2019-10-18 - Einbruch
13 Einbruchsdiebstähle im Bezirk Mistelbach geklärt – 1 Festnahme
In der Zeit von Jänner 2019 bis März 2019 kam es im Raum Wolkersdorf vermehrt zu Einbrüchen in leerstehende bzw. als Zweitwohnsitz verwendete Einfamilienhäuser. .Beamte der Polizeiinspektion Wolkersdorf konnten einen 40-jährigen rumänischen Staatsbürger aufgrund der ausgezeichneten Tatortarbeit ausforschen und dem Beschuldigten 13 Einbruchsdiebstähle im Raum Wolkersdorf zuordnen. Bei diesen Taten wurde Diebesgut im Wert von fast 29.000 Euro erbeutet und ein Sachschaden von mehr als 31.500 Euro verursacht. Hauptsächlich wurde bei den Einbruchsdiebstählen Bargeld und Schmuck gestohlen. .Die Staatsanwaltschaft Korneuburg erließ einen Europäischen Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Der 40-Jährige wurde am 14. August 2019 in Italien festgenommen und am 16. Oktober 2019 nach Österreich ausgeliefert. Er war bei der Einvernahme nicht geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.




2019-10-18 - Brand
Verkehrsunfall in Möllersdorf - Bezirk Baden
Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Oberwart fuhr am 17. Oktober 2019, gegen 18.15 Uhr, mit einem Pkw auf der LB 17 (Wiener Straße) in Möllersdorf in Fahrtrichtung Wiener Neustadt. Zur gleichen Zeit lenkte ein 31-Jähriger aus Wien einen Pkw ebenfalls auf der LB 17 in Fahrtrichtung Wien. Laut Zeugenaussagen sei der 31-Jährige mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn gekommen und kollidierte frontal mit dem Pkw des 43-Jährigen. Der 43-Jährige wurde von nachkommenden Fahrzeuglenkern aus dem Pkw befreit und mit schweren Verletzungen in das Landesklinikum Baden verbracht. Der 31-Jährige wurde von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Möllersdorf aus dem Fahrzeug befreit und mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Wr. Neustadt geflogen. .Die LB 17 war im Unfallbereich bis 20.50 Uhr gesperrt.




2019-10-18 - Waffen
Schwerer Raub im Bezirk Horn geklärt – 4 Täter in Haft
Vier vorerst unbekannte Täter stürmten am 28. September 2019, gegen 19.35 Uhr, durch die offene Haustür in ein Einfamilienhaus eines 18-Jährigen in Horn, in dem er sich zu dieser Zeit mit fünf Bekannten im Alter von 20 bis 25 Jahren aufhielt. .Zuvor dürften die Täter mit einem Messer die Autoreifen eines Pkws des 18-Jährigen zerstochen haben. Sie sollen mit einem Schlagring, Messer und einer Faustfeuerwaffe bewaffnet gewesen sein. Ein Täter soll mit einem Schlagring auf den 18-Jährigen und einen 25-Jährigen eingeschlagen haben, während die anderen Täter mit ihren Waffen die weiteren Opfer bedroht haben dürften. .Die vorerst unbekannten Täter raubten einen mittleren dreistelligen Eurobetrag, ein Notebook, eine Spiegelreflexkamera, zwei Spielkonsolen, ein Mobiltelefon und flüchteten nach etwa 10 Minuten aus dem Wohnhaus. Der 18-Jährige und der 25-Jährige erlitten mehrere Rissquetschwunden und Abschürfungen. .Nach Ermittlungen von Kriminalisten der Polizeiinspektion Horn wurde ein 19-jähriger russischer Staatsbürger als Tatverdächtiger ausgeforscht und konnte am 29. September 2019 in St. Pölten vorläufig festgenommen werden. Der 19-Jährige zeigte sich geständig, machte zu seinen Mittätern jedoch keine Angaben. Nach intensiven weiteren Ermittlungen von Kriminalbeamten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, konnten als weitere Beschuldigte zwei rumänische Staatsbürger im Alter von jeweils 27 Jahren, und ein 19-jähriger Österreicher ausgeforscht werden. .Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems wurde die beiden rumänischen Staatsbürger am 17. Oktober 2019 von Polizisten der Polizeiinspektion St. Pölten-Landhaus in St. Pölten festgenommen. Bei der Hausdurchsuchung konnten die Polizisten Teile der Raubbeute (Notebook, Kamera und Spielkonsolen) sowie Tatwaffen (Schlagring und Messer) sicherstellen. .Der 19-Jährige aus St. Pölten wurde auf Grund der Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Krems ebenfalls am 17. Oktober 2019 festgenommen. Alle vier Beschuldigten sind geständig und wurden am 17. Oktober 2019 in die Justizanstalt Krems eingeliefert und die Untersuchungshaft in Aussicht gestellt.




