2020-04-27 - Brand
Verkehrsunfall mit Personenschaden – Bezirk Gänserndorf
Eine 71-Jährige aus dem Bezirk Mödling lenkte am 26. April 2020, gegen 16:35 Uhr, einen Pkw auf der L 20 im Ortsgebiet von Hohenau an der March, in Fahrtrichtung Ortsmitte. Sie war alleine im Fahrzeug und beabsichtigte bei der Kreuzung mit der B 48 ihre Fahrt in Richtung Wien fortzusetzen. .Aus bislang unbekannter Ursache dürfte die Lenkerin trotz des Verkehrszeichens "Vorrang geben" zum Linksabbiegen in die Kreuzung eingefahren und in weiterer Folge mit dem von links kommenden Pkw eines 26-Jährigen aus dem Bezirk Gänserndorf kollidiert sein. Seine 21-jährige Beifahrerin aus dem Bezirk Gänserndorf wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Mistelbach verbracht. Beide Fahrzeuglenker dürften unverletzt geblieben sein. Die Alkotests verliefen negativ..Die schwer beschädigten Fahrzeuge mussten von der Feuerwehr geborgen werden. Die Unfallstelle musste bis 18:10 Uhr teilweise gesperrt werden.




2020-04-27 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden und Fahrerflucht – Bezirk Zwettl
Ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl wurde am 25. April 2020, gegen 24:00 Uhr, im Gemeindegebiet von Großgöttfritz / Kleinweißenbach von einem Familienangehörigen mit, aus vorerst unbekanntem Grund, Verletzungen unbestimmten Grades in der Einfahrt zum Wohnhaus vorgefunden. Der 26-Jährige wurde mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Zwettl verbracht. .Die Mediziner vermuteten als Verletzungsursache einen möglichen Verkehrsunfall und verständigten gegen 02:30 Uhr die Beamten der Polizeiinspektion Ottenschlag. Der 26-Jährige konnte keine Angaben machen und wurde mit schweren Verletzungen in kritischem Zustand auf die Intensivstation des Landesklinikums Horn verlegt. .Nachdem die Beamten der Polizeiinspektion Waldhausen die Amtshandlung übernommen hatten und Ermittlungen durchführten, meldete sich am 26. April 2020, gegen 14:00 Uhr, ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl auf der Polizeiinspektion Waldhausen als möglicher Unfalllenker. .Der 28-Jährige dürfte gegen Mitternacht einen Pkw im Gemeindegebiet von Großgöttfritz, auf einem Güterweg aus Richtung Kaltenbrunn kommend, in Fahrtrichtung Großgöttfritz gelenkt und den 26-Jährigen nicht wahrgenommen und angefahren haben. Dabei soll der Lenker einen Stoß am Fahrzeug mit einer Bodenunebenheit verwechselt und die Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt haben. Er wird der Bezirksverwaltungsbehörde und der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau angezeigt.




2020-04-26 - Unfall
Verkehrsunfall in Arbesthal – Bezirk Bruck an der Leitha
Ein 25-jähriger Mann aus dem Bezirk Mistelbach lenkte am 25. April 2020, gegen 17.00 Uhr, ohne im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung zu sein und ohne einen Sturzhelm zu tragen ein nicht zum Verkehr zugelassenes Kleinkraftrad auf dem Waidbergweg durch das Ortsgebiet von Arbesthal. Dabei kam er aus bisher unbekannter Ursache zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen zu. Der 25-Jährige wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 9 in das Landesklinikum Baden verbracht..Der 25-Jährige, sowie Besitzer des Kleinkraftrades werden wegen mehrerer Übertretungen der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.




