2021-03-01 - Brand
Brandereignis mit schwerer Verletzung
Nachtrag.Zur Presseaussendung der Landespolizeidirektion Niederösterreich vom 27. 02. 2021, 12:45 Uhr wird ergänzend mitgeteilt, dass die Brandursachenermittlung durch Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Brand- und Explosionsdelikte, abgeschlossen wurde...Die Brandentstehungsstelle konnte auf den Bereich der Küche bzw. des Herdes im ersten Stock eingegrenzt werden und wurde durch die eingeschaltete Herdplatte ausgelöst. ..Das betroffene Wohnhaus wurde durch das Brandereignis stark beschädigt und ist unbewohnbar. Die Schadenssumme beläuft sich auf ca. 150.000 Euro.




2021-03-01 - Verkehr
Exzessive Geschwindigkeitsüberschreitung auf der A 2 im Bezirk Baden
Bedienstete der Autobahnpolizeiinspektion Tribuswinkel führten am 26. Februar 2021 auf der A 2, Süd Autobahn, in Richtungsfahrbahn Wien, bei Straßenkilometer 22,100, im Gemeindegebiet von Baden, Geschwindigkeitsmessungen mit dem mobilen Radargerät durch. Gegen 14.00 Uhr konnten die Polizisten einen Pkw auf dem vierten Fahrstreifen mit 211 km/h messen. Der Lenker wird der Bezirkshauptmannschaft Baden angezeigt.




2021-03-01 - Drogen
Führerscheinabnahme im Bezirk Melk
Bedienstete der Polizeiinspektion Melk wurden am 28. Februar 2021, gegen 11.20 Uhr, über eine Fahrzeugbergung bei der Pielachmündung im Nahbereich der B 33, im Gemeindegebiet von Schönbühel-Aggsbach, in Kenntnis gesetzt. Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Krems-Land lenkte einen Pkw im Ortsgebiet von Hub und dürfte in weiterer Folge einen Feldweg entlanggefahren und anschließend in einem Waldstück mit seinem Pkw stecken geblieben sein. Da der Mann Symptome einer Suchmittelbeeinträchtigung aufwies wurde er zu einem Vortest aufgefordert, welcher positiv auf THC verlief. Er wurde in weiterer Folge auf der Polizeiinspektion Melk dem Amtsarzt vorgeführt, welcher eine Fahruntauglichkeit aufgrund einer Beeinträchtigung durch Suchtmittel und Übermüdung feststellte. Dem 23-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen, er wird aufgrund der Übertretungen zur Anzeige gebracht. Der Pkw konnte durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr geborgen werden.




2021-03-01 - Unfall
Unfall im Bezirk Neunkirchen
Ein 56-Jähriger aus dem 19. Wiener Gemeindebezirk stieg am 28. Februar 2021, gegen 10.15 Uhr, im Gemeindegebiet von Puchberg, von Losenheim kommend auf den Schneeberg auf. Bei der Abfahrt in die "Rinne" dürfte er aus bislang unbekannter Ursache zu Sturz gekommen und rund 250 bis 300 Höhenmeter abgerutscht sein. Ein ebenfalls in der "Rinne" befindlicher Arzt sowie weitere Personen führten die Erstversorgung durch und setzten die Rettungskette in Gang. Der Mann erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 3 in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen.




2021-03-01 - Unfall
Unfall im Bezirk Waidhofen an der Thaya
Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Gmünd führte am 28. Februar 2021, gegen 14.00 Uhr, Reinigungsarbeiten an einem Motorrad in einem Garten im Gemeindegebiet von Karlstein an der Thaya durch. Dabei saß eine 47-Jährige aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya auf dem Sozius und der Motor lief. Der Mann wollte ein Stück nach vor fahren und habe vermutlich den Kupplungsgriff zu rasch ausgelassen. Das Motorrad sei mit dem Vorderrad aufgestiegen und gegen eine Erdböschung geprallt. Die Frau wurde vom Fahrzeug geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Sie wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Horn geflogen.