2019-10-16 - Diebstahl
Gewerbsmäßige Diebstähle in Wien und NÖ geklärt – 1 Beschuldigte in Haft
Ein vorerst unbekannter Täter brach in der Nacht vom 26. auf den 27. Mai 2019 in einem Lokal im Stadtgebiet von Schwechat einen Möbeltresor auf und stahl daraus eine Geldbörse mit den Einnahmen einer 20-jährigen Angestellten..Nach der Anzeigeerstattung wurden die Ersterhebungen von Bediensteten der Polizeiinspektion Schwechat – Wiener-Straße geführt..Die Amtshandlung wurde vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Menschenhandel – Schlepperei, übernommen..Aufgrund der umfangreichen Ermittlungen konnte eine 24-jährige ungarische Staatsbürgerin als Beschuldigte ausgeforscht werden. Ihr konnten auch noch zwei weitere Bargelddiebstähle in Lokalen in 1150 Wien, am 7. April 2019 und am 26. August 2019 zugeordnet werden. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf rund 3500,- Euro..In der Folge wurde von der Staatsanwaltschaft Korneuburg ein EU-Haftbefehl gegen die 24-Jährige erlassen. Die Beschuldigte wurde am 23. September 2019 aufgrund des EU-Haftbefehles von ungarischen Polizeibeamten am Flughafen Budapest festgenommen und am 11. Oktober 2019 nach Österreich ausgeliefert..Die 24-jährige Beschuldigte zeigte sich teilweise geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die do. Justizanstalt eingeliefert.




2019-10-16 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Horn
Ein 85-Jähriger aus dem 17. Wiener Gemeindebezirk lenkte am 15. Oktober 2019, gegen 17.15 Uhr, einen Klein-LKW mit gezogenem Anhänger auf der B2, im Gemeindegebiet von Horn, in Fahrtrichtung Brunn an der Wild. Aufgrund einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall mit Sachschaden hielt er sein Fahrzeug vor der Unfallstelle an. Hinter ihm hielt eine 42-Jährige aus dem Bezirk Horn den von ihr gelenkten PKW an. Ein 32-jähriger PKW-Lenker aus dem Bezirk Zwettl fuhr von der B38a auf die B2 auf und lenkte sein Fahrzeug vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen. Aus bislang unbekannter Ursache dürfte er die Fahrzeuge vor ihm zu spät wahrgenommen und zur Vermeidung einer Kollision eine Notbremsung, sowie ein Ausweichmanöver eingeleitet haben. Trotz dieser Maßnahmen fuhr er auf den PKW der 42-Jährigen auf und streifte einen entgegenkommenden PKW, welcher von einem 40-Jährigen aus dem 22. Wiener Gemeindebezirk gelenkt wurde. In weiterer Folge drehte sich das Fahrzeug der 42-Jährigen und kam anschließend im Straßengraben zum Stillstand, während der 32-Jährige mit seinem Fahrzeug noch gegen den Anhänger des Klein-LKW fuhr. Die 42-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde nach der Versorgung vor Ort in das Landesklinikum Horn verbracht.




2019-10-16 - Unfall
Verkehrsunfall in Tattendorf - Bezirk Baden – NACHTRAG
Zu der Presseaussendung vom 14.10.2019, 16.59 Uhr, betreffend Verkehrsunfall in Tattendorf – Bezirk Baden (Triebwagen gegen Radfahrer) wird mitgeteilt, dass der 83-Jährige am 14. Oktober 2019 im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen ist.