2020-04-26 - Verkehr
Pkw-Lenker nach exzessiver Fahrt angehalten – Bezirk Baden
Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Baden lenkte am 24. April 2020, gegen 18:35 Uhr, einen Pkw im Gemeindegebiet von Hirtenberg, auf der B18 in Fahrtrichtung Leobersdorf. .Nachdem der 19-Jährige eine von der Kreuzung anfahrende PKW-Kolonne über den Abbiegestreifen stark beschleunigend überholt hatte, entzog er sich der polizeilichen Anhaltung und fuhr mit weit überhöhter Geschwindigkeit durch das Ortsgebiet von Hirtenberg davon. .Bei der folgenden exzessiven Fahrt wurden vom Lenker Geschwindigkeitsbeschränkungen, Überholverbote, Verkehrszeichen und Anhaltezeichen von der mit Blaulicht und Folgetonhorn nachfahrenden Polizeistreife missachtet. Mit Unterstützung durch eine weitere Streife der Polizeiinspektion Hirtenberg konnte der Lenker auf der Leobersdorferstraße in einer Pannenbucht im Ortsgebiet von Hirtenberg angehalten werden. .Der 19-jährige "Probeführerscheinbesitzer" führte keinen Führerschein bei sich und war nicht angegurtet. Der Alkotest verlief negativ. Er wird der Bezirkshauptmannschaft Baden zu zahlreichen Verwaltungsübertretungen und schweren Verstößen nach dem Führerscheingesetz angezeigt.




2020-04-26 - Einbruch
Festnahme bei versuchtem Einbruch in Altstoffsammelzentrum - Krems an der Donau
Ein Mitarbeiter des Magistrat Krems an der Donau beobachtete am 25. April 2020, gegen 19:10 Uhr, einen Mann beim Überklettern eines Tors zum Altstoffsammelzentrum (ASZ) im Stadtgebiet von Krems an der Donau und verständigte die Polizei. .Polizisten der Polizeiinspektion Krems an der Donau und einer Polizeihundestreife konnten kurz darauf einen 33-Jährigen deutschen Staatsbürger am Gelände des (ASZ) anhalten und nach Verdacht des versuchten Einbruchs auf das ASZ-Gelände und in einen dortigen Container mit Elektroschrott vorläufig festnehmen. Der Beschuldigte ist geständig und wird der Staatsanwaltschaft Krems angezeigt.




2020-04-26 - Unfall
Tödlicher Arbeitsunfall im Gemeindegebiet Scheibbs
Ein 29-jähriger Mann aus dem Bezirk Scheibbs führte am 25. April 2020 mittels eines Baggers Brunnenbauarbeiten im Gemeindegebiet von Scheibbs durch. Nachdem er gegen 15.00 Uhr die Grabungsarbeiten an einem Hang eingestellt hatte, betrat ein 52-jähriger Mann aus dem Bezirk Scheibbs ebenerdig die Grube um Nachschau zu halten. Dabei brach Erdreich von einer Seitenwand herunter und begrub den 52-Jährigen bis zum Bauch. Der 29-jährige befreite mit einem weiteren Zeugen den Verschütteten aus dem Erdreich, verständigten die Rettungskräfte und leisteten Erste Hilfe. Der 52-Jährige erlag noch auf der Unfallstelle seinen Verletzungen.




2020-04-26 - Unfall
Verkehrsunfall im Gemeindegebiet Dunkelsteinerwald – Bezirk Melk
Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Melk lenkte am 25. April 2020, gegen 18.45 Uhr, ein Motorrad, ohne im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung zu sein und ohne einen Sturzhelm zu tragen, auf der L 5355 aus Richtung Gerolding kommend in Richtung Hohenwarth durch das Gemeindegebiet von Dunkelsteinerwald. Im Bereich des Ortsteiles Hohenwarth kam er in einer Linkskurve aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn auf das Bankett ab und stürzte in der Folge. Passanten bemerkten den Verkehrsunfall, verständigten die Einsatzkräfte und leisteten Erste Hilfe. Der 19-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht.




