wels. Es handelt sich um einen 61-Jährigen aus Wels. Bei seiner Einvernahme machte er von seinem Recht Gebrauch die Aussage zu verweigern. .Ursprüngliche Presseaussendung vom 4. Dezember 2019:.Eine 86-Jährige aus Wels beabsichtigte laut Spurenlage am 4. Dezember 2019 gegen 8:30 Uhr in Wels die Vogelweiderstraße an der Kreuzung mit der Johann-Strauß-Straße am Schutzweg in östliche Richtung zu überqueren. Als Gehhilfe benützte sie einen Rollator. Beim Überqueren der Fahrbahn wurde sie von einem unbekannten Pkw-Lenker, der vermutlich auf der Vogelweiderstraße in südliche Richtung unterwegs war, erfasst. Die 86-Jährige wurde zu Boden gestoßen und schwer verletzt. Der Pkw-Lenker setzte seine Fahrt ohne Anzuhalten fort. An der Unfallstelle blieben beige bzw. graue Plastikteile vom Pkw zurück. Der Pkw müsste im Frontbereich rechts beschädigt sein. Die verletzte Fußgängerin wurde von Passanten am Boden liegend gefunden.




2019-12-07 - Raub
Räuber flüchteten auf Dach
Ein 18-Jähriger aus Linz, ein 16-Jähriger aus Ried im Innkreis, eine 19-Jährige aus Linz und ein bislang unbekannter Täter läuteten am 6. Dezember 2019 gegen 6:30 Uhr an der Wohnung eines 22-jährigen Armeniers aus Linz. Als dieser die Tür öffnete, drängten die vier Maskierten ihr Opfer zurück in die Wohnung. Dieses versuchte vom Vorzimmer in das Wohnzimmer zu flüchten und die Tür zuzuhalten, was ihm jedoch trotz seiner massiven Gegenwehr nicht gelang. Der 16-Jährige benutzte einen Wischmopp um die Tür aufzuzwängen und den 22-Jährigen zu schlagen. Auch die anderen drei schlugen auf den Mann ein. Schlussendlich gelang es ihm aus der Wohnung zu fliehen und eine Passantin um Hilfe zu bitten. Diese rief die Polizei. Der 18-Jährige und der Unbekannte verfolgten den 22-Jährigen und flüchteten noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte. In der Zwischenzeit durchwühlten der 16-Jährige und die 19-Jährige die Wohnung. Sie flüchteten beim Eintreffen der Polizei über ein Fenster auf ein Hausdach. Die 19-Jährige konnte von den Beamten dazu bewogen werden, wieder zurück in die Wohnung zu klettern. Dort wurde sie festgenommen. Bei ihr fanden die Polizisten geraubtes Parfum, Bargeld und ein Messer. Der 16-Jährige gab gegenüber den Beamten an, dass er vom Dach springen werde, sollte ein Polizeizugriff erfolgen. Aus diesem Grund wurde von der Feuerwehr ein Sprungtuch platziert. Einem Beamten gelang es über ein Dachlukenfenster mit dem Burschen Kontakt aufzunehmen. Er versuchte etwa 30 Minuten lang den 16-Jährigen zur Aufgabe zu bewegen. Dies gelang ihm auch und der Bursch kam in Richtung der Dachluke. In einem günstigen Moment ergriffen ihn die Beamten und zogen ihn vom Dach. Auch er wurde festgenommen. Der 22-Jährige begab sich nach seiner Einvernahme selbstständig ins Krankenhaus. Die beiden Festgenommenen wurden in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert. Die Ermittlungen laufen.




2019-12-07 - Unfall
Frontalzusammenstoß forderte drei Verletzte
Am 7. Dezember 2019 gegen 4:50 Uhr passierte auf der B 141 im Gemeindegebiet von Hohenzell ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Dabei fuhr ein 22-jähriger türkischer Staatsbürger aus dem Bezirk Ried im Innkreis mit einem Pkw Richtung Ried im Innkreis. In seinem Pkw befanden sich noch ein 24-Jähirger, ein 26-Jähriger und ein 19-jähriger Kosovare, alle aus dem Bezirk Ried im Innkreis. In die Gegenrichtung fuhr eine 61-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis. Bei ihr im Fahrzeug befanden sich eine 30-Jährige, eine 52-Jährige und ein 35-Jähriger, alle aus dem Bezirk Ried im Innkreis. Der 22-Jährige verlor aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit dem Pkw der 61-Jährigen. Beim Unfall wurden die 61-Jährige, die 30-Jährige und die 52-Jährige unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert.