2021-03-01 - Unfall
Verkehrsunfall in Waidhofen an der Thaya
Eine 25-Jährige aus dem Bezirk Gmünd lenkte am 1. März 2021, gegen 09.40 Uhr, einen Pkw auf der L 60 im Gemeindegebiet von Waidhofen an der Thaya, von Richtung Waidhofen an der Thaya kommend in Richtung Dietmanns. Im Fahrzeug fuhr ihre 2-jährige Tochter mit. Kurz vor dem sogenannten Bründlberg habe sie einen Pkw überholt und dürfte in weiterer Folge mit dem Fahrzeug ins Schleudern gekommen sein. Der Pkw geriet über die dortige Böschung, überschlug sich und kam auf den Rädern zum Stillstand. .Zur gleichen Zeit lenkte eine 56-jährige aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya einen Pkw in die entgegengesetzte Richtung. Als sie den Verkehrsunfall wahrgenommen habe, habe sie ihre Fahrgeschwindigkeit deutlich verringert. Ein nachfolgender 85-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya dürfte auf das Heck des Pkws der 56-Jährigen aufgefahren sein. Der Pkw der 56-Jährigen wurde über die dortige Böschung katapultiert. Die beiden Pkw-Lenkerinnen und das Kind wurden unbestimmten Grades verletzt. Die 25-Jährige wurde in das Landesklinikum Horn und ihre Tochter ins Landesklinikum Zwettl verbracht. Die 56-Jährige wurde im Landesklinikum Waidhofen an der Thaya ambulant behandelt. .Die L 60 war in der Zeit von 09.40 Uhr bis 12.20 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde lokal umgeleitet.




2021-02-27 - Brand
Brandereignis mit schwerer Verletzung
Am 26. Februar 2021, gegen 17.30 Uhr geriet das Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Furth an der Triesting, Bezirk Baden, in Vollbrand..Eine dort wohnende 5-köpfige Familie konnte noch zeitgerecht das Brandobjekt verlassen..Die 46-jährige Mutter betrat jedoch trotz des Brandgeschehens noch dreimal das Haus und versuchte Gegenstände aus diesem zu holen. Bei einem vierten Versuch wurde sie von einem Zeugen aufgehalten. .Die 46-Jährige erlitt beim Betreten des brennenden Hauses schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 33 in ein Landesklinikum nach Wien geflogen..Der 49-jährige Vater und seine drei Kinder wurden zwecks Beobachtung in ein Landesklinikum in Niederösterreich verbracht..Die Brandursachermittlung erfolgt am 28. Februar 2021 durch Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Brand- und Explosionsdelikte..Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist zurzeit noch nicht bekannt.




2021-02-27 - Verkehr
Resümee von Versammlungen in NÖ vom 27. Feber 2021
Am 27. Feber 2021, in der Zeit zwischen 12:00 und 16:00 Uhr, fand im Stadtgebiet von St. Pölten eine Versammlung mit dem Thema ‚Zwangstestungen sowie Masken an den Schulen, Bildungsrecht uvm‘ statt. Vor der Versammlung erfolgte ein Auto-Corso mit 13 Fahrzeugen durch das Stadtgebiet von St. Pölten..Bei der Versammlung nahmen ca. 70 Teilnehmer teil, wobei seitens der Polizei nach der Covid-Maßnahmenverordnung 4 kurzfristige Festnahmen durchgeführt und 13 Anzeigen erstattet wurden. .Am selben Tag, in der Zeit zwischen 16:30 und 19:30 Uhr, fand im Stadtgebiet von Hainfeld, Bezirk Lilienfeld, ebenfalls eine Versammlung unter dem Motto ‚Für die Meinungsfreiheit‘ samt anschließendem Spaziergang durch das Stadtgebiet von Hainfeld statt..An dieser Versammlung nahmen etwa 200 Teilnehmer teil, wobei seitens der Polizei nach der Covid-Maßnahmenverordnung 8 Identitätsfeststellungen durchgeführt und 5 Anzeigen erstattet wurden.