2019-10-15 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden - Bezirk Zwettl
Am 15.10.2019, um 15.30 Uhr fuhr ein 71-jähriger Mann aus dem Bezirk Zwettl mit einem Quad Bike auf der B 124 von Königswiesen kommend in Richtung Purrath. Bei einem Abbiegemanöver übersah er einen entgegenkommenden PKW. Trotz einer Vollbremsung der 52-jährigen PKW-Lenkerin aus dem Bezirk Zwettl kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Quad-Lenker erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und wurde mit dem Rettungshubschrauber C2 in das LKH Amstetten eingeliefert. Die PKW-Lenkerin wurde nur leicht verletzt. Sie wurde mit der Rettung Königswiesen in das UKH Linz verbracht. Während der Unfallaufnahme wurde die Fahrbahn wechselweise gesperrt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.




2019-10-15 - Unfall
Versunfall mit Personenschaden – Bezirk Lilienfeld
Eine 66-Jährige aus dem Bezirk Lilienfeld lenkte am 14. Oktober 2019, gegen 15:20 Uhr, einen Pkw im Gemeindegebiet von Eschenau, auf der B 20 in Fahrtrichtung Traisen. Aus bislang unbekannter Ursache kam die Lenkerin in Höhe Strkm 15,3 auf den linken Fahrstreifen und streifte einen entgegenkommenden Pkw. Danach kollidierte die 66-Jährige am Fahrstreifen der Gegenrichtung frontal mit einem entgegenkommenden Klein-Lkw. .Die 66-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht. Die Insassen der entgegenkommenden Fahrzeuge blieben unverletzt. An den Unfallfahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. .Während der Rettungs- und Bergemaßnahmen musste die B20 im Bereich der Unfallstelle in der Zeit von 15:20 Uhr bis 16:40 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.




2019-10-14 - Raub
Versuchter Raub im Bezirk Tulln – Beschuldigter in Haft
Zwei 13-Jährige aus den Bezirken Tulln und Hollabrunn erstatteten am 9. Oktober 2019 auf der Polizeiinspektion Tulln Anzeige bezüglich eines versuchten Raubes durch vier vorerst unbekannte Täter. Diese sollen versucht haben, die 13-Jährigen unter Androhung von Gewalt zur Herausgabe derer Geldbörsen zu nötigen. Zur Untermauerung der Drohungen soll eines der Opfer gegen die Wand einer Bushaltestelle gedrückt worden sein. Aufgrund mehrerer Passanten sollen die Täter dann jedoch von den beiden abgelassen haben, woraufhin die Opfer sich entfernten. Einer der Täter habe die beiden verfolgt und einem der 13-Jährigen in den Magen geboxt und ins Gesicht geschlagen. Die Opfer dürften dann die Passanten um Hilfe ersucht haben, woraufhin die Täter die Örtlichkeit verließen. Bei den Erhebungen konnten die Bediensteten der Polizeiinspektion Tulln insgesamt vier Beschuldigte ausforschen. Es handelte sich um vier 15-Jährige, zwei österreichische Staatsbürger, ein serbischer Staatsbürger und ein Angehöriger der russischen Föderation, aus dem Bezirk Tulln. Der Hauptbeschuldigte 15-jährige Serbe, welcher unter Auflagen aus der U-Haft bezüglich eines im Sommer 2019 begangenen schweren Raubes entlassen wurde, wurde festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Die weiteren Beschuldigten wurden auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.