2019-12-07 - Drogen
Landesweite Verkehrsschwerpunktkontrollen
In der Nacht zum 7. Dezember 2019 führten Beamte der Landesverkehrsabteilung mit der Beteiligung aller Bezirks- und Stadtpolizeikommanden schwerpunktmäßige Verkehrskontrollen durch. Dabei wurde besonders auf die Einhaltung der Alkohol- und Suchtgiftbestimmungen geachtet. Dabei ergab sich folgende Bilanz: 50 alkoholisierte Lenker über 0,8 Promille, 43 alkoholisierte Lenker zwischen 0,5 und 0,8 Promille, 14 Lenker mit Suchtmittelbeeinträchtigung, 9 Lenker ohne Lenkberechtigung. Insgesamt wurden 245 Verkehrsanzeigen erstattet und 189 Organmandate ausgestellt.




2019-12-06 - Unfall
Fußgängerin von Pkw erfasst
Am 6. Dezember 2019 gegen 6:15 Uhr fuhr eine 53-Jährige aus dem Bezirk Schärding mit ihrem Pkw in Münzkirchen auf der B136 Richtung Schärding. Sie übersah dabei eine dunkel bekleidete 86-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Schärding, die zu Fuß die B136 überquerte, und stieß sie nieder. Die Fußgängerin wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung durch den Notarzt mit der Rettung Esternberg in das LKH Schärding eingeliefert.




2019-12-06 - Brand
Brandereignis in Haag/Hausruck
Am 6. Dezember 2019 gegen 17:30 Uhr ereignete sich in Haag/Hausruck in einem Einfamilienhaus ein Brand. Der Brand breitete sich vom Kachelofen der Familie, welcher am frühen Nachmittag des 6. Dezember 2019 eingeheizt wurde, aus. Die Brandauslösungsursache ist bisher unbekannt. Es waren die Feuerwehren Haag/Hausruck, Weibern und Rottenbach im Einsatz. Am Einfamilienhaus entstand ein Totalschaden. Die Bewohner, eine 35-Jährige und ein 27-Jähriger, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert.




2019-12-06 - Unfall
Verkehrsunfälle auf der A1
Am 6. Dezember 2019 um 15:50 Uhr fuhr ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung mit seinem Pkw auf der A1 in Fahrtrichtung Salzburg am äußerst linken Fahrstreifen (dreispurige Fahrbahn) und prallte im Gemeindegebiet von Berg im Attergau auf den vor ihm fahrenden Pkw, gelenkt von einem 71-jährigen Slowaken. Bei dem Verkehrsunfall wurden die beiden Pkw-Lenker und jeweils deren Beifahrerinnen unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das LKH Vöcklabruck eingeliefert. Im Rückstau ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall, bei dem ein Klein-Lkw und ein Lkw beteiligt waren. Die Unfallstelle war bis ca. 17:45 Uhr nur über den ersten Fahrstreifen passierbar.




2019-12-06 - Drogen
Suchtgiftschwerpunktaktion – zwei Dealer in Haft
Bei einer Suchtgift-Schwerpunktaktion am 5. Dezember 2019 in den Nachmittagsstunden im Stadtgebiet von Linz konnten zwei Dealer von Beamten des Stadtpolizeikommandos Linz, Kriminalreferat, festgenommen werden. .Ein unsteter 42-jähriger nigerianischer Staatsbürger, welcher eine italienische Aufenthaltsgenehmigung besitzt, konnte von den Beamten beim Handel mit Marihuana in der Kremplstraße an drei Personen beobachtet werden. Der Verdächtige versuchte sich einer Festnahme durch Flucht zu entziehen, kam dabei selbstverschuldet zu Sturz und verletzte sich Arm. Am Fluchtweg konnte eine Socke mit 20 Gramm Marihuana gefunden und sichergestellt werden..Nach der Behandlung um Krankenhaus wurde der 42-Jährige einvernommen. Er zeigte sich geständig. .Ebenfalls konnte ein amtsbekannter, beschäftigungs- und vollkommen mittelloser 18-jähriger türkischer Staatsbürger aus Linz festgenommen werden, nachdem dieser genauso bei drei Suchtgiftübergaben beobachtet wurde. Bei der Einvernahme zeigte sich der 18-Jährige geständig. Als Motiv gab er die Finanzierung seiner Sucht sowie Schuldenrückerstattung an. Bei der Personendurchsuchung konnten in seiner Unterhose verwahrt weitere 20 Gramm Cannabiskraut gefunden werden, welche er ebenfalls in Verkehr zu setzten beabsichtigte. .Beide Verdächtige wurden in die Justizanstalt Linz eingeliefert.