2020-04-26 - Einbruch
Mehrere Betrugshandlungen geklärt – 1 Beschuldigter in Haft
Ein 21-jähriger Mann aus dem Bezirk Scheibbs erwarb am 18. April 2020 von einem 46-jährigen Mann aus dem Bezirk Melk einen Pkw im Wert von 34.000,- Euro indem er eine nicht durchgeführte Einzahlungsbestätigung vorwies. .Da das Geld nicht überwiesen worden war erstattet der 46-Jährige am 21. April 2020 die Anzeige auf der Polizeiinspektion Ybbs an der Donau. .Durch die Ermittlungen von Bediensteten der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Ybbs an der Donau konnten der Pkw des 46-Jährigen sichergestellt und dem Opfer wieder ausgefolgt werden. Aufgrund der akribisch geführten Erhebungen konnten dem Beschuldigten noch weitere Straftaten zugeordnet werden..Der 21-Jährige soll am 20. April 2020 von einem 25-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten einen Pkw im Wert von rund 37.500,- Euro gekauft haben indem er eine nicht durchgeführte Überweisungsbestätigung zeigte. Da der Beschuldigte seine Zahlungswilligkeit vortäuschte wurde von dem Opfer ein Pkw bis zur Abholung des gekauften Fahrzeuges überlassen..Der Beschuldigte soll am 26. März 2020 bei einem Autohaus im Bezirk Zwettl einen Pkw im Wert von 12.000,- Euro durch eine vorgetäuschte Überweisung gekauft haben. Da der Betrag nie auf dem Konto der Firma einlangte wurde der 21-jährige aufgefordert das Fahrzeug zurückzugeben. Dieser Aufforderung kam er schlussendlich nach. Der Autohändler erlitt dadurch einen Schaden in noch unbekannter Höhe..Im Februar 2019 fing der Beschuldigte als landwirtschaftliche Fachkraft auf einem Bauernhof im Bezirk Zwettl, mit der Aussicht den Bauernhof zu übernehmen, zu arbeiten an. Dazu kaufte er bei einer Fachwerkstätte aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya eine Zugmaschine. Da der Beschuldigte für die Finanzierung der Zugmaschine falsche Angaben machte und die Raten nicht bezahlt wurden behielt die Firma die Zugmaschine nach einem Werkstättentermin ein. Der Firma entstand dadurch ein Schaden in bisher unbekannter Höhe..Weiters zeigte der Beschuldigte im März 2019 den Einbruchsdiebstahl in die Kasse des Ab-Hof-Ladens bei dem landwirtschaftlichen Anwesen durch unbekannte Täter an. Die Ermittlungen ergaben, dass er den Einbruchsdiebstahl selbst verübt haben dürfte..Der 21-jährige Beschuldigte wurde am 24. April 2020 in Scheibbs von den Kriminalbeamten über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten festgenommen. Er zeigte sich geständig. Dabei konnte auch der Pkw des 25-Jährigen sichergestellt und an das Opfer ausgefolgt werden. .Der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die dortige Justizanstalt eingeliefert.




2020-04-25 - Unfall
Forstunfall im Gemeindegebiet von Krumbach – Bezirk Wr. Neustadt
Ein 53-jähriger Mann aus dem Bezirk Wr. Neustadt führte am 24. April 2002, gegen 19.20 Uhr, Forstarbeiten im Tannwald im Gemeindegebiet von Krumbach durch. Dabei dürfte er sich beim Umschneiden eines Baumes mit der Motorsäge in den Unterschenkel geschnitten haben. Der 53-Jährige wurde nach notärztlicher Versorgung mit Verletzungen scheren Grades mit dem Rettungshubschrauber in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht..Die Land- und Forstwirtschaftsinspektion wurde den Ermittlungen beigezogen.




2020-04-25 - Unfall
Freizeitunfall in Waidhofen an der Ybbs
Ein 13-Jähirger aus Waidhofen an der Ybbs spielte am 24. April 29020, gegen 16.25 Uhr, im Bereich des Schlosses im Stadtgebiet von Waidhofen an der Ybbs. Dabei dürfte er auf eine Mauer, die als Abgrenzung zur Ybbs dient, gesprungen sein, das Geleichgewicht verloren und etwa 6 Meter in die Tiefe gestürzt sein. Er erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 15 in das Landesklinikum Amstetten verbracht.