2021-02-26 - Verkehr
Öffnung einer weiteren Grenzübergangsstelle zur Tschechischen Republik
Ab Montag, den 1. März 2021, wird die Grenzübergangsstelle Mitterretzbach - Hnanice für den Grenzverkehr von Montag bis Freitag, jeweils in der Zeit von 05.00 Uhr bis 10.00 Uhr, geöffnet...<strong>Die Möglichkeit des Grenzübertritts an dieser Grenzübergangsstelle besteht für:.Fußgänger.Radfahrer.Motorräder.Personenkraftwagen.Lastkraftwagen bis 3,5t Gesamtgewicht</strong>




2021-02-26 - Fahndung
Abgängige in St. Pölten – Hinweise erbeten
Die 45-jährige Manuela L. ist seit 21. November 2020 von ihrer Wohnadresse in St. Pölten abgängig..Personsbeschreibung: .ca. 1,60 - 1,65 m groß, Gewicht ca. 60 kg, blonde Haare..Sie ist mit einer dunklen Jacke mit Kapuze (Pelzkragen) und Jeans bekleidet..Als besonderes Merkmal hat sie am Kinn ein vermutliches "Lipom"..Hinweise zum derzeitigen Aufenthalt werden an das Stadtpolizeikommando St. Pölten, KrimReferat, Telefonnummer 059133-35-3333 oder an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Assistenzbereich Fahndung, Telefonnummer 059133-30-3333, erbeten. ..Ein Foto der abgängigen Person kann beim Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb der Landespolizeidirektion Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-1102 angefordert werden.




2021-02-26 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Krems-Land
Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Horn lenkte am 26. Februar 2021, gegen 15.30 Uhr, eine Triebwagengarnitur vom Bahnhof Hadersdorf am Kamp kommend in Fahrtrichtung Siegmundsherberg. Als er die Eisenbahnkreuzung im Nahbereich der Haltestelle Gobelsburg passierte, spürte er einen Ruck und hielt daraufhin umgehend den Triebwagen an. Ein 77-Jähriger aus dem Bezirk Krems-Land dürfte einen Pkw auf der Kampgasse in Fahrtrichtung der Eisenbahnkreuzung in Richtung Kammern gelenkt haben und in weiterer Folge aus bislang unbekannter Ursache mit dem Pkw seitlich gegen den Triebwagen gefahren sein. Das Fahrzeug sei in weiterer Folge beiseite geschleudert worden. Der Mann konnte das Fahrzeug selbst verlassen, erlitt jedoch bei dem Vorfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort in das Universitätsklinikum Krems an der Donau verbracht. Die im Triebwagen befindlichen 15 Personen blieben bei dem Vorfall unverletzt. Der Bahnbetrieb musste für die Dauer von knapp zwei Stunden zwischen 15.35 Uhr bis 17.30 Uhr unterbrochen werden.




2021-02-26 - Raub
Raub in St. Pölten geklärt
Bedienstete des operativen Kriminaldienstes des Stadtpolizeikommandos St. Pölten wurden am 11. Februar 2021, gegen 23.00 Uhr, über einen Raub im Stadtgebiet von St. Pölten in Kenntnis gesetzt. Drei vorerst unbekannte Täter sollen eine Essenslieferung veranlasst und dem 46-jährigen Lieferanten aufgelauert haben. Anschließend soll ihn einer der Täter mit einem Faustschlag ins Gesicht zu Boden gebracht haben. In weiterer Folge sollen die Unbekannten den Mann getreten und ihm die Tageslosung in der Höhe eines mittleren dreistelligen Eurobetrages geraubt haben. Aufgrund der akribisch geführten Ermittlungen der Bediensteten des operativen Kriminaldienstes konnten drei Jugendliche, ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl, ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Melk und ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs, ausgeforscht werden. Sie wurden aufgrund einer richterlichen Bewilligung festgenommen und einvernommen. Der 16-Jährige zeigte sich teilweise geständig, die beiden anderen Personen zeigten sich geständig. Der 17-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt, die anderen beiden wurden über Anordnung in die Justizanstalt Krems verbracht.