2019-12-06 - Einbruch
Gestohlene Kennzeichen an Wand montiert
Im Zuge von Erhebungen zu einem Diebstahl eines Autoradios vom 17. November 2019 aus einem abgestellten Pkw in Schwanenstadt, zu welchen sich der amtsbekannte Beschuldigte, ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck, bereits geständig zeigte, wurden bei einer freiwilligen Nachschau durch Polizeibeamte mehrere Kennzeichen an der Wand im Zimmer das 28-Jährigen vorgefunden..Weiter wurden Tachos, Autoradios, Pkw-Embleme und ein Werbeschild sichergestellt. Insgesamt konnten 17 Urkundenunterdrückungen bzw. Kennzeichendiebstähle geklärt werden, weiters ein Einbruchsdiebstahl in einen Kleintransporter und auch Diebstähle von Kfz-Zubehör. Der 28-Jährige montierte die gestohlenen Kenneichen an der Wand in seinem Zimmer. Es handelte sich dabei um alle Arten von Kennzeichen (Autokennzeichen, Mopedkennzeichen, rote Fahrradheckträger Kennzeichen, deutsche zeitlich begrenzte Kennzeichen, polnische Kennzeichen etc. Der Verdächtige ist geständig und gab als Motiv Sammelleidenschaft und Langeweile an. Schadenswiedergutmachung an alle Zulassungsbesitzer, wegen der Neuausstellung sämtlicher Kennzeichen, wird vom Beschuldigten durchgeführt. Die Eltern des Beschuldigten werden auch wegen Mittäterschaft angezeigt, da die Kennzeichen über einen längeren Zeitraum im gemeinsamen Wohnhaus bzw. im Zimmer des 28-Jährigen sichtbar an der Wand befestigt waren.




2019-12-06 - Drogen
Suchtmittel in Lokal sichergestellt
Ein 26-Jähriger aus Linz wird aufgrund geführter Ermittlungen beschuldigt, mit Hilfe weiterer Linzer im Alter von 23, 28 und 41 Jahren gewerbsmäßig und gewinnbringend mit Suchtmittel (Kokain) gehandelt zu haben. .Laut Zeugenaussagen habe der 26-Jährige das Kokain organisiert und an "Subdealer" und die drei Linzer zum Weiterverkauf übergeben, welche die Suchtmittel in diversen Lokalen im Großraum Linz gewinnbringend weiterverkauft haben. .Durch Zeugenaussagen und Hinweise wurde bekannt, dass sich in einem Lokal in Linz ein Suchtmittellager befinden solle. Bei einer angeordneten Durchsuchung Mitte Oktober 2019 konnten im Lager des Lokales 9,1 Gramm Kokain, aufgeteilt in fünf Baggies, 95 Stück leere Klemmsäckchen, sowie eine Feinwaage sichergestellt werden. Die vier Beschuldigten und ausgeforschte Abnehmer wurden der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.




2019-12-06 - Waffen
Waffenverbotszone in der Linzer Altstadt
Aufgrund mehrerer Artikel in oberösterreichischen Printmedien ergeht folgende Klarstellung..Die Waffenverbotszone in der Linzer Altstadt wurde wegen mehrerer Straftaten mit Waffen von der Landespolizeidirektion OÖ verordnet..Sinn und Zweck ist, dass potentielles Problemklientel diesen Stadtteil erst gar nicht aufsucht und die Polizei eine bessere Handhabe bei Kontrollen hat..Sobald jemand ein berechtigtes Interesse am Mitführen von gefährlichen Gegenständen oder Waffen hat, ist dies nicht von der Verordnung umfasst und daher erlaubt!.Darunter fällt auch die szenische Darstellung bei einer Kulturveranstaltung oder einem Familienfest..Bei Rückfragen: David Furtner, 0664/8117035