2020-04-25 - Unfall
Verkehrsunfall mit Eigenverletzung im Ortsgebiet von Altenmarkt/Triesting – Bezirk Baden
Ein 19-Jähriger aus Wr. Neustadt lenkte am 24. April 2020, gegen 17.10 Uhr, ein Motorrad auf der LB 18 in Fahrtrichtung Berndorf durch das Ortsgebiet von Altenmarkt an der Triesting. Kurz vor dem Ende des Ortsgebiets kam er aus bisher unbekannter Ursache zu Sturz und schlitterte mitsamt dem Motorrad über die Fahrbahn in den angrenzenden Grünstreifen. Der Verkehrsunfall wurde von einem außer Dienst befindlichen Polizeibeamten wahrgenommen, der sofort die Einsatzkräfte verständigte. Gemeinsam mit zwei weiteren Personen leistete er bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe..Der 19-jährige erlitt bei dem Verkehrsunfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 3 in das Landesklinikum Baden verbracht.




2020-04-25 - Tierschutz
Brand in Totzenbach/Bezirk St. Pölten-Land
Am 25.04.2020 gegen 16.45 Uhr, brach vermutlich aufgrund eines technischen Defektes an einem Traktor, im Stallgebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens in 3062 Totzenbach, Bezirk St. Pölten-Land, ein Brand aus. Durch den Brand wurden das Stallgebäude und die Scheune schwer beschädigt. 8 Stiere konnten nicht mehr aus dem Stall geborgen werden und verendeten. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit noch nicht bekannt. Der Brand konnte von der Feuerwehr gegen 17.45 Uhr gelöscht werden.




2020-04-25 - Körperverletzung
Körperverletzung, gefährliche Drohung und Widerstand gegen die Staatsgewalt
Ein 31-jähriger Mann aus dem Bezirk Bruck an der Leitha geriet am 24. April 2020, gegen 15.00 Uhr, in einer Wohnung im Gemeindegebiet von Höflein, Bezirk Bruck an der Leitha, mit seiner 29-jährigen Lebensgefährtin in einen lautstarken Streit. In der Folge dürfte es zu einem Gerangel gekommen sein, wobei die 29-Jährige leichte Verletzungen erlitt..Eine 39-jährige Nachbarin, die den Streit wahrgenommen hatte hielt in der unversperrten Wohnung Nachschau. Dabei wurde ihr von der 29-Jährigen der 5 Monate alte Sohn übergeben. Als sie mit dem Kind die Wohnung verlasse wollte, wurde sie von dem 31-jährigen angegriffen und an den Haaren zurückgezogen. Daraufhin übergab sie das Kind wieder der Mutter. Anschließend versuchte der 31-Jährige die 39-Jährige über die Stiege zu stoßen, was ihm nicht gelang, woraufhin er ihr einen Schlag versetzte. Dabei kam ihr ihr 54-jähriger Gatte zu Hilfe. Dieser wurde von dem 31-Jährigen angegriffen und gewürgt. Der 54-Jährige konnte den 31-Jährigen nach einer Rangelei fixieren. In der Zwischenzeit wurde über Notruf die Polizei verständigt, wobei der 31-Jährige die Anzeigerin gefährlich bedrohte..Die die 39-Jährige und der 54-Jährigen erlitten durch die Angriffe Verletzungen unbestimmten Grades..Beim Eintreffen der Polizeibediensteten verhielt sich der 31-Jährige äußerst aggressiv und griff den 54-Jährigen neuerlich an. Der 31-Jährige konnte von Polizisten fixiert und vorerst beruhigt werden. Nach kurzer Zeit wurde er wieder aggressiv, beschimpfte die Polizeibediensteten und versuchte einen Beamten zu schlagen. Daraufhin wurde der Beschuldigte vorläufig festgenommen wobei er gegen den Kopf eines 59-jährigen Polizisten trat. Nachdem der Beschuldigte zur Dienststelle verbracht worden war schlug er einen 40-jährigen Beamten. Die beiden Beamten wurden durch die Angriffe verletzt..Der 31-Jährige war zum Zeitpunkt der Tat schwer alkoholisiert und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige Justizanstalt eingeliefert.