2021-02-25 - Unfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk St. Pölten-Land
Ein 15-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten-Land befand sich am 25. Februar 2021, gegen 07.50 Uhr, in dem von seinem Vater auf der B 44 im Ortsgebiet von Pressbaum in Fahrtrichtung Purkersdorf gelenkten Pkw. Als der Vater den Pkw verkehrsbedingt angehalten habe, sei der Sohn ausgestiegen und habe versucht die Straße zu queren. Zur selben Zeit lenkte eine 40-Jährigen aus dem Bezirk St. Pölten-Land einen Pkw auf der B 44, von der Klostergasse kommend, in der entgegengesetzten Fahrtrichtung. Der 15-Jährige sei von dem Fahrzeug erfasst und in weiterer Folge zu Boden geschleudert worden. Nach der Versorgung durch die Rettungskräfte vor Ort wurde er mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht.




2021-02-25 - Information
Ansprechen von Kindern - Widerruf
Nachtrag zur Presseaussendung der Landespolizeidirektion Niederösterreich vom 23. Februar 2021, 19:28 Uhr, Ansprechen eines Kindes in Stattersdorf:.Der Sachverhalt wurde von der Polizeiinspektion St. Pölten – Regierungsviertel erhoben und aufgeklärt. Von der beschriebenen und von der Polizei ausgeforschten Person geht keinerlei Gefahr aus..Offensichtlich handelt es sich hier um Auffassungsunterschiede in der Kommunikation.




2021-02-24 - Waffen
2 Festnahmen nach schwerem Raub in Amstetten
Ein 16-jähriger afghanischer Staatsbürger und ein 20-jähriger russischer Staatsbürger, beide in Amstetten wohnhaft, werden verdächtigt, am 22. Februar 2021, gegen 16.30 Uhr, in einer Passage in Amstetten einen 16-jährigen syrischen Staatsbürger, ebenfalls aus Amstetten, unter Verwendung einer Schreckschusspistole Kopfhörer im niedrigen dreistelligen Eurobereich geraubt zu haben. Das Opfer erstattete gegen 18.30 Uhr Anzeige gegen die beiden Beschuldigten auf der Polizeiinspektion Amstetten. Beamte der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Amstetten erwirkten bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten eine Festnahmeanordnung für die beiden Beschuldigten. Aufgrund dieser konnten die Kriminalbediensteten die beiden mutmaßlichen Räuber noch am 22. Februar 2021, um 19.45 Uhr bzw. 22.55 Uhr, in Amstetten anhalten und festnehmen. Bei einer freiwilligen Nachschau an der Wohnadresse des 20-jährigen Beschuldigten stellten die Polizeibediensteten das Diebesgut und die Schreckschusspistole sicher. Beide waren nicht geständig. Gegen beide Beschuldigte wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten wurden die beiden in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.




2021-02-24 - Brand
Tödlicher Verkehrsunfall in Haslau an der Donau – Bezirk Bruck/Leitha
Eine 22-Jährige aus dem Bezirk Bruck/Leitha lenkte am 23. Februar 2021, kurz vor 19.45 Uhr, einen Pkw auf der LB 9 im Gemeindegebiet von Haslau an der Donau, aus Richtung Wien kommend in Fahrtrichtung Regelsbrunn. Bei Straßenkilometer 20,600 dürfte die Lenkerin aus bisher unbekannter Ursache mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt sein. Die Lenkerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Von nachkommenden Verkehrsteilnehmern wurde die Rettungskette in Gang gesetzt. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Haslau an der Donau, Maria Ellend und Regelsbrunn bargen die Lenkerin. Sie verstarb an der Unfallstelle.