2019-12-05 - Waffen
Bewaffneter Bankraub – Polizei bittet um Hinweise
Ein bislang unbekannter Mann betrat am 5. Dezember 2019 gegen 9:15 Uhr eine Bankfiliale in Linz-Dornach. Der Täter bedrohte einen Bankangestellten mit einer Faustfeuerwaffe und forderte Geld. Der Angestellte musste den Tresor öffnen und sich auf den Boden legen. Kurze Zeit danach verließ der Unbekannte die Filiale und flüchtete Richtung Universität. In unmittelbarer Nähe des Tatortes wurde das Alarmpaket gefunden und sichergestellt. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung verlief bislang negativ. .Täterbeschreibung:.Männlich, ca. 40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, bekleidet mit einer roten Haube (beim Verlassen der Filiale nahm der Mann die rote Haube runter und trug darunter eine schwarze Haube), dunkelblauer Jeans, dunklen Jacke und grünen Handschuhen. Das Gesicht war mit einem dunklen Tuch verhüllt..Hinweise aus der Bevölkerung bitte an das Landeskriminalamt OÖ unter 059133/40-3333 oder an jede andere Polizeidienststelle. .Auf unseren Social-Media-Kanälen auf Facebook und Twitter (@LPDooe) haben wir ein Foto und zwei Videos vom Täter veröffentlicht.




2019-12-05 - Einbruch
Autolenker nach Verfolgungsjagd entkommen
Im Zuge von Fahndungstätigkeiten nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Sankt Georgen an der Gusen wurde am 5. Dezember 2019 gegen 11:50 Uhr von einer Streife die Verfolgung eines verdächtigen Fahrzeuges aufgenommen. Später stellte sich heraus, dass es sich dabei um einen 30-jährigen Österreicher handelte, der in Tschechien wohnhaft ist. Dieser widersetzte sich jedem Anhalteversuch und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit und rücksichtsloser Fahrweise Richtung Luftenberg bzw. Katsdorf. In der Ortschaft Wolfing, Gemeinde Engerwitzdorf, konnte der Mann aufgrund einer Straßenblockade kurz gestoppt werden. Dabei versuchte ein Polizist die Fahrertüre zu öffnen, diese war jedoch versperrt. Der 30-Jährige wendete seinen Pkw und beschleunigte wieder. Der Beamte konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten und somit Schlimmeres verhindern. In der Folge flüchtete der Mann in unbekannte Richtung. Er wird der Staatsanwaltschaft Linz und der BH Perg angezeigt. Der Amtsbekannte besitzt auch keine gültige Lenkberechtigung.




2019-12-05 - Drogen
Suchtgift-Schwerpunktaktion
Am 5. Dezember 2019 führten Polizisten des Stadtpolizeikommandos Linz im Stadtgebiet von 10 bis 18 Uhr eine Suchtgift-Schwerpunktaktion durch. Dabei wurde Folgendes sichergestellt bzw. kam es zu folgenden Anzeigen und Festnahmen:.80 g Cannabiskraut.8 g Kokain.180 Euro Bargeld (Erlös aus SG-Geschäften).2 x Anzeige/Haft wegen § 27/2a SMG (SG-Handel im öffentlichen Raum).6 x Anzeige wegen § 27/2 SMG (Erwerb, Besitz, Konsum von Suchtmittel).2 x Anzeige gem. § 82 SPG (aggressives Verhalten – inkl. vorübergehender Festnahme).1 x Anzeige nach dem Jugendschutzgesetz.7 x Betretungsverbot (Schutzzone Kremplstraße)




2019-12-05 - Fahndung
Unfall mit Fahrerflucht rasch geklärt
Am 5. Dezember 2019 gegen 9:20 Uhr erstattete ein Mitarbeiter der Gemeinde Sankt Georgen im Attergau Anzeige, dass im Ortschaftsbereich Kogl eine Straßenlaterne angefahren wurde. Im Zuge der Unfallaufnahme konnte von den Polizisten ein Fahrzeugteil festgestellt werden, welches einer bestimmten Fahrzeugmarke zugeordnet werden konnte. Im Zuge einer durchgeführten Fahndung konnte das Unfallfahrzeug gegen 10:50 Uhr auf einem Parkplatz in Kogl vorgefunden werden. Von der Zulassungsbesitzerin bzw. Lenkerin fehlte zunächst jede Spur. Erst gegen 12:30 Uhr meldete sich der Arbeitgeber der Fahrerflüchtigen, eine 40-jährige ungarische Staatsbürgerin aus dem Bezirk Vöcklabruck, und teilte mit, dass die gesuchte Person bei ihm sei. Die 40-Jährige gab an, dass sie ihren Pkw stark alkoholisiert gelenkt habe und deshalb gegen die Laterne fuhr. Ein gegen 13 Uhr durchgeführter Alkotest ergab noch einen Wert von 0,56 Promille. Die 40-Jährige wird wegen mehrerer Delikte bei der BH Vöcklabruck angezeigt.