2019-10-14 - Waffen
184 beeinträchtigte Fahrzeuglenker aus dem Verkehr gezogen – Bezirk Mödling
Im Zeitraum vom 11. bis 13. Oktober 2019 erfolgten im Gemeindegebiet von Vösendorf verkehrs- und kriminalpolizeiliche Schwerpunktaktionen mit Hauptaugenmerk auf das Lenken von Fahrzeugen unter dem Einfluss von Alkohol und Suchtmittel. Auch auf Grund einer Messeveranstaltung mit mehreren tausenden Besuchern herrschte an allen drei Tagen reger Fahrzeugverkehr. .Unter der Leitung des Bezirkspolizeikommandos Mödling führten an diesen drei Tagen uniformierte und zivile Bedienstete Schwerpunktkontrollen durch. Unter der Mitwirkung von fünf Ärzten und einer Amtsärztin, mehrerer Suchtmittelspürhunden und Bediensteten der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich konnten insgesamt 184 beeinträchtigte Lenker aus dem Verkehr gezogen werden. .Davon wurde bei 161 Lenkern eine Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit durch Suchtmittel festgestellt. 6 Lenker verweigerten die klinische Untersuchung. Bei einem Lenker wurde eine Alkoholisierung von 1,64 Promille und bei einem weiteren Lenker eine Minderalkoholisierung festgestellt. Bei 15 Fahrzeuglenkern wurde eine Beeinträchtigung durch Übermüdung erkannt. Insgesamt wurden 161 Führerscheine vorläufig abgenommen und bei 22 Lenkern Sicherheitsleistungen in der gesamten Höhe eines fünfstelligen Eurobetrages eingehoben..Ein Fahrzeuglenker hat sich der Anhaltung entzogen und wurde vorläufig festgenommen. Die Verwaltungsübertretungen werden der Bezirkshauptmannschaft Mödling angezeigt. .Zusätzlich kam es bei den Kontrollen zu insgesamt 56 Sicherstellungen von Suchtmitteln. Dabei wurden 710 g Cannabis, 36 Joints, 11 Grindern, XTC Tabletten, Magic Mushrooms und eine verbotene Waffe (Messer) sichergestellt. Dazu werden 187 Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz und eine Anzeige nach dem Waffengesetz erstattet..Bereits in den zurückliegenden Jahren kam es in Vösendorf zu Schwerpunktkontrollen mit zahlreichen Beanstandungen. Die zahlenmäßige Steigerung der Delikte von.(111 vorläufigen Führerscheinabnahmen im Jahr 2018) auf (161 vorläufigen Führerscheinabnahmen im Jahr 2019) dürfte auch auf die erhöhte polizeiliche Einsatzzeit und Kontrolldichte zurückzuführen sein.




2019-10-14 - Unfall
Verkehrsunfall in Tattendorf - Bezirk Baden
Ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Wr. Neustadt fuhr am 14. Oktober 2019, gegen 12:50 Uhr, mit einem Triebwagen auf der Pottendorfer-Linie aus Richtung Wien kommend in Richtung Wr. Neustadt durch das Ortsgebiet von Tattendorf..Zur gleichen Zeit fuhr ein 83-jähriger Mann aus dem Bezirk Baden mit seinem Fahrrad auf der Grenzgasse aus Richtung Süden kommend in Richtung Wr. Neustädter Straße. Dabei dürfte er bei dem unbeschrankten Bahnübergang den herannahenden Zug übersehen haben. .Der 50-Jährige Triebwagenführer leitete sofort eine Notbremsung ein und gab akustische Signale ab, konnte aber den Zusammenstoß mit dem Radfahrer nicht mehr verhindern..Der 83-Jähriger erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Baden verbracht..Die beiden Passagiere im Triebwagen, sowie der Triebwagenführer wurden nicht verletzt..Der Zugverkehr war bis 15.00 Uhr eingestellt.




2019-10-14 - Diebstahl
Zahlreiche Fahrrad- und Moped-Diebstähle in Loosdorf – Bezirk Melk
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich.Im Gemeindegebiet von Loosdorf häufen sich September 2019 die Diebstähle von Fahrrädern und Mopeds in Siedlungsgebieten durch unbekannte Täter..Die Täter stehlen die Fahrzeuge vorwiegend in den Abend- und Nachtstunden von öffentlichen Plätzen bzw Haus- und Gargeneinfahrten. Bei den gestohlenen Fahrzeugen handelt es sich um Fahrräder-E-Bikes und Motorfahrräder. Die Täter dürften die Fahrzeuge vom Tatort verbringen und anschließend in ein Kraftfahrzeug verladen und abtransportieren..Bis dato wurden in Loosdorf insgesamt 15 solcher Diebstähle angezeigt..Hinweise die zur Ausforschung der Täter dienen bzw. Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen in Siedlungsgebieten werden an die Polizeiinspektion Loosdorf, unter Telefonnummer 059133-3134, erbeten.




2019-10-13 - Todesfall
Bedenklicher Todesfall in Gablitz
In den Vormittagsstunden des 12. Oktober 2019 wurde in einer Wohnung in Gablitz, Bezirk St. Pölten-Land, die Leiche eines 70-jährigen Österreichers aufgefunden..Aufgrund der Auffindungssituation wurde vorerst von einem bedenklichen Todesfall ausgegangen, weshalb die Staatsanwaltschaft St. Pölten die Obduktion anordnete..Bei der am heutigen Vormittag durchgeführten Obduktion wurden keine Indizien für eine Fremdbeteiligung bestätigt, sondern als Todesursache ein natürlicher Tod festgestellt..Fremdverschulden ist demnach definitiv auszuschließen, das Ermittlungs- und Obduktionsergebnis deckt sich mit den Aussagen der Angehörigen.