2020-04-24 - Unfall
Tödlicher Verkehrsunfall in Raach/Hochgebirge – Bezirk Neunkirchen
Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen lenkte am 24. April 2020, gegen 06.00 Uhr, einen Pkw auf der L 134 im Freilandgebiet von Raach/Hochgebirge, aus Richtung Gloggnitz kommend in Fahrtrichtung Schlagl. Bei Straßenkilometer 17,610 kam er aus unbekannter Ursache mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, fuhr über eine stark abfallende Böschung und stieß gegen einen Baum. Der Lenker verstarb an der Unfallstelle..Die L 134 war im Unfallbereich von 06.20 Uhr bis 07.45 Uhr gesperrt.




2020-04-24 - Einbruch
10 Einbruchsdiebstähle geklärt – 1 Festnahme
Niederösterreich, Tirol und Innsbruck.Nach einem Einbruchsdiebstahl am 18. August 2019 in ein Wohnhaus in Tulln an der Donau leiteten Beamte des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, Erhebungen zu einer verdächtigen Person ein. Die Zusammenarbeit mit den georgischen Behörden ergab, dass es sich bei der beschuldigten Person, um einen 42-jährigen ukrainischen Staatsbürger handelt. Weiters stellte sich heraus, dass dieser bereits vor etwa 15 Jahren in Österreich mit einer gefälschten georgischen Asylkarte aufgetreten ist. Die Ermittler des Landeskriminalamtes Niederösterreich haben dem Beschuldigten insgesamt zehn Wohnraumeinbrüche in Tirol, Niederösterreich und der Steiermark zugeordnet. Bei den Einbruchsdiebstählen in Tirol handelt es sich um acht Wohnungseinbrüche in den Jahren 2004 und 2005 in Innsbruck. In der Steiermark handelt es sich um einen Wohnungseinbruch am 24. Dezember 2019 im Bezirk Leoben. Dabei entstand eine Gesamtschadenssumme von etwa 120.000,-- Euro. Bei den Einbruchsdiebstählen wurde hauptsächlich Bargeld und Schmuck gestohlen..Die Beamten des Landeskriminalamtes Niederösterreich konnten bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck im Jänner 2020 eine EU-Festnahmeanordnung für den 42-jährigen ukrainischen Staatsbürger erwirken. Der Beschuldigte konnte am 3. Februar 2020 an einem Grenzübergang Slowakei/Ukraine bei der Einreise in die Slowakei festgenommen werden. Er wurde am 23. April 2020 am Grenzübergang Kittsee den österreichischen Behörden übergeben. Bei seiner Einvernahme verweigerte er die Aussage. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.




2020-04-24 - Betrug
Festnahme nach betrügerischer Krida
Ein 54-jähriger griechischer Staatsbürger wird verdächtigt, in der Zeit von 8. Februar 2017 bis 13. Dezember 2017 in Payerbach und Neunkirchen insgesamt 13 Personen bei einer Versicherungsanstalt angemeldet und für diese die Beiträge in der Höhe von mindestens 40.000 Euro nicht bezahlt zu haben. Der 54-Jährige hat sich von seinem Wohnsitz in Neunkirchen im August 2018 abgemeldet. Beamte des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Betrug, haben im März 2019 eine Festnahmeanordnung für den flüchtigen Beschuldigten bei der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt erwirkt.. .Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Beschuldigte am 21. April 2020 in Kufstein, Tirol, aufhältig war. Beamte der Polizeiinspektion Kufstein nahmen den Beschuldigten über Ersuchen der niederösterreichischen Ermittler am 22. April 2020 fest. Dieser wurde in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.