2021-02-24 - Waffen
Raubüberfall auf Tankstelle in Wiener Neustadt
Am 23. Februar 2021, um 21:07 Uhr überfielen 2 vorerst unbekannte, mit Mund- und Nasenschutz maskierte Täter und mit mindestens einer Faustfeuerwaffe bewaffnet eine Tankstelle in Wiener Neustadt. .Zwei Tankstellenbeschäftigte wurden mit Kabelbindern gefesselt und in das Büro verbracht. Anschließend stahlen die beiden Täter einen dreistelligen Eurobetrag in Münzen und flüchteten mit Fahrrädern in unbekannte Richtung. Die beiden Opfer wurden beim Überfall nicht verletzt..Personsbeschreibung: .Ein Täter: großgewachsen, bekleidet mit grauer Turnhose, schwarzer Nike Jacke.Ein Täter: bekleidet mit blauer Jeans und schwarzer Jacke..Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung verlief negativ..Sachdienliche Hinweise werden an die Raubgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Tel. 059 133 30 3333 erbeten.




2021-02-23 - Verkehr
Kind in St. Pölten angesprochen
Bedienstete der Polizeidienststelle St. Pölten Regierungsviertel wurde am 23. Februar 2021, gegen 14:45 Uhr verständigt, dass in Stattersdorf ein 9-jähriges Mädchen von einem Fremden angesprochen worden sein soll. Der Fahrzeuglenker eines roten Kleinwagens soll aus dem Fahrzeug heraus das im Wohnhaus befindliche Mädchen angesprochen haben, zu ihm ins Auto zu steigen. Daraufhin soll es vom Fenster weggetreten und die Mutter telefonisch verständigt haben. Beim Fahrzeuglenker dürfte es sich um einen älteren Mann mit langem, weißem Haar, bekleidet mit einer roten Haube handeln. Er dürfte den Vorfallsort umgehend verlassen haben. Derzeit wird der Sachverhalt geprüft und eine erhöhte Streifentätigkeit durchgeführt. Die Polizei nimmt solche Vorfälle sehr ernst und ersucht Eltern ihre Kinder zu sensibilisieren. .Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Regierungsviertel unter 059133/3193 erbeten.




2021-02-23 - Unfall
Schwerer Schiunfall am Hochkar
Eine 58-jährige Frau aus dem Bezirk Melk fuhr am 23. Februar 2021, gegen 10.15 Uhr mit ihren Schiern im Schigebiet Hochkar auf der für den allgemeinen Schilauf bestimmten, roten Piste Nr. 5 talwärts. Sie trug einen Schihelm und hinter ihr fuhr ihr Ehemann..Unmittelbar nach dem Steilhang fuhr sie nicht entlang der markierten Piste, sondern nach rechts in freies Gelände und kam vermutlich aufgrund des herrschenden Bruchharsches nicht zu stehen. .In der Folge fuhr sie direkt auf eine, mitten auf einer freien Fläche stehenden Baumgruppe zu. Unmittelbar vor dieser Baumgruppe kam die 58-Jährige zu Sturz und prallte gegen einen Baum. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu. Ihr Gatte kam ihr zu Hilfe und setzte sofort einen Notruf ab. .Die Erstversorgung wurde von Angestellten der Hochkar Liftgesellschaft durchgeführt. Nach weiterer ärztlicher Versorgung durch den Notarzt wurde die Verletzte mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 15 in das Landesklinikum Amstetten geflogen.