2019-10-13 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden – Bezirk Wiener Neustadt-Land
Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Wiener Neustadt-Land lenkte am 11. Oktober 2019, gegen 13:05 Uhr, einen Pkw im Ortsgebiet von Theresienfeld. Während der Lenker von einem Parkplatz in der Tonpfeifengasse nach Rückwärts fuhr, dürfte sein 2-jähriger Neffe unbemerkt vom Haus in Richtung Straße und hinter das Fahrzeug gelaufen sein. Das Kind wurde vom Pkw erfasst und kam hinter dem Fahrzeug zum Liegen. Der 2-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 3 in das SMZ Ost geflogen.




2019-10-13 - Einbruch
Zwei Unmündige zu Straftaten im Bezirk Mödling ausgeforscht
Ein Spaziergänger beobachtete am 12. Oktober 2019, gegen 10:30 Uhr, im Gemeindegebiet von Achau, bei der Gleisanlage der Pottendorferlinie zwei Jugendliche bei der Beschädigung einer Tür zum dortigen ÖBB-Technikgebäude und verständigte die Polizei. .Polizisten der Polizeiinspektion Laxenburg konnten bei der sofortigen Fahndung einen 11- und 13-Jährigen, beide aus dem Bezirk Mödling anhalten. Bei den weiteren Ermittlungen konnten den Unmündigen zahlreiche Straftaten im Gemeindegebiet von Achau zugeordnet werden. .Die Beiden dürften im Zeitraum vom 9. Oktober 2019 bis 12. Oktober 2019 für zwei versuchte und vier vollendete Diebstähle durch Einbrüche in Schrebergärten, einen Lagerplatz und in ein Clubhaus sowie für eine Sachbeschädigung verantwortlich sein. Sie werden der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt und der Bezirkshauptmannschaft Mödling angezeigt.




2019-10-13 - Körperverletzung
Körperverletzung an Ballbesucher und Polizisten – Bezirk Melk
Ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Melk soll am 13. Oktober 2019, gegen 03:40 Uhr, während einer Ballveranstaltung in der Marktgemeinde Yspertal von einem 21-jährigen Ballbesucher aus dem Bezirk Perg / OÖ durch einen Kopfstoß und Faustschlag unbestimmten Grades verletzt worden sein. .Beim folgenden Polizeieinsatz setzte der alkoholisierte 21-Jährige gegenüber den Polizisten der Polizeiinspektion Pöggstall sein aggressives Verhalten fort, bedrohte die Beamten und musste vorläufig festgenommen werden. Dabei widersetzte er sich der Amtshandlung und verletzte die beiden Polizisten, welche Hämatome und Prellungen erlitten haben. .Der mit dem Beschuldigten durchgeführte Alkotest erbrachte noch etwa vier Stunden nach seiner Festnahme einen Wert von 1.62 Promille. Er wird der Staatsanwaltschaft St. Pölten wegen versuchtem Widerstand gegen die Staatsgewalt, schwerer Körperverletzung und gefährlicher Drohung zur Anzeige gebracht.




2019-10-13 - Unfall
Verkehrsunfall mit Todesfolge – Bezirk Melk
Ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs lenkte am 12. Oktober 2019, gegen 22:40 Uhr, einen Pkw auf der L5247, im Freiland, aus Kilb kommend in Fahrtrichtung Kirnberg an der Mank. Er befand sich alleine im Fahrzeug. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Pkw in Höhe Strkm. 2,1 linksseitig von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Betondurchlass des Straßengrabens. Der 34-Jährige wurde durch die Fahrertür aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb an der Unfallstelle.