2020-04-24 - Unfall
Verkehrsunfall in Eggendorf – Bezirk Wr. Neustadt-Land
Eine 19-Jährige aus Wr. Neustadt lenkte am 23. April 2020, gegen 13.10 Uhr, einen Pkw auf einem unbenannten Gemeindeweg im Ortsgebiet von Eggendorf, aus Richtung Seuttergasse kommend in Richtung Tritolstraße. Die 19-Jährige ist nicht im Besitz einer Lenkberechtigung und war ohne Wissen des Zulassungsbesitzers mit dem Fahrzeug unterwegs. Zur gleichen Zeit lenkte eine 74-Jährige aus dem Bezirk Wr. Neustadt-Land ein Fahrrad ebenfalls auf dem unbenannten Gemeindeweg in dieselbe Fahrtrichtung. Die Radfahrerin wurde aus bisher unbekannter Ursache vom Pkw erfasst. Die Frau kam zu Sturz und wurde schwer verletzt. Sie wurde mit dem Rettungswagen in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht. Die Pkw-Lenkerin wird sowohl der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt als auch der Bezirkshauptmannschaft Wr. Neustadt angezeigt.




2020-04-24 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Amstetten
Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten lenkte am 23. April 2020, gegen 17.20 Uhr, einen Pkw auf einer Zufahrtsstraße im Gemeindegebiet von Ferschnitz in Richtung der L 95. Bei der Kreuzung mit der L 95 hielt er seinen Pkw an, da sich von links, aus Richtung Ferschnitz kommend, ein Lkw näherte. Der Lkw-Lenker wollte in die Zufahrtsstraße abbiegen, was ihm jedoch aufgrund des Pkws des 49-Jährigen nicht möglich war. Als der 49-Jährige daraufhin nach links auf die L 95 abbog, kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 20-Jährigen aus dem Bezirk Melk. Diese lenkte ihr Fahrzeug auf der L 95 in Fahrtrichtung Ferschnitz. Die beiden Fahrzeuglenker erlitten bei dem Vorfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurden nach der Versorgung vor Ort durch Rettungskräfte in das Landeklinikum Amstetten verbracht.




2020-04-24 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Neunkirchen
Ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen lenkte am 23. April 2020, gegen 16.20 Uhr, einen Pkw auf der L 4156, Gemeindegebiet Wörth, aus Richtung Thürmannsdorf kommend in Fahrtrichtung Wörth. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Lenker von rechts von der Fahrbahn in den dort befindlichen Graben ab, woraufhin sich das Fahrzeug überschlug und gegen mehrere Bäume stieß. Anschließend verließ der Lenker die Unfallstelle, konnte jedoch von den Bediensteten der Polizeiinspektion Gloggnitz umgehend ausgeforscht werden. Ein bei ihm durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Bei dem Unfall erlitt der 61-Jährige leichte Verletzungen. Er wird bei der Bezirkshauptmannschaft zur Anzeige gebracht.




2020-04-23 - Diebstahl
Bezahlung mit gestohlener Bankomatkarte – Bezirk Wr. Neustadt-Land
Einer 45-Jährigen aus dem Bezirk Wr. Neustadt-Land wurde am 7. Februar 2020, gegen 16:35 Uhr, im Ortsgebiet von Bad Fischau-Brunn ein Rucksack mit Bargeld, Wertgegenständen und Bankomatkarte von einer bislang unbekannten Täterin gestohlen. Anschließend wurde mit der gestohlenen Bankomatkarte in einer Trafik im Ortsgebiet von Felixdorf bezahlt und zwei weitere Bezahlungen in Einkaufsmärkten in Baden und Oeynhausen versucht. Die gesamte Schadenssumme dürfte sich auf einen mittleren dreistelligen Eurobetrag belaufen. .Die Landespolizeidirektion Niederösterreich ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt um Veröffentlichung von Lichtbildern der Verdächtigen. Die Fotos können bei der Landespolizeidirektion NÖ, Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb, unter Tel.: 059133-30-1119 angefordert werden. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Bad Fischau-Brunn unter Tel.: 059133-3371 erbeten. .Lichtbilder © LPD NÖ




2020-04-23 - Brand
Tödlicher Verkehrsunfall im Bezirk Zwettl
Eine 27-Jährige aus Wien lenkte am 23. April 2020, gegen 04:10 Uhr, einen PKW auf der Bundesstraße LB 36 , im Gemeindegebiet von Sallingberg, von Zwettl kommend Richtung Ottenschlag. Aus bislang unbekannter Ursache kam sie in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Lenkerin verstarb noch an der Unfallstelle. Die Bergung des schwer beschädigten Fahrzeuges erfolgte durch die Freiwillige Feuerwehr. Die LB 38 war für die Dauer der Fahrzeugbergung etwa zwei Stunden gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.