2021-02-23 - Waffen
Klärung von mehrfachen räuberischen sowie gewerbsmäßigen Diebstählen
Ein bereits wegen mehrerer Kleindelikte bekannter und offensichtlich psychisch kranker, 40-jähriger österreichischer Staatsbürger aus dem Bezirk Wiener Neustadt, entschloss sich am Nachmittag des 22. Februar 2021 zur Begehung eines Raubüberfalles auf die ihm bekannte und von ihm seit 10 Jahren wöchentlich frequentierte Tankstelle in Kirchschlag, Bezirk Wiener Neustadt..Der Beschuldigte nahm aus seiner Küche ein 20 cm langes Küchenmesser, verstaute es in seiner rechten Hosentasche, nahm seinen Rucksack und ging von zu Hause direkt zur Tankstelle. .Gegen 15:00 Uhr betrat er diese in Raubabsicht und begab sich sofort hinter das Verkaufspult. Zur selben Zeit war der 49-jährige Tankwart hinter dem Pult mit der Sortierung von Gutscheinen beschäftigt. Während der Beschuldigte eine Schiebetür öffnete und zwei Stangen Zigaretten entnahm, versuchte der Tankwart die Tat zu verhindern, indem er auf den Täter zuging und ihn ansprach. Dabei richtete der Beschuldigte das mitgeführte Küchenmesser gegen den Tankwart und verließ wortlos mit der Raubbeute die Tankstelle..Der Tankwart rief per Notruf die Polizei, von der Landesleitzentrale wurde umgehend eine Sofortfahndung nach dem Täter eingeleitet..Der Beschuldigte ging nach der Tat von der Tankstelle zu einem naheliegenden Einkaufsmarkt, stahl dort verschiedene Getränke und Lebensmittel und verstaute diese ebenfalls im mitgeführten Rucksack . .Im Zuge der Fahndung konnte der 40-Jährige von Beamten der Polizeiinspektion Kirchschlag vor seiner Wohnadresse angehalten und mit der Raubbeute sowie dem gesamten Diebesgut festgenommen werden..Die weitere Amtshandlung wurde von Kriminalbeamten der Polizeiinspektion Sollenau im Beisein von Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, übernommen. Der Beschuldigte war zu dem räuberischen Diebstahl vollinhaltlich geständig. Er gestand auch einen weiteren räuberischen Diebstahl vom 17. Jänner 2021 in einer Trafik in Kirchschlag. Des Weiteren war er zu mehreren Ladendiebstählen geständig..Bei einer durchgeführten freiwilligen Nachschau in der Wohnung des Beschuldigten konnten außerdem mehrere Waffen (Gaspistolen und ein Luftdruckgewehr) vorgefunden und sichergestellt werden. Gegen den Genannten wurde ebenfalls ein Waffenverbot ausgesprochen..Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt ordnete die Einlieferung des Beschuldigten in die Justizanstalt Wiener Neustadt an.




2021-02-22 - Körperverletzung
Arbeitsunfall im Gemeindegebiet von Groß Siegharts - Bezirk Waidhofen/Thaya
Eine 63-Jährige aus dem Bezirk Waidhofen/Thaya führte am 19. Februar 2021, gegen 13.35 Uhr, Schlägerungsarbeiten bzw. Windbruchschlägerungen in ihrem Waldstück im Gemeindegebiet von Groß Siegharts durch. Zwei befreundete Landwirte im Alter von 52 und 56 Jahren halfen ihr dabei. Beim Fällen einer ca. 6 bis 7 Meter langen Birke, verklemmte sich die Motorkettensäge. Aufgrund dessen hängten die beiden Männer eine Kette und eine Seilwinde ca. einen halben Meter oberhalb des Schnittes am Baumstamm an. Danach habe der 52-Jährige die Seilwinde betätigt. Der Baum fiel in die entgegengesetzte Richtung des Seilzuges, wo sich ca. 5 bis 6 Meter entfernt die 63-Jährige befand. Die Frau wurde vom fallenden Baumstamm getroffen und blieb verletzt liegen. Die Männer setzten die Rettungskette in Gang. Nach Erstversorgung und Bergung wurde die Frau mit schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Horn verbracht. Es konnte kein Fremdverschulden in Erfahrung gebracht werden.