2019-10-12 - Unfall
Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang
Eine 59-jährige Frau aus dem Bezirk Hollabrunn lenkte am 12.10.2019 um 19.19 Uhr einen PKW auf der LB 2 im Freilandgebiet von 3943 Kottinghörmanns von Nagelberg kommend Richtung Schrems. Zur gleichen Zeit überquerte ein Pensionistenehepaar 82-jährige Frau und 81-jähriger Mann aus dem Bezirk Gmünd zu Fuß die LB 2 bei StrKm 108,900 in Richtung Kottinghörmanns Ort. Das Ehepaar wurde dabei vom PKW erfasst wobei die Pensionisten über den PKW geschleudert wurde und hinter diesem auf der LB 2 zu liegen kam. Ihr Mann wurde vom Fahrzeug weggeschleudert und kam am rechten Straßenbankett zu liegen. Beide Personen verstarben noch an der Unfallstelle. Die Fahrzeuglenkerin stand unter Schock und wurde mit dem RD ins Landesklinikum Gmünd verbracht. .Die Unfallstelle war in der Zeit von 19.19 Uhr bis 20.30 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.




2019-10-12 - Unfall
Verkehrsunfall Fahrrad gegen Auto
Ein 53-jähriger Mann aus dem Bezirk Amstetten fuhr am 12.10.2019 gegen 09:10 Uhr mit einem Rennrad auf der L89 von Zarnsdorf kommend in Richtung Purgstall. Auf Höhe des Strkm: 26,300, am Ende der dort befindlichen Linkskurve wurde der am rechten Fahrbahnrand fahrende Radfahrer vom nachfolgenden PKW, gelenkt von einem 57-jährigen Mann aus dem Bezirk Melk, von hinten gerammt. Der Radfahrer wurde gegen den PKW geschleudert .und kam rechts auf dem Fahrbahnrand ca. 10 Meter nach der Kollisionsstelle zu liegen. Das Fahrrad wurde in das angrenzende Feld geschleudert. Der PKW Lenker hielt unverzüglich.danach den PKW an, leistete mit den Nachfolgenden Fahrzeuglenkern erste Hilfe und verständigte die Rettungs- und Einsatzkräfte..Für den Zeitraum der Erstversorgung des Verletzten durch den RTW und der Notärztin wurde die L89 zeitweise Einspurig geführt bzw. auch kurzfristig gesperrt. .Nach der Erstversorgung wurde der schwerverletzte Radfahrer durch den RTW in Begleitung der Notärztin in das KH Amstetten verbracht. Der PKW-Lenker gab zur Unfallursache an, dass er im Bereich der dort befindlichen Kurve, durch die aufgehende tiefstehende Sonne geblendet.war und daher den Fahrradlenker nicht wahrnehmen konnte. Er bemerkte ihn erst als es zur Kollision gekommen war.




2019-10-11 - Unfall
Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Mannersdorf am Leithagebirge
– Bezirk Bruck/Leitha .– Hinweise erbeten.Eine 84-jährige Frau wollte am 11. Oktober 2019, gegen 06.45 Uhr, die Hauptstraße (LB 15) im Bereich Fleischgasse in Mannersdorf am Leithagebirge überqueren. Dabei wurde sie laut Zeugen von einem vermutlich weißen Kastenwagen erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Der Fahrzeuglenker sei von der Hauptstraße in die Fleischgasse abgebogen und fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Fußgängerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Wr. Neustadt geflogen..Hinweise werden an die Polizeiinspektion Mannersdorf am Leithagebirge unter der Telefonnummer 059133-3326 erbeten.




2019-10-11 - Fahndung
Garagenbrand im Bezirk Gänserndorf
Eine 49-jährige Frau wurde am 11. Oktober 2019 im Gemeindegebiet von Engelhartstetten durch knackende Geräusche wach und nahm den Geruch von verbranntem Plastik wahr. Sie weckte ihren Mann und der stellte fest, dass es in der Garage brannte. Die Familie verließ das Wohnhaus und sie alarmierten gegen 02.20 Uhr die Feuerwehr. .Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren stand die Garage in Vollbrand und die Flammen hatten bereits auf den Dachstuhl des Wohnhauses übergegriffen. Der Brand wurde von insgesamt 11 Feuerwehren mit etwa 110 Einsatzkräften gelöscht. "Brand aus" war gegen 06.15 Uhr. Verletzt wurde niemand. Die Garage mit dem darin befindlichen Pkw brannte zur Gänze aus. Bei einem weiteren Pkw, der vor der Garage abgestellt war, entstand Totalschaden. Der Dachbereich des Wohnhauses wurde zerstört. Der Brand dürfte vermutlich in der Garage ausgebrochen sein. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind unbekannt.