2020-04-23 - Waffen
Brandstiftung an Wohnhaus in Tulln an der Donau geklärt – HAFT
Eine Bewohnerin eines mehrstöckigen Wohnhauses im Stadtgebiet von Tulln wurde am 17. April 2020, gegen 14:00 Uhr, im Obergeschoss auf Brandgeruch aufmerksam. Sie versuchte das Feuer im Wohnzimmer des Erdgeschosses vorerst selbst zu löschen und schlug telefonisch Alarm. .Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Personen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Das gesamte Wohnhaus wurde durch das Brandgeschehen und Rauchgase erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 50.000 Euro belaufen. .Die Ermittlungen zur vorerst unbekannten Brandursache wurden durch das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Brand, Sprengstoff- und Explosionsdelikte übernommen. Dabei konnte ein 26-Jähriger aus Tulln zum Verdacht der Brandstiftung als Beschuldigter ausgeforscht werden. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten konnte der Beschuldigte am 22. April 2020 von Kriminalisten des Landeskriminalamtes NÖ, Ermittlungsbereich Brand in Ybbs festgenommen werden. Er ist nicht geständig, verweigert Angaben und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt eingeliefert.




2020-04-23 - Brand
Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer
Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Melk lenkte am 22. April 2020, gegen 16:00 Uhr, einen PKW auf der Bundesstraße 1 im Gemeindegebiet von Bergland in Richtung Erlauf. Zur gleichen Zeit lenkte ein 23-Jähriger aus Krems ein Motorrad ebenfalls in die gleiche Richtung. Der PKW-Lenker beabsichtigte an der Kreuzung mit der Landesstraße 5318 nach links in Richtung Golling abzubiegen. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr der Motorradlenker auf den PKW auf. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Amstetten gebracht. Der 21-Jährige und sein 26-jähriger Beifahrer aus dem Bezirk Scheibbs blieben unverletzt. Die Bergung des Motorrades und die Fahrbahnreinigung wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Erlauf durchgeführt.




2020-04-23 - Waffen
Erfolgreiche Fahndung nach Bedrohung mit Schusswaffe – Wiener Neustadt
Ein 18-Jährige aus den Bezirken Baden und sein 18-Jähriger Begleiter aus Wiener Neustadt erstatteten am 22. April 2020, um 15:45 Uhr, über Notruf die Anzeige, dass sie im Stadtgebiet von Wiener Neustadt von vier Personen geschlagen und von einer dieser Personen mit einer Schusswaffe bedroht worden sein sollen. Zuvor dürfte es zwischen den gegenseitig bekannten Jugendlichen zu einem Streit über ein zwei Jahre zurückliegendes gemeinsames Fußballspiel gekommen sein. .Bei der sofortigen Fahndung konnte das Fluchtfahrzeug von Polizisten der Polizeiinspektion Eggendorf im Ortsgebiet von Eggendorf, Bezirk Wiener Neustadt-Land angehalten und die vier Fahrzeuginsassen, zwei 17-Jährige und zwei 19-Jährige aus den Bezirken Wr. Neustadt und Wr. Neustadt-Land vorläufig festgenommen werden. .Im Kofferraum des angehaltenen Pkw konnten die Polizisten eine Luftdruckpistole vorläufig sicherstellen. Am Aufenthaltsort eines 19-Jährigen Beschuldigten im Bezirk Wr. Neustadt-Land konnten zwei weitere CO2 Waffen vorläufig sichergestellt werden. Gegen den 19-Jährigen besteht ein aufrechtes Waffenverbot. Die beiden 18-Jährigen Opfer dürften leichte Verletzungen durch Abschürfungen und Prellungen erlitten haben. Die Beschuldigten werden der Bezirksverwaltungsbehörde und der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!