2019-12-05 - Körperverletzung
Pensionist geriet mit zwei Fingern in Sägeblatt
Ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn war am 5. Dezember 2019 gegen 12:25 Uhr in seiner Kellerwerkstätte mit dem Bau eines Futterhauses beschäftigt. Dabei benützte der Pensionist eine Kreissäge. Als er eine Holzlatte mit einem "Schubstab" durch das Sägeblatt schob, verkantete das Werkstück und wurde zurückgeschlagen. Anschließend geriet der 72-Jährige mit zwei Fingern der linken Hand in das Sägeblatt. Seine Tochter leistete sofort Erste Hilfe und legte einen Druckverband an. Anschließend wurde der Verletzte vom Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.




2019-12-05 - Einbruch
Mehrere Lokaleinbrüche - Nachtrag
Ein zunächst unbekannter Täter verübte in der Nacht zum 9. Oktober 2019 im Zentrum von Traun insgesamt vier Einbrüche. Nach umfangreichen Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen einen 45-jährigen bulgarischen Staatsbürger aus Linz. Er wurde am 4. November 2019 am Grenzübergang Nickelsdorf kontrolliert und festgenommen. Bei einer Einvernahme Ende November 2019 in der Justizanstalt Linz trug der 45-Jährige das gleiche T-Shirt wie auf einem Überwachungsvideo. Er zeigte sich teilgeständig..Ursprüngliche Presseaussendung vom 9. Oktober 2019:.Unbekannte Täter brachen nachts zum 9. Oktober 2019 in zwei Lokale in der Bahnhofstraße in Traun ein. Bei einer Bäckerei zwängten sie die Eingangstüre sowie zwei Innentüren zum Lagerraum sowie zum Mitarbeiterumkleideraum auf, wo sie zwölf Mitarbeiterspinde gewaltsam öffneten. Sie stahlen den Inhalt von mehreren Kellnerbrieftaschen..Vermutlich dieselben Täter zwängten die Eingangstür eines rund 200 Meter vom ersten Tatort entfernten Lokales auf. Aus einem Lagerraum stahlen die Täter einen Wandtresor, in dem sich Wechselgeld sowie mehrere Schlüssel befanden..Die Höhe des Schadens ist derzeit noch unbekannt.




2019-12-05 - Unfall
Autolenker kollidierte mit Bus
Ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Eferding lenkte am 5. Dezember 2019 gegen 7:05 Uhr einen Bus auf der Eferdinger Straße, B129, in der Ortschaft Schönering Richtung Alkoven. Zur selben Zeit war ein 33-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land mit seinem Pkw auf der Schöneringer Straße Richtung Kreuzung mit der B129 unterwegs. Dabei dürfte der 33-Jährige den Bus übersehen haben und er fuhr in die Kreuzung ein. Trotz eingeleiteter Vollbremsung konnte der 54-jährige Buslenker einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Pkw wurde in ein angrenzendes Feld geschleudert. Der 33-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und vom Notarzthubschrauber "Christophorus 10" in das Kepler Universitätsklinikum geflogen. Im Bus befanden sich keine Fahrgäste. Die B129 war im Bereich der Unfallstelle bis etwa 8:30 Uhr total gesperrt.




2019-12-04 - Unfall
Auffahrunfall auf der A7
Eine 48-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis, eine 33-jährige Linzerin, ein 24-jähriger Welser, eine 33-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land und ein 56- jähriger bulgarischer Lkw-Lenker fuhren am 4. Dezember 2019 auf der A7 Richtung Norden. Als sich gegen 8:20 Uhr ein Stau bildete, leiteten alle Beteiligten eine Bremsung ein. Der Kraftfahrer prallte im Bereich Linz bei Straßenkilometer 2,6 mit seinem Lkw gegen das Heck des vor ihm stehenden Pkw der 33-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land. Ihr Pkw wurde auf die vor ihr stehenden Fahrzeuge geschoben. Die 33-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land wurde leicht verletzt und in das Kepler Universitätsklinikum gebracht. Es kam zu starken Verzögerungen und es bildete sich ein Rückstau bis zur Westautobahn.