2021-02-22 - Unfall
Verkehrsunfall in Oeynhausen - Bezirk Baden
Ein 39-Jähriger aus dem Bezirk Baden lenkte am 19. Februar 2021, gegen 15.50 Uhr, einen Pkw auf der Schloßseestraße in Oeynhausen in Fahrtrichtung Oberwaltersdorf und dürfte vermutlich mit dem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn gekommen sein, auf welcher zur gleichen Zeit ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Baden einen Pkw lenkte. Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 20-jährige Pkw-Lenker wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Baden verbracht. Ein mit dem 39-Jährigen durchgeführter Alkomattest war positiv. Die Polizeibediensteten nahmen ihm die Lenkberechtigung vorläufig ab. Beim Pkw des 39-Jährigen war die Begutachtungsplakette nicht mehr gültig. Er wird bei der Bezirkshauptmannschaft Baden und der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt. Die Zulassungsbesitzerin des Pkws mit der nicht mehr gültigen Begutachtungsplakette wird ebenfalls der Bezirkshauptmannschaft Baden angezeigt..Die Schloßseestraße war im Bereich zwischen B 17, Wiener Neustädter Straße, und Kreisverkehr B 21, Ebreichsdorferstraße, von 16.00 Uhr bis 17 Uhr gesperrt.




2021-02-22 - Fahndung
Brand in Perchtoldsdorf
Bedienstete der Polizeiinspektion Perchtoldsdorf bemerkten am 22. Februar 2021, gegen 16.30 Uhr, dass in einem Nebengebäude, auf einem an die Polizeiinspektion grenzenden Grundstück, ein Brand ausgebrochen war. Sie alarmierten umgehend die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Der Brand griff in weiterer Folge auf den Dachstuhl der Polizeiinspektion über. Durch die rasche Evakuation und das prompte Einschreiten der Feuerwehr konnte Personenschaden verhindert und der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Gegen 19.40 Uhr konnte die Feuerwehr "Brandaus" melden. Es entstand enormer Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Am 23. Februar 2021 werden die Ermittler des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Brand, in Zusammenarbeit mit Sachverständigen des Bundeskriminalamtes die Brandursachenermittlungen durchführen. Die Dienststelle ist auf jeden Fall vorübergehend nicht beziehbar. Die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit in Perchtoldsdorf ist von dem Vorfall jedoch nicht beeinträchtigt. Die Bediensteten weichen auf die benachbarte Polizeiinspektion Brunn am Gebirge aus. Nach einem Ausweichquartier wird in Absprache mit der Gemeinde Perchtoldsdorf gesucht.




2021-02-22 - Unfall
Verkehrsunfall mit Todesfolge in Biedermannsdorf / Wiener Neudorf
Ein 74-Jähriger Fahrzeuglenker aus dem Bezirk Mödling, lenkte am 22.02.2021 gegen 14.00 Uhr einen PKW im Gemeindegebiet von 2362 Biedermannsdorf, Bezirk Mödling, NÖ auf der B 11 in Richtung Westen. Bei StrKm 14,500 prallte der Lenker aus derzeit noch unbekannter Ursache, mit der Fahrzeugfront gegen das Heck eines LKWs, welcher sich auf dem Abbiegestreifen zur Auffahrt auf die Autobahn A2 – Wiener Neudorf eingereiht hatte und von einem 46-jährigen Lenker aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung gelenkt wurde. Nach diesem Zusammenstoß stieß der von dem 74-jährigen gelenkte PKW noch gegen eine Verkehrsinsel und eine Leitschiene, ehe er zum Stillstand kam..Der Lenker erlag noch auf der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen, die 74-Jährige Beifahrerin des verstorbenen Lenkers wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber in das AKH Wien geflogen. .Nach erfolgten Aufräumarbeiten konnte die Unfallstelle um 16:00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!