2019-10-10 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden und Fahrerflucht im Bezirk Neunkirchen
Eine 74-Jährige aus dem Bezirk Neunkirchen fuhr am 10. Oktober 2019, gegen 10.40 Uhr, mit ihrem Fahrrad, im Ortsgebiet von Ternitz, auf der Morigglgasse in Fahrtrichtung Rathausgasse. Bei der Kreuzung mit der Rathausgasse kam es aus bislang unbekannter Ursache zur Kollision mit einem unbekannten männlichen Radfahrer, welcher gerade von der Rathausgasse in die Kreuzung eingefahren sein dürfte. Die 74-Jährige stürzte in weiterer Folge und zog sich bei dem Vorfall Verletzungen schweren Grades zu. Der männliche Radfahrer setzte seine Fahrt fort und verließ die Unfallstelle noch vor dem Eintreffen der Polizei in südliche Richtung. Bei dem Radfahrer dürfte es sich um einen ca. 50-jährigen Mann handeln, der eine blaue Kappe und einen blauen Pullover mit roten Einlagen trug. Er dürfte mit einem blauen Fahrrad mit einem am Heck montierten Korb unterwegs gewesen sein. Es ergeht das Ersuchen um Hinweise an die Polizeiinspektion Ternitz unter der Nummer 059133 3361.




2019-10-10 - Waffen
Versuchter Raubüberfall in Zwettl geklärt
Ein vorerst unbekannter Täter betrat am 8. Oktober 2019, gegen 21.15 Uhr, eine Tankstelle im Stadtgemeindegebiet von Zwettl, bedrohte unter Vortäuschung einer mitgeführten Waffe die 25-jährige Angestellte und forderte die Herausgabe von Bargeld. Da die Angestellte dies verweigerte flüchtete der Unbekannte zu Fuß aus der Tankstelle. Die Angestellte erlitt dabei einen Schock..Aufgrund der Anzeigeerstattung wurde eine sofortige Fahndung ausgelöst. Dabei konnte ein 19-jähriger Beschuldigter aus dem Bezirk Linz-Land aufgrund der Beschreibung gegen 22.10 Uhr von einer Streife der Polizeiinspektion Zwettl in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. .Während der weiteren Ermittlungen beschädigte er die Arrestzelle, beschimpfte und bedrohte die Polizeibediensteten und setzte heftigen Widerstand..Der 19-Jährige war zum Zeitpunkt der Tat alkoholisiert. Bei ihm konnte auch eine geringe Menge Cannabiskraut aufgefunden und sichergestellt werden. .Der 19-jährige Beschuldigte zeigte sich bei seiner Einvernahme geständig und wurde der Staatsanwaltschaft Krems angezeigt.




2019-10-10 - Brand
Mehrere Sachbeschädigungen im Bezirk Neunkirchen geklärt.
Bedienstete der Polizeiinspektion Neunkirchen wurden am 7. Oktober 2019, gegen 02.50 Uhr, bezüglich der Beschädigung der Eingangstür eines Feuerwehrhauses im Gemeindegebiet von Loipersbach in Kenntnis gesetzt. Beim Eintreffen am Tatort konnten die Bediensteten auch drei beschädigte Verkehrsspiegel vorfinden. Im Laufe des 7. Oktobers 2019 meldeten sich insgesamt 26 Geschädigte und erstatteten Anzeige bezüglich Sachbeschädigungen, die im Gemeindegebiet von Loipersbach in der Nacht auf Montag verübt wurden. Die vorerst unbekannten Täter stachen Reifen von 17 PKWs auf, verbogen bei einem von diesen die Antenne, beschädigten die Scheiben von zwei weiteren PKWs, einen Blumentrog, ein Hausfenster und schlitzen weiters neun Siloballen auf. Beamte der Polizeiinspektion Neunkirchen konnten drei jugendliche Burschen als die Beschuldigten ausforschen. Bei diesen handelt es sich um zwei 15-jährige Brüder und einen 14-jährigen Schulkameraden aus dem Bezirk Neunkirchen. Sie zeigten sich zu den Taten zwar geständig, nannten jedoch kein Motiv..Nach Abschluss der Erhebungen werden die Verdächtigen der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt und der Bezirkshauptmannschaft Neunkirchen angezeigt.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!