2019-12-04 - Unfall
Fußgängerin von Pkw erfasst - Zeugenaufruf
Eine 86-Jährige aus Wels beabsichtigte laut Spurenlage am 4. Dezember 2019 gegen 8:30 Uhr in Wels die Vogelweiderstraße an der Kreuzung mit der Johann-Strauß-Straße am Schutzweg in östliche Richtung zu überqueren. Als Gehhilfe benützte sie einen Rollator. Beim Überqueren der Fahrbahn wurde sie von einem unbekannten Pkw-Lenker, der vermutlich auf der Vogelweiderstraße in südliche Richtung unterwegs war, erfasst. Die 86-Jährige wurde zu Boden gestoßen und schwer verletzt. Der Pkw-Lenker setzte seine Fahrt ohne Anzuhalten fort. An der Unfallstelle blieben beige bzw. graue Plastikteile vom Pkw zurück. Der Pkw müsste im Frontbereich rechts beschädigt sein. Die verletzte Fußgängerin wurde von Passanten am Boden liegend gefunden..Zeugen des Unfalls werden ersucht, sich bei der Polizei Wels unter 059133 47-4406 zu melden.




2019-12-04 - Asyl
Sattelschlepper kollidierte mit Pkw
Ein 32-jähriger afghanischer Staatsangehöriger aus dem Bezirk Wels-Land fuhr am 4. Dezember 2019 mit seinem Pkw auf der Eberstalzeller Straße Richtung Linden. Am Beifahrersitz saß seine 31-jährige Gattin. Auf der Rückbank befanden sich die gemeinsamen Töchter, 7 und 2 Jahre alt. An der Kreuzung L1242, Eberstalzeller Straße mit der L537, Sattledter Straße dürfte der 32-Jährige laut Augenzeugen seinen Pkw trotz des Vorschriftzeichens "Halt" nicht angehalten haben. Beim Queren der L537 Richtung Thalheim wurde das Fahrzeug von dem aus Richtung Sattledt kommenden Sattelkraftfahrzeug, gelenkt von einem 40-Jährigen aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung, erfasst. Der Pkw drehte sich dabei um 90 Grad und prallte seitlich gegen einen aus Richtung Thalheim kommenden Pkw, gelenkt von einem 44-Jährigen aus dem Bezirk Wels-Land. Die beiden Kinder und deren Mutter erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden ins Klinikum Wels eingeliefert. Die L537, Sattledter Straße war durch den Unfall eine Stunde lang erschwert passierbar.




2019-12-04 - Brand
Polizisten retteten Mann aus brennender Wohnung
Am 4. Dezember 2019 brach kurz vor 15 Uhr in der Wohnung eines 62-Jährigen in Steyr ein Brand aus. Der 62-Jährige rief selbst via Notruf die Feuerwehr. Aufgrund der bereits stark verrauchten Wohnung war es ihm nicht mehr möglich ins Freie zu gelangen. Unmittelbar nach Eintreffen der Polizei öffneten die Beamten und ein Feuerwehrmann die Tür des bereits stark verrauchten Gartenhauses, das zu einer Wohnung umgebaut worden war. Dort fanden sie den 62-Jährigen am Boden liegend und bewusstlos. Unter großer Anstrengung zogen ihn die beiden Polizisten nach draußen. Der Mann wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Auch die beiden Polizisten wurden im Krankenhaus Steyr behandelt. .Nach derzeitigem Ermittlungsstand brach der Brand in dem Gartenhaus vermutlich im Wohnzimmer nächst dem Waschbecken aus. Brandursache dürfte ein Defekt des Durchlauferhitzers gewesen sein.




2019-12-04 - Diebstahl
Festnahme nach Geldwechseltrick
Ein 52-Jähriger zeigte am 3. Dezember 2019 gegen 15:20 Uhr via Polizeinotruf den Diebstahl von Bargeld aus seiner Geldtasche bei einem Geldwechselvorgang an. Der Linzer gab via Notruf bereits bekannt, dass die Verdächtigen in einem blauen Pkw mit ungarischen Kennzeichen in unbekannte Richtung geflohen sind. Bei der Fahndung konnte das Fluchtfahrzeug in einer Nebenfahrbahn gesehen werden. Nachdem das Fahrzeug observiert worden ist, konnten die beiden Verdächtigen beim Einsteigen in das Fluchtfahrzeug beobachtet werden. Der 52-Jährige konnte einen der beiden, einen 45-jährigen ungarischen Staatsbürger, zweifelsfrei als Täter des Trickdiebstahls identifizieren. Die beiden Beschuldigten wurden festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Linz gebracht.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!